Wo sind meine Freunde?

16

Verzweiflung Feigheit Freunde Frankfurt

Ich (w) möchte beichten, dass ich in Selbstmitleid bade, weil ich keine Freunde habe. Ich schaue gerade eine Serie, in welcher ein perfektes Paar in einem Park heiratet. Nur die engsten Freunde sind dabei. Ich habe einen Freund, mit dem ich sehr glücklich bin und ich fragte mich eben, sollten wir jemals heiraten. Ich niemanden habe, außer meiner Eltern und meinem Bruder, den ich einladen kann. Ich hätte weder Brautjungfern noch Freundinnen für den Junggesellenabschied.

Ich bin einfach unfähig, Freundschaften aufzubauen. Als Jugendliche wurde ich gemobbt weil ich anders war und eine große Nase habe, war wegen der vielen Umzüge meiner Eltern auf zehn verschiedenen Schulen und fand deswegen nie Anschluss und war immer die Neue.<br />
Ich arbeite den ganzen Tag und habe entweder keine Zeit deswegen oder ich bin den Leuten zu merkwürdig. Ich bin ein Nerd und habe Haustiere und viele kommen mit meinem Leben einfach nicht klar. Über Make Up kann ich einfach nicht mitreden, obwohl ich mich gern schminke und auch sonst eine sehr Hübsche bin, aber halt keine Frauenthemen mag. Ich reise nicht und habe an sich keine für andere interessanten Hobbies. Mein letztes Treffen scheiterte wegen einer Panikattacke die von Besoffenen mit Pyrotechnik ausgelöst wurde. Seitdem habe ich das Gefühl, dass ich nur noch wegen meines Freundes eingeladen werde, der sehr beliebt ist. Eine Freundin oder ein Freund mit dem man einfach spontan weggehen kann, einfach mal raus gehen und ans Wasser setzen, reden, lachen, ein bisschen lästern kann, das wünsche ich mir.

Dass ich deswegen heule macht das Ganze nicht besser und das weiß ich. Wahrscheinlich werde ich ein tristes Leben führen und ich wünschte, ich wäre einfach normal. Ich bitte um Absolution, dass ich so eine unfähige Heulsuse bin.

Beichthaus.com Beichte #00041502 vom 19.08.2018 um 14:14:38 Uhr in Frankfurt (16 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Nichtraucher werden ist schwer

20

Sucht Falschheit Kollegen Frankfurt

Ich (m/32) habe mit 14 mit dem Rauchen angefangen und vor 2 Monaten aufgehört. Angespornt durch mich, hat mein Arbeitskollege ebenfalls aufgehört. Er ist auch 32 und hat mit 14 angefangen. Wir motivieren uns täglich gegenseitig und zählen die rauchfreien Tage. Nur eben konnte ich einfach nicht widerstehen und habe mir nach zwei Bier eine angesteckt. Der Geschmack war ekelhaft und das Gefühl war auch eher schlecht. Das Dumme ist nur, dass ich mir eine ganze Schachtel gekauft habe und jetzt überlege sie die Toilette runter zu spülen. Aber ich kann mich nicht überwinden. Auch wenn es mir leid tut ihn an zu lügen, aber morgen werde ich natürlich nichts davon erzählen. Ich hoffe nur ich werfe die Kippen weg.

Beichthaus.com Beichte #00041495 vom 16.08.2018 um 17:08:18 Uhr in Frankfurt (20 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Geld in die eigene Tasche gewirtschaftet

11

Diebstahl Habgier Arbeit Frankfurt

Ich habe eine Zeit lang neben meinem eigentlichen Beruf noch in einer Tankstelle gejobbt, um mir etwas dazu zu verdienen. Eigentlich hatte ich es nicht wirklich nötig aber „haben“ ist immer besser als „brauchen“. Für 5 EUR die Stunde (eigentlich eine Frechheit […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041477 vom 07.08.2018 um 16:00:16 Uhr in Frankfurt (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Wie packt man Schuhe aus?

12

Aggression Gewalt Shopping Frankfurt

Ich (m/31) habe mir ein Paar Schuhe im Internet bestellt. Diese kamen gestern gut verpackt in einem Karton. Die Schuhe an sich waren nochmal in einer durchsichtigen Plastikfolie. Besagte Folie war sehr eng, sodass ich sie eigentlich hätte aufschneiden müssen, um die […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041476 vom 07.08.2018 um 14:55:14 Uhr in Frankfurt (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Fast 40 und beziehungsunfähig

39

Morallosigkeit Maßlosigkeit Wollust Frankfurt

In zwei Jahren werde ich vierzig, das hat mich jetzt an meinem Geburtstag etwas aufgeschreckt. Mir war bisher eigentlich nicht bewusst, dass mein Lebenswandel eigentlich nicht mehr dem Alter entspricht, in dem ich jetzt angekommen bin. Beruflich habe ich fast nur mit […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041470 vom 05.08.2018 um 11:11:17 Uhr in Frankfurt (39 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht