Schwuler Security-Check am Airport

4

Wollust Masturbation Arbeit Frankfurt

Seit mehr als 20 Jahren arbeite ich an Deutschlands größtem Flughafen. Durch viele Schulungen und Kurse habe ich mich langsam über verschiedene Positionen hochgearbeitet und bin jetzt an meiner Traumposition angekommen (seit mehreren Jahren schon). Jeden Tag stehe ich am Security-Check, also an der Maschine die jeden durchscannt und auf metallische Objekte untersucht. Wenn die Maschine anschlägt und piept, kommt meine große Stunde und ich lass den dicken Larry raushängen (Einstellungsmäßig, nicht durch meinen Hosenschlitz). Ich filze sehr gern und sehr gründlich, besonders gern im Schritt und Rektalbereich. Was ich den Leuten schon meinen Finger durch die Ritze und an den Klöten vorbei hab tanzen lassen, unbeschreiblich. Je mehr es den Typen unangenehm ist, desto genauer bin ich. In meinen Pausen verschwinde ich nach erfolgreichen Abtastungen dann oft auf dem Klo und schubber mir die Nille blank, dass die Eier nur so fliegen! Alles im Namen der Sicherheit und für meine geheimen homoerotischen Neigungen. Bei erkennbar Schwulen greif ich auch gern schon mal kurz zu. Also, Terminal 2 und ein Piepen der Maschine - ich bin da.

Beichthaus.com Beichte #00042209 vom 30.01.2021 um 16:34:49 Uhr in Frankfurt (4 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Das Sextreffen mit einem fremden Mann

0

Wollust Neugier Görlitz

Vor einer Weile bin ich auf eine An- und Verkaufsseite gestoßen, die unter anderem auch eine Erotikkategorie enthielt. Oftmals lese ich mir die Anzeigen durch, bei denen Männer Geld für diverse sexuelle Handlungen mit Frauen bieten. Dies ist für mich so absurd dass es eine ganz besondere sexuelle Lust in mir hervorruft und ich mich oft bei diesem Gedanken befriedige. Irgendwann habe ich mich dort in meiner Geilheit angemeldet und habe jemanden angeschrieben, der sich mit mir treffen wollte. Dieser Gedanke ließ mich einfach nicht los und ich vereinbarte ein Treffen. Auf dem Weg zu ihm machte ich nach der Hälfte kehrt und schrieb ihm das ich nicht kommen kann und mich mit dem Gedanken nicht wohl fühle und ich eine absolute Grenze überschritten habe. Das ging eine ganze Weile hin und her und es erregte mich erneut und ich setzte meine Kopf aus und fuhr zu ihm. Dort angekommen war ich entsetzt, wie er aussah. Eigentlich wie zu erwarten, überhaupt nicht bildgetreu. Nun ja, wir gingen in die Wohnung und es ging alles recht schnell. Zum Verkehr kam es nie. Ich fand es sehr erregend wie er auf mich reagierte und über mich herfiel und was ich für eine Erregung in ihm auslöste. Doch worüber ich sehr sauer war, dass er es ernsthaft provozierte mit mir ungeschützten Geschlechtsverkehr zu haben und mich dazu angelogen hat schon eins übergezogen zu haben.

Nachdem alles beendet war fuhr ich zum OBI und kaufte mir eine Menge an Pflanzen für meine Wohnung. Es war ein heißer Sommertag und ich hatte ein hellblaues Leinenkleid mit sexy Rückenausschnitt an. Im OBI bemerkte ich noch einige Hinterlassenschaften von ihm an meinem Kleid und allein dieser Gedanken von so einem Treffen, ungewaschen wie ein braves Mädchen von Gegenüber Pflanzen zu kaufen. Das erregt mich heute noch.

Beichthaus.com Beichte #00042206 vom 26.01.2021 um 22:44:42 Uhr in Görlitz (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte
“Ein


Hilfe für junge Mütter in Not

23

Maßlosigkeit Wollust Zivi & Bund

Fast 20 Jahre ist es her, dass ich als Zivi in einer Klinik für Mütter-Kind-Kuren tätig war. Diese war ganz im Norden und weit weg von Zuhause. Ich wollte einfach mal raus und was anderes sehen. Daher habe ich auch im Schwesternheim gepennt. Dieses war kein separates Gebäude, sondern über einen Gang im Keller auch mit dem Wohntrakt verbunden. Die Zivizeit war easy. Ich hatte Abi und musste mich eigentlich nur um die EDV-Kümmern. Dies hat sich herumgesprochen und die Mütter, von denen circa 95% alleinerziehend waren, kamen dann immer mit Fragen zum Handy oder Laptop zu mir. Ich selbst war damals 18 Jahre alt und recht sportlich. Ich habe schnell gemerkt wie die Damen mehr wollten. Ich war zwar nicht der einzige Zivi, der andere war aber fett und nicht das Objekt der Begierde. Ich muss gestehen, dass ich in den 10 Monaten, die der Zivildienst damals noch gedauert hat, am Tag drei- bis fünfmal Ficken musste. Nach ein paar Monaten war ich der "Geheimtip" unter den Müttern und selbst Mütter, die gerade eben erst angereist waren, haben mich direkt auf dem Gang angesprochen und mir ihre Zimmernummer gegeben. Und das an Tag 1. Das war brutal heftig. Die Mütter brauchten es und ich haben es ihnen gegeben. Vollepulle.

Meistens sind sie abends aus ihrem Zimmer geschlichen und zu mir gekommen. Ich hatte ein Einzelzimmer. Es kam auch vor, dass es geklopft hat als ich gerade gebumst habe. Rekord war ein schöner vierer mit drei Müttern und mir, wobei die sich gegenseitig schön die Spalte geleckt haben. Kein Problem, denn Rasur war bei mir Pflicht. Das hat sich auch rumgesprochen. Insgesamt hatte ich mit 80 oder 100 Müttern in der Zeit Sex. Dazu 4 Schwestern und eine Lernschwester, die gerade mit der Schule fertig war. An meinen freien Tagen war es besonders schlimm. Teilweise sind mir die Mütter auch hinaus gefolgt, wenn ich mal die Natur erkunden wollte. Dann haben wir es halt auf der Düne getrieben. Urlaub habe ich keinen genommen und diesen auch nicht zurückgegeben. Das wurde explizit noch im Arbeitszeugnis gelobt, also mein Einsatz. Ich habe mich einfach komplett leer gefickt. Es war herrlich. Und geschadet hat es den Müttern auch nicht. Die haben das gebraucht.

Beichthaus.com Beichte #00042196 vom 27.12.2020 um 01:28:14 Uhr (23 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich musste ja irgendwie nach Hause kommen.

2

Prostitution Wollust Geld Engstingen

Beichte heute das ich(m,30) den Deal mit dem Taxifahrer akzeptiert habe (gratis Fahrt dafür mach ich alles, was er will) und so mich fast jedes Mal, wenn ich auf eine Party Disco etc. ging ich mich bei ihm wieder fand. Und das nicht nur mit ihm, sondern mit immer mehr verschieden Typen, von denen wurde ich aber mit barem entschädigt insofern sie was gezahlt haben. Und des Öfteren auch ohne einen Dunst, wie ich dort landete. Morgens musste ich ja heimkommen, dafür musste ich ihm dann noch einen blasen, dass er mich fährt. Ich beichte, dass ich das alles niemand erzählen kann und es hier guttut mal alles herauszulassen und ich Gott froh bin diese Zeit gesund überstanden zu haben und die mir keine Krankheiten angehängt haben.

Beichthaus.com Beichte #00042186 vom 18.12.2020 um 15:06:02 Uhr in Engstingen (2 Kommentare).

In WhatsApp teilen

“35.000

“Beichte

Beziehungsfalle Gangbangs

3

Intim Wollust Partnerschaft 44805

Hallo zusammen. Meine Frau und ich sind nur knapp 7 Jahre ein Paar. Sie ist 33 und ich 37. Irgendwann war sexuell etwas die Luft raus und wir überlegten wie man da wieder etwas Pep hereinbringen könne. Kamen dann auf Swingerclubs usw. und haben es probiert. War wirklich super und wir hatten beide viel Spaß. Irgendwann wurde ihr Verlangen danach aber immer größer, was für mich auch ok ist. Aber es ging fortan in Clubs nur noch um sie. Jedenfalls gab es dann immer deutlichen Herrenüberschuss. Es gab quasi eine Menge Gangbangs mit ihr, was mich einerseits total anmacht anderseits aber auch etwas verunsichert.

Beichthaus.com Beichte #00042184 vom 09.12.2020 um 10:11:05 Uhr in 44805 (3 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht