Jura-Studentin mit lustvollem Hobby

19

anhören

Selbstsucht Fetisch Internet München

Ich (w/21) und studiere im dritten Semester Jura. Ich habe ein sehr lustvolles Hobby, von dem allerdings niemand je erfahren darf. Ich beichte, dass ich es liebe, mich in Skype zu präsentieren und dabei meine Lust auszuleben. Exhibitionistisch veranlagt, optisch anscheinend ansprechend und meine versaute Ader spielt mir dabei auch in die Hände - die mich dann gleichzeitig an diversen Stellen berühren. Sorry, dass ihr mich vielleicht alle seht, aber nie haben werdet!

Beichthaus.com Beichte #00039913 vom 19.06.2017 um 13:21:30 Uhr in München (Rotbuchenstraße) (19 Kommentare)

Pornos haben mich impotent gemacht!

16

Sex Sucht Fetisch Engherzigkeit Internet Freiburg

Ich (m/28) bin pornosüchtig, komme einfach nicht davon los und dass ich dadurch fast impotent bin, ist nicht einmal die extremste Folge davon. Alles […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00039893 vom 15.06.2017 um 13:39:50 Uhr in Freiburg (16 Kommentare)

Durch meine Ex werde ich zum Stalker

10

anhören

Eifersucht Neugier Ex Internet Hamburg

Meine Freundin hat vor drei Jahren mit mir Schluss gemacht und wollte auch keinen Kontakt mehr, ich sollte ihre Handynummer löschen und sie hat mich aus den sozialen Netzwerken entfernt. Ich habe ihr am Anfang noch hinterher getrauert, aber irgendwann kam ich über sie hinweg und hatte sie komplett aus meinen Gedanken gelöscht. Bis vor Kurzem unser gemeinsames Lied im Radio lief. Shoot, ich musste wieder an sie denken. Ich war neugierig und habe sie daraufhin auf Facebook gestalkt und mir ihre Bilder, die sie auf "öffentlich" hat, angeschaut. Sie hatte nach der Trennung viele Urlaubsbilder von sich hochgeladen. Die Frau scheint gut über die Trennung hinweg zu sein.

Ich habe mir die Likes unter den Bildern angeschaut. Sie hatte weniger Likes als ich, das pushte mein Ego, aber Likes von Freundinnen und unattraktiven Männern waren eh uninteressant, ich habe nach den Likes von Männer gesucht, die ihr Typ sein könnten. Ich bin dann auf diese Profile gegangen, habe mir deren Bilder angeschaut und nachgeschaut, ob meine Ex diese Bilder auch geliked hat. Bei Bildern, wo sie ein Like hinterlassen hat, habe ich Hass für sie empfunden. Seitdem stalke ich regelmäßig ihre Profil-Seite, ob sie ein neues Bild hochgeladen hat und frage mich, ob sie es absichtlich auf "öffentlich" eingestellt hat. Es tut mir irgendwie schon leid, dass ich sie stalke und würde es selbst auch unheimlich finden, wenn jemanden mich stalkt, aber ich kann irgendwie nichts dagegen tun. Ich wünschte, ich könnte sie wieder aus meinen Kopf verbannen.

Beichthaus.com Beichte #00039870 vom 11.06.2017 um 03:00:57 Uhr in Hamburg (10 Kommentare)

Der notgeile Unbekannte an der Tür meiner Ex-Freundin

9

anhören

Engherzigkeit Falschheit Internet Ex Hamburg

Ich habe über den Omegle-Textchat einen dieser Notgeilen heißgemacht und ihn an die Adresse meiner Ex-Freundin geschickt, die mich betrogen hat und unsere Katze fast verhungern ließ. Der Idiot ist mit dem Auto zu ihr gefahren und hat an ihrer Haustür geklingelt. Er hat ihr wohl alles erzählt. Plötzlich kam der neue Freund von meiner Ex und hat ihm eine gescheuert. Zu gerne hätte ich gewusst, was die geredet haben, aber ich habe es nur mit dem Fernglas beobachtet. Jetzt tut mir das Ganze irgendwie leid, weil der Typ für nichts hergekommen ist und geschlagen wurde. Aber ich war es einfach leid, dass bei der Plattform, die früher mal so toll war, nur noch solche Idioten rumhängen. Ich bitte um Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00039816 vom 30.05.2017 um 22:05:03 Uhr in Hamburg (9 Kommentare)

Die heiße, blonde Supermarkt-Kassiererin

12

anhören

Neugier Shopping Internet

Ich stalke seit über zwei Jahren heimlich eine Kassiererin aus meinem Supermarkt. Sie ist Mitte 20, schlank, blond, tätowiert und so ein bisschen vom Typus Blink-Blink-Tussi. Da die Mitarbeiter in dem Supermarkt Namensschildchen tragen, war es sehr leicht sie auf Facebook, Instagram, YouTube usw. zu finden. Über Fake-Accounts bin ich auch über diverse Social-Media-Kanäle mit ihr befreundet. Ich weiß praktisch alles über diese Frau.

Kurz nachdem sie sich von ihrem Freund trennte, plante sie mit ihren Freundinnen einen Mädelsurlaub. Ich nutzte die Gelegenheit und buchte genau das gleiche Hotel. Am Hotelbuffet und am Strand liefen wir uns zwar des Öfteren über den Weg, aber ohne, dass sie sich an mich als Stammkunde des Supermarkts erkannte. Zumindest ließ sie sich nichts anmerken. Ich hatte mir von dem Urlaub eigentlich mehr erhofft, aber sie war zu sehr mit ihren Mädels und sich selbst beschäftigt. Mit der Zeit habe ich dann das Interesse verloren.

Heute lebe ich glücklich mit einer anderen Frau zusammen, die natürlich nichts von dem Ganzen weiß, obwohl wir dort gemeinsam einkaufen und ich immer noch öfters online schaue, was die Kassiererin so treibt.

Beichthaus.com Beichte #00039767 vom 20.05.2017 um 16:59:43 Uhr (12 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht