1 Stressmanagement im Büro

3

Masturbation Wollust Intim München

Manchmal, wenn ich sehr viel an Sex denke am Tag, überkommt es mich und ich werde so geil und feucht, dass ich mich nicht mehr auf die Arbeit konzentrieren kann. Wenn ich schon anfange auf dem Bürostuhl herum zu rutschen, verschwinde ich dann für fünf Minuten auf der Damentoilette und mache es mir selber, manchmal schaue ich dazu ohne Ton Pornos auf dem Handy oder schaue Sex gifs durch. Natürlich bin ich ganz leise um niemanden zu belästigen. Aber irgendwie ist es auch immer ein bisschen aufregend. Danach kann ich dann wieder in Ruhe arbeiten.

Beichthaus.com Beichte #00041922 vom 25.09.2019 um 18:16:11 Uhr in München (3 Kommentare).

In WhatsApp teilen

2 Überraschungsparty für meine Frau

27

Ehebruch Rache Nachbarn Münster

Seit zwei Wochen weiß ich, dass meine Frau eine Affäre mit unserem gemeinsamen Nachbarn hat. Ebenfalls verheiratet mit Haus und zwei Kindern. Ihr auffälliges Verhalten hat mich zum grübeln gebracht und dann fing ich an zu schnüffeln. Ich fand alle emails, Whatsapp-Nachrichten und sämtliche Fotos. Sie war gründlich im Verstecken, aber nicht gründlich genug. Wir haben drei Kinder und sind seit 18 Jahren zusammen, davon 15 Jahre verheiratet. Vor dem Betrug habe ich wirklich alles mir erdenkliche versucht unsere Ehe zu bessern, was von ihr nie angenommen wurde. Wir waren beide nicht mehr zufrieden, doch trotz sämtlicher Versuche meinerseits, mit reden, Überraschungen usw. kam von ihr nie etwas zurück.

Ich bin so sauer, dass ich auf Rache aus bin. Unsere Kinder und ich hatten und haben eine sehr starke Bindung. Ich möchte sie aber dafür nicht ausnutzen und werde sie deshalb für meine künftige Aktion außen vor lassen. Nächste Woche hat meine Frau an ihrem freien Tag ein Hotelzimmer gebucht mit dem Affärenmann. Die Büsche und die Wälder werden langsam anstrengend und sind nicht aufregend genug. Das Hotel ist circa 20 km entfernt und etwas abgelegen. Er und sie, können aber nicht dort übernachten und werden gegen 21:00 Uhr auschecken. Ihre Ausrede an mich für den Abend ist, dass sie mit ihrer Arbeitskollegin ins Kino geht - Mädelsabend.

An dem besagten Abend, habe ich eine Überraschungsparty für sie und natürlich ihn organisiert. Unsere Freunde und unsere Familie werden da sein. Für Babysitter ist gesorgt. Meine Vorwand ist, dass ich ihr gerne einen zweiten Antrag machen würde. Leider konnte ich die Frau ihres Affärenmannes nicht involvieren. Sie würde mit ihrem Mann darüber reden und alles wäre dahin. Dafür wird aber alles schön gefilmt.Ich beichte, dass ich anstatt mich einfach zu trennen, fast meine ganze Familie und Freunde auszunutze, um meine Rache zu bekommen. Ich war bereits in diesen Hotel und habe im Restaurant Bereich einen großen Tisch reserviert um 21:15 Uhr. Die Gäste und ich werden um circa 20:45 Uhr spätestens dort antreffen. Natürlich allerspätestens. Ich bin enttäuscht, wütend, sauer und es tut weh. Auch noch in unserer direkten Umgebung. Ich bitte um Absolution, aber ich kann es nicht einfach so an mir vorbeigehen lassen.

Beichthaus.com Beichte #00041881 vom 17.07.2019 um 10:17:47 Uhr in Münster (27 Kommentare).

In WhatsApp teilen






3 Horrorshow für den Nachbarn

13

Boshaftigkeit Mord Tiere Nachbarn Russental

Mein Nachbar kam eines Tages mit der Bitte auf mich zu, ob er nicht einen Gartenteich bauen könnte. Dagegen hatte ich keine Einwände, jedoch hat er nicht erwähnt, dass er auch eine Aussichtsplattform in unseren Garten dazu baut. Seitdem sitzt er und die ganze Familie jeden Abend auf dem Plateau und beobachten jeden Schritt. Lange habe ich überlegt, wie ich dem Treiben Einhalt gebieten kann, bis irgendwann mir die zündende Idee kam. Mein Nachbar betreibt eine Geflügelzucht in einer Gartenanlage. Da ich sehr ländlich groß geworden bin, habe ich mit schlachten kein Problem. Außerdem könnte das Essen frischer nicht sein. Wenn die schon glotzen wollen, sollen sie eine ordentliche Freakshow bekommen. Ich habe mir also einen riesigen Hahn gekauft und vor deren Augen im Garten geschlachtet. Er war dabei vor Ekel fasziniert, seine Frau ist Leichenblass ins Haus gelaufen. Ich muss dazu sagen, dass ich den Gockel zum Ausbluten extra an der Kinderschaukel aufgehängt habe. Was soll ich sagen? Der Hahn schmort im Ofen und drüben ist keiner mehr da seitdem ich aufgekreuzt bin. Lecker wird es obendrein.

Beichthaus.com Beichte #00041866 vom 25.06.2019 um 17:10:13 Uhr in Russental (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

4 Meine 1. Klasse Bahncard 100 im Schlüsselformat

14

Diebstahl Falschheit Bahn & Co.

Als ich vor 12 Jahren noch studiert habe, habe ich eines Nachts beim Nachhausefahren einen Rucksack in der verlassenen Bahn gefunden. Ich habe ihn mitgenommen und Zuhause im nüchternen Zustand stellte sich heraus, dass dieser einem Bahnangestellten gehörte. Neben Zigaretten, die schnell weggeraucht waren, war noch eine Warnweste und ein Schlüsselbund enthalten, um in die Führerstände der Züge zu gelangen. Diesen Schlüssel nutze ich heute noch. Ich hasse eigentlich Zugfahren (Verspätungen) und hätte schon lange ein Auto. Ja wenn das Zugfahren dank dem Schlüssel nicht umsonst wäre. Ein Ticket habe ich nie gehabt. Ich fahre immer in dem nicht benutzten Führerstand des Zugs mit. Selbstverständlich vermeide ich tunlichst auch nur daran zu denken einen Knopf zu drücken. Ich fasse absolut nichts an! Ich genieße nur meine Ruhe und die komfortableren Sitze. Ab und an fährt noch ein "Kollege" im nicht benutzten Führerstand mit, der natürlich tatsächlich bei der Bahn arbeitet. Am Anfang hatte ich tierisch Angst, dass ich auffliegen könnte. Dann habe ich mich in Foren weitergebildet wie die ganze Technik funktioniert und stehe auch die 30 Minuten Zugfahrt mit Smalltalk problemlos durch. Beim Aussteigen schließe ich die Tür natürlich auch brav wieder ab.

Beichthaus.com Beichte #00041909 vom 24.08.2019 um 14:37:47 Uhr (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


5 Bitte nur deutsche Schulkinder in der Klasse

35

Vorurteile Schule Gesellschaft

Mein Mann und ich sind aufs Land gezogen, obwohl wir dort jobtechnisch nicht so gut verdienen können, wie in der Großstadt. Der Grund dafür sind unsere Kinder. Wenn sie in diesem und nächsten Sommer in die Schule kommen, wollen wir eine Schulklasse mit 98-100 Prozent Deutschen bzw. deutschsprachigen Kindern, damit die beiden in einem normalen Umfeld lernen können. So, wie auch mein Mann und ich es früher konnten. In der Stadt gibt es teilweise schon (staatliche) Grundschulklassen, wo es umgekehrt ist und niemand richtig Deutsch spricht oder deutscher Herkunft ist außer 3 Kinder. Es hat mich selbst etwas erschrocken, weil ein Kind an sich nichts dafür kann, aber die Aussicht, dass meine Kids in so eine Klasse gehen sollen, hat mich wirklich angewidert und abgeschreckt. Ich hoffe trotzdem, dass sie frühestmöglich auch Kinder mit Migrationshintergrund kennenlernen und mit ihnen zu tun haben, sei es freundschaftlich oder im Verein. Dabei ist es mir auch egal, ob das Holländer, Iraker oder Chinesen sind. Aber was die Schule und Bildung angeht sind wir sehr extrem geworden und werden uns entgegen dem politisch korrekten Trend durchsetzen und die Kinder im großen Zweifelsfall sogar auf eine Privatschule schicken. Und wenn wir dafür als Atheisten einer Kirche beitreten müssen!

Beichthaus.com Beichte #00041735 vom 29.01.2019 um 12:51:02 Uhr (35 Kommentare).

In WhatsApp teilen

6 Die Affaire meines Chefs mit der Praktikantin

9

Rache Fremdgehen Chef Freiburg

Anfang des Jahres habe ich meinen Job gekündigt. Auch wenn ich nach kurzer Zeit eine coolere und besser bezahlte Stelle in der Tasche hatte, gab es noch etwas, oder besser gesagt jemanden, zu erledigen: Meinen Ex-Chef, den Hauptgrund für meine Kündigung. Der nämlich war ein inkompetenter, arroganter Macho der übelsten Sorte. Mitarbeiter wurden unterirdisch bezahlt, ausgebeutet und regelmäßig an den Rand des Zusammenbruchs gebracht. Kunden wurden nach Strich und Faden belogen und betrogen. Ich habe noch nie einen so unehrlichen und gewissenlosen Menschen kennengelernt. Er hielt sich natürlich für den König, obwohl er von seinem Job nicht besonders viel Ahnung hatte und weniger als 50 % der Arbeitszeit in der Firma anwesend oder überhaupt am Arbeiten war. Kein Wunder, dass das Betriebsklima im Eimer war und regelmäßig Mitarbeiter kündigten. Auch privat ist er absolut unterste Schublade. Er betrügt seine Frau bei jeder Gelegenheit und erzählt auch noch jedem von seinen angeblich so zahlreichen Affären. Teilweise baggert er auch Kundinnen ganz offensiv und vor den Augen der Belegschaft an. Also eindeutig ein Mensch, dem man nichts Gutes wünscht.

Eines Tages, kurz bevor ich das Unternehmen verließ, durchkämmte ich aus Langeweile die Personalordner auf unserem Firmenserver. Meine Motivation zu arbeiten war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr besonders groß. Ich klickte mich auch durch die Ordner des Chefs, jedoch waren sie erwartungsgemäß für den Zugriff gesperrt. Also fast alle. Ich stieß auf einen Ordner in dem offensichtlich Bilder von seiner Kamera gespeichert waren. Zunächst fand ich nichts Besonderes. Bilder von einem Businessevent, Fotos vom Familienurlaub und so weiter. Ich wollte schon damit aufhören mich durch die vielen Unterordner zu klicken, als ich plötzlich in ein bekanntes Gesicht blickte: Eine ehemalige Praktikantin, Typ Prollo-Barbie, posiert auf einem Schreibtisch. Dem Schreibtisch des Chefs. Von Bild zu Bild werden die Kleidungsstücke weniger, bis sich die Praktikantin schließlich nackt und in eindeutigen Posen auf dem Tisch räkelt. Zwar war ich zunächst geschockt, jedoch nicht besonders überrascht. Schließlich hatte der Chef schon früher von seiner Affäre mit der Praktikantin erzählt. Ich zückte meinen USB-Stick und nahm die Bilder mit nach Hause. Nein, nicht für meinen privaten Spaß, sondern in Vorbereitung meines Racheakts. Damit wollte ich allerdings nicht zu voreilig sein, um keinen Verdacht auf mich zu lenken. Ich wartete ein halbes Jahr sehnsüchtig auf die Durchführung des Plans. In der Zwischenzeit hatte ich meinen neuen Job angefangen und drei weitere Mitarbeiter hatten gekündigt. Jetzt konnte es losgehen.

Zuvor hatte ich mir bereits die Mailadresse der Frau meines Ex-Chefs besorgt. Das war nicht schwer, denn sie hatte in der Vergangenheit projektweise im Unternehmen gearbeitet, weshalb alle damaligen Mitarbeiter auch ihre Kontaktdaten hatten. Ich ging also, um mich im Web so anonym wie möglich zu bewegen, in ein Internetcafe (ja, die gibt es noch), organisierte mir einen Computer und rief eine Internetseite auf, über die man kostenlos und anonym E-Mails verschicken kann. Ich tippte drauf los und schilderte sämtliche schmutzigen Details, die mir mein Ex-Chef über seine Affären berichtet hatte. Dabei achtete ich aber darauf, nur die Geschichten zu wählen, die er mehreren Mitarbeitern erzählt hatte. Anschließend lud ich die schlüpfrigen Bilder vom USB-Stick auf eine Webseite hoch, auf der man Dateien für begrenzte Zeit speichern kann. Ich kopierte den Link in die E-Mail, denn das Mail-Programm erlaubte kein Verschicken von Anhängen. Zuletzt fügte ich noch den Kontakt der betrogenen Ehefrau in die Adresszeile ein und dann ab dafür!

Was seitdem geschah: Auf den Social-Media-Seiten des Ex-Chefs und seiner Frau wird kein Beziehungsstatus mehr angezeigt. Gemeinsame Urlaubsbilder sind von der Seite der Frau verschwunden. Eine ehemalige Kollegin berichtet, dass der Geschäftsführer in letzter Zeit komplett neben der Spur sei. Eine Woche lang sei er gar nicht auf der Arbeit aufgetaucht, in der nächsten Woche sei er mitten in einem Kundentermin ausgeflippt und aus der Firma gestürmt. Ich glaube ich habe eine Beziehung und das riesige Ego eines unerträglichen Menschen zerstört. Mir tut es nur Leid für die arme Frau, dass sie es auf diese Art und Weise erfahren hat. Letztendlich gehört sie zu den Leidtragenden, obwohl sie nie das Ziel meiner Rache war. Für diesen Kollateralschaden bitte ich um Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00041931 vom 10.10.2019 um 03:39:25 Uhr in Freiburg (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen


7 Kinder mit Migrationshintergrund im Kindergarten

39

Vorurteile Schule Berlin

Ein Kollege erzählte mir letztens, dass er seine Kinder in private Einrichtungen (Kindergarten, Grundschule etc) stecken möchte, um dort möglichst wenige Ausländerkinder zu haben. Ich war anfangs über den Grund etwas empört. Jetzt, wo ich länger drüber nachdenke, kann ich das verstehen und würde es genau so machen. Alternativ kann man die Kinder taufen lassen und in eine christliche Schule stecken oder in "bessere" Wohngegenden ziehen. Ich hatte selbst einige Ausländer in der Klasse (ca 33%), die schnell Deutsch lernten. Wenn jedoch die Mehrheit der Klasse eine andere Sprache spricht, können das Lehrer nicht kompensieren. Kinder mit Migrationshintergrund tun mir leid, wenn zuhause kein Deutsch gesprochen wird und es ihnen keiner richtig beibringt. Beruflich bin ich für die Vergabe von Ausbildungsplätzen zuständig und lehne viele Jugendliche ab, weil die Bewerbung voller Rechtschreibfehler (+ schlechte Noten) ist. Somit trifft es viele Bewerber mit Migrationshintergrund. Meine Beichte: Ich bin rassistisch und fühle mich nicht dafür verantwortlich, bei der Integration von Ausländern mit geringem Bildungsstand zu helfen.

Beichthaus.com Beichte #00041854 vom 03.06.2019 um 16:32:12 Uhr in Berlin (39 Kommentare).

In WhatsApp teilen

8 Zuschlag für Alleinerziehende

22

Neid Habgier Hamburg

Eine Freundin von mir hat noch nie gearbeitet, lebt vom Amt und hat zwei Kinder. Obwohl deren Vater woanders gemeldet ist, wohnt er bei ihr, und sie erhält einen Zuschlag für Alleinerziehende. Auch wenn ich sie bis dahin mochte, halte ich sie für eine Schmarotzerin und finde es nicht richtig, sich auf Kosten der Allgemeinheit seinen Kinderwunsch zu erfüllen. Letzte Woche habe ich sie und die Kids zum Einkaufen gefahren. Die Kinder wollten ein Eis, aber die Mutter sagte, sie habe jetzt kein Geld mehr, aber wenn sie mich lieb fragen, würde ich ihnen bestimmt eins kaufen. Wollte mich quasi in Zugzwang bringen. Die Kinder fragten mich also, aber ich habe ganz ruhig gesagt: die Mama kriegt genug Geld vom Amt für euch, die könnte das Eis kaufen, wenn sie weniger oft ins Nagelstudio ginge. Die Kinder waren enttäuscht, eines hat geheult und die Mutter meckerte mich an, ich sei ja nur neidisch, weil sie Geld vom Staat kriegt. Ich bin ganz ruhig zum Auto gegangen, sie meckernd mit den Kids hinterher, ich hab die Kindersitze ausgebaut und auf den Parkplatz gestellt und hab sie stehen lassen mit zwei Sitzen und zwei Kindern. Ihre wütenden WhatsApp ignoriere ich seitdem.

Beichthaus.com Beichte #00041811 vom 14.04.2019 um 21:44:44 Uhr in Hamburg (22 Kommentare).

In WhatsApp teilen

9 Der Sohn meines Mannes findet mich erregend

6

Begehrlichkeit Masturbation Familie Berlin

Ich bin verheiratet. Mein Mann ist 15 Jahre älter als ich. Er hat einen Sohn aus erster Ehe, den ich kaum kannte, da er bei seiner Mutter im Ausland lebte und dann dort studiert. Hat uns im Sommer zwei Wochen besucht. Ich habe bei der ersten Begegnung registriert, wie er mich musterte. Und ich habe mich beim Gedanken ertappt, ob er mich wohl sexuell attraktiv findet. Wollte das verdrängen, aber irgendwie ging es nicht. Ich habe dann auch gemerkt, dass er mich offenbar beobachtete, wenn ich mich morgens umzog. Er fummelte auch einmal mit dem Handy rum, als ich aus der Dusche kam. Und ich habe ihn da drauf angesprochen. "Was machst du denn da mit dem Handy?". Ich war gleichzeitig verärgert, dass er offensichtlich spannt. Aber irgendwie auch erregt. Es ist dann nix weiter passiert. Aber er hat tatsächlich heimlich Fotos von mir gemacht. Seitdem muss ich bei der Selbstbefriedigung immer an ihn denken. Es ist wie eine Sucht. Er ist jetzt zum Glück nicht hier.

Beichthaus.com Beichte #00041926 vom 03.10.2019 um 07:03:16 Uhr in Berlin (Pacelliallee) (6 Kommentare).

Gebeichtet von 82Ola aus Berlin
In WhatsApp teilen

10 Die dumme Tochter meines Mannes

10

Hass Familie Kinder Bern

Ich kann ein Kind meines Mannes nicht leiden! Es muss einfach mal raus, immer muss ich mich zusammenreissen und gute Mine zum bösen Spiel machen. Mein Mann hat zwei Kinder aus erster Ehe. Seinen Sohn finde ich super, ein kluger, aufgeweckter Teenager, den ich richtig gerne habe und der sehr willkommen ist. Er ist sehr oft bei uns, da ihm die kleine Schwester auch völlig aufs Schwein geht und zieht im Nächsten Monat komplett zu uns. Der Sohn ist 15. Seine 10jährige Tochter allerdings kann ich einfach nicht leiden!! Gar nicht! Sie ist dick, eher hässlich und diagnostiziert minderbegabt (IQ mit 64 gemessen). Sie kann sich nicht alleine den Hintern abwischen, ist mit den Fingern statt mit Besteck und kaut mit offenem Mund, so dass ich mich fast übergeben muss, weil es so widerlich ist. Sie quatscht nur dummes Zeug und ist laut und fordernd und will immer im Mittelpunkt stehen. Zum Glück ist Sie nur einmal im Monat ein Wochenende bei uns, die Mutter beglückt sie permanent und lässt den Umgang gar nicht öfter zu, worüber ich froh bin. Dieses Kind nervt mich und es widert mich an! So, jetzt ist es mal gesagt.

Beichthaus.com Beichte #00041907 vom 23.08.2019 um 13:30:19 Uhr in Bern (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen

11 Die heimliche Fickbeziehung

11

Wollust Selbstsucht Partnerschaft Köln

Ich (w/21) beichte, dass ich paar Tage nach der Trennung von meinem Ex-Freund mit einem 7 Jahre älteren Typen aus der Disco mit nach Hause gegangen bin. Er sah sehr gut aus und ich wollte einfach nur unkomplizierten Sex haben, genau wie er. Es war richtig gut und jetzt habe ich eine Fickbeziehung mit ihm. Keiner denkt das von mir, weil ich eigentlich immer das total liebe und brave Püppchen bin und immer der absolute Beziehungstyp. Ich gehe absolut heimlich zu ihm und belüge quasi jeden um mich herum deswegen, weil ich den Schein wahren will, dass ich sowas nicht mache. In Wahrheit genieße ich es aber total einfach nur eine reine Sexbeziehung mit diesem Kerl zu haben.

Beichthaus.com Beichte #00041905 vom 21.08.2019 um 14:51:48 Uhr in Köln (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen

12 Ärger aufgrund meiner AstroLux MF04 Flashlight

4

Waghalsigkeit Flug & Co. USA

Ich war noch nie ein großer Freund des US-Militärs, doch wie das Schicksal es wollte lebe ich momentan auf einer Inselgruppe in Washington State, in der obersten linken Ecke der Vereinigten Staaten in einem kleinen Trailer im Wald. Und wie das in Amerika so ist, ab und zu sieht oder besser gesagt hört man mal ein paar Kampfjets vorbeiziehen, und gestern war es wieder so weit. Nach Einbruch der Dunkelheit, es regnete, hörte ich plötzlich ohrenbetäubenden Lärm, der Boden vibrierte und ich wusste, die Airforce ist wieder da und trainiert über den Inseln. Und da kam es mir, das ist meine Chance!

Ein paar Monate vorher wollte ich mir eine Taschenlampe kaufen, und ich entdeckte, dass in den letzten zwei Jahren eine neue Generation von Taschenlampen auf den Markt kam, die alles bisher dagewesene in den Schatten stellt. Ich hatte mich für eine ganz besondere entschieden, eine Astrolux Mf04. Ihr müsst verstehen, diese Lampe hat einen so konzentrierten Lichtstrahl, unter guten Bedingungen kann man Ziele 2,5 Km entfernt anleuchten! Wenn man in den Himmel leuchtet, das ist das reinste laserschwert und der Strahl erstreckt sich hunderte Meter in den Himmel. Sowas das hat man noch nicht gesehen, kann ich nur empfehlen die Lampen von diesem Hersteller.

Anyhow, zurück zu gestern. Ich hörte die Kampfjets über mich donnern, doch sie waren so schnell und zwischen den Wolken, ich konnte sie nur hören und nicht sehen. Ich lauschte dem Spektakel und dann kam es mir, ch erkannte meine Chance und ich ergriff sie: Die ultimative Chance! Ich hatte die Chance, mich mit der US Air Force anzulegen! Eine einmalige Gelegenheit. Ich holte die Taschenlampe aus dem Trailer und fing an, ein paar mal für wenige Sekunden direkt über mich in den Himmel zu leuchten. 10 Sekunden später merkte ich etwas, die Geräusche veränderten sich. Ich hörte wie ein Jet von links immer näher kam, dann wurde das Geräusch übertönt von einem zweiten der von rechts kam.

Und dann sah ich es: Einen Feuerball welcher direkt auf mich zuglitt, jedoch nicht schnell, sondern in Zeitlupe. Ich realisierte, dass ich mich mit zwei F-35 Kampfjets angelegt hatte, und die jetzt nach mir suchten. Diese Jets können in der Luft stehen bleiben und schweben, und genau das taten sie. Dann sah ich von Zeit Seiten diese Feuerbälle, langsam näher kommend, und schließlich blieben sie stehen direkt über meinem Trailer. Es war Ohrenbetäubend, der Boden bebte und überhaupt alles vibrierte, die Jets direkt über mir, so nah ich fing an zu zittern. Sie flogen langsam hin und her, ich hockte auf dem Boden und sah sie an. Ich wusste dass sie mich ebenfalls sehen, diese Maschinen kosten schließlich nicht umsonst eine halbe Milliarde Dollar und sind mit Wärmebildkameras und allen Schikanen ausgestattet. Sie waren so nah, ich bin mir fast sicher, sie haben mich lachen gesehen. Nach weniger als fünf Minuten verloren sie das Interesse, sie schalteten ihre Maschinen vom schwebe Modus auf vertikalen Schub und waren plötzlich weg.

Ich beichte hiermit, dass ich gestern mutwillig und ehrenhaft wie ein Mann der Airforce entgegengestellt habe, von zwei der modernsten Stealth-Fightern der Welt verfolgt wurde - und überlebt habe und im Zuge dessen wahrscheinlich für die Verschwendung von zehntausenden Dollar an Steuergeldern verantwortlich bin.

Beichthaus.com Beichte #00041927 vom 04.10.2019 um 03:21:28 Uhr in USA (San Juan Islands, Washington) (4 Kommentare).

In WhatsApp teilen

13 Mein 14. Geburtstag in der Türkei

6

Waghalsigkeit Urlaub Türkei

Es war mein 14. Geburtstag. Ich (w/heute 29) hatte noch nie einen Urlaub außerhalb von Deutschland erlebt und meine Mutter wollte mir anscheinend eine Freude machen und schenkte mir eine Reise in die Türkei. Es war eine Überraschung und ich freute mich sehr. Da sie selber Flugangst hat und meine "Tante" (eigentlich nur eine sehr gute Freundin meiner Mutter) mit ihrem Freund und deren Tochter (glaube sie war 11 Jahre oder so) bereits gebucht hatten konnte ich mich dort anschließen, war ja alles vom Mutti vorher organisiert. Am frühen Morgen ging es los, ich war aufgeregt und hatte auf dem Flug schmerzen in den Ohren da ich zu spät den Druckausgleich gemacht hatte. Endlich angekommen, war ich überwältigt von der Freundlichkeit der Menschen und zugleich geschockt von den Zuständen (Shuttle zum Hotel fuhr mit geöffneter Tür hinten und vorn, vielleicht weil keine Klima?!) Auch egal, kommen wir zu der eigentlichen Geschichte:

Ich kann nicht sagen, wie viele Tage wir schon da waren (ist bereits knapp 15 Jahre her) aber einer der Mitarbeiter/Kellner des Restaurants, Anfang/Mitte 30 machte mir kleine Freuden zum Frühstück wie z. B. mit frisch gepressten O-saft (hätte man eigentlich für bezahlen müssen) und Rosen aus Servietten gefaltet. Er fragte (abseits des Frühstücks) meine Tante ob er mich einladen dürfe, denn gegenüber des Hotels war ein kleines Cafe, mit diversen kleinen Läden und da ich darauf bestand in meinem jugendlichen Leichtsinn, sage sie ja und wir trafen uns in besagtem Cafe. Meine Tante brachte mich noch und ich versprach ihr dort zu bleiben, in 2 Stunden könne sie mich wieder abholen.

Er setzte sich aber gar nicht mit mir in das Cafe sondern nahm mich in einen der kleinen Läden mit und dort sollte ich mir ein Armband aussuchen, was ich freudestrahlend tat. Ehe ich mich versah standen wir draußen an der Straße, er überredete mich in einen Bus zu steigen, denn er wollte mit mir etwas essen fahren. Wäre ich nur nie in diesen Bus gestiegen. Nach circa einer halben Stunde fahrt weit abseits von unserer Anlage, stiegen wir aus. Ich weiß bis heute nicht wo wir genau waren und in was für ein Haus er mich mitgenommen hat (sah von außen aus wie ein normales Haus) aber als wir dort eintrafen war mir schon etwas komisch, denn im ersten und zweiten Stock lag Geld vor den Wohnungen und nicht wenig...es waren Bündel!! Hier hätte ich spätestens reiß aus nehmen müssen wie mir heute klar ist.

Ich musste kurz vor seiner Wohnung warten, warum kann ich nur vermuten. Als ich dann eintrat nahm er mich mit in sein Zimmer, die anderen Räume waren verschlossen und es waren noch mehr Menschen in der Wohnung wie ich hören konnte. Wir redeten etwas, ein wenig englisch und wenig deutsch, da er beides nicht gut verstand und mein englisch zu der Zeit miserabel war. Doch lange wollte er nicht reden, er nahm meine Hand und zog mich zu sich ran, küsste mich und ich bekam von da an so richtig angst. Ich war Jungfrau, wie man sich vielleicht denken kann und versuchte ihn abzuhalten, weiter zu machen. Davon unbeeindruckt machte er aber weiter, wurde immer wilder, griff dann in meine Hose und wollte seine Finger in mich stecken. Bevor ihm das gelang und ich wollte seinen Zorn nicht erwecken, erklärte ich ihm das ich Jungfrau sei und es zu schnell ginge. Er verstand nicht oder wollte nicht. Ich wurde panisch und hatte angst er würde wütend werden.

Also nahm ich ein Deutsch-Türkisches Wörterbuch, welches zum Glück da lag und blätterte wild umher nach den Worten die ich brauchte, zeigte auf Worte wie "warten" und "zu schnell" und versuchte ihn zu linken in dem ich behauptete, in Deutschland wäre es erst beim zweiten Treffen "normal" sich näher zu kommen und wir können uns morgen wieder sehen. Doch er legte sich auf mich und küsste (eher sabbernd und leckend) mich weiter bis es ihm wohl zu langweilig wurde, denn ich war steif vor angst, wie ein Brett. Irgendwann ließ er von mir ab und sagte wir würden nun etwas essen gehen. Ich war so froh das "nichts weiter" passiert ist und bejahte. Im der Nähe gab es ein Restaurant in dem er etwas bestellte, ich bekam fast nichts runter und wollte nur zurück ins Hotel, musste aber weiter so tun als wäre alles okay um den Schein zu wahren nicht, das er mich nicht zurück bringt, denn ich hatte keine Ahnung wo wir waren und wie ich es allein schaffen könnte. Endlich fertig mit dem Essen musste ich ihm meine Telefonnummer geben. Ich tat es, um weiter an der Friede-Freude festzuhalten, damit er nicht bemerkt, dass ich es nicht ernst meinte. Als er diese hatte und einen Testanruf machte war es wohl okay für ihn mich zurück zu bringen. Zum Glück!! Die Rückfahrt war alles andere als angenehm, ich war immer noch hoch angespannt und musste mich weiter seinen schlabberigen Küssen hingeben, die ganze Fahrt über lies er kaum von mir ab. Aber der Gedanke gleich in Sicherheit zu sein, ließ es mich ertragen.

Der Bus hielt dann irgendwann wieder an dem Cafe vor unserem Hotel und ich musste ihm versprechen, uns morgen wieder zu sehen. Da sicher mehr als zwei Stunden in der ganzen Zeit vergangen sind (ich schätze wir waren 3-4 Stunden weg, genau weiß ich es nicht) war meine Tante nicht an dem Cafe aufzufinden und ich rannte rüber ins Hotel. Sie lag am Pool und war sauer, hatte keine Ahnung was mir passiert war und machte mir Vorwürfe ich hätte mich nicht an die Abmachung gehalten. Sie wäre in Gedanken schon alles mögliche durchgegangen, wo ich sein können und wollte schon die Polizei informieren. Im Hotel hat sie bereits gefragt ob mich jemand gesehen hat. Dadurch flog auf, dass der Mitarbeiter sich mit. mir getroffen hatte, was nicht gestattet ist. Er wurde noch am selben Tag entlassen, wie mir vom einem anderen Mitarbeiter berichtet wurde. Zu meinem Glück! Denn ich wollte ihn selbstverständlich nie nie wieder sehen und habe von dem Tag an seine Anrufe und SMS ignoriert, wovon massig kamen, besonders am nächsten Tag an dem wir uns eigentlich erneut treffen wollten.

Meiner Tante habe ich erst letztes Jahr von meinem Erlebnis erzählt. Nicht so detailliert wie hier aber ich musste es ihr einfach sagen was geschehen ist. Sie war natürlich schockiert und machte sich wahnsinnige Vorwürfe = verständlich, wenn man es aus heutiger bzw. aus Sicht eines Erwachsenen betrachtet! Nun ja, ich habe es bis heute nicht wirklich verarbeitet, daher diese Beichte über meine - ich nenn es mal jugendliche Naivität. Ich hoffe ich kann anderen damit die Augen öffnen, die Kulturen unterscheiden sich dermaßen und es ist saugefährlich sich jemanden in einem fremden Land anzuvertrauen.

Beichthaus.com Beichte #00041915 vom 05.09.2019 um 15:11:29 Uhr in Türkei (Kemer, Antalya) (6 Kommentare).

Gebeichtet von Kanaren2015
In WhatsApp teilen

14 Ist die nächste Ehefrau besser als die Ex?

19

Boshaftigkeit Familie Zwietracht

Mein Lebensgefährte hat mich gefragt, ob ich ihn heirate. Ich habe ja gesagt und bin seitdem eigentlich nur noch am Grinsen. Wir haben es seinen Eltern natürlich auch mitgeteilt - ob sein Vater sich freut, dass wir heiraten, weiß ich nicht, da seine Mutter ihn nicht zu Wort hat kommen lassen. Sie hat sofort spöttisch aufgelacht und gesagt, ja, das wäre ja nicht das erste Mal, dass er dann am Ende auf der Straße stehen würde, mit nichts außer den Klamotten am Leib und gemachten Schulden (seine Ex-Frau hat ihn vor die Tür gesetzt). Ich hätte ja mit vielem gerechnet, aber nicht damit. Noch während sie ihre Tirade losgelassen hat, bin ich aufgestanden und ruhig gegangen, ohne zu reagieren. Mein Verlobter kam etwa 20 Sekunden später hinterher, nachdem er ihr noch zwei, drei ausgewählte Worte gesagt hat bezüglich dieser Thematik. Meine Beichte: wir werden heiraten, eine wunderbar kleine Feier mit wenigen, aber lieben Menschen - sie wird nicht dabei sein. Ich freue mich, bald seine Frau zu sein, aber ihre Reaktion hat meiner Freude einen deutlichen Dämpfer verpasst.

Beichthaus.com Beichte #00041750 vom 07.02.2019 um 16:49:00 Uhr (19 Kommentare).

In WhatsApp teilen

15 Wenn der Feuerdocht an das Hintertürchen stößt

22

Wollust Sex Dummheit

Oh man, unter Schmerzen schreibe ich diese Beichte und erbitte um Erlass meiner Schuld. Nach endlosem und intensivstem Betteln, Bitten und Überzeugen, hat mich meine Frau letztens mal "ans Hintertürchen anklopfen" lassen. Um das Ganze ein bisschen geschmeidiger und angenehmer zu gestalten, dachte ich, Kavalier alter Schule und Gentlemen erster Güteklasse, dass ich ihr Hinterstübchen ein bisschen eincreme, um die Sache etwas leichter und besser flutschen zu lassen. Auf dem Nachtkästchen neben dem Bett stehen immer alle möglichen Cremes und Salben und Lotionen und so weiter bereit, Frau braucht ja alles und hat noch mehr. Also, kurz vor dem lang ersehnten Eintritt ins hintere Paradies, dachte ich also ich schmiere mir noch schnell was Glitschiges auf das Türchen und die Flinte, und habe dementsprechend neben mich gegriffen und ein Döschen aufgeschraubt, eine ordentliche Ladung mit dem Finger auf dem braunen Auge verteilt und habe dann meinen Aparillo in Position gebracht und wollte entern.

Weil es dunkel war im Schlafzimmer und ich wohl etwas zu aufgeregt ob der bevorstehenden Premiere war, habe ich wohl ins falsche Töpfchen gegriffen. Anstatt was zu erwischen, was schön geschmeidig flutscht, habe ich wohl den asiatischen Schmerzlinderer namens Tiger Balm erwischt. Wer es nicht kennt, das ist die Schmerzsalbe, die auf der Haut aufgetragen wird, recht schnell recht warm wird. Meiner Frau fiel es nach gefühlten 2 Millisekunden auf, mir nach zwei weiteren Millisekunden, immer noch voll im Vorwärtsdrang in Richtung Hintertür. Ich hatte noch nie solche Schmerzen und den Schreien und Flüchen nach, meine Frau wohl auch nicht. Es stellte sich heraus, dass die Creme besser haftet als gedacht. Auch jetzt, 5 Tage später, 50 roten Rosen später, 100 Entschuldigungen und Beteuerungen wie leid es mir tut, redet meine Frau immer noch nicht mit mir. Dafür höre ich sie um so lauter schreien und fluchen, wann immer sie auf die Toilette verschwindet. Es tut mir leid, ich bereue es zu tiefst, mich von meinen Trieben habe leiten lassen und nicht wenigstens das Licht angemacht zu haben. Meine Strafe habe ich längst bekommen. Die Hintertür ist auf ewig verschlossen und mir brennt immer noch der Docht wie Feuer.

Beichthaus.com Beichte #00041746 vom 06.02.2019 um 15:52:08 Uhr (22 Kommentare).

In WhatsApp teilen

16 Arschbacken weit auseinander ziehen

12

Fetisch Masturbation Partnerschaft Luxemburg

Ich beichte hiermit, dass ich einen Fetisch habe den ich gerne mit Anderen teile: ich stehe darauf, wenn nackte Frauen sich vornüber beugen und sich dann die Arschbacken auseinander schieben. Meine Lebenspartnerin macht mir oft diese Freude. Dabei habe ich mit dem Handy unbemerkt Fotos, auf denen man sie nicht erkennen kann gemacht wie sie ihren nackten Arsch und ihre Vagina und ihren Anus zeigt. Die habe ich im Internet publiziert. Ich wichse auch auf die Bilder. Ich beichte, dass es mich extrem aufgeilt mir vorzustellen wie fremde Jungs weltweit auf den nackten auseinander geschobenen Arsch meiner Frau wichsen.

Beichthaus.com Beichte #00041812 vom 15.04.2019 um 11:50:00 Uhr in Luxemburg (Luxemburg) (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen

17 Dumm leckt gut

19

Wollust Sex Ex Aschaffenburg

Ich (m/41) war immer recht gut in Form, durchaus eloquent, jedoch wegen familiärer Prägung nie verheiratet und bin auch kinderlos geblieben. Ich habe immer wieder wechselnde Freundinnen, grundsätzlich immer jünger, weil knackiger. In einer kurzen Single-Phase, (da war ich 34), habe ich mich mal mit einer etwas seltsamen 21-jährigen getroffen, die im Internet ein wenig infantil und einfältig rüberkam, es in der Realität auch war.

Sie war ganz hübsch, schlank, niedliche Titten und ein hübscher Po, aber leider Blöd wie Schifferscheisse. Man konnte nirgendwo mit Ihr hingehen, ständig redete Sie sehr laut von Ihren (stinkenden) Haustieren als ihren Kindern, lachte sehr laut und schrill, benutzte ständig Wörter wie "Menno" "lol". Man hatte im Grunde das Gefühl, mit einer geistig behinderten 9-Jährigen unterwegs zu sein. Blasen konnte Sie auch nicht, sie hat immer nur Ihre Zunge angespannt und dann an die Unterseite der Eichel damit bearbeitet, sodass man nach einer Weile das Gefühl hat, dort eine offene Wunde zu haben. Beim Ficken war sie sehr passiv, aber laut. Aber Arschlecken konnte Sie, wie keine Zweite. Sie Empfand große Lust und Spass dabei, ihre Zunge wirklich, wirklich... wirklich tief in der Rosette zu versenken und stundenlang daran rum zu nuckeln.
Manchmal kam sie schnell vor der Arbeit noch vorbei, nur um eine Leck-Session einzulegen. Wenn ich dann gekommen war, ist sie arbeiten gegangen und ich habe mit den Kumpels ein Bierchen gezischt. Das war der einzige Grund, warum ich es dann doch 2 Monate mit der Irren ausgehalten habe. Ich beichte, dass ich die Irre dafür benutzt habe, aber ich bereue nichts.

Beichthaus.com Beichte #00041851 vom 31.05.2019 um 10:49:38 Uhr in Aschaffenburg (19 Kommentare).

In WhatsApp teilen

18 Wasserflasche im Bus verboten

8

Zwietracht Bahn & Co. Siegen

Als ich letztens in den Bus einsteigen wollte, hat mich der Fahrer total angemault, dass ich meine Wasserflasche (steckte sichtbar in der Seitentasche meines Rucksacks) wegschmeißen soll, sonst dürfe ich nicht mitfahren. Ich habe das aber überhaupt nicht eingesehen, zumal ich die Flasche gerade erst gekauft hatte. Also bin ich kurz raus, habe sie in meine Tasche gepackt und durfte endlich rein. Während der Fahrt habe ich sie dann aber demonstrativ rausgeholt und daraus getrunken. Der Fahrer hat es gemerkt, jedoch nur böse in den Spiegel geschaut. Als ich ausstieg hab ich die Flasche nochmal provokativ hochgehalten und ihm böse grinsend zugeprostet. Dabei bin ich gegen ein Schild gelaufen. Platzwunde. Ich glaube nun an Karma und bitte um Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00041810 vom 14.04.2019 um 12:33:42 Uhr in Siegen (8 Kommentare).

In WhatsApp teilen

19 Meine Arbeitskollegin bei Shopping Queen

30

Verrat Kollegen Medien München

Ich bin dafür verantwortlich, dass eine Kollegin ihren Job verloren hat. Sie war andauernd krank (Nebenjobs ausüben war aber möglich), fehlte wegen den unsinnigsten Dingen (10 Minuten im Fahrstuhl steckenbleiben = 1 Woche krank) & hat in der ganzen Abteilung für großen Unmut gesorgt durch ihre Unhöflichkeit und dadurch das alle Kollegen dauernd kurzfristig für sie einspringen mussten. Leider war die besagte Kollegin so doof, bei Shopping Queen mitzumachen und eine der Kandidatinnen war so nett und hat einen Kassenbon samt genauem Datum in die Kamera gehalten.

Und siehe da, die Dreharbeiten waren genau an dem Tag, als die liebe Kollegin krankgeschrieben war. Dreharbeiten von 8 - 23 Uhr sind während einer Krankschreibung also okay? Ich habe das an die Personalabteilung gemeldet. Nach 2 Wochen war sie beurlaubt und nach 6Wochen weg. Und nein, ich schäme mich nicht dafür, weil es für die Abteilung und alle Kollegen so das Beste war. Ich bitte allerdings um Vergebung, da ich gepetzt habe und das keine schöne Eigenschaft ist.

Beichthaus.com Beichte #00041759 vom 18.02.2019 um 23:22:45 Uhr in München (30 Kommentare).

In WhatsApp teilen

20 Rechnung aufs Zimmer 440 bitte

7

Betrug Urlaub Düsseldorf

Ich muss hier einmal etwas wirklich Schräges beichten, oder genauer beichten, dass mir das bis heute echt Freude macht. Meine Frau und ich sind in Düsseldorf in einem sehr teuren und wirklich noblen Hotel eingecheckt. Weil wir aber eine lange Fahrt mit dem Auto hinter uns hatten, habe ich meine Freu gebeten den restlichen Check-In an der Rezeption ohne mich zu machen und wollt mir an der Hotelbar schnell ein Bier trinken, es war Hochsommer und ich irgendwie verschwitzt. So bin ich dann in die Bar, habe ein Bier getrunken und meine Zimmernummer genannt, auf die dann abgerechnet wurde. Das war Nummer 440 oder so. Während ich aber beim Bier sass, sagte die Dame an der Reception zu meiner Frau ohne dass ich das mitbekam, das Hotel hätte eine Delegation hereinbekommen, die man gerne geschlossen auf einer Etage unterbringen würde. Später beim Frühstück eine Tag später sah ich, dass das Diplomaten aus Saudi-Arabien waren, viele in traditionellen Gewändern und ehrlich gesagt sehr überheblich und arrogant. Mit dem Zimmer war aber für uns kein Problem, bekamen eine neue ZImmernummer. Ich hatte aber gar nicht realisiert, dass der Kellner jetzt alles weiter auf die alte Nummer bucht, ich dachte das würde ihm intern mitgeteilt werden – das war aber nicht so. Wir haben in dem Hotel 2 Tage richtig Party gemacht und noch alte Freunde eingeladen und sehr viel getrunken, - Bier, Wein und Sekt.

Am Sonntagmorgen checkten wir dann aus und an der anderen Rezeption die Araber gleichzeitig. Es begann ein riesiger Streit unter denen selber und mit dem Hotelpersonal. Und warum: Die Saudi-Araber bzw. deren Regierung – also deren Vorgesetzte - sollten noch schnell 8 Weizen, 12 Alt, 2 Mojitos, 2 Caipirinha und eine Flasche Sekt bezahlen. Wir sind schnell raus aus dem Hotel und haben uns den ganzen Tag kaputtgelacht. Was ich beichte: ich lache heute noch lauthals darüber wie diese arroganten und selbstgerechten Intoleranten doof aus der Wäsche geschaut haben und Angst die Angst im Gesicht hatten das irgendwem zu erklären.

Beichthaus.com Beichte #00041930 vom 07.10.2019 um 15:25:01 Uhr in Düsseldorf (7 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht