1 Mit einem Türken zusammen

67

anhören

Dummheit Vorurteile Liebe Schopfheim-Gersbach

Mit einem Türken zusammen
Ich war mal mit einem Türken zusammen. Diesen Fehler werde ich nie wieder begehen!

Beichthaus.com Beichte #00023591 vom 25.03.2008 um 02:55:27 Uhr in Schopfheim-Gersbach (67 Kommentare).

In WhatsApp teilen

2 Die militante Vegetarierin

123

anhören

Zorn Hochmut Aggression

Die militante Vegetarierin
Gestern hat mich in der Fußgängerzone so eine militante Vegetarierin angesprochen und wollte mich als Mitglied für irgendeinen Tierschützerverein gewinnen. Mit meinem Döner in der Hand habe ich wohl lohnend ausgesehen.
Erstmal kam natürlich die Frage, warum ich Fleisch esse. Meine Antwort "Weil es gut schmeckt, nahrhaft ist und Menschen Omnivore sind und auch Fleisch brauchen." hat sie wohl als Stilvorlage gesehen und antwortete, dass Gemüse und pflanzliche Nahrungsmittel viel gesünder seien und man außerdem kein Leben auslöschen müsse, um sich zu ernähren. Ich habe sie darauf hingewiesen, dass Pflanzen auch Lebewesen seien, die man tötet bzw. sogar bei lebendigem Leibe verspeist und die Frage gestellt, warum sie so ein halbdurchsichtiges Hungergerippe sei, wenn pflanzliche Nahrung doch so gesund ist. Keine Antwort, sondern ein neuer Vorwurf, blablabla etc.. Die Diskussion ging gut und gerne eine halbe Stunde lang. Ende vom Lied: Sie war in ihren Grundfesten erschüttert und hat vor meinen Augen angefangen Rotz und Wasser zu heulen. Als ich ihr dann noch gesagt habe, dass ihr Papiertaschentuch, in das sie sich gerade schnäuzt, aus Holz hergestellt wurde und man dazu einen Baum, bekanntermaßen ein Lebewesen, fällen und damit töten musste, ist sie schluchzend weggelaufen.
Ich hasse diese aufdringlichen Leute die einen ungefragt mit ihren verdrehten Ansichten belästigen. Den oder die Nächste werde ich genauso fertigmachen.

Beichthaus.com Beichte #00026765 vom 29.07.2009 um 13:56:47 Uhr (123 Kommentare).

Gebeichtet von KingJulian
In WhatsApp teilen


3 Angst vor den Türken

117

anhören

Feigheit Vorurteile

Angst vor den Türken
Ich habe wirklich Angst, dass die Türkei in die EU kommt.

Beichthaus.com Beichte #00022752 vom 20.09.2007 um 05:16:24 Uhr (117 Kommentare).

Gebeichtet von Bl1on
In WhatsApp teilen

4 Aufrichtig

161

anhören

Stolz

Aufrichtig
Ich (m/24) habe eine Freundin. Neulich war ich allerdings ohne sie auf einer Hütte mit vielen Freunden und da war eine Frau (22,/hübsches Gesicht/rattenscharf) mit der ich, bevor ich mit meiner jetzigen Freundin zusammengekommen bin, schon einmal was hatte. Nachdem wir uns betrunken haben, gingen alle ins Bett. Für mich und die hübsche Dame blieb nur noch ein gemeinsames Bett übrig. Langsam bemerkte ich, wie sie sich an mich herankuschelte und ihren Arm um mich legte. Und ich wusste: "Die ist so scharf auf dich, die hätte so gar nichts dagegen, wenn du es ihr jetzt so richtig besorgst." Was habe ich also gemacht? Ihren Arm genommen, ihn von mir weg befördert und ihr den Rücken zugedreht. Warum? Weil ich meine Freundin liebe und sie niemals, mit keiner Frau der Welt, betrügen würde. Ich weiß eine Beziehung zu schätzen, sie gibt mir viel mehr als eine kurzfristige Triebbefriedigung. So etwas weiß ich auch noch nach zwei Bier und einer drei-viertel Flasche Wodka. Ihr auch?

Beichthaus.com Beichte #00021294 vom 20.02.2007 um 07:14:06 Uhr (161 Kommentare).

Gebeichtet von Qwenter aus Chemnitz
In WhatsApp teilen






5 Passt auf, Frauenschläger!

146

anhören

Gewalt Nachbarn

Passt auf, Frauenschläger!
Als ich meine heutige Frau kennenlernte, war sie mit noch meinem damaligen Nachbarn zusammen. Schon als sie einzogen, merkte ich, dass er, ein Serbe, ein Macho und Säufer übelster Sorte war und ich verdächtigte ihn von der ersten Minute an, sie zu schlagen. Zwei Tage nach ihrem Einzug sprach sie mich sehr schüchtern im Treppenhaus an, ob ich ihr die Wege zu den Läden erklären könnte, die es in der Gegend gibt, damit sie einkaufen gehen könne. Als er unsere Stimmen hörte, befahl er ihr herrisch, sofort in die Wohnung zu kommen. Ich ging in meine Wohnung, weil ich vom Bad aus alles hören konnte. Er schlug sie mehrfach, nur weil sie mit einem anderen Mann geredet hatte. Ich rief die Polizei, doch diese wollten keine Anzeige machen.

Einen Tag später wollte er mich im Hof zusammenschlagen, was allerdings für ihn mit einem blauen Auge und einer gebrochenen Nase endete. Und wer durfte es ausbaden? Richtig, wieder sie! So sprach sie nicht mehr mit mir, während er mir sogar Drohbriefe schrieb und mich von anderen zusammenschlagen lassen wollte. Hat aber aus den verschiedensten Gründen nie funktioniert. Eines Tages hatte er wieder zu viel gesoffen und schlug wieder auf sie ein. Ich wie immer im Bad in Lauschstellung. Auf einmal höre ich ein widerliches, trockenes Knacken und einen irren Schrei, dann nur noch Wimmern von ihr. Da sah ich rot. Ich bin rüber, habe die Tür eingetreten und bin rein. Er hatte ihr den linken Arm gebrochen und wollte das selbe gerade mit dem Anderen tun! Ich nahm eine Whisky-Flasche vom Wohnzimmertisch und schlug sie ihm mit voller Wucht ins Genick.

Lange Rede, kurzer Sinn: Polizei, beide Krankenhaus, er vom Hals abwärts gelähmt, zeigt mich natürlich an. Am Tage der Gerichtsverhandlung beantragte mein Anwalt besondere Sicherheitsvorkehrungen, so mussten alle Gäste durch einen Metalldetektor, was vor 15 Jahren bei weitem noch nicht üblich war. Insgesamt nahmen die Polizisten 5 seiner Freunde fest und stellten 3 scharfe Schusswaffen und 8 Wurfmesser sicher. Ich wurde freigesprochen, und er, im Rolli sitzend, drohte mir noch im Saal mit dem Tode. Seitdem haben wir unsere Namen geändert und sind ungefähr 10-Mal umgezogen.

Meine Familie wurde ebenfalls bedroht und es gab viele Verhaftungen. Zwei wurden sogar ausgewiesen. Neben meinem Bett steht ein schussbereites Jagdgewehr, alles mit Erlaubnis von oben. Aber jedes Mal, wenn ich Zweifel daran kriege, das richtige getan zu haben, brauche ich mir nur die wunderbare Frau an meiner Seite ansehen und würde es wieder tun. Und nicht nur für sie, sondern für jede geprügelte Frau! Also, passt auf, ihr dreckigen Frauenschläger, dass ihr nicht so einen Nachbarn habt wie mich!

Beichthaus.com Beichte #00021744 vom 18.05.2007 um 23:25:01 Uhr (146 Kommentare).

Gebeichtet von La-Sophia
In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht