Klo-Reise durch Europa

6

anhören

Fetisch Neugier Ekel Wuppertal

Ich denke, dass ich (m/25) einen kleinen Fetisch entwickelt habe. Vielleicht ist es in manchen Augen gar keiner, aber ich fühle mich in meinem Freundeskreis ziemlich speziell damit. Alles begann vor etwa drei Jahren, als ich nach einer Woche Malle richtige Magenprobleme hatte. Als wir wieder gelandet sind, verbrachte ich den ganzen Tag im stillen Örtchen, aber abends musste ich zwangsweise wieder raus. Wir waren verabredet - in einer Schlagerdisco in Köln, die nicht gerade für ihre Sanitäreinrichtung bekannt ist. Dort dachte ich mir, ich gehe besser direkt zu Beginn des abends, wo die Putzfrau noch frisch sauber gemacht hat. Gesagt, getan. Das Ganze hielt bei der billigen Freibierplörre gerade mal eine Stunde. Der stündliche Rhythmus stellte sich ein und der Ekel war zu Beginn ein ständiger Begleiter, aber ab der dritten Stunde war es mir egal und ab der vierten Stunde habe ich nur noch teilweise Erinnerungen.

Was danach folgte, war ein wahrer Eurotrip durch die WC-Einrichtungen. Mein Highlight ist das Mitarbeiter-WC einer kleinen Eisdiele in Kroatien - die armen Menschen dachten bestimmt, ich muss nur klein, als ich gefragt habe. Seitdem habe ich keine Möglichkeit ausgelassen, um einen Teil von mir dazulassen. Es ist sogar so weit gekommen, dass ich Stecknadeln in meinem Handy gesetzt habe. Meine engsten Freunde wissen davon und haben sich nach anfänglichem Gespött damit abgefunden. Manch einer beneidet mich, dass ich keine Scheu habe mein Geschäft ohne Skrupel auswärts zu verrichten. Für die Hygienefanatiker: Ich baue mir zu 99 % immer einen Thron aus Toilettenpapier. Diese Beichte schreibe ich natürlich von der Toilette in der Bib. Irgendwie habe ich heute wieder Magenprobleme. Ich bitte hiermit um Absolution dafür, dass ich manch einem ziemlich hohe Toilettenpapier-Kosten verursache. Die armen Putzfrauen müssen übrigens nicht darunter leiden!

Beichthaus.com Beichte #00039193 vom 09.01.2017 um 19:18:54 Uhr in Wuppertal (6 Kommentare)

Die perfekte Wohnung im Herzen Kölns

14

anhören

Falschheit Lügen Engherzigkeit

Ich und meine Frau (beide 29) wohnen in einem der schönsten Gebiete in Köln. Nur durch einen Zufall haben wir eine riesige Wohnung mit zwei Balkonen und allem was man so braucht gefunden. Ich kenne auch die Wohnungsangebote bei einer bekannten Kleinanzeigen-Plattform. Und hier erstellte ich eine Anzeige mit tollen Details und der Anmerkung, dass wir einen solventen Nachmieter suchen. Es ist wirklich interessant, wie viele Informationen die Leute preisgeben, wenn sie gierig auf eine neue Wohnung sind. Die Wohnung ist nämlich gar nicht zu vermieten. Ich finde es nur lustig, die Anschreiben durchzulesen und etwas über diese Leute zu erfahren. Regelmäßig erreichen mich über 100 Mails in ein paar Tagen. Wenn ich genug Spaß hatte, lösche ich die Anzeige wieder. Es tut mir leid.

Beichthaus.com Beichte #00038337 vom 06.06.2016 um 07:54:09 Uhr (14 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht