Ohne meine Frau wäre ich nichts

16

Selbstsucht Wollust Trunksucht Partnerschaft

Mein Leben ist irgendwie chaotisch. Ich bin seit 2,5 Jahren verheiratet und ich liebe meine Frau wirklich. Sie kocht gut und sie ist auch mein bester Kumpel. Allerdings treiben mich ihre Macken manchmal echt in den Wahnsinn. Ich mag Soße und sie nicht, also gibt es keine. Oder ihr Alkoholkonsum: sobald wir Alkohol im Haus haben, wird er auch schon weniger. Nach wenigen Tagen ist er alle. Sie trinkt ihn heimlich, weil sie weiß, dass es mich aufregt, wenn sie extrem säuft. Ja - säuft. Es ist schon kein Trinken mehr. Deshalb haben wir fast nie Alkohol zu Hause. Auch haben wir große Meinungsunterschiede, was Kindererziehung betrifft, aber das wäre dann zu viel. Sie will beim Sex immer unten liegen oder nur von hinten und meist auch nur alle drei Tage. Das nervt.

Außerdem habe ich inzwischen 6.000 Euro Schulden. Wir haben uns seinerzeit in einem Bordell kennengelernt und dann wurde eben mehr draus. Ich muss dazusagen, sie ist Polin und ich habe die deutsche Staatsbürgerschaft. Wir haben uns dann entschieden, es zusammen zu versuchen. Meine Eltern kennen unsere komplette Geschichte und unterstützen uns zu 100 Prozent. Das sind echt tolle Eltern. Sie flehen uns aber an, kein zweites Kind zu produzieren, aber wir wollten dies beide und nun ist die achte Schwangerschaftswoche rum. Niemand weiß etwas und ich bin happy. Ich bin ein ganzer Kerl, wollte zwei Kinder und meine Frau hat wieder richtig große Brüste.

Das Dumme ist nur: Sie will jetzt keinen Sex mehr. Ich onaniere nun heimlich und seitdem habe ich auch wildeste Phantasien mit meiner Frau. Allerdings bin ich treu und ich hoffe sie auch. Vor langen Zeiten schon haben wir geklärt, dass Dreier und solches Zeugs ausfallen muss, weil ich so etwas psychisch nicht packe. Also woher kommt dann dieser Kram? Verdammtes Internet. Naja, eigentlich wollte ich beichten, dass ich meiner Frau viel zu wenig biete, kaum Rücksicht auf sie nehme und wahrscheinlich auch ein ziemlich miserabler Vater bin. Ohne meine Frau wäre ich nichts. Schade, dass ich das viel zu selten würdigen kann.

Beichthaus.com Beichte #00025729 vom 22.02.2009 um 17:52:49 Uhr (16 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Drei Bier vor der Musterung

58

anhören

Ekel Boshaftigkeit Schamlosigkeit Zivi & Bund Düsseldorf

Drei Bier vor der Musterung
Ich (m/20) hatte vor zwei Jahren meine Musterung. Am besagten Morgen hatte ich ausgiebig gefrühstückt und mir drei Bier reingepfiffen, damit ich etwas runterkomme. Wie ich dann also den ganzen Tag da meine Tests absolvierte und gerade wieder Pause für mich war, musste ich ganz plötzlich ordentlich eine Stange Lehm aus dem Kreuz drücken. Schnell aufs Klo und entspannen. Nur leider war es Dünnpfiff der ganz unbequemen Art - meine Rosette hat gut gebrannt. Doch während meiner Sitzung klopft es von außen, und mir wurde zugeraunt, dass ich mich doch bitte beeilen soll, denn die Ärzte hätten jede Menge zu tun. Stress, Hektik, mein Kopf wurde rot und mir wurde, aufgrund der peinlichen Lage, schwindelig. Ein zweites Mal klopft es: "Nun machen sie schon! Solange kann es gar nicht dauern!" Meine Verzweiflung schlägt in Wut um: Gut! Dann gebe ich jetzt mal Gas und wische mir mit keinem einzigen Papier meinen klitschnassen Arsch ab.

Was kam als Nächstes? Sie prüften, ob meine Augen in Ordnung seien und unmittelbar danach kamen der Hörtest und meine Leibesvisitation. Das Schöne daran ist, dass diese liebreizende Ärztin die gleiche Person war, die mich so forsch von der Toilette geholt hat, und mich auch in dieser Situation wieder kommandiert hat. "Hose runter und beugen sie sich vor!" Alles klar, wird gemacht. Für einen kleinen Moment war Ruhe und ich glaube sogar, dass sie kurz ein wenig würgen musste, doch anscheinend wollte die Ärztin zeigen, wer am längeren Hebel sitzt und möchte mir ihren Finger trotz allem in den Hintern schieben. Leider Gottes hat der menschliche Körper so etwas wie Reflexe. Als ich nämlich den Finger mit der kalten Salbe an meinem braunen Kranz spürte, verkrampfte mein Hinterteil, und der restliche Inhalt meines Enddarms ergoss sich über ihren ganzen Arm und einige Spritzer flogen unkontrolliert durch die Gegend. Ab dem Moment war die Musterung für mich vorbei. Doch so konnte ich mich natürlich nicht in die Bahn setzen. Ich bekam dankenswerterweise einen Kittel und einen Sack für meine braune Wäsche und wurde letzten Endes von einem mich verspottenden Kumpel abgeholt. Vier Wochen später bekam ich Post, dass ich die Musterung erneut antreten müsste.

Beichthaus.com Beichte #00026294 vom 19.05.2009 um 12:01:15 Uhr in Düsseldorf (58 Kommentare).

Gebeichtet von hackbraten009
In WhatsApp teilen

Rache im Bidet

25

anhören

Rache Fremdgehen Unreinlichkeit Ekel Partnerschaft

Ich habe absichtlich vor etwa vier Monaten ins Bidet meines Freundes geschissen. Aus Rache, weil er mir fremdgegangen ist.

Beichthaus.com Beichte #00025849 vom 10.03.2009 um 22:48:55 Uhr (25 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Danke, dass ihr mir das Lächeln erm

3

Verzweiflung

Ich gebe vor, der glücklichste Mensch auf der Welt zu sein und gebe mich nach außen, als wäre immer alles in Ordnung, doch im Innersten hasse ich meine derzeitige Situation - wie das Leben einfach an mir vorbeizieht ohne anzuhalten, was ich verpasse und nicht tun kann, was mir finanziell fehlt, was ich ausleben möchte und nicht darf, wo ich niemals sein werde, wo ich bin und nie hinwollte, was ich getan habe und hoffentlich nie mehr tun werde. Gott sei Dank habe ich klasse Freunde, eine spitzen Familie und eine megastarke Freundin - also lächele ich weiter und freue mich auf den Tag, bis ich es aus freiem Herzen ohne Käfig tun kann.
Meine Beichte: Dass ich zu wenig den Menschen danke, die mir das Lächeln vereinfachen. Danke!

Beichthaus.com Beichte #00005303 vom 18.02.2006 um 00:37:43 Uhr (3 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Angepinkelte Bushaltestellen

5

Ekel Unreinlichkeit

Ich pisse manchmal auf Bushaltestellenbänke. Ich freue mich dann immer, wenn sich alte Opas und Möchtegern-Models hinsetzen.

Beichthaus.com Beichte #00016224 vom 16.08.2006 um 21:22:47 Uhr (5 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht