Nach Monaten immer noch verliebt in meine Ex

6

Verzweiflung Ex Liebe

Ich (m/24) muss beichten, dass ich verabscheuungswürdig bin. Ich hasse mich selbst dafür. Vor einigen Monaten hat sich - Stand jetzt - die Liebe meines Lebens von mir getrennt. Aus Gründen, die für einen normalen Menschen nicht nachvollziehbar sind. Ich habe nie Mist gebaut, falls dahingehend Fragen aufkommen. Davor wusste ich nie, was Liebe wirklich bedeutet. Umso schlimmer war diese Trennung für mich. Ich habe über Monate jegliche Würde verloren, mich betrunken, mich gehen lassen, mir war einfach alles egal. Es ist ein Wunder, dass alle meine Freunde zu mir gehalten haben und ich auch beruflich nie komplett zusammengebrochen bin. Nun hatte ich langsam eine Phase, in der ich wirklich dachte, das schlimmste überwunden zu haben. So kam es, dass ich eine neue Frau kennengelernt habe. Sie ist toll, liebenswürdig, einfühlsam, wunderschön und nimmt mich mit meinen Macken ohne Gemoser. Und dennoch lag ich gestern im Bett und mir wurde klar, dass ich meine Ex-Freundin noch immer liebe und kein Stück über sie hinweg bin. Und das mir das eigentlich immer bewusst war. Ich habe das einfach nur verdrängt und wollte die Sache hinter mir lassen. Nun habe ich meine Baustelle zulasten eines anderen Menschen mit mir getragen und muss jemandem das Herz brechen. Ich hoffe, dass ich zumindest das zeitnah tue und nicht so feige damit umgehe, wie mit meinem eigentlichen Problem. Ich habe es wirklich versucht. Ich kann einfach keine Gefühle für einen anderen Menschen entwickeln. Ich werde es nun hoffentlich gebacken kriegen diesen Menschen so wenig wie möglich zu verletzen und dann werde ich geloben keine Frau mehr anzuschauen, bis ich wieder normal im Kopf bin.

Beichthaus.com Beichte #00041671 vom 07.12.2018 um 20:35:48 Uhr (6 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Wie ich meinen Ex erpresste

19

Rache Habgier Ex Stuttgart

Ich (w/24) beichte, dass ich als Reaktion als mein Ex Schluss gemacht hat, eine ziemliche fiese Racheaktion durchgezogen habe. Ich habe sein Handy geklaut, alle seine Passwörter, inklusive Online Banking und Paypal, geändert. Ich habe auch seinen Mac aus der Ferne gesperrt. Danach wollte ich, das Geld, dass ich für unsere gemeinsamen Aktivitäten gezahlt habe (wie ein Goldesel) und habe ihn erpresst. Er wollte zur Polizei gehen. Ich habe ihm teilweise die Passwörter zurückgegeben. Seine schweineteure Musik-Produzenten-Software habe ich immer noch abgeripped.

Beichthaus.com Beichte #00041660 vom 29.11.2018 um 21:41:35 Uhr in Stuttgart (19 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Kein Mitgefühl für ein Vergewaltigungsopfer

77

Engherzigkeit Ex

Ich (m/24) beichte kein Mitgefühl, für die Vergewaltigung meiner Ex Freundin, zu haben. Meine Ex-Freundin wurde vor vier Monaten vergewaltigt, kurz darauf habe ich unsere jährige Beziehung beendet. Nicht nur wegen der Vergewaltigung, sondern weil sie sich meiner Meinung nach etwas billig gibt. Während ich aus dem Feieralter herausgewachsen bin, befindet sie sich noch mitten drin. Sie musste jede Party miterleben und durfte nie was verpassen. Ich verbringe meine Zeit lieber am PC oder unternehme ruhige Dinge mit Freunden. Sie hingegen war immer und überall. Mit ihr wegzugehen war die reinste Hölle, weil sie jedem Mann förmlich angesprungen hat mit ihrer Art. Nicht zu vergessen war ihr Kleidungsstil, immer so knapp wie möglich. Am besten waren immer die schönen Leggins, bei denen man alles durchsehen konnte.

Also bitte liebe Frauen, was denkt ihr euch, wenn ihr sowas anzieht. Ich kann euch verraten was wir Männer darüber denken. Die ist billig und tropft schon den ganzen Boden voll. Die braucht es heute mal richtig. Und wenn man dann noch Welt offen denkt, der nette Mann will nur reden, der hat keine Hintergedanken, dann ist das einfach nur dumm und naiv. Nun ja, vor vier Monaten hat sie nach dem Club, jemand auf dem Heimweg abgefangen und sie scheinbar vergewaltigt. Sie war total niedergeschlagen und stellte Fragen; wieso und warum? Bei aller Liebe, aber dafür kann ich kein Mitgefühl empfinden.

Beichthaus.com Beichte #00041647 vom 22.11.2018 um 14:25:22 Uhr (77 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Wollen wir es nochmal versuchen?

27

Schamlosigkeit Ignoranz Ex Stuttgart

Vor knapp 3,5 Jahren trennte sich mein Verlobter von mir. Ich war für wenige Tage zu Besuch bei einer Freundin und als ich wiederkam, war mein Hab und Gut schon so gut wie gepackt. Damals litt ich sehr unter der Trennung und auch ziemlich lange. Seine Vorwürfe, die seiner Freunde und die Tatsache, dass bereits wenige Wochen später jemand Neues bei ihm einzog, machten es nicht leichter. Trotzdem habe ich eigentlich nie ein schlechtes Wort über ihn verloren.

Gerade im ersten Jahr habe ich mir immer wieder Gedanken darüber gemacht, wie ich wohl reagieren würde, wenn er sich nochmal melden würde. Vor ein paar Tagen meldete er sich tatsächlich bei mir. Er würde mir all meine Fehler verzeihen, vermisst mich, möchte mich besuchen und nochmal neu anfangen. Statt der Worte, die ich mir schon solange zurechtgelegt hatte, schickte ich ihm einfach eine Sprachnachricht, die nur mein Rülpsen aufnahm. Es tut mir leid so kindisch reagiert zu haben. Wir waren und lebten lange zusammen und er hätte bestimmt eine ordentliche Antwort verdient, aber mal ehrlich - nach 3,5 Jahren.

Beichthaus.com Beichte #00041631 vom 12.11.2018 um 16:55:05 Uhr in Stuttgart (27 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Als meine Freundin plötzlich die Pille absetzte

28

Ungerechtigkeit Schwangerschaft Ex Fremdgehen Bonn

Ich (m/30) hasse mein Leben. Meine Ex hat damals als wir noch zusammen waren die Pille abgesetzt und mich vermeidlich darüber informiert. Kann mich aber daran nicht erinnern. Es gab kein Gespräch darüber. Sie sagt, sie hätte es mir damals beim einkaufen gesagt. Weiß ich ehrlich nichts von. Vorher hatten wir mal ein Gespräch über das Kinder kriegen und Familie gründen. Allerdings waren wir zu dem Zeitpunkt gerade mal 2 Jahre zusammen und ich war 24 und habe gerade eine Ausbildung angefangen bei der ich nur Bafög bekam. Sie war 27 zu der Zeit und hatte einen festen Job.

Jedenfalls beschlossen wir damals eigentlich erst zusammen zu ziehen, ich durfte meine Ausbildung beenden und in dem Beruf Fuß fassen und dann wollten wir eventuell heiraten und nach ein paar Jahren würde dann die Familienplanung in Angriff genommen. So weit so gut. Dann erhielt meine Ex die Nachrichten, dass ihre beiden jüngeren Brüder im kommenden Jahr Väter werden würden. Kurzerhand entschied sie anscheinend die Pille ab zu setzen. Um die Zeit herum hat sie mir angeblich beim einkaufen genau dies erzählt. Wir flogen in den Urlaub und zwei Monate später eröffnete sie Mir, dass sie schwanger sei. Ich wollte das Kind nicht. Ich war gerade mal 24 und wollte meine Familie ernähren können, mit Bafög ist das aber schwierig. Ich brach die Ausbildung ab und ging in eine Zeitarbeitsfirma. Babysachen mussten her da sie nicht vor hatte ab zu treiben und ich wollte kein Arsch sein und sie damit alleine lassen. Unsere Tochter kam auf die Welt und dann wurde sie ein anderer Mensch. Der Ehrgeiz den sie vorher immer hatte war weg. Sie lag nur noch auf der Couch. Wenn ich bin der Arbeit kam, wurde mir das Baby in die Hand gedrückt und ich musste noch einkaufen fahren obwohl der nächste Supermarkt gerade mal eine Straße weiter war. Ich packte das Baby in den Kinderwagen und lief los. Kaufte ein, machte das essen und sie lag währenddessen vor der Glotze und sah Hartz IV-TV.

Sie wurde immer fetter, wollte keine Spaziergänge als Familie machen, verprasselte das Kindergeld für Klamotten für sich. Ja, sie war eine gute Mutter. Ging ab und zu zu Mutter-Kind treffen und hatte immer mehr neue Freunde. Während ich arbeiten ging. Nach einem halben Jahr kam unser Sexleben zum Erliegen. Es kam nichts mehr. Sie war immer müde vom tv Sehen, hatte Kopfschmerzen oder schob unser Baby vor, dass es ja weinen könnte und dann müsste sie ja sofort los in das Kinderzimmer.

Ich konnte das alles nicht mehr mitmachen. Sie erzählte außerdem überall herum dass sie eigentlich ja nicht vor hatte ein Kind zu bekommen. Nicht jetzt, da sie eigentlich dabei war in ihrer Firma befördert zu werden. Das ist alles Schwachsinn. Alle sagen es war Zufall dass sie und ihre Brüder alle in dem selben Jahr Eltern geworden sind. Aber das war alles geplant. Wenn man die Pille ohne jeden Grund absetzt, und kein Kind will, dann verhütet man doch trotzdem! Man kauf Kondome oder lässt sich was anderes einfallen. Man vögelt doch nicht, mit dem Wissen keine Kinder haben zu wollen ungeschützt. Ich entfernte mich von ihr so wie sie es bei mir getan hat. Ich wurde zu einer Geburtstagsfeier eingeladen und lernte da ein Süßes, liebes Mädchen kennen. Sie war schüchtern, saß da auf dem Sofa und beobachtete alles und jeden. Wir wurden uns vorgestellt und irgendwie mochte ich sie auf Anhieb. Ich erzählte ihr nichts von meiner Beziehung, sagte nur dass ich ein Kind habe. Als ich nach ein paar Monaten des simsen und des treffen mit dem Mädchen erkannt habe, dass ich mich verliebt habe und die Beziehung zu der Mutter meines Kindes überdachte, kam ich zu dem Schluss, dass ich auch verdient habe glücklich zu sein. Dass ich als Mann nicht direkt das Arschloch war. Ich habe meine damalige Freundin gebeten eine Paartherapie zu machen um zu sehen ob da vielleicht noch was gerettet werden kann. Sie wollte aber nicht. Und fuhr mit der kleinen zu ihren Eltern. Ich fuhr zwei Tage später nach und machte mit ihr Schluss. Sagte die Wahrheit, dass ich eine andere kennen gelernt habe. Sie weinte, beschuldigte mich nichts für die Beziehung getan zu haben und ich erwiderte darauf hin nichts. Mit jemandem zu streiten der so blöd wie drei Meter Feldweg ist, bringt nichts. Ich Ging, fing eine Beziehung zu dem Mädchen an und sie entpuppte sich als wahrer Glücksfall.

Wir sind jetzt vier Jahre zusammen und haben diesen Sommer geheiratet. Sie akzeptiert meine Tochter, steht mir bei und baut mit mir zusammen eine Zukunft auf. Nur leider kann ich das oft nicht würdigen ich habe heute immer noch das Gefühl betrogen zu werden. Dass meine Frau auch irgendwann damit ankommt, dass sie sich die Spirale hat rausnehmen lassen um schwanger zu werden ohne mit mir zu reden. Ich liebe mein kind, keine Frage, ich will dass sie bei mir ist obwohl meine ex mit ihr 140 km weit weggezogen ist. Aber ich bin der Gearschte. Ich zahle den Unterhalt und werde angemotzt dass ich die kleine nur in meinem Urlaub oder an den langen Wochenenden hole. Aber anders geht es auch nicht. 2 Stunden fahrt nach einem langen Arbeitstag um meine Tochter zu holen um dann wieder 2 Stunden zurück zu fahren nur um dann mit ihr den Samstag verbringen zu können und sie am Sonntag wieder früh nach Hause zu bringen, das reicht nicht aus. Ich will mein kind alle zwei Wochen bei mir haben wie es mir zusteht. Meine Frau holt sie auch schon mal, aber das kann sie auch nicht immer. Die Mutter kümmert es nicht. Hauptsache die kleine ist aus dem Haus damit sie Party machen gehen kann. Ich hoffe, dass meine Tochter irgendwann mal sagt, dass sie zu uns ziehen will. Sie hat ein eigenes Zimmer in unserem Haus, wir verwöhnen sie. Wir lieben sie. Und ich möchte meine Tochter bei mir haben und da die Mutter nicht hier in die Nähe ziehen will, geht das nicht anders als darauf zu hoffen, dass mein kind mit 14 zu uns kommt. Als Mann hat man bei sowas immer den kürzeren gezogen. So ist das manchmal.

Beichthaus.com Beichte #00041520 vom 28.08.2018 um 11:13:08 Uhr in Bonn (28 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht