Auszeit auf Staatskosten

14

anhören

Trägheit Faulheit Lügen Falschheit Arbeit

Ich habe nach 12 Jahren meinen Job gekündigt und habe dann 1,5 Jahre lang als Sozialschmarotzer gelebt und die Füße baumeln lassen. Ich habe allen vorgemacht, wie sehr ich mich doch bemühe, einen neuen Job zu finden - dabei habe ich in der Zeit nur zwei lieblose Bewerbungen abgeschickt, da ich keine Lust hatte, wieder arbeiten zu gehen. Dann wurde es aber doch ein wenig langweilig und ich hatte es satt, jeden Cent drei Mal umzudrehen. Und deshalb arbeite ich seit drei Monaten wieder. Im Nachhinein habe ich ein schlechtes Gewissen, auf Staatskosten gelebt zu haben, ohne den Willen diesen Zustand zu ändern.

Beichthaus.com Beichte #00033751 vom 11.08.2014 um 17:11:27 Uhr (14 Kommentare)

Ihr jämmerlicher Ex

7

anhören

Feigheit Falschheit Lügen Verrat München

Ich schreibe seit fast einem Jahr mit einem Mann den ich eigentlich nicht leiden kann. Es ist der Ex-Freund meiner besten Freundin, den sie im Juli 2012 übers Internet kennengelernt hatte und mit ihm acht Monate zusammen war, bevor sie sich im echten Leben trafen. Dort war er aber sehr komisch drauf, redete nur wirres Zeug und hat sie am Ende im Zug einfach geküsst. Sie wurde daraufhin wütend und brach den Kontakt ab. Jedoch fingen die beiden Ende 2013 wieder an zu schreiben und trafen sich im Februar 2014 erneut, jedoch nur als Freunde, sie hatte inzwischen einen neuen Freund der mit ihr zur Schule ging. Irgendwann schrieb er mich an - wir hatten schon damals, als sie noch mit ihm zusammen war, hin und wieder geschrieben.


Wir schrieben immer öfter und wollten uns auch treffen. Ich ging davon aus, dass er und meine beste Freundin mittlerweile wieder gut befreundet sind, er eigentlich nett und alles cool ist. Jedoch erzählte sie an Silvester, sie hätte sich nur aus Mitleid mit ihm getroffen und dass er nervig wie eh und je sei. Er hat eine ganz komische und zum Teil auch unheimliche Art, fragte dauernd, warum es mit den beiden damals nicht klappte und rief sie schon mehrmals an, weil er sich Geld leihen wollte! Jedoch schreibt er ihr noch manchmal und sie kriegt es nicht fertig, den Kontakt endgültig abzubrechen. Seitdem weiß ich, dass er im realen Leben ganz anders drauf ist und würde auch gerne den Kontakt abbrechen. Jedoch hat er im Oktober seine Ausbildung verloren, findet ums Verrecken nichts neues, hat zu Hause Probleme und es geht ihm nicht gut. Von daher habe ich ein schlechtes Gewissen und schreibe noch mit ihm. Wir wollten uns ja eigentlich mit meiner besten Freundin zu dritt treffen, damit ich ihn besser kennenlerne, aber das will sie nicht und ich nun auch nicht mehr. Ich wünsche mir einfach von ganzem Herzen, dass er bald eine neue Ausbildung und eine Freundin findet, glücklich wird und sich der Kontakt von allein im Sand verläuft.

Beichthaus.com Beichte #00035920 vom 13.06.2015 um 20:50:22 Uhr in 80336 München (Schillerstraße) (7 Kommentare)

Mein besonderer Service

34

Ehebruch Fremdgehen Schamlosigkeit Hamburg

Ich (m/34) bin studierter Frauenarzt und verheiratet. Meine Frau ist auch Ärztin in unserer Gemeinschaftspraxis. Ich "untersuche" bei attraktiven Frauen besonders lange. Einmal hatte ich im Sprechzimmer Sex mit einer Patientin nachdem ich ihre Klitoris stimuliert hatte - sie hat vorher allerdings eindeutiges Interesse gezeigt. Und meine süße Arzthelferin habe ich schon dreimal vernascht, obwohl meine Frau nur ein Zimmer weiter eine andere Patientin behandelte.

Beichthaus.com Beichte #00025388 vom 15.12.2008 um 12:12:24 Uhr in Hamburg (34 Kommentare)

Die Idioten beim Fußball

2

Rache Selbstsucht Hochmut Sport

Als ich noch jünger war und Fußball gespielt habe, habe ich mich immer über die Assis geärgert, die neu in den Verein kamen, außer Fußball nichts draufhatten und dumm wie Brot waren. Die waren total aggressiv und minderbemittelt - reden konnte man mit denen nicht und überhaupt waren die Wixxer der Grund, wieso ich mit Fußball aufgehört habe. Damals war ich echt sauer und wollte es ihnen heimzahlen, aber heute weiß ich endlich, dass die Zeit mir in die Hände spielt: Habe z.B. einen als Schuhverkäufer im Kaufhaus wiedergetroffen, wo ich ihm meine stinkenden "ichwar10stundenimbüro" - Füße unter die Nase gehalten habe. Andere sind bestimmt Schuhputzer, während ich ein sehr pittoreskes Leben führe. Es mag arrogant und arschig klingen, aber ich stehe dazu, dass diese Leute von damals Abschaum sind und ich mehrere Klassen über ihnen rangiere. Hach, was freue ich mich darauf, mir mal von so einem die Schuhe putzen zu lassen.

P.S.: Die Schwester von dem einen habe ich aus Versehen auch schon flachgelegt. Ja mein Freund. Wird nix mit Heirat von Deine Trulla. Die is schon geknackt!

Beichthaus.com Beichte #00002100 vom 23.11.2005 um 19:28:47 Uhr (2 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht