Hilfe für junge Mütter in Not

21

Maßlosigkeit Wollust Zivi & Bund

Fast 20 Jahre ist es her, dass ich als Zivi in einer Klinik für Mütter-Kind-Kuren tätig war. Diese war ganz im Norden und weit weg von Zuhause. Ich wollte einfach mal raus und was anderes sehen. Daher habe ich auch im Schwesternheim gepennt. Dieses war kein separates Gebäude, sondern über einen Gang im Keller auch mit dem Wohntrakt verbunden. Die Zivizeit war easy. Ich hatte Abi und musste mich eigentlich nur um die EDV-Kümmern. Dies hat sich herumgesprochen und die Mütter, von denen circa 95% alleinerziehend waren, kamen dann immer mit Fragen zum Handy oder Laptop zu mir. Ich selbst war damals 18 Jahre alt und recht sportlich. Ich habe schnell gemerkt wie die Damen mehr wollten. Ich war zwar nicht der einzige Zivi, der andere war aber fett und nicht das Objekt der Begierde. Ich muss gestehen, dass ich in den 10 Monaten, die der Zivildienst damals noch gedauert hat, am Tag drei- bis fünfmal Ficken musste. Nach ein paar Monaten war ich der "Geheimtip" unter den Müttern und selbst Mütter, die gerade eben erst angereist waren, haben mich direkt auf dem Gang angesprochen und mir ihre Zimmernummer gegeben. Und das an Tag 1. Das war brutal heftig. Die Mütter brauchten es und ich haben es ihnen gegeben. Vollepulle.

Meistens sind sie abends aus ihrem Zimmer geschlichen und zu mir gekommen. Ich hatte ein Einzelzimmer. Es kam auch vor, dass es geklopft hat als ich gerade gebumst habe. Rekord war ein schöner vierer mit drei Müttern und mir, wobei die sich gegenseitig schön die Spalte geleckt haben. Kein Problem, denn Rasur war bei mir Pflicht. Das hat sich auch rumgesprochen. Insgesamt hatte ich mit 80 oder 100 Müttern in der Zeit Sex. Dazu 4 Schwestern und eine Lernschwester, die gerade mit der Schule fertig war. An meinen freien Tagen war es besonders schlimm. Teilweise sind mir die Mütter auch hinaus gefolgt, wenn ich mal die Natur erkunden wollte. Dann haben wir es halt auf der Düne getrieben. Urlaub habe ich keinen genommen und diesen auch nicht zurückgegeben. Das wurde explizit noch im Arbeitszeugnis gelobt, also mein Einsatz. Ich habe mich einfach komplett leer gefickt. Es war herrlich. Und geschadet hat es den Müttern auch nicht. Die haben das gebraucht.

Beichthaus.com Beichte #00042196 vom 27.12.2020 um 01:28:14 Uhr (21 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich musste ja irgendwie nach Hause kommen.

2

Prostitution Wollust Geld Engstingen

Beichte heute das ich(m,30) den Deal mit dem Taxifahrer akzeptiert habe (gratis Fahrt dafür mach ich alles, was er will) und so mich fast jedes Mal, wenn ich auf eine Party Disco etc. ging ich mich bei ihm wieder fand. Und das nicht nur mit ihm, sondern mit immer mehr verschieden Typen, von denen wurde ich aber mit barem entschädigt insofern sie was gezahlt haben. Und des Öfteren auch ohne einen Dunst, wie ich dort landete. Morgens musste ich ja heimkommen, dafür musste ich ihm dann noch einen blasen, dass er mich fährt. Ich beichte, dass ich das alles niemand erzählen kann und es hier guttut mal alles herauszulassen und ich Gott froh bin diese Zeit gesund überstanden zu haben und die mir keine Krankheiten angehängt haben.

Beichthaus.com Beichte #00042186 vom 18.12.2020 um 15:06:02 Uhr in Engstingen (2 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Beziehungsfalle Gangbangs

3

Intim Wollust Partnerschaft 44805

Hallo zusammen. Meine Frau und ich sind nur knapp 7 Jahre ein Paar. Sie ist 33 und ich 37. Irgendwann war sexuell etwas die Luft raus und wir überlegten wie man da wieder etwas Pep hereinbringen könne. Kamen dann auf Swingerclubs usw. und haben es probiert. War wirklich super und wir hatten beide viel Spaß. Irgendwann wurde ihr Verlangen danach aber immer größer, was für mich auch ok ist. Aber es ging fortan in Clubs nur noch um sie. Jedenfalls gab es dann immer deutlichen Herrenüberschuss. Es gab quasi eine Menge Gangbangs mit ihr, was mich einerseits total anmacht anderseits aber auch etwas verunsichert.

Beichthaus.com Beichte #00042184 vom 09.12.2020 um 10:11:05 Uhr in 44805 (3 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Begegnung mit der alten Studienkollegin

9

Wollust Fremdgehen Kollegen Basel

Ich (m/37) habe auf einer Geschäftsreise vor zwei Jahren eine Dummheit begangen, die ich im Nachhinein einerseits sehr bereue, die mich andererseits aber noch heute in ziemlich in Wallung versetzt, wenn ich daran denke. Auf einer Tagung habe ich eine ehemalige Studienkollegin getroffen, die ich seinerzeit im Studium schon sehr angehimmelt hatte, die mich aber als Mann nie beachtet hatte. Nach Ende des Programmes des ersten Tagungstages sind wir zusammen durch das nächtliche Basel gezogen und kamen ziemlich angeheitert in unser Hotel zurück. Ich lud sie noch zu einem Absacker zunächst an die Bar und dann in mein Zimmer an die Minibar ein. Irgendwie hatten wir uns viel zu erzählen und ich war von Neuem wie verzaubert in ihrer Gegenwart, spürte, wie ich die Kontrolle zu verlieren begann, d.h. ihr nicht mehr ins Gesicht sehen konnte, sondern ihre Brüste anstarrte, was ihr offensichtlich auch nicht entging. Ich sagte ihr, dass es besser sei, wenn sie jetzt gehen würde und gestand ihr meine einstige heimliche unerfüllte Liebe zu ihr.

Sie war total gerührt und gab mir einen flüchtigen, zarten Kuss auf die Wange mit den Worten "Du armer, so schlimm?", ich bekam eine leichte Erektion und ich Idiot war noch stolz darauf, obwohl ich in einer festen Beziehung lebe, ich fühlte mich so männlich. Dennoch nötigte ich sie Richtung Tür und bat sie, mit dem Hinweis ich wolle jetzt duschen, zu gehen. Dann ging ich ins Bad, entkleidete mich, stellte mich unter die Dusche und war im Begriff mich um meinen nun ganz steif gewordenen Freund zu kümmern. Da ging die Badezimmertür auf. "Überraschung!", rief sie und fragte, "Letzte Chance, willst Du noch ein Abschiedsgeschenk?". Ich nickte und sie begann mir - selbst oben ohne - einen zu blasen. Ich genoss es. Als ich kam, wollte ich in die Dusche abspritzen. Sie behielt meinen Schwanz aber im Mund während es passierte und dann kam das, was mich heute noch geil macht, wenn ich daran denke. Sie gab mir einen Kuss, ich spürte ihre nackten Brüste an meiner Brust und ich schmeckte meinen eigenes Sperma. Lange ließ sie ihre Zunge zärtlich kreisen und ich musste schließlich schlucken. Nach diesem innigen Kuss wendete sie sich mit den Worten "Und morgen lässt Du Dir etwas Schönes für mich einfallen ..." ab. Zu dem "morgen" kam es nie. Ich beruhe meine Sünde um bitte um Vergebung.

Beichthaus.com Beichte #00042183 vom 27.11.2020 um 23:57:00 Uhr in Basel (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Die scharfe Schwiegermutter.

1

Wollust Partnerschaft Intim Begehrlichkeit Familie Hannover

Ich bin scharf auf meine zukünftige Schwiegermutter und habe ein schlechtes Gewissen. Tja, so geht es vielleicht vielen. Allerdings macht sie es mir auch extrem schwer. Ich (m,25) bin jetzt seit 3 Jahren mit meiner Verlobten (21) zusammen und seit 6 Monaten verlobt. Meine Verlobte und ihre Mutter (54), kommen aus Mexiko. Ihre Mutter hatte 2005 hier wieder geheiratet: Sie ist eine wirklich extrem heiße Frau. Extrem hübsches Gesicht und ein Traum von einem Körper. Breite Hüften aber schlanke Taille. Ein paar kg zu viel aber wohl verteilt. Und sie weiß das auch! Sie achtet immer, aber wirklich IMMER auf ihr Äußeres und kleidet sich klassisch aber zugleich sehr sexy. Kleider, Röcke, Strümpfe und hohe Schuhe. Anfangs mochte ich sie überhaupt nicht. Sie ist auf den ersten Blick sehr arrogant, eingebildet und hochnäsig. Aber hübsch fand ich sie schon immer. Im Laufe der Zeit lernte ich sie aber besser kennen und sie hat eine extrem seltsame offene Art, die mich wahnsinnig macht. Aber eins nach dem anderen. Ich muss gestehen, dass ich ihr von Anfang an auf den Po und die Beine gestarrt habe, wann immer das möglich war. Und da war ich grade mal einen Monat mit meiner Verlobten zusammen, da gucke ich ihr auf die Beine, weil diese Haltegummis der halterlosen Strümpfe unter ihrem Rock durchblickten und dann sehe ich hoch und sie sieht mich direkt an. Ich war ehrlich gesagt erschrocken, erwischt worden zu sein doch sie lächelte mich nur an. Kein Kommentar, nichts. Mit der Zeit verstanden wir uns immer besser. Ich ging von Anfang an mit meiner Verlobten in die Sauna und nach einem Jahr, fragte ihre Mutter, ob wir sie nicht mitnehmen würden. Am liebsten hätte ich geschrien „natürlich!“ aber ich schwieg und sah meine Verlobte an. Zu der Zeit habe ich schon regelmäßig onaniert und an ihre Mutter gedacht, doch nackt hatte ich sie noch nie gesehen und meine Verlobte sagte „ja klar, warum nicht?“ Ich konnte es kaum glauben. Als wir uns in der Umkleide auszogen, galten meine Blicke nur ihr. Auch in der Sauna. Ich musste mich schwer konzentrieren keine Erektion zu bekommen. Ich blicke zu ihr und sie starrte mir lange und ungeniert auf den Penis dann sah sie mich mit einem Lächeln an. Ok ich muss mal etwas abkürzen sonst sprengt das den Rahmen. Seitdem lief und läuft sie immer Sommer gerne mal nackt durchs Haus oder Garten. Einmal beim Sonnen bat sie mich ihren Rücken einzucremen. Ich nehme die Sonnencreme und frage „wie viel?“ und sie sagt „Spritz ordentlich darauf! Ich lasse mich gerne vollspritzen!“ meine Erektion war gewaltig: ok nächster Sprung. Immer mehr Details kamen raus. Meine Verlobte erzählte mir eines Abends, dass sie sich Sorgen macht. Ihre Mutter wäre nicht „normal“! „Warum?“, fragte ich und sie erzählte mir, dass sie extrem oft fremdgeht: mittlerweile war jedes Mal Sex mit meiner Verlobten, Sex mit ihrer Mutter in meinem Kopf. Vor ca. einem Jahr öffnete sich auch ihre Mutter mir gegenüber (im Beisein meiner Verlobten) und erzählte ganz beiläufig, dass sie einen neuen „Stecher“ hat, der so einen richtigen „Riesenschwanz“ hätte. Also momentan ist es so, dass ALL mein sexuelles Interesse nur noch ihr gilt. Ich hatte mit ihr noch nie Sex! Aber ich denke, wenn ich wollte, könnte ich auch! Diese Frau ist eine „Schlampe“ wie sie im Buche steht und es ist mittlerweile so, dass ich eine Erektion bekomme jedes Mal, wenn ich sie sehe! Ganz egal, ob sie angezogen oder nackt ist! Problem an der Sache ist, ich weiß nicht mehr weiter! Ich werde bald eine wundervolle Frau heiraten die ich auch liebe! Sie ist super! Eigentlich eine Traumfrau! Hübsch, guter Sex und auch außerhalb des Bettes ist es toll. Doch ihre Mutter ist eine Sex Göttin! Ehrlich gesagt habe ich Angst, dass wirklich mal was passiert zwischen uns! Außerdem quält mich mein Gewissen. Was soll ich nur tun?

Beichthaus.com Beichte #00042116 vom 07.07.2020 um 08:45:05 Uhr in Hannover (1 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht