Mein 5. Kind - diesmal mit einer Anderen

37

Ehebruch Fremdgehen Schwangerschaft Ludwigshafen

Ich (m/41), bin 41 seit 21 Jahren verheiratet und habe vier Kinder mit meiner Frau (14, 11, 9, 6). Wir sind schon sehr lange zusammen und ich muss unbedingt was beichten. Ich liebe meine Frau und meine Kinder. Aber mir fehlt irgendwas. Mir fehlt Zuwendung und guter Sex. Ich bin viel am Arbeiten und meine Frau schmeißt den Haushalt, kümmert sich um die Kinder und kocht. Sie ist ein sehr häuslicher Typ geworden. Früher war das anders. Wir schlafen 1-2 mal die Woche miteinander, aber das läuft dann nur im Bett ab, Licht aus und ich lieg auf meiner Frau und hab das Gefühl sie ist froh, wenn ich endlich gekommen bin. Früher konnten wir nicht genug voneinander bekommen.

Um einen Ausgleich zu haben, geh ich oft weg in den letzten Monaten. Und vor einer Weile habe ich ein Mädel kennengelernt. Nicht mal unbedingt das hübscheste Gesicht, aber eine Wahnsinnsfigur. Sie ist 23 und studiert. Wir haben uns lange unterhalten und von unserem Leben erzählt. Ja, ich habe ihr auch erzählt, dass ich verheiratet bin. Wir haben geredet und getrunken. Irgendwann fragte sie, ob ich noch mit zu ihr gehe. Und das habe ich gemacht. Bei ihr saßen wir auf der Couch und haben noch eine Flasche Wein getrunken. Das gab mir den Rest. Obwohl sie vom Gesicht her eigentlich absolut nicht mein Typ war, zog mich ihr Körper total an und ich hatte eine wahnsinnige Lust sie so dermaßen zu vögeln. Was ich hier noch sagen muss; in den 21 Jahren Ehe, habe ich meine Frau nur ein einziges Mal betrogen. Das hat sie mir verziehen. Danach habe ich es nie mehr gemacht.

Wir lagen auf der Couch und ich habe sie einfach nur gebumst. Einmal kurz geküsst und dann einfach nur gefickt. Da kommen wir zur nächsten Beichte. Ich habe nicht verhütet. Ich habe nicht mal gefragt, ob sie die Pille nimmt. Ich bin auch in ihr gekommen. Im Nachhinein würde ich sagen, dass sie es schon darauf angelegt hat. Das Ende vom Lied war dann, das ich ihr meine Nummer gab, falls was ist. Ich bin dann heim. Zu Hause habe ich meine Frau geküsst, sie zärtlich geweckt und hab mit ihr geschlafen. Mit Gummi, da wir keine Kinder mehr wollten. Ich hab ihr nie erzählt, dass ich eine halbe Stunde vorher eine wildfremde Frau gevögelt habe, ohne zu verhüten.

Jetzt bin ich an einem Punkt, an dem ich es ihr demnächst erzählen muss, weil das Mädel mich angerufen hat und meinte sie ist in der 17. Woche schwanger und ich bin der Vater. Bäm... Ich habe den Mutterpass und das Ultraschall-Bild gesehen. Passt alles. Es würde zeitlich auch absolut passen zur Nacht, in der ich sie gebumst habe. Sobald das Kind da ist, machen wir einen Vaterschaftstest und sie ist einverstanden. Auf der einen Seite bin ich wütend auf mich selbst, dass ich nicht wenigstens verhütet habe, wenn ich schon eine Andere knalle. Auf der anderen Seite denke ich, hat sie jemanden gesucht, dem sie ein Kind anhängen kann. Ich bin finanziell gut situiert, das hat sie aus dem erzählen rausgehört. Sie studiert und hat ein kleines Apartment und nicht viel Geld. Im Nachhinein bringt es nichts ihr böse zu sein. Wenn ich sie geschwängert habe, dann ist es so. Ich werde zu dem Kind stehen und die Vaterschaft anerkennen, wenn der Test gemacht ist. Und mich darum kümmern. Emotional und finanziell. Schließlich habe ich ein Kind gezeugt und dann trage ich die Verantwortung. Ich habe nur Angst es meiner Frau zu sagen. Aber da komm ich nicht drumherum. Das wird eine harte Zeit.

Beichthaus.com Beichte #00041623 vom 04.11.2018 um 14:23:51 Uhr in Ludwigshafen (37 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Zurückversetzt in die jungen wilden Jahre

40

Fremdgehen Ehebruch Wollust Schwangerschaft Ruhrgebiet

Mein Leben (m/54) ist zur Zeit gauenvoll verkorkst, obwohl alles so leicht sein könnte. Meine Frau ist wirklich in Ordnung, dennoch vermisse ich es, dass sie mit mir kein Kind hat. Sie wollte das nie. Mein Stiefsohn ist zwar wirklich ein guter Junge und wir haben eine […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041590 vom 07.10.2018 um 18:51:11 Uhr in Ruhrgebiet (40 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Wenn die Ehefrau immer wieder Affairen hat

16

Ehebruch Fremdgehen Partnerschaft Bielefeld

Meine Frau hat mir im Januar an einem Freitag Morgen eröffnet, dass sie eine Affaire hat, sie am Sonntag den Mann wieder treffen würde, ich daher die Kinder nehmen müsse und sich trenne. Bis Sonntag sei sie bei ihren Eltern. Am Sonntag kam sie dann abends wieder, wir redeten die ganze Nacht und beschlossen, es nochmal zu versuchen. Immerhin lieben wir uns, haben vier Kinder, eine Firma und verstehen uns grundsätzlich ausgesprochen gut.

Die nächsten sechs Wochen ging es hin und her mit wilden, häufigen und extrem langen Sex zwischen uns, Treueschwüre usw. - bis sie dann doch wieder zu dem Typen fuhr zum Vögeln. Bis ich nicht mehr konnte, ihr sagte er oder ich, und sie das endgültig beendete. Nicht ohne sich heimlich seine Daten zu sichern. Den Cybersex-Kontakt zu anderen Männern behielt sie heimlich noch ein paar Wochen länger bei. Nun machen wir seit 3 Monaten eine Paartherapie und jeweils beide eine Einzeltherapie. Nur bin ich darüber keineswegs hinweg. Ich fühle mich von meiner Frau massiv permanent belogen und schaffe es nicht, die Sache abzuhaken, zu vergessen oder gar zu verzeihen.

Sie hatte schon mal eine Affaire, vor 7 Jahren. Was ich beichte? Daß ich das alles mit mir machen lasse. Ich bin groß, sehe gut aus, bin intelligent und als Unternehmer erfolgreich - es wäre ein Leichtes, mir ein schönes neues Leben aufzubauen. Aber irgendwie hänge ich an meiner Familie. Schön blöd.

Beichthaus.com Beichte #00041551 vom 14.09.2018 um 17:56:27 Uhr in Bielefeld (16 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Proteinpulver mit Extra-Hormonen

12

Ehebruch Ex

Ich war sieben Jahre mit meinem Ex verheiratet. Wir haben uns eine Eigentumswohnung gekauft und uns ging es sonst sehr gut. Wir waren gerade dabei ein Baby zu planen. Das Kind sollte die Krönung unserer Beziehung sein. Dann erfuhr ich, dass er mich mit meiner besten Freundin betrügt und die Beiden sich hinter meinem Rücken über meine Naivität lustig gemacht haben. Vor Wut habe ich meine Pille, die ich ja nicht mehr nahm, zerkleinert und in seinem Eiweißpulver hineingeschüttet. Dann bin ich einfach zu Freunden gezogen.

Das Ganze ist nun 2 Jahre her und über die Wohnung wird nur über unsere Anwälte kommuniziert. Er wohnt da alleine. Ich bin froh, dass ich damals nicht schwanger geworden bin, ich ekel mich so vor ihm.

Beichthaus.com Beichte #00041511 vom 23.08.2018 um 13:40:28 Uhr (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Jetzt auf das WM FINALE tippen & 100 Euro Wettbonus kassieren!
Hier klicken und gewinnen!



Die Affäre meiner Frau in der eigenen Wohnung

23

Ehebruch Morallosigkeit Partnerschaft

Ich habe meiner Frau immer komplett vertraut. Wir waren viele Jahre verheiratet, ich hatte immer das volle Vertrauen. Ich musste einmal 8 Wochen auf Geschäftsreise, vertraute ihr und dachte nichts Böses. Erst als ich zurückkam erfuhr ich alles: Schon am Tag meiner Abreise holte sie ihren Kollegen, der in Scheidung lebte und sie schon länger anbaggerte, in unsere Wohnung heim. Es kam zum Sex, schon beim ersten mal ohne Kondom.

Ja, er blieb und wohnte die ganzen Wochen bei uns, sie hatten hemmungslosen Sex in unserem Ehebett. Sie fuhren sogar 2 mal zusammen in Kurzurlaub. Er wohnte , schlief, ass und fickte bei uns. Er machte sich breit bei uns und sie willig die Beine breit für ihn, immer ohne Kondom. Erst als ich zurückkam merkte ich dass etwas nicht stimmt.

Nach bohrenden Fragen beichtete sie es mir. Ich war so dumm und hinterfragte alles genau. Wo, wann, wie. Das verfolgt mich heute noch.

Beichthaus.com Beichte #00041507 vom 22.08.2018 um 09:39:24 Uhr (23 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht