Warum muss man Kinder kriegen?

16

Gesellschaft Kinder

Ich (w/29) möchte beichten, dass ich Menschen verachte, die Kinder in die Welt setzen. Ich ärgere mich im Geheimen über Freunde und Bekannte die Kinder haben oder bekommen. Vor allem aber verstehe ich nicht, wieso man ein Kind bekommt, wenn man selbst nicht genug zu essen hat. Wieso um alles in der Welt bekommen Menschen die nichts haben ein Kind? Wollen sie ihr Leid, denn unbedingt an die nächste Generation weiter geben? Oder ist es vielleicht der animalische Trieb seine Gene weiter zu verbreiten? Wir sind intelligente Menschen und keine Tiere die nach ihren Instinkten handeln.

In meinen Augen gibt es keinen vernünftigen Grund ein Kind in diese Welt zu setzen. Die Erde ist extrem überbevölkert, die Menschen haben es geschafft, ihren eigenen Lebensraum in kürzester Zeit zu zerstören. Wir verschmutzen die Umwelt mit CO2, die Meere sind voll mit Plastik, wir haben die Natur unwiderruflich zerstört, das größte Artensterben seit den Dinosauriern ist in vollem Gange. Das alles, ist die Schuld der Menschen und keiner tut etwas dagegen. Meiner Meinung nach gibt es nur einen egoistischen Grund, sich für ein Kind zu entscheiden und zwar: Ich möchte eins. Versteht mich nicht falsch, ich liebe (manche) Kinder. Und wäre die Welt nicht derart überbevölkert, würde ich gerne Kinder haben. Die Wahrheit ist jedoch, die Welt braucht nicht noch mehr Menschen. Keiner weiß wie unser Planet in hundert Jahren aussehen wird.

Werden unsere Nachfahren noch genug zu Essen haben? Werden sie ums überleben Kämpfen müssen? Da ich zu feige bin, meinen züchtenden Freunden und Bekannten meine Meinung ins Gesicht zu sagen (und dies auch für unnötig halte) missbrauche ich Beichthaus, um mir meinen Frust von der Seele zu reden. Ich beichte, dass ich Tiere den Menschen vorziehe und ein toter, durch Plastikmüll verendeter Wal, mehr Mitgefühl in mir auslöst, als ein toter Mensch.

Beichthaus.com Beichte #00041850 vom 30.05.2019 um 17:41:00 Uhr (16 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die Ober-Petze

12

Aggression Hass Schule Kinder Paderborn

Meine Cousine hat wie ich eine zehnjährige Tochter. Sie tut wirklich schon von sehr klein auf alles sofort, was man ihr sagt: Aufräumen, Hausaufgaben machen, Klavierspielen üben, in die Kirche gehen, Bier holen, um halb acht ins Bett gehen und so weiter. Ich habe wirklich noch nie erlebt, dass sie sich irgendwie quergestellt hat. Sie war schon immer sehr leise, machte sich auch mit 3 Jahren nicht dreckig oder benutzt irgendwelche Schimpfwörter. Meine Cousine gibt sehr gerne an damit, wie lieb ihre Tochter ist und lobt sie, wenn sie andere Kinder verpetzt. Ich habe ihr schon ein paar mal gesagt, dass Petzen nicht schön ist, aber sie meint nur, dass ich eh nur neidisch wäre, weil meine Tochter nicht so musikalisch sei.

Meine Tochter ist bei ihr in einer Klasse. Der Tochter meiner Cousine reicht Lob nicht mehr aus, sondern sie mag es auch, wenn andere Ärger bekommen. Ein Beispiel: Meine Tochter hat ein weinendes Kind mit aufgeschlagenem Knie getröstet und kam etwas zu spät zum Unterricht. Die Tochter meiner Cousine behauptete aber, sie hätte den Schulhof zum Kiosk verlassen. Dass das nicht stimmt weiß ich daher, dass die Mutter von dem weinenden Kind mir erzählt hat, dass sie zusammen vom Hausmeister ein Pflaster geholt haben. Andere Kinder haben Hausaufgaben schnell vor dem Unterricht gemacht? Wird auch gleich gepetzt. Verspielt sich jemand im Musikunterricht, wird das gleich von ihr angemerkt. Der Lehrer vergisst Hausaufgabenkontrolle zu machen? Sofort wird er darauf hingewiesen. Dass die anderen Kinder kaum Widerstand leisten, liegt daran, dass sie sie auch untereinander aufhetzt. Jemand Unsportliches mit Migrationshintergrund wurde zuletzt ins Team gewählt? Rassismus! Zwei wollen sich nach einem Streit wieder vertragen? "Hast du nicht erst gelästert, dass sie zu dick sei."

Die Klassenlehrerin traut sich nichts zu machen, da sie schon mal behauptet hatte, sie wurde hart am Arm gepackt. Sie wartet auch nur darauf, dass sie endlich auf die weiterführende Schule geht. Danach habe ich beschlossen, noch einmal ruhig mit ihr zu reden. Sie weinte und sagte ihrer Mutter, ich hätte sie hart angefasst. Das habe ich aber nie getan. Ich habe sogar darauf geachtet, sie nicht zu berühren. Der Knaller war aber, dass sie vor der ganzen Klasse behauptet, dass mein Mann gar nicht der Vater von meiner Tochter ist, weil sie hellblonde Haare hat, obwohl wir beide dunkle Haare haben. Der Vater von meinem Mann war als Kind auch hellblond, deshalb hat sie auch blonde Haare. Das haben die Kinder Zuhause erzählt und ich stand als Fremdgeherin da. Unfassbar! Das hat mich so sauer gemacht, dass ich es tatsächlich (auch wenn es an der Erziehung liegt) schaffe, ein zehnjähriges Kind zutiefst zu verabscheuen.

Beichthaus.com Beichte #00041795 vom 25.03.2019 um 18:54:05 Uhr in Paderborn (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Schwanzvergleich

9

Neugier Peinlichkeit Kinder Worms

Als ich (m/58) so 10 war, hatte ich ein Kindheitserlebnis mit meinem Cousin: wir wohnten in einem 3-stöckigen alten Mehrfamilienhaus. Die 3. Etage war fremd vermietet, in der 2. Etage wohnten meine Eltern und ich, ganz unten mein ein Jahr jüngerer Cousin und seine Eltern. Hinter dem Haus war ein kleiner Hof, von außen uneinsehbar, in dem wir immer spielten. Wenn man eine Steintreppe hinabstieg, kam man in eine alte Waschküche mit einem großen alten Waschkessel.

Mein Cousin und ich waren eines Nachmittags in der Waschküche und spielten. Dann kam er auf die Idee, ob wir nicht mal unsere Schwänze herausholen und vergleichen sollten. Ich hatte mir bei dem Kinderkram nichts gedacht, und so machten wir es einfach. Es war nur Scheiße, dass mein Vater plötzlich in der Waschküche stand, und uns mit offenem Hosenladen, völlig verlegen und mit hochrotem Kopf dabei überrascht hat. Er hat natürlich rumgetobt und etwas von Moral gebrüllt. Da mein Vater sehr konservativ und erzkatholisch ist und auch ich so erzogen wurde, hat er mich zur Beichte in die Kirche geschickt. Das war für mich damals völlig unverständlich und eine Demütigung, wie ich sie noch nie erlebt habe. Von dieser Unterdrückung und dem schlechten Gewissen beim Masturbieren habe ich mich zum Glück befreit. Ich bin heute ohne Konfession und gehe zum FKK-Strand, sehe mir Pornos an und mache es mir selbst, so oft ich will und mit wem ich will.

Beichthaus.com Beichte #00041794 vom 24.03.2019 um 23:58:15 Uhr in Worms (Hochheimer Straße) (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Kinder an erster Stelle

12

Zorn Kinder Geesthacht

Ich finde es frustrierend, dass für viele Eltern ihr Kind, gleich wie alt, immer an erster Stelle kommt. Meine Kollegin läuft sogar in kaputten Schuhen rum, weil ihr Sohn drei neue Pullover braucht. Bei meinen Eltern kamen die Kinder zuletzt. Auch nicht richtig, aber nie würde ich auf irgendwas verzichten, damit die Bratzen zu ihrem vermeintlichen Recht kommen.

Beichthaus.com Beichte #00041715 vom 17.01.2019 um 17:53:11 Uhr in Geesthacht (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Kurze Gute-Nacht-Geschichten

13

Falschheit Faulheit Kinder Allstedt

Wenn ich meinem vierjährigen Kind Gutenachtgeschichten vorlese, lasse ich immer mal wieder die ein oder andere Passage weg, damit ich schneller fertig bin. Mein Kind bemerkt es nicht, ist hinterher glücklich und ich spare viel Zeit. Somit ist uns beiden geholfen. Pädagogisch gesehen habe ich natürlich ein riesiges moralisches Problem, weswegen ich um Vergebung bitte.

Beichthaus.com Beichte #00041703 vom 04.01.2019 um 21:05:41 Uhr in Allstedt (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht