1 Großvaters letzter Wunsch

27

Morallosigkeit Waghalsigkeit Familie München

Im April 2014 segnete Opa mit 86 Jahren das Zeitliche, er schlief ohne Krankheit einfach ein. Er konnte auf ein erfülltes Leben mit vielen schönen Stunden zurückblicken. Der liebe Großvater hatte schon immer einen gewissen Sinn für ausgefallene Dinge, Anschauungen und besonderen Humor. So wie es in unserer Familie üblich ist, sind alle nicht ganz normal.Wir lachen gerne und haben immer einen kleinen Streich auf Lager. Langweilig wird es nie, weil jeder immer wieder neue ausgefallene Ideen hat.Das zu erläutern würde jetzt zu weit führen. Opa hat uns einen Umschlag hinterlassen, von dem jeder wusste, dass dieser geöffnet werden soll, wenn es den Opa mal nicht mehr gibt.

Es war kein Testament, es war eher eine Wunschliste. Er hat genau aufgeführt wie seine Beerdigung stattfinden soll und welche Lieder er sich zur Beerdigung wünscht. Es soll auch keiner traurig sein, weil er sein Leben gut erlebt hat. Außerdem weiß er aus Erfahrung, dass es nach einer Beerdigung beim Leichenschmaus sehr lustig werden kann. Wir sollen anständig feiern und ihn nochmal hoch leben lassen. Das haben wir auch getan, es hätte ihm sicher gefallen. Mein Opa wäre nicht mein Opa, wenn er als letzten Wusch nicht noch etwas auf der Pfanne gehabt hätte.

Ein Absatz seiner Zeilen war an mich gerichtet. Originaltext vom Großvater: Mein lieber R. Ich weiß, dass ich mich immer auf Dich verlasen konnte. Wir haben viel zusammen erlebt und viel gelacht. Ich hätte einen letzten Wunsch und wenn ihn wer erfüllen kann, dann bist es Du mein lieber R. Du weißt ja genau wo in München seit über 60 Jahren mein Lieblingsplatz war. Du warst ja selbst oft genug dabei, wenn es mal wieder auf das Oktoberfest ging. Es gibt keinen schöneren Ort, als das Augustiner Zelt. Dort habe ich die Oma kennengelernt, gefeiert und viele schönen Stunden von meinem Leben verbracht. Nach jedem Oktoberfest habe ich mich schon auf das nächste Oktoberfest gefreut und konnte es kaum erwarten. Kannst Du Dich erinnern, als ich Dir öfter mal gesagt habe, hier im Bierzelt möchte ich mal begraben werden? Das ist ja leider nicht möglich, aber auch nicht ganz unmöglich. Wenn alles nach meinen Wünschen gemacht wurde, werde ich in den nächsten Tagen verbrannt und ich mache es mir in einer Urne gemütlich. Jetzt kommt mein letzter größter Wunsch, den ich sehr bitte, auch zu erfüllen, wenn es sich irgendwie machen lässt.

Hole Dir die Urne vom Friedhof, natürlich heimlich und lasse Dich nicht erwischen, das ist nämlich nicht erlaubt. Mach das Ding auf und hole mich raus, viel wird das ja nicht mehr sein. Gehe dann, wenn es dann soweit ist, auf das Oktoberfest und verstreue meine Überreste dort wo es am schönsten ist. Verstreue mich im Augustiner Zelt. Ich bin jetzt schon über den Gedanken daran sehr glücklich und froh. Ich verlasse mich auf Dich und danke Dir schon jetzt. (Originalton Großvater)

So stand ich nun da, mit dem allerletzten Wunsch des Großvaters. Diese Aktion war ja echt der Hammer und auch für mich, der sonst bei jedem Blödsinn dabei ist nicht so einfach. Es war April und kein Oktoberfest in Sicht. Ich glaube diesen letzten Wunsch vom Opa kann man auch nur nachvollziehen, wenn man ein Münchner ist und viele Jahre auf dem Oktoberfest verbracht hat. Natürlich waren wir alle dabei, als die Urne im Familiengrab beigesetzt wurde. Mit einer Grabschaufel wird ein Loch gemacht und die Urne ca. 50cm im Erdreich abgelassen. Gleich vorne rechts neben dem Grabstein.

Nach dem April kam der Sommer und es verging kein Tag an dem ich nicht an Großvaters letzten Wusch gedacht habe. Ich muss dazu sagen, dass auf unserem Friedhof nicht sehr viel los ist und man oft sehr lange alleine ist, bis man wieder auf einen Menschen trifft. Das nächste Oktoberfest rückte immer näher. Ich konnte doch Großvater nicht hängen lassen, der immer sehr viel für mich getan hat und der mich auch aus unmöglichen Lebenslagen wieder befreit hat. Der mich auch mehr oder weniger mit aufgezogen hat und immer ein offenes Ohr für mich gehabt hat. Das war mir Großvater auf alle Fälle wert. Es war ein stürmischer Tag und es sah gleich nach viel Regen aus. Der Himmel war schwarz und es war eine gute Zeit den Großvater aus seinem Erdloch zu befreien.

Es war weit und breit kein Mensch zu sehen. Die Ausgrabungsarbeit hat nicht mal 10 Minuten gedauert und die relativ kleine Urne verschwand gleich in einer mitgebrachten Tasche. Es waren noch 10 Tage bis zum Oktoberfest. Die Urne stand inzwischen im Keller und mir war nicht wohl, wenn ich daran dacht das Ding zu öffnen. Aber Großvater werde ich niemals hängen lassen! Die Urne, die eigentlich eine Dose war ging relativ gut auf, mit einer Eisensäge war der Deckel auch gleich ab. Den Inhalt würde ich auf zwei Handvoll schätzen. Es sah aus wie die Überreste nach einem Grillabend im Gartengrill. Weiße, sandige Asche. Diese Überreste habe ich mehr oder weniger feierlich in eine Plastiktüte umgefüllt.

Jetzt war er da, der große Tag für den Großvater. Ein sehr sonniger Sonntag Vormittag, da ist es bekanntlich noch nicht so voll auf dem Oktoberfest. Den Opa mit dabei ging es Richtung Augustiner Festzelt. Viele Leute behaupten ja, dass es das Beste Zelt auf dem Oktoberfest ist. Ich glaube, da ist auch sicher etwas dran. Ich fand einen schönen Platz mitten im Zelt und nach 2 Stunden und zwei Maß später, war es dann soweit. Es wurde Zeit Großvaters letzten Wusch zu erfüllen. Komischer Zufall, aber die Kapelle hat genau zu diesem Zeitpunkt sein Lieblingslied "Siera madre" gespielt.

Still und heimlich verteilte ich den lieben Großvater auf dem Fussboden vom Augustiner Zelt. Eine habe Maß habe ich seinen Überresten auch noch spendiert und ihn würdig begossen. Sein letzter Wunsch war hiermit erfüllt und irgendwie war ich ein wenig stolz auf mich. Bekanntlich werden alle Festzelte nach dem Oktoberfest abgebaut und wieder eingelagert. Dieses Jahr ist es wieder so weit, die Reste vom Opa sind im Holzfussboden vom Augustinerzelt eingetreten. Die ganze Welt und ich werden ihn wieder besuchen. Und so wie ich den Opa kenne, wird es ihm sicher gefallen, wenn er ab und zu, einer hübschen Frau unter das Dirndl sehen kann. Wenn ihr zufällig in München auf dem Oktoberfest seid, geht ruhig mal in das Augustinerzelt und schüttet einen Schluck Bier auf den Boden, denkt an meinen mein Großvater und spendiert ihm ein Prost, es wird ihn sicher freuen. Prost!

Beichthaus.com Beichte #00041350 vom 18.06.2018 um 17:16:01 Uhr in München (Theresienwiese, Bavariaring) (27 Kommentare).

In WhatsApp teilen

2 Zwei-Klassen-Medizin in Deutschland

20

anhören

Ungerechtigkeit Zorn Arbeit Gesundheit Rheinland-Pfalz

Ich (34) bin Krankenpfleger in einem katholischen Krankenhaus. Seit vielen Jahren ärgert mich die Zwei-Klassen-Medizin in Deutschland! Es ist für mich ein Hohn, wenn ich Politiker im TV sehe, wenn diese behaupten, dass ein gesetzlicher Kassenpatient genauso gut versorgt werden würde! Jeder in der medizinischen Branche weiß, dass dies nicht der Fall ist.

Bestes Beispiel heute: Samstag - Kassenpatient hat unklare Diagnose und muss bis Montag warten bis er ein CT und MRT bekommt. Bei einem Privatpatienten kommt natürlich der Oberarzt selbst ins Patientenzimmer und lässt seine Beziehungen spielen, dass jegliche notwendige Untersuchung veranlasst wird. Leider wurde bei dem Kassenpatienten festgestellt, dass er einen akuten Gefäßverschluss eines Blutgefäßes des Darms (Mesenterialischämie) hatte. Er ist einen Tag später verstorben. Wäre ein CT gelaufen, würde der Patient eventuell noch leben. Es ist schlimm.

Ich will beichten, dass ich schon seit Jahren keinen Unterschied zu Privat- und Kassenpatienten mache! Wenn Zugänge auf meiner Station kommen, welche nicht privat sind: Bestelle ich denen auch Obst- und Salatteller und das Beste von unserer Küche, was sonst nur Privatpatienten vorbehalten wäre. Daneben verplane ich manchmal auch die gesetzlichen Patienten in ein Zweibettzimmer (statt normalerweise Dreibettzimmer) ohne dass sie dafür zahlen müssen. Ein Krankenhaus ist ein Wirtschaftsunternehmen. Es geht nur ums Geld. Bei mir ist jeder Mensch gleich viel wert und sollte gleiche Behandlung verdienen. Natürlich könnte ohne die Leistung der Privaten das ganze System nicht aufrechterhalten werden - trotzdem stinkt mir das zum Himmel. Tja und bei der Versorgungszeit, welche ich für die Patienten zur Verfügung habe, ist das natürlich genauso.

Beichthaus.com Beichte #00041183 vom 15.04.2018 um 23:28:41 Uhr in Rheinland-Pfalz (20 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

3 Der Wolf

34

Stolz Tiere Regensburg

Meine Familie lebt sehr idyllisch in Alleinlage am Waldrand. Dieser Tage war ich schon sehr früh auf und habe am Waldrand einen Wolf gesehen. Er hat sich, als er mich bemerkte, sofort in den Wald zurück gezogen. Ich werde diesen Vorfall nicht den Behörden melden, obwohl ich weiß, dass es bei uns in der Gegend die erste Sichtung gewesen ist. Ich bin der Meinung, dass diese Tiere ein Recht darauf haben, in den Wäldern zu leben. Auch habe ich meiner Familie nichts von meiner Beobachtung erzählt, weil ich nicht möchte, dass Panik verbreitet wird. Da wir zwei große Hunde haben, glaube ich auch nicht, dass er unserem Haus zu Nahe kommen wird.

Beichthaus.com Beichte #00041308 vom 29.05.2018 um 09:04:13 Uhr in Regensburg (34 Kommentare).

In WhatsApp teilen

4 Wer zahlt die Rechnung beim ersten Date?

61

Betrug Dating Singen

Ich (m) hatte vor ein paar Wochen ein Tinderdate mit einer hübschen Dame. Die Olle hat allerdings jede Konversation abgeblockt und nach kurzer Zeit war das Essen nur langweilig und nervig. Als ich auf die Rechnung zu sprechen kam und anbot sie zu teilen bekam ich nur ein böses: "Ich hab meinen Geldbeutel vergessen" zurück. Es war also wieder nur eine die kommt weil es umsonst was zu essen gibt. Dann ging ich raus eine rauchen und mir kam die Idee jetzt in mein Auto zu steigen und schnell abzuhauen. So hab ich die Olle dann auf der Rechnung sitzen lassen. Ich hätte gern ihr Gesicht gesehen, als sie gemerkt, dass ich nicht wiederkomme.

Beichthaus.com Beichte #00041265 vom 14.05.2018 um 16:33:24 Uhr in 78224 Singen (61 Kommentare).

In WhatsApp teilen

5 Meine Nachbarn schreien und klauen

24

Gewalt Diebstahl 50+ Nachbarn

Es fing alles vor zwei Jahren an. Da kamen neue Nachbarn in das Haus in dem ich wohne. Vorher habe ich (m/68) mich immer gut mit allen verstanden und es war nie etwas, aber diese Menschen sind das Grauen schlechthin. Sie pöbeln lautstark, hinterlassen überall Müll, […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041180 vom 15.04.2018 um 10:52:14 Uhr (24 Kommentare).

In WhatsApp teilen

6 Meine Mutter ist nicht kritikfähig

4

Zwietracht Mutter Familie

Ich wurde schon von Anfang an (also als kleines Kind) in meiner Familie ausgegrenzt, nur weil ich einen eigenen Willen habe, viel neues dazu lernen wollte und ebenso auch gefördert und gefordert werden wollte. Meine Mutter hatte damit ein riesen Problem. Sie versuchte jedesmal, wenn ich einen Wunsch hatte, z.B. einen Selbstverteidigungskurs zu machen, mich zum Tanzunterricht zu zwingen und ich bekam deswegen auch öfter eine Backpfeife oder wurde von ihr auf dem Hinterkopf geschlagen. Je älter ich wurde, desto mehr hasste ich sie. Im Gegenzug machte sie mich innerhalb der Familie und anderen Kreisen der Bekanntschaften immer schlecht und stellte mich als das böse und bockige Kind hin, was einfach nur nervt und es verdient hätte, geschlagen und gedemütigt zu werden.

Heutzutage kann meine Mutter natürlich keine kleinste Kritik von mir einstecken, ohne rum zicken zu müssen. Aus diesem Grund habe ich den Kontakt zu der ganzen Verwandtschaft und Familie abgebrochen, weil wirklich niemand von all denen zu mir stehen würde und mich alle nur behandeln, als sei ich irgendwas komisches. Leider habe ich meiner Mutter auch mal im Affekt zurück geschlagen und das bauscht sie aus und behauptet, ich würde gewalttätig sein. was nicht stimmt. Mir hat damals niemand geglaubt. Immer hieß es, man soll seine Eltern achten, würdigen und respektieren. Was aber ist mit Kindern, die nie ernst genommen und geschlagen werden von den Eltern? Warum glaubt man ihnen nicht? Warum macht man sich nie einen Kopf, warum diese Kinder total rebellisch werden und schaut lieber weg oder beteiligt sich an dem Tratsch, der von den Eltern kommt?! Ich verachte heute selbst solche assozialen Menschen, die nicht mit ihren Kindern umgehen können. Gerade die sind es doch, die dann immer und immer wieder wiederholend auf irgendwem rum schimpfen, nur weil es nicht nach ihrer Nase nach geht.

Beichthaus.com Beichte #00041352 vom 18.06.2018 um 19:20:39 Uhr (4 Kommentare).

In WhatsApp teilen

7 Assibengel auf dem Spielplatz

9

anhören

Aggression Rache Kinder Dranske

Ich (m/27) habe mal etwas überreagiert. Mit 14 war ich mit meinen Eltern und meiner damals 4-jährigen Schwester auf einem Zeltplatz an der Ostsee. An einem Tag war ging ich mit meiner Schwester auf einen Spielplatz, einer mit Holzturm zum hochklettern und runterrutschen. Und da war so ein richtiger Assi-Bengel, um die 6-7 Jahre alt. Der hat permanent meine Schwester geärgert, bis sie geheult hat. Ich habe sie auf den Arm genommen und bin mit ihr etwas an die Seite gegangen, um in Ruhe mit ihr zu spielen, aber der kleine Arsch kam uns hinterher und hat uns mit Sand beworfen. Das ich zwei Köpfe größer war und ihm mehrfach sagte, er solle uns in Ruhe lassen, beeindruckte ihn überhaupt nicht.

Nachdem ich das dritte Mal meine Schwester auf den Arm genommen hatte und vernünftigerweise ein Stück weiter gegangen bin, wurde mir das zu bunt. Als er wieder mit Sand ankam, setze ich meine Schwester ab, schnappte mir den Pimpf und seifte ihm das Gesicht mit Sand ein! Voller Sand im Mund, heulend und die Nase voller Rotz zog er ab. Mittlerweile waren auch meine Eltern da und saßen auf einer Bank und als drei Minuten später die Mutter mit ihrem Bengel im Schlepptau ankam und mich anmistete, hat mein Vater sie noch herrlich rund gemacht! Ich beichte, dass ich mich an einem körperlich deutlich unterlegenen armseligen Wurm ausgetobt habe, aber verdammt, der hat es ernsthaft darauf angelegt.

Beichthaus.com Beichte #00041177 vom 14.04.2018 um 03:48:54 Uhr in Dranske (Nonnevitz) (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen

8 Meine Liebeskugeln in der S-Bahn

45

Peinlichkeit Masturbation

Ich (w/21) beichte, dass ich anscheinend einen so schwachen Beckenboden habe, dass mir in aller Öffentlichkeit (stehend in der S-Bahn) meine beiden Liebeskugeln rausgekullert sind. Ich hatte einen Rock an und erst plumpste die eine Kugel raus, als hätte ich ein Ei gelegt. Die Leute guckten und ich tat erstaunt, als wunderte ich mich, wo die Metallkugel plötzlich herkam. Als ich mich in einem unbeobachteten Moment nach der Kugel bückte, plumpste die zweite raus und alle starrten mich plötzlich an, wie ich in gebückter Haltung mit ausgestreckter Hand nach der Kugel fischte, während die zweite unter meinem Hintern wegkullerte. Dummerweise war es noch weit zur nächsten Station und ich flüchtete mit hochrotem zu einer möglichst weit entfernten Tür. Leider kullerte die eine Kugel mir hinterher als verfolgte sie mich. Fluchtartig und mit puterrotem Gesicht verließ ich die Bahn, ohne Kugeln.

Beichthaus.com Beichte #00041311 vom 31.05.2018 um 01:46:24 Uhr (45 Kommentare).

In WhatsApp teilen

9 Von Schulpflicht und Hygienevorschriften

46

anhören

Zorn Ungerechtigkeit Gesellschaft Verrat Schule Dresden

In der Grundschulklasse meines Sohnes dürfen die Jungen mit Migrationshintergrund in der Unterhose am Schwimmunterricht teilnehmen, wenn sie ihre Badehose vergessen haben. Die deutschen Kinder dürfen nicht im Slip ins Wasser, sondern erhalten einen Eintrag ins Hausaufgabenheft an die Eltern. Die Mädchen mit Kopftuch müssen gar nicht ins Wasser, wenn die Eltern das ablehnen, da wird das Schwimmen auf dem Zeugnis nicht bewertet. Und jeden Freitag verlassen zwei Kinder den Unterricht nach der dritten Stunde, um in die Moschee zum Beten zu gehen. Sie müssen den Unterricht auch nicht an einem anderen Tag nachholen. Der Schule haben deren Eltern mit einer Anzeige wegen Verletzung der Religionsfreiheit gedroht, als Eltern anderer Kinder sich dagegen ausgesprochen haben. Ich beichte, dass ich vorhabe, mich beim Schulamt darüber zu beschweren, denn es gibt nicht umsonst Hygienevorschriften und eine Schulpflicht.

Beichthaus.com Beichte #00041155 vom 07.04.2018 um 11:39:46 Uhr in Dresden (46 Kommentare).

In WhatsApp teilen

10 Die angespannte Parkplatzsituation in Berlin-Mitte

13

anhören

Rache Auto & Co. Berlin

Ich wohne seit 29 Jahren in Berlin-Mitte. Dort ist die Parkplatzsituation ziemlich angespannt. In einer Parklücke stand eine junge Frau mit einem Fahrrad. Sie bat mich darum, nicht dort zu parken, da sie die Lücke für einen Rollstuhlfahrer und sein Auto freihalten würde. Ich machte sie auf die sehr angespannte Parkplatzsituation in der Umgebung aufmerksam und sie wies nochmals darauf hin, dass sie für einen Rollstuhlfahrer den Platz frei halten würde, sie aber aus dem Weg gehen würde, wenn ich darauf bestehen würde. Ich fand einen anderen Parkplatz und war ein paar Minuten später wieder auf der Straße, dieses Mal mit Hund. Ich sah wie der angebliche Rollstuhlfahrer ankam, einparkte und flotten Schrittes mit der jungen Frau im nahegelegenen Park verschwand. Ihr Fahrrad hatte sie an der nächsten Ecke angeschlossen.

Ich war ziemlich sauer. Die Frau hatte mich angelogen und auf mein Mitgefühl für einen benachteiligten Menschen appelliert und dieses dann schamlos ausgenutzt, damit ihr Liebster mit schwäbischen Kennzeichen keinen Parkplatz suchen musste. In der Zwischenzeit hatte mein Hund einen stinkenden Haufen gesetzt, den ich in einer Tüte bei mir trug. Normalerweise steuere ich mit den gefüllten Tüten den nächsten Mülleimer an. Dieses Mal sah ich aber das Fahrrad der Frau. Sie hatte über ihrem Sattel einen hübschen Überzug. Unter diesen habe ich die offene Tüte platziert und platt gedrückt. Am nächsten Morgen war das Fahrrad verschwunden. Der Gedanke wie die Frau besoffen, bekifft oder beides abends auf das Rad gestiegen ist und sich vielleicht irgendwann über den Gestank gewundert hat, lässt mich schmunzeln.

Beichthaus.com Beichte #00041207 vom 22.04.2018 um 12:53:18 Uhr in Berlin (Torstraße) (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

11 Die Pille für den Mann

36

Gesundheit Partnerschaft

Ich beichte, dass ich (m/33) bereit wäre, die Pille für den Mann zu nehmen, wenn es sie gäbe, ich das aber nie vor anderen Männern zugeben würde. Meine Frau und ich würden uns gern mit der Pille abwechseln und somit wäre die Ungerechtigkeit bzw. ungleiche Verteilung beim Thema hormoneller Verhütung aus der Welt.
Es soll ja bald eine Verhütungsspritze für den Mann auf den Markt kommen. Ich werde dann einer der ersten sein, der davon Gebrauch macht, einfach, um meine Partnerin zu entlasten und um diese Erfahrung mit ihr zu teilen.

Allerdings wäre es mir sehr peinlich, wenn meine Kumpels oder Verwandten das wüssten, und das ärgert meine Frau, aber umkrempeln kann ich mich neunmal nicht.

Beichthaus.com Beichte #00041259 vom 11.05.2018 um 10:52:45 Uhr (36 Kommentare).

In WhatsApp teilen

12 Das rote Ferrari-Cabrio vom Chef

17

anhören

Ignoranz Neid Chef München

Ich (w/26) arbeite in einer Steuerkanzlei im Büro. Alle 14 Tage kommt so ein schmieriger Typ zu Besprechung seiner Geschäfte in unsere Kanzlei. Meistens dauert die Besprechung 30-45 Minuten. Ein widerlicher Typ, Goldkettchen behangen und ein Schmierlappen. Hinter dem Büro ist der Parkplatz, den ich gut einsehen kann. Und da kam er wieder, im Ferrari-Cabrio in rot. Das Auto ist klasse, der Typ passt da aber fast nicht rein. Es war gut bewölkt, aber sehr warm. Er fuhr offen an und ließ das Dach offen. Dann kam er ins Büro, unsympathisch wie immer. Seine Ansage: "Schätzchen, irgendwann darfst mal mitfahren."

Er verschwand im Hinterzimmer bei meinem Chef. Es hat keine 10 Minuten gedauert und aus heiterem Himmel kam ein gewaltiger Wolkenbruch. Bei meinem Chef waren die Fenster zu und die Vorhänge waren auch zu, wegen der Klimaanlage im Büro. Also haben die nichts mitbekommen. Dem Platzregen habe ich so 10 Minuten zugesehen, da flossen viele Liter in das Cabrio. Langsam ging ich den Flur entlang und habe Bescheid gesagt, ich wollte ja noch die Panik erleben. Der Schmierlappen sprang aus dem Sessel und ist zu seinem Sportwagen gerannt. Sein Fluchen und Jammern hat man bis ins Büro gehört. Ich beichte, dass ich Schadenfroh und hinterhältig bin. Ich würde es aber wieder so machen.

Beichthaus.com Beichte #00041202 vom 20.04.2018 um 19:05:54 Uhr in München (17 Kommentare).

In WhatsApp teilen

13 Mir tun beschnittene Männer leid

62

Zorn Sex Gesundheit

Mich (w) empört es, wie leichtfertig das Thema der Jungenbeschneidung aus religiösen Gründen in Deutschland abgetan wird. Die Wahrheit ist, dass ein beschnittener Mann beim Sex mehr oder minder behindert ist. Die Eichel ist einfach nicht mehr richtig empfindsam und […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041188 vom 16.04.2018 um 15:39:16 Uhr (62 Kommentare).

In WhatsApp teilen

14 Der (Anti-) Gentlemen

56

Zwietracht Dating München

Ich (m/26) beichte, dass ein Mädel ein Date mit mir mal so grausam und fürchterlich fand, dass sie vor zwei Jahren darüber auf Youtube ein Video über ihr ach so "Mein schlimmes Horror Date" hochgeladen hat. Erfahren habe ich das durch meinen besten Freund, der zufällig auf das Video gestoßen ist und dem ich von dem Date erzählt hatte. Leider entspricht ihre Beschreibung ganz und gar nicht meiner Wahrnehmung, worüber ich echt schockiert bin. Alles in allem stellt sie mich als ungehobelten Anti-Gentleman dar, dabei hat sie sich einfach nur wie eine zickige, herrische Diva verhalten.

Genau wie bei unserem Date quatscht sie in dem Video fast eine halbe Stunde ohne Punkt und Komma über sich selber, ohne zum Punkt zu kommen. Dabei beschwert sie sich darüber, dass ich ihr "als Mann" nicht die Tür aufgehalten habe, beim Eintreten ins Restaurant (in das SIE mich geschleift hat!) nicht das Kommando übernommen habe, ihre Rechnung nicht bezahlt habe und nicht die Gespräche eingeleitet habe. - Ich war ihrer Meinung nach allein dafür verantwortlich, dass wir uns teilweise angeschwiegen haben. Gleichzeitig war sie aber auch extrem herrisch und kontrollsüchtig, wollte unbedingt in dieses ganz bestimmte Restaurant, obwohl ich woanders einen romantischen Tisch für uns bestellt hatte.

Das Restaurant war arschteuer und sie bestellte einen extrem teuren Meeresfrüchte-Salat sowie den teuersten Wein. Ich nehme an, sie erwartete, dass ich bezahle, weshalb sie wahrscheinlich am Ende so angepisst von mir war. Dann macht sie sich in ihrem Video darüber lustig, dass ich die scharfe Pizza (die ich mir nur bestellt hatte, weil es das billigste Gericht auf der Karte war) nicht vertragen habe. Ich wollte sie nur zu Ende essen, weil sie trotzdem sehr teuer war und ich Riesenhunger hatte. Nachdem sie sich mir gegenüber die ganze Zeit sehr spöttisch, zickig und arrogant benommen hatte, wollte ich ihr arschteures Essen natürlich nicht mehr bezahlen. Im Video beschwert sie sich darüber, dass ich es hätte bezahlen müssen, denn immerhin habe sie ja schon ihr Make up und ihr Outfit bezahlt (ein giftgrüner Jumpsuit, ein zotteliger Fell-Bolero und UGG BOOTS!).

Am Ende machte ich einen ironischen Witz, dass wir doch nun zu mir nach Hause für ein Schäferstündchen fahren könnten. Das war wie gesagt ironisch gemeint, weil ich dachte, dass ja wohl für uns beide klar war, dass das Date grauenvoll gelaufen war und ich das Gefühl hatte, dass sie sich sowieso nicht für mich interessierte, sondern nur auf meinen Körper heiß war (worauf ich mit der Bemerkung anspielen wollte). Mir war da auch sowieso scheißegal, was sie über mich denkt, weil ich sie eh nie wieder sehen wollte. Im Video kommt heraus, dass sie die Bemerkung allen Ernstes ernst genommen hat (und sich natürlich total darüber aufregt). Dass sie nach diesem Date ernsthaft denkt, ich will noch mit ihr uns Bett, zeigt schon ihre Arroganz.

Aus mir völlig schleierhaften Gründen wollte sie danach aber noch unbedingt zu Starbucks und ihre herrische Art erlaubte kein "Nein". Im Video regt sie sich (warum auch immer) darüber auf, dass ich dort einen Espresso bestellt habe (das billigste Getränk). Sie behauptet im Video, ich sei 45 Minuten auf der Toilette gewesen, obwohl es höchstens 15 Minuten waren. Dann behauptet sie auch noch, sie hätte mir am Ende ins Gesicht gesagt, dass sie das Date Scheiße fand, was schlicht gelogen ist. Dass ich ihr nach dem Date aus Höflichkeit angeboten habe, sie noch zur U-Bahn zu bringen, fand sie aus irgendwelchen Gründen wieder unangebracht. Ich dachte, sie wollte einen "männlichen" Gentleman?

Am Ende behauptet sie noch dreister Weise, ich hätte mich nach dem Date noch mal bei ihr gemeldet, um mich mit ihr zu treffen, obwohl es genau andersrum war. Ich habe sie danach geblockt (sie behauptet, es sei andersrum gewesen). Ich glaube, mein Korb nach diesem Date und das Blockieren haben ihrem Ego den Rest gegeben und sie zu dem "Storytime Video" verleitet. Lustiger Weise kommt am Ende ihres Videos heraus, dass sie wohl öfter mit ihren Dates ganz und gar nicht zufrieden war. Woran das wohl liegen mag? Mich wurmt, dass die Zuschauer ihr alle glauben und ich in den Kommentaren als böser Schuft und Witzfigur verspottet werde, obwohl nichts davon stimmt. Ich beichte, dass ich angesichts eines herrischen Weibs nicht den Arsch in der Hose hatte, ein fürchterliches Date nicht schon viel früher fluchtartig zu verlassen und so zu verhindern, im Internet verspottet und verleumdet zu werden.

Beichthaus.com Beichte #00041327 vom 05.06.2018 um 23:47:27 Uhr in München (56 Kommentare).

In WhatsApp teilen

15 Aufreizend gekleidete Teenager

21

Peinlichkeit Neugier Wollust

Ich (m/32) wurde heute beim Einkaufen von einer Minderjährigen sexuell erregt. Sie war ca. 13 - 16 Jahre alt, hatte schon ordentlich weibliche Kurven, war geschminkt und hatte ein sehr enges bauchfreies Oberteil an, welches ihre wohlgeformten und üppig gewachsenen […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041333 vom 09.06.2018 um 23:20:02 Uhr (21 Kommentare).

In WhatsApp teilen

16 Glücklich ohne Liebe

23

anhören

Lügen Falschheit Partnerschaft

Hiermit will ich beichten, dass ich bald zwei Kinder mit einer Frau haben werde, die ich noch nie wirklich geliebt habe. Wir verstehen uns super, aber es hat bei mir eben nie gefunkt. Dazu muss man sagen, dass sie meinen idealen Frauentyp vom Äußeren her sehr nahe kommt. Ich lernte sie vor ein paar Jahren über Freunde kennen und eins führte zum anderen. Wir beide stehen stabil im Leben und haben keine finanziellen Sorgen oder so, auch wenn wir natürlich nicht reich sind. Inzwischen haben wir einen kleinen Sohn, der unser Ein und Alles ist. Ich sorge gern für die beiden und nehme meiner Partnerin viel ab. Jedenfalls leben wir glücklich zusammen, wir verstehen uns immer noch super und alles ist top. Außer, dass ich sie eben nicht liebe. Es knistert nicht - es ist eine unglaublich starke Beziehung ohne Liebe.

Ich sage ihr ständig, wie glücklich ich mit ihr bin, aber wahre Liebe fühle ich nicht für sie. Dennoch geht es unseren Sohn sehr gut und er entwickelt sich toll, denn wir streiten uns sehr selten. Wenn unser Sohn dann mal über das Wochenende bei Oma und Opa ist, vergnügen wir uns aber trotzdem so, wie andere Eltern auch. Sprich wir haben dann die meiste Zeit Sex oder unternehmen was. Mit der Zeit wollte sie noch ein Kind. Und ich muss gestehen, dass mich das irgendwie angeturnt hat und inzwischen ist unser zweites Kind auf den Weg. Wir freuen uns sehr und auch alle Verwandten freuen sich für uns, denn wir sorgen gut für unsere Kinder - auch ohne romantische Liebe. Trotzdem ist eine Beziehung ohne Liebe nicht das Wahre für mich. So möchte ich nicht alt werden. Und auch sie verdient schließlich jemand, der sie wirklich liebt! Und das nur, weil ich ihr körperlich nicht widerstehen kann und eine heile Familie möchte.

Beichthaus.com Beichte #00041158 vom 07.04.2018 um 14:01:43 Uhr (23 Kommentare).

In WhatsApp teilen

17 Sex statt Miete

22

Prostitution Lippstadt

Ich (w/28) zahle meine Miete mit Sex. Ich wohne in einem 15 Parteien Haus. Daher kann er sich wohl eine Miete "erlauben". Ich treffe mich alle zwei Wochen mit meinem Vermieter (41) in seinem Haus und wir haben etwas spaß. Unser Deal ist zwei Mal im Monat Spaß bei […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041245 vom 06.05.2018 um 21:28:11 Uhr in Lippstadt (22 Kommentare).

In WhatsApp teilen

18 Kinder wollen auch in den Urlaub fahren

25

Kinder Urlaub Berlin

Ich krieg die Krise, wenn die Alleinerziehenden ein Fass aufmachen, weil sie mit ihren Kindern aus finanziellen Gründen nicht in Urlaub fahren können. Wer denkt da an Arbeitnehmer aus dem Mindestlohn-Sektor? Die brauchen meiner Meinung nach dringender Erholung als irgendwelche Rotznasen, die den halben Tag in der Schule sind, eine Stunde Hausaufgaben machen, und das wars.

Beichthaus.com Beichte #00041329 vom 08.06.2018 um 17:44:49 Uhr in Berlin (25 Kommentare).

In WhatsApp teilen

19 Mit der Sektflasche in die Notaufnahme

18

Peinlichkeit Unfall Intim

Eines Abends beim Sex ließ ich meinen Freund Sekt aus meinem Bauchnabel schlürfen. Nach und nach leerte sich die Flasche und wir machten noch eine auf. Mein Liebster holte den Vibrator aus dem Schrank und wollte mich hintenrum ein wenig verwöhnen, doch leider stellten […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041297 vom 25.05.2018 um 22:44:46 Uhr (18 Kommentare).

In WhatsApp teilen

20 Meiner neuer jüdischer Freund

24

Betrug Falschheit Familie

Ich (w/18) lebe bei meiner Oma (82 Jahre alt). Mein Opa starb letztes Jahr. Ich bin bei meinen Großeltern aufgewachsen, da meine Mutter eine schwere psychische Krankheit hat und nicht für mich sorgen konnte. Über meinen Vater weiß ich nichts. Meine Oma ist die einzige, die ich aus der Familie noch habe. Leider scheint sie eine Antisemitin zu sein. Ich habe das lange verdrängt. Sie hat öfter Vorurteile rausgehauen, dass alle Juden die heute in Deutschland leben keine Steuern zahlen müssen und Wohnungen bezahlt bekämen, dass es damals durchaus Gründe für den Antisemitismus gab; da es viele jüdische Geschäftsleute gab, die die Leute übers Ohr gehauen hätten. Sie meinte, wir werden leider nie die ganze Wahrheit wissen. Nun sagte sie aber auch, sie wäre nicht antisemitisch; sie stelle nur fest. Nun habe ich seit acht Monaten einen Freund (wir gingen in die selbe Schule), der jüdischer Herkunft ist. Er ist nicht religiös. Die ganze Familie ist sehr modern.

Ich beichte, dass ich ihn und meine Oma belogen habe. Er hat einen sehr jüdisch klingenden Nachnamen. Ich habe ihr gesagt, er heiße Maier. Ihm habe ich gesagt, dass meine Oma meinte, er sei ihr sympathisch. Dass ich ihn vor ihr umtaufte erwähnte ich nicht. Mir ist das unangenehm. Er würde denken, sie ist ein schlechter Mensch. Nun habe ich aber Angst, dass es doch mal zur Sprache kommt und meine Oma mich rauswirft oder dass er Schluss macht. Schlimmstenfalls beides. Ich bin total überfordert.

Beichthaus.com Beichte #00041299 vom 27.05.2018 um 01:06:18 Uhr (24 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht