Meine beste Freundin depressiv

1

Verzweiflung München

Meine beste Freundin ist depressiv. Ich lernte sie kennen, als es ihr eigentlich gut ging. Aufgrund eines Schulwechsels verlor sich unser Kontakt und zu jener Zeit entwickelte sich ihre Depression. Als ich von ihrem Klinikaufenthalt erfuhr, meldete ich mich wieder und versuchte einfach, für sie da zu sein, falls sie wen brauchte. Sie sagte mir, sie schätze an mir, dass ich sie an die Zeit vor ihrer Depressionen erinnere und darum möchte sie mit mir nicht oder möglichst wenig über ihre Probleme reden. Ihre psychische Instabilität belastet mich jedoch sehr. Sie ruft mich um vier Uhr nachts an und erzählt, dass sie sich jetzt vor den Zug wirft, ohne mir zu verraten, wo sie sich befindet. Sie zeigt mir ihre Wunden, obwohl sie weiß, dass ich das nicht sehen kann. Sie weiß von meiner essgestörten Vergangenheit und dennoch erzählt sie mir, wie viele Kalorien mein Essen hat oder wie lange sie nun gefastet hätte. Ich höre ihr wirklich gerne zu und ich möchte, dass es ihr besser geht. Aber je länger ich ihr zuhöre, desto mehr glaube ich nicht mehr daran, dass sie eines Tages glücklich wird. Und mir gehen echt die Worte aus, wenn ich sie trösten muss, da ich selber den Sinn des Lebens nicht mehr verstehe.

Ich habe langsam das Gefühl, selber die Freude am Leben zu verlieren und ihr von meinen Zweifel nichts erzählen zu können, da ich ja die Starke bin, die ihr immer Selbstmord ausredet. Aber langsam weiss ich selber nicht mehr weiter. Und jetzt fühle mich irgendwie scheisse, da Suizid plötzlich eine Alternative ist und ich Angst davor habe, ihr das nicht ausreden zu können. Jeden Abend muss ich mir Sorgen machen, ob sie sich jetzt nicht umbringt und wenn ja, dann muss ich mir die Schuld dafür geben. Gleichzeitig wäre die Angst weg, dass ihr jeden Augenblick etwas geschehen könnte und das Schlimmste ist, dass mit diese Gedanke sogar gefällt.

Beichthaus.com Beichte #00039958 vom 28.06.2017 um 19:58:18 Uhr in München (1 Kommentare)

Wir erziehen eine Generation Daumenlutscher!

26

anhören

Aggression Schule Regensburg

Ich (w/38) verliere langsam den Glauben an die Jugend. Meine Nichte (14, Realschülerin) hat mir gerade erzählt, sie schreiben in den ersten zwei Schulstunden keine Schulaufgaben mehr, weil da das Gehirn der Schüler noch nicht leistungsfähig ist. Außerdem hat Ihr Rektor bestimmt, dass Mathe-Schulaufgaben daheim nachgeschrieben werden dürfen, wenn sich einer mit dem Prüfungsstress schwer tut. Ja, genau! Was erziehen wir uns den für eine Generation von Daumenlutscher heran? Wie soll man den später in der freien Wirtschaft zu etwas kommen, wenn einem alles abgenommen wird? Das hat doch zu meiner Schulzeit auch keinen Interessiert, ob man Bammel vor einer Schulaufgabe hatte oder nicht.

Beichthaus.com Beichte #00039956 vom 28.06.2017 um 13:31:15 Uhr in Regensburg (26 Kommentare)

Die unästhetischen Brüste meiner besten Freundin

9

anhören

Falschheit Lügen

Meine beste Freundin hat mir (21) gestern ihre Brüste gezeigt und ich habe ihr gesagt, dass sie nicht so hässlich sind und der krasse Größenunterschied nicht so schlimm sei - dabei war es das Ekligste, was ich seit langem gesehen habe. Jetzt fühle ich mich etwas schlecht, aber ich hätte sie wohl nur noch mehr verunsichert, hätte ich ihr gesagt, dass ihre Brüste wirklich sehr unästhetisch sind.

Beichthaus.com Beichte #00039955 vom 27.06.2017 um 22:56:23 Uhr (9 Kommentare)

Ich habe Angst vor meiner dunklen Seite

35

anhören

Feigheit Vorurteile Studentenleben Gesellschaft München

Ich bin zwanzig, weiblich und kann nicht zu mir stehen. Ich bin zur Hälfte eine Türkin, mein Vater ist Deutscher, meine Mutter logischerweise Türkin. Meine Famille ist nicht religiös, wir sind alle Atheisten, auch die Familie meiner Mutter, keiner trägt Kopftücher. Aufgrund der Herkunft meiner Mutter habe ich einen türkischen Namen, auch den Nachnamen habe ich von ihr, da meine Eltern nicht verheiratet sind und sie den Klang meines Namens auf diese Art besser fanden. Äußerlich sieht man es mir auch an, ich bin klein und zierlich, habe dunkelbraune Haare und dunkle Augen, auch meine Haut wird sehr schnell braun, jedoch meide ich die Sonne, damit ich blasser wirke. Leider bringt es nichts, trotz heller Haut werde ich häufig gefragt, ob ich deutsch spreche oder religiös wäre. Zwei Kommilitonen wollten wissen, ob ich hier geboren wurde und Asylbewerber fragen, wo ich herkommen würde.

Ich schäme mich für meine dunkle Seite und es tut mir leid. Mein Freund ist Franzose und wird immer auf seinen Akzent angesprochen, er nimmt es mit Humor, wofür ich ihn beneide. Mit ihm habe ich noch nicht darüber geredet, er lernt momentan für eine Klausur und ich will ihn nicht ablenken. Ich komme einfach nicht damit klar, dass ein Teil von mir immer mit dieser schlimmen Religion und den Kriminellen assoziiert wird.

Beichthaus.com Beichte #00039954 vom 27.06.2017 um 19:21:29 Uhr in München (35 Kommentare)

Schwanzvergleich bei der Abschlussfeier

17

anhören

Dummheit Neugier Schamlosigkeit Last Night

Ich habe viele Freunde (m) damals, auf meiner Abschlussfeier, extrem bloßgestellt. Da ich aus einer ländlichen Gegend komme, finden solche Partys in extrem großen Ausmaß statt. Dazu kommt, dass man die 60-80 Personen kennt oder zumindest vom Sehen her gut mit ihnen auskommt. Vor allem wenn Alkohol im Spiel ist. Nun zu meiner Beichte: Mein damaliger bester Freund und ich (damals beide 17 Jahre) haben unter vorgetäuschten Tatsachen einen Streit untereinander provoziert. Geendet ist dieser in einem gewollten Schwanzvergleich vor versammelten Publikum.

Was man dazu sagen muss: Wir sind beide wissentlich überdurchschnittlich bestückt und wurden auch beide deswegen an diesem Abend noch flachgelegt. Die Mädchen, ob vergeben oder nicht, konnten ihre neugierigen Blicke nicht zügeln. Bei den Jungs hingegen gab es gemischte Reaktionen. Beschämende Blicke, Glückwünsche und auch Zorn, weil bei dem einen oder anderen die Freundin wohl auch positiv überrascht war. Irgendwie muss ich immer laut lachen, wenn ich daran zurückdenke, wie dumm und schamlos man sein kann.

Beichthaus.com Beichte #00039953 vom 27.06.2017 um 19:03:35 Uhr (17 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht