Die Chefin von der Treppe stoßen

20

anhören

Hass Zorn Chef Arbeit Pleidelsheim

Ich hasse meine Chefin und am liebsten würde ich sie ja von den Treppen stoßen. Soviel Dummheit muss und kann doch nur weh tun. Sie kann immer alles besser, sie macht nie Fehler, unsere Arbeit ist grundsätzlich unnütz und unseren Lohn kann man sich ja im Grunde genommen auch sparen. Aber alle 5 Minuten nach mir rufen und mich (Azubi) fragen wie man dies und jenes macht.

Beichthaus.com Beichte #00028663 vom 23.02.2011 um 00:15:20 Uhr in 74385 Pleidelsheim (20 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Heimlicher Titanic-Fan

45

anhören

Lügen Peinlichkeit Gesellschaft Köln

Ich (m) mache mich jetzt bei meinen Geschlechtsgenossen unbeliebt. Denn ich beichte, dass ich ein bisschen Softie und bei Filmen nah am Wasser gebaut bin. Deshalb finde ich unter anderem den Film Titanic von 1997 ziemlich gut. Ich beichte zugleich, dass ich nie namentlich zugeben würde, dass ich Titanic toll finde und zugleich meinen Bruder komisch finde, weil er das Traumschiff und kitschige Verfilmungen einer bestimmten Autorin total gut findet. Ich handele so, weil ich nicht meine Männlichkeit verlieren und als Softie abgestempelt werden will. Zugleich will ich mit dem Ablehnen von kitschigen Verfilmungen meine Männlichkeit unter Beweis stellen. Denn als Mann gehört es sich irgendwie, bestimmte Filme, eben zum Beispiel Titanic, total schlecht zu finden, also dem Klischee zu entsprechen. Ich verhalte mich deshalb immer konform und behaupte bei Titanic immer, ich fände nur die Action toll. Meine Lieblingszene ist angeblich die, in der die Menschen von oben wie Ameisen auf die Schiffsschrauben fallen. Oder ich sage während des Films dauert so etwas wie "och Mann, jetzt stirb doch endlich!", oder "total erfundene Liebesschnulze in einer wahren Geschichte, na toll." Auch im Kino habe ich ihn boykottiert. Erst drei Jahre später habe ich ihn das erste Mal im Fernsehen gesehen. Ich war total gerührt und begeistert. Während der nächsten Nacht konnte ich vor emotionaler Aufgeregtheit gar nicht schlafen. Ich hätte niemals gedacht, dass ich diesen Film mal so toll finden würde. Denn immerhin gilt er als absoluter Frauenfilm. Nicht nur die Action, die Technik und der historische Hintergrund packten mich, sondern auch die dramatische Liebesgeschichte und die unter die Haut gehende Irish-Folk-Musik. Wenn ich die Musik höre, muss ich komischerweise an die Jahre 1997/1998 und an meine Kindheit denken. Der Film ist jetzt einer meiner Lieblingsfilme. Ich habe ihn schon zweimal ausgeliehen, ich habe Szenen auf dem Handy, den kompletten Soundtrack ebenfalls.


Auch bei dem Film Schindlers Liste habe ich total geheult. Als Kind ging es mir bei Dumbo, dem König der Löwen und bei E.T. ähnlich. Auch American Beauty, der für viele ebenfalls ein Frauenfilm ist, finde ich ganz in Ordnung. Überhaupt scheine ich ein kleiner Softie zu sein, da ich mich sehr pflege, ein Eau de Toilette benutze, das wahrscheinlich eher für Frauen gedacht ist, ich ein bisschen Kitsch in der Wohnung mag und mir jedes Jahr die Jahrestasse einer bestimmten Weihnachtsedition kaufe. Die lasse ich im Geschäft immer einpacken und behaupte dann, es sei ein Geschenk für meine Mutter. Geschlechtsgenossen, ich bitte um Absolution, denn ich gucke auch Action- und Horrorfilme und hasse Dirty Dancing!

Beichthaus.com Beichte #00030643 vom 03.01.2013 um 21:44:18 Uhr in Köln (Mohrenstraße) (45 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Promiskuitiv

25

Wollust Maßlosigkeit Peinlichkeit Intim Frankfurt

Hiermit möchte ich beichten, dass ich früher eine richtige Schlampe - naja, ich mag das Wort nicht so - sagen wir lieber promiskuitiv - war. Ich bin […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnellanmelden!

Beichthaus.com Beichte #00029041 vom 15.06.2011 um 23:05:19 Uhr in Frankfurt (Loenstraße) (25 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Meine Nacht als Schwuler

18

Ekel Masturbation Neugier Prostitution

Ich (m/20) war am Freitagabend mit meinen Kumpels in der City unterwegs. Und je später es wird, desto dümmer werden die Unternehmungen. So war es auch […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnellanmelden!

Beichthaus.com Beichte #00037462 vom 23.01.2016 um 20:55:29 Uhr (18 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Beichte #00006028

0

Ich möchte beichen, dass ich schon seit drei Jahren eine Beziehung führe. Ich liebe das Mächen, aber das krasse dabei ist, dass ich ihr andauernd fremdgehe. Ich bin sexsüchtig. Hatte gestern Sex auf Ecstasy mit ihr und der Sex war der geilste Sex bisher, aber wie gesagt, diese Fremdgeherei. Aber ich kann nix dafür, diese Weiber, ne ne.

Beichthaus.com Beichte #00006028 vom 06.03.2006 um 21:47:05 Uhr (0 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht