Die Violine

9

Zwietracht Rache Nachbarn Hamburg

Ich (m/33) wohne seit 8 Jahren in einem Mehrfamilienhaus. Da die Mieten günstig sind, hat man selten neue Nachbarn. Es ist eine ruhige Gegend, und die Nachbarn sind es auch. Seit dem Auszug einer sehr anstrengenden Dame (neugierig, empfindlich, selbst Atmen war ihr schon zu laut) ist nun das krasse Gegenstück eingezogen. Ein Mitt-Vierziger alternativer Halbhippie, der gerne mal laute Musik hört, aber maximal bis 22 Uhr hörbar ist. Soweit kein Problem, auch wenn man manchmal am Wochenende länger als bis 10 schlafen würde.

Nun ist aber unter mir ein Assi-Pärchen eingezogen. Das heisst, eigentlich sind die nicht klassisch asozial. Sie ist sehr gepflegt, er ist eher so ein Möchtegern-Kleinganove. Eine Woche nach dem Einzug hatten die Beiden einen Streit von 14 Uhr mittags bis 3 Uhr nachts, inklusive Schreien, Brüllen, Heulen und Türen knallen. Gut, kann man mal machen. Seit kurzem aber spielt einer von beiden Violine. Grundsätzlich wäre das nicht schlimm, aber offenbar beherrschen die nur drei Töne die sich grausam anhören und extrem langgezogen werden. Jetzt kann man samstags und sonntags nur noch bis 8 schlafen, weil dann wieder stundenlang diese Misstöne zu hören sind. Als dann diese Woche Montag gegen Mitternacht und Mittwoch Nacht um 01:30 angefangen wurde, ist mir der Kragen geplatzt. Ich bin kurz draussen laufen gegangen (um nicht direkt loszubrüllen) und habe dann geklingelt. Es hat niemand aufgemacht, aber der Lärm war immerhin schlagartig weg. Gestern gegen 22 Uhr ging das dann wieder los. Ich hab diesmal meine Anlage (mit dicken Subwoofer) auf Maximum gestellt (vor allem den Bass), auf den Boden gekippt und volle Lautstärke Deathmetal laufen lassen, 30 Sekunden. Es war 5 Minuten still, dann ging das wieder los. Diesmal hab ich LKW-Hupen abgespielt und siehe da, es war Ruhe. Ich hatte allerdings heute morgen einen Brief im Kasten, ich solle doch Rücksicht auf andere nehmen.

Ich habe das nicht nur dem Vermieter gemeldet (unter Androhung von Mietminderung), sondern inspiriert von anderen Beichten hier kleine Heuschrecken für den Briefkastenschlitz an der Tür besorgt, dazu Kressesamen für die Fußmatte (die ich nun täglich gießen werde) und Furzspray aus dem Scherzartikelladen für den Hauptbriefkasten. Zusätzlich werde ich später über ein ungesichertes WLAN in der Nachbarschaft lustige Bestellungen aufgeben und die Wachturm-Spinner einladen. Ich beichte also, dass ich mich auf ein ganz niedriges Niveau begeben werde, weil ich meine neuen Nachbarn nicht mag. Reden bringt nichts, das haben andere Nachbarn bereits versucht.

Beichthaus.com Beichte #00041402 vom 06.07.2018 um 12:40:12 Uhr in Hamburg (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Das Schwein

26

Rache Fetisch Nachbarn Pforzheim

Er ist ein Schwein. Macht nach seine SM-Spielchen mit 1.000 Frauen das Sexspielzeug nicht sauber und verteilt die Bakterien und Viren inklusive Tripper, Chlamydien bei jeder Frau neu. Er schneidet sich die Fußnägel im Bett und lässt sie auch dort liegen. Er bohrt im Ohr und schmiert das Ohrenschmalz ins Laken. Er putzt sich nie die Zähne und stinkt aus dem Maul. Bei ihm rennen Kakerlaken durch die Wohnung und sein Fußboden ist mit benutzter Damenunterwäsche seiner ganzen Ex-Freundinnen verklebt. Er benutzt Frauen wie Hunde, bindet sie an und erniedrigt sie. Er ist selbst ein armes Würstchen, hat einen kleinen Schwanz mit Vorhautverengung, d.h. sein Schwanz stinkt bis zum Himmel, weil er ihn nicht richtig waschen kann. Er ist der widerlichste Mensch überhaupt. Versucht sich überall finanziell einen Vorteil zu verschaffen, verspricht große Liebe und täuscht die Frauen. Er ist ein Narzisst, Blender und Egoist, findet er wär der tollste überhaupt und akzeptiert keine Kritik. Er kauft viele Sachen, oft bezahlt er sie nicht. Denkt mit seinem BMW-Motorrad ist er der Held und kann seine kleine Schwanzlänge damit kompensieren. Er stopft seine Garage und Wohnung voll mit Müll, ist kaufsüchtig. Er labert jede Frau an und nimmt alles was er kriegen kann mit, von dumm, alt, hässlich - egal, jede die auf ihn anspringt bekommt seine benutzten verseuchten Dildos hineingeschoben. Er ist und bleibt überflüssig für diese Welt.

Beichthaus.com Beichte #00041351 vom 18.06.2018 um 18:32:33 Uhr in Pforzheim (Wolfsbergallee) (26 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Die Prinzessin auf der Eichel

13

Rache Arbeit Meschede

Ich (m/35) habe etwas zu beichten. Ich habe mit 22 Jahren neben meinem Studium in einer Videothek gearbeitet. Zum Ende meines Studiums ist das Verhältnis zwischen mir und meinem Chef viel schlechter geworden. Kurz darauf wurde ich gekündigt. Mein Studium war zwar so gut wie beendet und ich war auf das Geld nicht mehr angewiesen, aber das hat mich schon etwas geärgert. Ich wollte mich rächen. Als meine letzten Arbeitstage begonnen hatten, bin ich in die Pornoabteilung gegangen und habe mir die Verleihnummern der krassesten Filme aufgeschrieben. Es gab auch ein eigenes Regal in der Abteilung nur für Fetischfilme. Also hatte ich eine Menge Auswahl. Für die, die das Prinzip einer Videothek nicht mehr kennen, in der Regalen stehen nur leere Hüllen mit einer Nummer darin. Die CDs liegen vorne an der Rezeption. Beim Verleih kommt die CD dann wieder in die Hülle..so vermeidet man Diebstahl.

Immer wenn Leute gekommen sind, die sich extrem harmlose Filme wie Schnulzen oder Kinderfilme ausgeliehen haben, habe ich eine dieser Hardcore-Pornos in die Hüllen gepackt. Die Empörung der Kunden sowie meines Chefs war am nächsten Tag gewaltig. Ich durfte dann die letzten Tage Zuhause bleiben. Im Nachgang tut mir das echt leid. Ich habe damals nicht an die Folgen gedacht wenn Kinder Hardcore Pornos sehen. Da waren wirklich krasse Sachen bei.. Es tut mir wirklich leid.

Beichthaus.com Beichte #00041254 vom 08.05.2018 um 19:59:51 Uhr in Meschede (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Warum ein Lehrer mein Abi fast versaut hat

6

Rache Vandalismus Schule

Ich (m/22) möchte gerne beichten, dass ich mich vielleicht etwas kindisch verhalten habe um Genugtuung zu bekommen. Zur Vorgeschichte: In der Oberstufe bekam ich in einem meiner Leistungskurse einen Lehrer, welcher scheinbar geistig nicht voll auf der Höhe war und deswegen ein sehr anstrengendes Wesen hatte (anders lässt sich sein Verhalten nicht erklären). Viele seiner Benotungen und Umgangsweisen waren fernab von Gut und Böse und zumeist ungerechtfertigt. Wer in seinem Kurs war und keine Titten hatte wurde generell schlecht bewertet. Über die 2 Jahre bis zum Abi hat er mich leider verstärkt auf dem Kieker gehabt, was mich ziemlich genervt und fertig gemacht hat. Das ganze ging soweit, dass ich die Schule abbrechen und eine Ausbildung anfangen wollte. Selbst Gespräche mit der Schulleitung haben nichts gebracht. Letztlich habe ich mein Abi doch durchgezogen und auch wenn sein Kurs der mit Abstand schlechteste war, hat es mein Abi zum Glück nicht komplett versaut.

Bei einem Essen mit einigen Freunden aus der Schulzeit sind wir zufällig auf das Thema gekommen und einer aus der Runde meinte, er wüsste wo der Lehrer wohnt. Daraufhin haben wir den Plan gefasst es ihm irgendwie heimzuzahlen. Wir sind also in den nächsten Supermarkt, haben uns Wasserbomben und Essig gekauft. Anschließend sind wir dann zu besagter Adresse getigert, haben die Wasserbomben vorbereitet und circa 15-20 mit Essig gefüllte Wasserbomben aufs Haus geworfen. Durch Zufall ist eine direkt am Rahmen des gekippten Fensters geplatzt, sodass der Essig auch nach drinnen geflogen ist. Nachdem wir fertig waren, ist unsere Gruppe ein Bierchen trinken gegangen und wir hatten wenigstens unsere kleine Rache. Ich beichte also, dass ich mich auf so ein kindliches Niveau herunter gelassen habe, Lebensmittel verschwendet und dabei noch eine Menge Spaß hatte.

Beichthaus.com Beichte #00041236 vom 02.05.2018 um 08:21:51 Uhr (6 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die angespannte Parkplatzsituation in Berlin-Mitte

13

anhören

Rache Auto & Co. Berlin

Ich wohne seit 29 Jahren in Berlin-Mitte. Dort ist die Parkplatzsituation ziemlich angespannt. In einer Parklücke stand eine junge Frau mit einem Fahrrad. Sie bat mich darum, nicht dort zu parken, da sie die Lücke für einen Rollstuhlfahrer und sein Auto freihalten würde. Ich machte sie auf die sehr angespannte Parkplatzsituation in der Umgebung aufmerksam und sie wies nochmals darauf hin, dass sie für einen Rollstuhlfahrer den Platz frei halten würde, sie aber aus dem Weg gehen würde, wenn ich darauf bestehen würde. Ich fand einen anderen Parkplatz und war ein paar Minuten später wieder auf der Straße, dieses Mal mit Hund. Ich sah wie der angebliche Rollstuhlfahrer ankam, einparkte und flotten Schrittes mit der jungen Frau im nahegelegenen Park verschwand. Ihr Fahrrad hatte sie an der nächsten Ecke angeschlossen.

Ich war ziemlich sauer. Die Frau hatte mich angelogen und auf mein Mitgefühl für einen benachteiligten Menschen appelliert und dieses dann schamlos ausgenutzt, damit ihr Liebster mit schwäbischen Kennzeichen keinen Parkplatz suchen musste. In der Zwischenzeit hatte mein Hund einen stinkenden Haufen gesetzt, den ich in einer Tüte bei mir trug. Normalerweise steuere ich mit den gefüllten Tüten den nächsten Mülleimer an. Dieses Mal sah ich aber das Fahrrad der Frau. Sie hatte über ihrem Sattel einen hübschen Überzug. Unter diesen habe ich die offene Tüte platziert und platt gedrückt. Am nächsten Morgen war das Fahrrad verschwunden. Der Gedanke wie die Frau besoffen, bekifft oder beides abends auf das Rad gestiegen ist und sich vielleicht irgendwann über den Gestank gewundert hat, lässt mich schmunzeln.

Beichthaus.com Beichte #00041207 vom 22.04.2018 um 12:53:18 Uhr in Berlin (Torstraße) (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht