Lotto unter Kollegen

15

Lügen Falschheit Gewalt Habgier Kollegen

Wir spielen auf der Arbeit mit sechs Kollegen Lotto. Am Mittwoch hatten wir einen Fünfer mit Zusatzzahl. Ich habe meinen Kollegen unter Tränen gebeichtet, dass ich den Schein nicht abgegeben habe. Einer hat mich daraufhin so übel verprügelt, dass ich zur ambulanten […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00023498 vom 22.03.2008 um 03:48:35 Uhr (15 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Bin ich beziehungsunfähig?

9

anhören

Verzweiflung Begehrlichkeit Dating

Ich möchte beichten, dass ich vermutlich beziehungsunfähig bin. Ich war vor zwei Jahren schwanger und wurde von meinem damaligen Freund sitzen gelassen - ein Mann wir ein Baum, aber emotional ein Krüppel. Zu allem Überfluss habe ich mein Kind verloren und stand vor den Scherben meines Lebens. Er hat mir immer geschworen für mich da zu sein und hat mich angehimmelt. Bis ich merkte, was er wirklich für ein Mensch war, nur dann war es zu spät. Nach ihm lernte ich einen anderen Mann kennen, es war die absolute Katastrophe. Ich habe ihn nicht ertragen, er war eine Heulsuse. Es war der absolute Horror, wenn er mich umarmt hat, er musste ständig um mich herum sein und hat mich angehimmelt. Er hat mich über alles geliebt, ich habe nur die Aufmerksamkeit genossen. Und auch nur am Anfang. Nach drei Monaten war es auch schon wieder vorbei - nachdem er fast jeden Tag wegen mir geheult hat. Ich habe mir immer wieder neue Ausreden einfallen lassen, damit ich ihn nicht sehen muss. Irgendwie gestört.


Letztens habe ich mich dummerweise auf einer Singleseite angemeldet und es haben mich wirklich viele Männer angeschrieben. Es war alles auch in bester Ordnung. Bis es darum geht, sich zu treffen. Dann habe ich die Nummer blockiert und alles gelöscht. Ich habe einfach Panik bekommen, ich kann es nicht erklären. Es tut mir leid für die Männer, die sich Hoffnungen gemacht haben. Ich schaffe das einfach nicht. Ich brauche einen starken Mann, der mich vor den Schatten der Welt bewahrt.

Beichthaus.com Beichte #00036107 vom 07.07.2015 um 13:59:14 Uhr (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Lesben im Mädchen-Internat

8

Schamlosigkeit Morallosigkeit Begehrlichkeit Schule

Ich lebe in einem Mädchen-Internat und beichte im Namen aller, dass wir alle eine richtig verfickte Truppe Bisexueller bzw. Lesben sind! Wir haben Spaß dabei und haben sogar schon mal eine junge Lehrerin verführt! Das Beste ist, dass wir die Gruppensexorgien da abhalten, wo wir gerade Lust haben! Wir sind stolz drauf und freuen uns schon riesig auf die Jungs!

Beichthaus.com Beichte #00004510 vom 18.01.2006 um 06:16:26 Uhr (8 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Essen bis zum geht nicht mehr

22

anhören

Völlerei Maßlosigkeit Sucht

Ich stopfe mich an manchen Tagen stundenlang derart mit fettem und süßem Essen voll, dass ich nur mehr apathisch herumliege und schließlich erschöpft einschlafe. Ich erbreche das Essen aber nicht. Ich fühle mich danach fett und manchmal möchte ich mich danach am liebsten für immer verdünnisieren. An solchen Tagen habe ich meistens Magenprobleme, Kurzatmigkeit und Kopfschmerzen. Meinen Beichte: Ich überflute meinen Körper gerne mit Essen, weil es mich beruhigt und von meinen Problemen fernhält und weil ich meinen Körper gern ein bisschen quäle.

Beichthaus.com Beichte #00028382 vom 11.12.2010 um 00:26:02 Uhr (22 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Das Feuer für die Nachbarskinder

5

anhören

Vandalismus Kinder Nachbarn Hamburg

Als ich (w) etwa neun bis zehn Jahre alt war, haben meine kleine Schwester (anderthalb Jahre jünger) und ich ab und an mit den Nachbarskindern gespielt. Die anderen Kinder wohnten in einem anderen Haus, quasi gegenüber von uns. Wenn man aus dem Kinderzimmer über den Hinterhof schaute, konnte man das Haus sehen. Jedoch waren die Häuser getrennt durch eine Einfahrt und hohe Sichtschutzholzzäune. An einem Nachmittag haben die Kinder uns geärgert und wir wollten sie zurück ärgern. Eine von uns kam auf die Idee, Wunderkerzen anzuzünden und herüber zu werfen. Also standen wir am Zaun, zündeten einige Wunderkerzen an und warfen diese herüber. Man hörte, dass die Kinder überrascht waren. Wir warfen noch weitere Wunderkerzen über den Zaun und kicherten. Nach kurzer Zeit sind wir wieder in die Wohnung gegangen, weil es dann zu langweilig wurde. Irgendwann entdeckten wir, dass an der Hausseite, wo wir die Wunderkerzen herübergeworfen hatten, große Flammen zu sehen waren. In dem Moment hörte man auch schon von allen Seiten Sirenen näher kommen. Wir hatten natürlich voll Panik, dass man uns erwischt. Doch uns hatte niemand verdächtigt, die Kinder hatten unser Gekicher wohl nicht gehört. Noch Jahre später konnte man die Spuren des Brandes sehen. So scheinheilig wie wir waren, fragten wir noch die Nachbarskinder, was da denn passiert sei.


Es kam raus, dass da ganz viel Papier und einige Kartons gelegen hatten und das hat offenbar schnell Feuer gefangen. Zum Glück wurde niemand verletzt. Als wir älter waren, erfuhren wir, dass unser Onkel in jüngeren Jahren versehentlich einen Wald in Brand gesetzt hat und unser Vater unbeabsichtigt eine Garage abgefackelt hat. Scheint wohl im Blut zu liegen. Es tut mir sehr leid, dass die Aktion von uns zum Brand führte.

Beichthaus.com Beichte #00030924 vom 23.03.2013 um 19:47:13 Uhr in Hamburg (5 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht