Affäre in der Pokémon Spielgemeinschaft

10

Ehebruch Fremdgehen Begehrlichkeit Hannover

Ich (m/46) bin verheiratet und habe ein Verhältnis mit einer verheirateten Frau. Wir wohnen in einem kleinen Dorf und kennen uns über eine Pokémon-Spielgemeinschaft. Als meine Frau zur Kur war, hat meine Frau mir gesagt, dass sie überlegt wie es mit uns weitergehen soll und ob sie sich ein Leben ohne mich vorstellen kann. Ich war zu der Zeit nahe am Burnout und war immer sehr müde und schlecht gelaunt. Meine Frau hatte Recht, es war sehr schwer mit mir. Im meiner Verzweiflung habe ich mit der Freundin vom Pokémon Club gespielt, viel geredet und meine Probleme erzählt. Irgendwann haben wir gemerkt, dass wir uns gut verstehen und mögen. Wir waren uns aber einig, dass wir unsere Partner lieben und nichts passieren darf. Wenn das rauskäme verletzen wir unsere Partner und unsere Kinder. Wir würden auch aus dem Dorf wegziehen müssen und würden uns daher nicht mehr sehen. Das alles wollten wir nicht. Wir haben es doch getan. Wir treffen uns Abends offiziell zum Spielen und dann geht es los. Es ist nicht vernünftig und falsch. Das sehen wir Beide so. Wir wollen unsere Partner nicht verlieren und lieben sie. Aber wir fühlen uns doch zueinander hingezogen. Ich genieße die gemeinsame Zeit mit ihr. Aber wenn ich zu Hause bin, genieße ich auch die Zeit mit meiner Frau. Ich bin ein schlechter Ehemann, meine liebe Frau hat mich eigentlich nicht verdient.

Beichthaus.com Beichte #00041891 vom 05.08.2019 um 01:41:53 Uhr in Hannover (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Affäre mit einem 15 Jahre älteren Mann

47

Fremdgehen Ehebruch

Ich (21) beichte, dass ich eine Affäre mit einem 15 Jahre älteren, verheirateten Mann habe, der einen Sohn hat. Er und ich sind Beide absolut auf der selben Wellenlänge aber jedes Mal kommen in mir Schuldgefühle wegen seiner Frau hoch. Ich frage mich immer was ich ihr sagen würde, wenn Sie vor mir stehen und in meine Augen blicken würde. Ich würde Sie um Vergebung bitten, aber dennoch liebe ich diesen Mann. Ich merke jedes Mal, dass es passt. Wie können selbst nur auf einer Treppe sitzen und nichts sagen. Unser Beisammensein macht uns unbeschreiblich glücklich und dennoch quält mich der Gedanke an seine Frau und seinem Kind. Es tut mir leid und ich bitte um Vergebung. Ich wollte niemals die Andere sein. Ich bin das Miststück, dass sich Ihren Mann gekrallt hat und ich habe jegliche Beschimpfungen und jedes schlechte Karma verdient.

Beichthaus.com Beichte #00041883 vom 18.07.2019 um 16:05:33 Uhr (47 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Überraschungsparty für meine Frau

27

Ehebruch Rache Nachbarn Münster

Seit zwei Wochen weiß ich, dass meine Frau eine Affäre mit unserem gemeinsamen Nachbarn hat. Ebenfalls verheiratet mit Haus und zwei Kindern. Ihr auffälliges Verhalten hat mich zum grübeln gebracht und dann fing ich an zu schnüffeln. Ich fand alle emails, Whatsapp-Nachrichten und sämtliche Fotos. Sie war gründlich im Verstecken, aber nicht gründlich genug. Wir haben drei Kinder und sind seit 18 Jahren zusammen, davon 15 Jahre verheiratet. Vor dem Betrug habe ich wirklich alles mir erdenkliche versucht unsere Ehe zu bessern, was von ihr nie angenommen wurde. Wir waren beide nicht mehr zufrieden, doch trotz sämtlicher Versuche meinerseits, mit reden, Überraschungen usw. kam von ihr nie etwas zurück.

Ich bin so sauer, dass ich auf Rache aus bin. Unsere Kinder und ich hatten und haben eine sehr starke Bindung. Ich möchte sie aber dafür nicht ausnutzen und werde sie deshalb für meine künftige Aktion außen vor lassen. Nächste Woche hat meine Frau an ihrem freien Tag ein Hotelzimmer gebucht mit dem Affärenmann. Die Büsche und die Wälder werden langsam anstrengend und sind nicht aufregend genug. Das Hotel ist circa 20 km entfernt und etwas abgelegen. Er und sie, können aber nicht dort übernachten und werden gegen 21:00 Uhr auschecken. Ihre Ausrede an mich für den Abend ist, dass sie mit ihrer Arbeitskollegin ins Kino geht - Mädelsabend.

An dem besagten Abend, habe ich eine Überraschungsparty für sie und natürlich ihn organisiert. Unsere Freunde und unsere Familie werden da sein. Für Babysitter ist gesorgt. Meine Vorwand ist, dass ich ihr gerne einen zweiten Antrag machen würde. Leider konnte ich die Frau ihres Affärenmannes nicht involvieren. Sie würde mit ihrem Mann darüber reden und alles wäre dahin. Dafür wird aber alles schön gefilmt.Ich beichte, dass ich anstatt mich einfach zu trennen, fast meine ganze Familie und Freunde auszunutze, um meine Rache zu bekommen. Ich war bereits in diesen Hotel und habe im Restaurant Bereich einen großen Tisch reserviert um 21:15 Uhr. Die Gäste und ich werden um circa 20:45 Uhr spätestens dort antreffen. Natürlich allerspätestens. Ich bin enttäuscht, wütend, sauer und es tut weh. Auch noch in unserer direkten Umgebung. Ich bitte um Absolution, aber ich kann es nicht einfach so an mir vorbeigehen lassen.

Beichthaus.com Beichte #00041881 vom 17.07.2019 um 10:17:47 Uhr in Münster (27 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Was bleibt nach dem Tod meines besten Freundes?

17

Fremdgehen Ehebruch Begehrlichkeit Gießen

Es ist jetzt viele Jahre her. Mein bester Freund und ich fanden dieselbe Frau nett. Ich war Anfang 20, er war gerade 29 geworden und sie war 30 Jahre alt. Er kam mit ihr zusammen und insgeheim habe ich ihn fast dafür gehasst. Allerdings änderte das nichts an unserer Freundschaft. Eines Tages ging nur die Mailbox an sein Handy. Seine Freundin stand verzweifelt vor meiner Tür und ging davon aus, dass ihm etwas passiert sein musste. Ich war etwas genervt. Was sollte schon sein? Dennoch ließ ich mich dazu breit schlagen, ihn zu suchen. Wo steckte er nur?

Nach ergebnisloser Suche waren wir abends in ihrer Wohnung. Es klingelte. Zwei Polizisten fragten freundlich, ob sie in die Wohnung könnten. Scheiße! Mein bester Freund war tödlich verunglückt. Seine Freundin schrie und weinte. Ich war wie gelähmt. Warum er? Warum nicht ich? Mich würde keiner vermissen. Aber ihn! Er wurde doch gebraucht. Ich konnte nicht reden. Meine Kehle - zugeschnürt. Das durfte nicht wahr sein! Wir befanden uns im fünften Stock und ich hätte mich gerne vom Balkon gestürzt. Wenn ich nur mit ihm tauschen könnte. Um ihn war es schade. Ich bin eine Pfeife und natürlich hab ich es nicht geschafft, mich runterzustürzen. Mein Herz war zerrissen. Ich fühlte fast gar nichts mehr.

Seine Freundin flehte mich an, bei ihr zu bleiben. Ich blieb und schlief auf dem Sofa. Sie wollte, dass ich ins Bett käme. Nein, nein, nein! Verdammt, nein! Das ging doch nicht. Und leider ging es doch. Es passierte nichts. Aber irgendwann, wir waren zusammen unterwegs, da nannte ich sie versehentlich Schatz. Sie reagierte bewegt und brauchte wohl die Zuneigung. Wir schliefen miteinander. Nicht nur einmal. Es geschah immer wieder. Irgendwann kam sie mit einem Ex zusammen. Unser Techtelmechtel nahm ein unschönes Ende. Geblieben sind nur Schuldgefühle und Scham. Ich habe meinen besten Freund verraten, bin nicht für seine Freundin da gewesen und habe wohl, wenn auch unbeabsichtigt, ihre Trauer ausgenutzt. Das verfolgte mich über 10 Jahre. Es war ständig präsent. Es tat mir so verdammt leid, es tat weh und das einzige, was mich erleichterte, waren meine Schuldgefühle. Doch inzwischen sind selbst die verblasst. Ich frage mich nur, wie ich so abgewichst sein kann. Ich müsste doch vor Schuld zerfressen werden. Leider passiert das nicht mehr. Ich glaube, ich bin das schlimmste Ungeheuer auf dieser Erde. Was soll ich nur tun?

Beichthaus.com Beichte #00041845 vom 17.05.2019 um 21:55:13 Uhr in Gießen (Bruchstraße) (17 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Drei Mal Sex im Jahr ist nicht genug!

23

Ehebruch Prostitution Wollust Mainz

Ich (m/41) bin verheiratet und habe zwei Kinder. Meine Frau ist etwas älter als ich und wir sind beide in leitender Position beschäftigt. Wir sind seit über 10 Jahren ein Paar, nach Außen scheinen wir zufrieden und erfolgreich zu sein. Daher möchte ich heute das erste Mal beichten, dass beide Kinder mittels künstlicher Befruchtung entstanden sind, weil meine Frau und ich den Sex miteinander nicht genießen. Sie ist eher frigide und möchte die Angelegenheit binnen Sekunden erledigt haben. Wir haben nur etwa 2-3 mal pro Jahr GV. Dennoch findet meine Frau unsere Beziehung vollkommen in Ordnung und genießt unser gut situiertes Leben.

Da ich eher eine gesteigerte Libido habe gehe ich zum Ausgleich etwa einmal im Monat zu weiblichen Sexworkern und lebe meine Fantasien aus. Einmal auch zu einer Transsexuellen, einmal auch zu einem Mann (beides nur einmalig zum Testen). Manchmal hatte ich auch schon Dates mit Pärchen und mit zwei Frauen. Nebenbei habe ich im Internet viele gleichgesinnte Männer kennengelernt, mit denen ich schreibe. Ein Kerl aus meiner Nachbarschaft steht ebenfalls auf käufliche Mädels und wir haben schon circa 10 gemeinsame Dates gemacht. Anfangs habe ich nur zugeschaut, dann haben wir auch gezielt gemeinsam Sex mit Damen gehabt. Auch wenn das alles sehr erschreckend klingt habe ich mich arrangiert und kann so tagsüber der liebende Familienvater und leitende Angestellte sein, während ich nachts und vor allem auf Dienstreisen die Sau rauslasse. Es gibt nur eine Frau, die meine beiden Seiten kennt und die in gewisser Weise auch Verständnis für mich hat, ein Mädchen, dass ich seit etwa 8 Jahren kenne und die heute 22 ist. Damals lernte ich sie kennen, weil ich auf der Suche nach jungen Mädels war, die sich etwas zuverdienen wollten. Zu einem Date kam es aber nie, denn sie war damals 14. Sie ist mittlerweile ebenfalls Mutter eines Sohnes, lebt allerdings getrennt vom Kindsvater. Ihr Studium hat sie abgebrochen, weil sie Geld verdienen musste. Sie arbeitet in einem Table-Dance-Club und hat eine eher lockere Haltung dem Sex gegenüber.

Ich beichte, dass ich meine Frau und meine beiden Kinder jederzeit für die andere Frau verlassen würde, wenn diese Interesse an mir zeigen würde. Ich müsste mein jetziges Leben aufgeben und komplett neu anfangen, dennoch würde ich diesen Schritt jederzeit gehen. Alles nur wegen der Frigidität.

Beichthaus.com Beichte #00041824 vom 28.04.2019 um 15:04:17 Uhr in Mainz (23 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht