Sexhass: Ich will kein sexuelles Wesen sein

13

Hass Ekel Intim Masturbation Berlin

Ich (20) möchte beichten, dass ich Sex und Nacktheit eigentlich hasse. Ich bin hetero und masturbiere auch, wenn ich an nackte Frauen denke. Aber das […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnellanmelden!

Beichthaus.com Beichte #00040324 vom 17.09.2017 um 19:39:14 Uhr in Berlin (13 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Verrückte offene Ehe ohne moralische Ansprüche

18

anhören

Fremdgehen Selbstsucht Partnerschaft Berlin

Ich bin manchmal bei der Arbeit high und habe Gefühle für einen anderen Mann (auch noch ein Kollege und deutlich jünger) - obwohl ich verheiratet bin und meinen Mann liebe. Manchmal stehe ich zudem mehr auf Frauen und Fremdknutschen turnt mich wahnsinnig an (erst neulich wieder den Klassiker erlebt: auf der Betriebsfeier). Kurz gesagt würde ich am liebsten, von den Fantasien her, die ich so habe, eine verrückte offene Ehe ohne moralische Ansprüche führen. Schön die Sicherheit behalten, aber trotzdem mit vielen verschieden Leuten rumvögeln. Das schlechte Gewissen dabei macht mich wahnsinnig, aber ich kann das Kopfkino über die Leute, die mich interessieren, nicht abstellen.

Beichthaus.com Beichte #00040319 vom 16.09.2017 um 16:26:53 Uhr in Berlin (18 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Ja, ich wähle die AfD!

30

anhören

Dummheit Verrat Gesellschaft Politik Berlin

Wir haben seit vielen Jahren eine GroKo, keine echte Opposition und auch die Medien als Kontrollorgan versagen offensichtlich zunehmend. Zudem haben wir jetzt die ganzen Merkeldeutschen im Land. Daher bin ich dabei, meine Wahl zu überdenken. Nicht dass ich etwas gegen Asyl habe, ich finde es sogar eine gute Sache, aber wenn man sich mit dem Asyl-Thema der letzten Jahre beschäftigt, wird klar, dass die wenigsten Zugezogenen echte Asylgründe haben (also auch wirklich oft keinen Asyl-Status bekommen) aber trotzdem wahrscheinlich alle bleiben dürfen. Oder noch lächerlicher: Ein paar besondere "Einzelfälle" wurden ohne Papiere reingelassen, haben sich hier wie Sau aufgeführt und sogar echte Verbrechen begangen, aber können jetzt nicht abgeschoben werden, da sie ja keine Papiere haben...

Jetzt zu meiner Beichte: Trotz meiner eigentlich linken Einstellung wird nur meine Erststimme an Sarah gehen und meine Zweitstimme an die AfD. Jetzt heißt es erstmal Bewegung in den politischen Sumpf zu bringen und das geht nur mit hoher Präsenz der ungeliebten Alternative für Deutschland. Immerhin ist es die einzige Partei, mit der eine Koalition von allen anderen Parteien im Vorfeld ausgeschlossen wurde. Zudem ist es derzeit die einzige mögliche Wahl, wenn es um ein Gegenlenken in der Flüchtlings-Krise geht. Schade um die Extreme, aber es wird Zeit für Neuerungen. Im Althergebrachten bewegt sich nichts mehr und wenn doch, dann nur zulasten von uns Bürgern.

Beichthaus.com Beichte #00040294 vom 09.09.2017 um 14:39:20 Uhr in Berlin (30 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Sneak-Preview für meine Cousine

4

Schamlosigkeit Peinlichkeit Intim Berlin

Als ich ca. 15 Jahre alt war, habe ich spaßeshalber meinen ***** meiner kleinen Cousine gezeigt. Mehr ist auch nicht passiert. Es war mir auch die ganze […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnellanmelden!

Beichthaus.com Beichte #00040267 vom 02.09.2017 um 19:18:51 Uhr in 10115 Berlin (4 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Meine Freundin wird begrabscht und ich kann nichts dagegen tun

54

Zorn Feigheit Gesellschaft Berlin

Mir (Anfang 30) wird jeden Tag klar, dass der Satz "Deutschland schafft sich ab" präsenter wird. Ich beobachte es jeden Tag. Dabei geht es gar nicht mal um die Flüchtlinge, die dazu gekommen sind. Sondern um die Migranten, die vorher schon da waren. Respekt und Intelligenz sinkt in Deutschland. Die deutlichsten Beispiele sind für mich die Übergriffe auf unsere Frauen und das keiner dagegen aufsteht. Mich inklusive. Unsere Frauen sind praktisch auf sich alleine gestellt. Meine Freundin hat von Natur aus einen eher großen Busen. Sie wird deswegen fast TÄGLICH begrapscht und angefasst. Im Bus, in der U-Bahn, in der Stadt. Überall. Dabei sind es ausschließlich Migranten, die das tun. Und ob ich dabei bin oder nicht, spielt schon keine Rolle mehr. Nun bin ich ein Mensch der Gewalt vollkommen ablehnt. Die Leute zur Rede zu stellen, halte ich aber für absolut sinnlos. Da könnte ich genau so gut mit einer Wand reden. Manchmal frage ich mich ob in anderen Ländern die Männer es akzeptieren würden, wenn Fremde ihre Frauen belästigen. Vielleicht habe ich auch nicht den Mut dafür, mich gegen andere aufzulehnen und ich weiß das sich nix ändern wird und es immer so bleiben wird. Daher bin ich verzweifelt.

Beichthaus.com Beichte #00040158 vom 07.08.2017 um 06:36:02 Uhr in Berlin (54 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht