Aus Angst vor der Hochzeit mit dem Kollegen geschlafen und es drauf ankommen lassen

0

Dummheit Fremdgehen Partnerschaft

Ich (m,22) habe meine eigene Beziehung torpediert und die Karriere meines Ex ruiniert. Ich bin schwul und war bis vor kurzem in einer Beziehung mit einem wirklich tollen Mann. Wir haben sogar zusammen gewohnt und er war nett, gutaussehend, hatte einen tollen Job, war verständnisvoll und immer für mich da. Er hat mich sogar gefragt, ob ich ihn heiraten möchte und ich habe Ja gesagt. Und genau da hat alles angefangen.

Ich habe mich auf einmal so eingeengt gefühlt und hatte Angst, weil alles auf einmal Ernst war. Ich fühlte mich als würde ich nichts zur Beziehung beitragen da er meistens bezahlte und ich noch studierte. Dazu kommt, dass ich noch nie ein emotionaler Mensch war und Probleme mit Dingen wie Umarmungen oder auch Kuscheln habe.
Mehrmals habe ich versucht mit Ihm darüber zu reden, er war auch hier sehr verständnisvoll und meinte, alles wäre gut und ich solle mir keine Gedanken machen. Das hat für mich aber alles nur noch schlimmer gemacht.
Nach einiger Zeit fühlte ich mich wirklich schlecht in dieser Beziehung und ich wollte Sie beenden. Aus Angst er würde es mir irgendwie ausreden kam mir dann die Idee etwas zu tun, dass ihn dazu bringen würde mit mir Schluss zu machen. Ich habe also mit einem seiner Arbeitskollegen geschlafen und quasi dafür gesorgt, dass mein Freund uns erwischt. Das hat er auch und es war das erste Mal, dass ich meinen Freund so wütend erlebt habe. Auch ist er mir gegenüber das erste Mal handgreiflich geworden, was ich wohl aber auch verdient habe.

Im Endeffekt ist mein Plan aufgegangen, mein Freund hat sofort mit mir Schluss gemacht und mich vor die Tür gesetzt. Besser habe ich mich allerdings nicht gefühlt.
Im Nachhinein habe ich auch erfahren, dass er seinen guten Job gekündigt hat und momentan noch auf der Suche nach einer anderen Anstellung ist.
Das alles ist jetzt ein paar Monate her und ich bereue alles. Ich will ihn wieder zurück haben, allerdings hat er wohl meine Nummer blockiert und als ich mich persönlich entschuldigen wollte, hat er die Tür nicht aufgemacht. Es tut mir so Leid und ich weiß nicht, was ich machen soll, um alles wieder geradezubiegen.

Beichthaus.com Beichte #00042006 vom 14.01.2020 um 19:57:58 Uhr (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Der betrogene Ehemann

0

Fremdgehen Feigheit Lügen Düsseldorf

Ich habe meinen Mann mit einigen Typen betrogen. Das ist lange her und fällt in die Zeit vor unserer Hochzeit vor 12 Jahren. Und dann habe ich es noch schlimmer gemacht, indem ich ihm zwar den Umstand als solchen geschildert habe, aber über die Personen und Umstände gelogen habe. Er hat es gemerkt, mich zur Rede gestellt. Teilweise war er traurig, aber auch wütend und aggressiv. Aufgrund der Peinlichkeit für mich, der Angst vor Konsequenzen für mich und die beteiligten Männer, habe ich weiter gelogen und auch Unbeteiligte beschuldigt. Ich kann ihm die Wahrheit nicht sagen, weil ich mir schon ein Herz gefasst habe, und es ihm" richtig" sagen wollte. Er hat mir nicht geglaubt, hat mir gedroht und wollte gehen.

Nun glaubt er also Dinge, die schlimmer sind als das tatsächlich schon Schlimme, das ich getan habe.
Ihn verletzt das, aber damit kann er leben. Ich hätte meine Fehler gerne korrigiert, aber kann nicht, ein wirkliches Gespräch ist nicht möglich, weil er mir nicht glaubt. Ich würde also nach allem, was ich getan habe, damit leben, dass ich für immer lügen muss, aber ich habe Angst, dass es irgendwann herauskommt oder er einem Unschuldigen etwas tut.

Beichthaus.com Beichte #00042005 vom 14.01.2020 um 11:40:58 Uhr in Düsseldorf (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Vier Männer und eine Frau

0

Sex Wollust Freunde Bochum

Ich (w/32) möchte heute beichten, dass ich mich auf einer Party hab, von 4 Kumpels meines Mannes hab nehmen lassen.
Es war schon zu fortgeschrittener Stunde und wir alle hatten ziemlich was getrunken. Mein Mann kam dann auf diese Idee und ich willigte ein. Wir verschwanden zu 5t im Schlafzimmer des Gastgebers und hatten ca. eine Stunde lang ungeschützten Sex. Jeder durfte einmal. Danach kam ich mir schon etwas schmutzig vor, muss ich gestehen.

Beichthaus.com Beichte #00042004 vom 13.01.2020 um 14:00:30 Uhr in Bochum (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Der verschluckte Lippenstift

0

Dummheit Peinlichkeit Intim Masturbation Münster

Ich (w) damals 11 Jahre alt, bin eines Morgens aufgewacht und war irgendwie erregt. Ich wollte es mir unbedingt selbst besorgen und wollte mir auch unbedingt was in die Muschi stecken, fürs Feeling. Na ja mit 11 hat man noch kein Repertoire an Sexspielzeug. Ich bin also aufgestanden und habe etwas Dickeres gesucht. Dicker als ein Pinselstiel oder Filzstift sollte es sein. Die hatte ich nämlich schon durch.
Ich fand nur Stifte, Scheiße. Doch dann fand ich einen Lippenstift, den mir meine Oma vor einiger Zeit geschenkt hat. Der war endlich etwas dicker als Stifte. Also habe ich mich wieder ins Bett gelegt und habe den Lippenstift so halb in mein Loch gesteckt und habe dann angefangen meinen Kitzler zu reiben. Als ich dann endlich zum Orgasmus kam, zog sich der Lippenstift durch die Kontraktion immer höher in meine Muschi, bis er schließlich verschwand. Panik. Der Lippenstift war weg. Ich fasste panisch an und in meiner Muschi umher, der Lippenstift war nicht mehr zu greifen.

Ich panisch hin und her überlegt, was ich denn jetzt machen sollte. Dann hörte ich meine Eltern unten am Frühstückstisch sitzen und merkte aber, dass diese in Aufbruchstimmung waren. Ich musste nun also schneller überlegen. Ich also in meiner Panik schnell zu meinen Eltern gerannt. Mama, ich hab einen Lippenstift in meiner Muschi.
Sie darauf hin "wie bitte? DU HAST WAS?
Also wiederholte ich das ganze nochmal. Meine Mutter war ebenfalls alarmiert und rief direkt im Krankenhaus an. Ich zog mich also, immer noch mit Lippenstift in meiner Pussy, an und wir fuhren ins Krankenhaus. Auf der Fahrt dorthin merkte ich, wie der Lippenstift sich bemerkbar machte. Er wanderte gefühlt hoch in meinen Bauch.

Im Krankenhaus angekommen, schleppte mich meine Mutter erstmal zur Anmeldung. Entschuldigung meiner Tochter ist dann ein Missgeschick passiert... wir müssten in die Gynäkologie.
Auf der Station angekommen, durfte ich zum ersten Mal auf DEN STUHL. Die Ärzte und Schwestern um mich herum grinsten schon alle ziemlich belustigt. Mein Kopf wurde immer heißer und roter. Es musste letztendlich Besteck aus dem Kreißsaal geholt werden, um den Lippenstift zu entfernen. Es tat so unglaublich weh.

Als er wieder draußen war, fragte man mich mit einem schelmischen Grinsen, ob ich den Lippenstift wieder haben will. Ich schüttelte wie wild meinen Kopf.
Meinen Eltern und den Ärzten habe ich natürlich nicht erzählt, dass ich wie sonst was war und mir dann den Lippenstift zwischen die Lippen geschoben habe, sondern dass der Lippenstift hochkant auf einem Stuhl stand und ich mich dummerweise draufgesetzt habe und der Lippenstift DURCH DIE UNTERHOSE in meiner Pussy gelandet sei.

Beichthaus.com Beichte #00042003 vom 13.01.2020 um 09:58:19 Uhr in Münster (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Die männliche WG - Schlampe

0

Prostitution Peinlichkeit WG Hamburg

Das ganze spielte sich letztes Jahr ab und zog sich über drei Monate. Irgendwann konnte ich es bei aller Liebe nicht mehr aushalten. Bin (m,18) und komme ursprünglich aus Hannover. Musste dann aus Studium technischen Gründen nach Hamburg ziehen. Nach einiger Suche stieß ich auf eine WG mit insgesamt drei Typen. Alle schienen ziemlich nett zu sein und die Miete war ziemlich günstig. Erst nach meinem Umzug stellte sich heraus, das alle drei BI waren und es gelegentlich mit sich trieben.

Ich bin ein ziemlich offener Mensch und dachte mir nichts dabei, sollen Sie machen dachte ich mir. Ich würde mich zwar als Hetero bezeichnen, was jedoch in der WG passiert ist, hat meine Ansicht etwas verändert. Hatte als Kind einig Fantasien mit Männern hab sie aber nie in die Tat umgesetzt. Das wollte ich auch nicht. Etwa einen Monat nach meinem Einzug zog einer völlig unerwartet aus. Plötzlich sollte ich 200 € mehr bezahlen, was ich mir nur schwer leisten konnte. Als ich dann umzog, sagte der Hauptmieter, dass wir das auch anders regeln können. Er fragte mich, ob ich Lutsche. Jedenfalls führte eins zum anderen, ich kann das später genauer erläutern.

Beide holten Ihre bereits steifen Schwänze raus und ich wurde unerwarteterweise extrem geil. Sie waren groß, rasiert und prall. Ich kniete mich vor sie hin und lutschte dem einen während ich dem anderen einen runterholte. Dauerte nicht lange bis sie gleichzeitig auf meinem Gesicht kamen. Nachdem ich alles abgewaschen habe, meinten Sie, das es ja gar kein Problem für mich ist und ich das ab und zu machen soll. Dann spare ich mir die 200 €. Ich weiß noch das ich mich an dem Abend extrem dreckig fühlte und mich in meinem Zimmer einschloss. Aber ich wusste, dass ich das noch einmal wiederholen muss, nicht nur wegen des Geldes. Es hat mir auch Spaß gemacht irgendwie.

Alle paar Tage war ich dann dran, nicht unbedingt beide auf einmal aber es wurde regelmäßig. Nach etwa zwei Wochen meinte einer von ihnen Spaßes, das er mir auch die ganze Miete zahlen würde. Als aus Spaß dann irgendwie ernst wurde, meinten beide das Sie die Miete übernehme, wenn ich deren "WG-Schlampe" werde. Das schloss auch ficken mit ein wo ich absolut keine Erfahrung hatte. Sie meinten, man muss den Arsch erst daran gewöhnen. Sie gaben mir einen Plug, den ich von da an mehrere Stunden am Tag tragen musste. Nach einigen Tagen kamen sie dann beide einfach in mein Zimmer und zogen mich aus und fickten mich. Einer in den Arsch einer in den Mund. Das ist eine wahre Geschichte. Fortsetzung folgt...

Beichthaus.com Beichte #00042002 vom 11.01.2020 um 23:05:53 Uhr in Hamburg (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht