Sozial inkompetent

11

Feigheit Verzweiflung Dating

Ich (m/23) bin noch Jungfrau und hatte noch nie eine Freundin. Es ist mir relativ egal, dass ich Jungfrau bin. Aber die Tatsache, dass ich keine Freundin habe, macht mich langsam wirklich depressiv. Einen Menschen, mit dem man Zärtlichkeiten austauschen, reden und einfach Spaß haben kann. Von Liebe rede ich gar nicht, da ich keine Ahnung habe, was Liebe überhaupt ist. Ich sehe relativ gut aus und habe auch einen guten Charakter. Das Problem? Ich bin sozial absolut inkompetent und das ist wohl auch meine Beichte.

Beichthaus.com Beichte #00041871 vom 07.07.2019 um 18:17:30 Uhr (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Mein Mann hat Krebs im Endstadium

7

Verzweiflung Gesundheit Partnerschaft

Nach zähem Kampf gegen den Krebs, nach kurzem Sieg, vielen Niederlagen und immer wieder neuer Hoffnung, haben wir seit heute die Gewissheit, dass sich mein Mann im Endstadium befindet und der gesamte Bauchraum voller Metastasen ist. Es kann nicht mehr viel für ihn getan werden. Ich beichte, dass ich entgegen meiner festen Vorsätze, weiterhin diszipliniert zu bleiben, unsere Kinder gebührend zu versorgen, den Haushalt zu schmeißen etc. die Kinder bis auf den Kleinsten (er schläft) wegorganisiert habe (schlafen bei Freunden), eine Flasche Wein geöffnet habe und gerade auf dem Wege bin, mich hemmungslos zu betrinken. Es ist später Samstagabend und ich musste ihn im Krankenhaus zurücklassen. Wen auch immer ich anfunke: niemand ruft zurück. Ich weiß, dass das Betrinken eine Flucht ist und kein einziges Problem löst sondern eher neue schafft. Sicher könnte ich stattdessen zig andere Sachen tun, um Spannung abzubauen. Mir ist bewusst, dass es mir morgen vermutlich richtig mies gehen wird. Ja, ich bin schwach. Und doch sehe ich nach all den Monaten des Funktionierens heute Abend kein anderes Licht am Horizont als den Rausch.

Beichthaus.com Beichte #00041859 vom 15.06.2019 um 22:32:55 Uhr (7 Kommentare).

Gebeichtet von BelasBraut aus Frankfurt
In WhatsApp teilen

Ablehnung von allen Seiten

12

Verzweiflung Hass Kollegen

Ich habe mich in meinem Leben noch nie so wertlos gefühlt. In meinem Job sieht es keiner, wenn ich mich engagiere, aber wenn mir ein Fehler unterläuft, ist das ein Riesendrama und Thema Nummer eins. Im vergangenen Jahr habe ich mich in meinem Job extrem engagiert, habe Zusatzarbeit geleistet, mich für Dinge freiwillig gemeldet immer wenn es die Gelegenheit dazu gab, habe bei allem mitgemacht, bei dem man mitmachen konnte. Die Beförderung blieb dann jedoch aus und jemand anderes bekam sie, der bei weitem nicht so viel gemacht hatte wie ich. Es schmerzte besonders, weil diese Person davor immer meinte, dass sie neben mir blöd dastehe, weil sie sich kaum engagiert und ich immer bei allem mitmache. Leider bin ich etwas zurückhaltend, sodass ich nicht mit allen total dicke bin, und dadurch falle ich halt auch nicht auf. Ich weiß nicht, ob das das Problem ist, aber es ist frustrierend, weil ich es einfach nicht schaffe, mich dahingehend zu ändern. Seit meiner Kindheit versuche ich, dagegen anzukämpfen. Aber ich bleibe unscheinbar und scheinbar für manche unsichtbar. Mich grüßen viele Kollegen noch nicht einmal von sich aus, sie antworten nur, wenn ich grüße. Ich hasse meine zurückhaltende Art, schaffe es aber nicht, mich zu ändern. Ich wurde als Kind gemobbt und bin dadurch sehr unsicher geworden und kann es nicht ablegen.

Nun ist mir bei der Arbeit ein Fehler unterlaufen und normalerweise sollte man ja jetzt denken "Nicht schlimm, achtet ja eh keiner darauf, was ich tue". Aber nein, das haben natürlich alle bemerkt und haben dafür natürlich null Verständnis. Jetzt redet eine Kollegin nicht mehr mit mir und die anderen sind auch völlig fassungslos, wie jemand nur so nachlässig sein kann wie ich (ich habe nicht mitbekommen, dass ich etwas tun sollte und es nicht erledigt, weshalb eben diese Kollegin es spontan tun musste). Ich habe mich wirklich sehr entschuldigt und gezeigt, wie sehr es mir Leid tut und dass ich nicht verstehe, wie mir das passieren konnte. Ich könnte mir deswegen in den Arsch beißen und ich musste mir bei der Arbeit den Rest des Tages die Tränen unterdrücken und bin heulend nach Hause gefahren. Ich halte diese Ablehnung von allen Seiten nicht mehr aus und entwickle gerade einen extremen Selbsthass. Am liebsten würde ich im Erdboden versinken und für immer verschwinden.

Beichthaus.com Beichte #00041841 vom 15.05.2019 um 14:46:56 Uhr (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Workaholic sucht Freundin

11

Verzweiflung Partnerschaft Arbeit Berlin

Ich (m/40) wurde nach meiner Scheidung vor 4 Jahren ein Workaholic. Ich verdiene inzwischen zwar das vielfache, was ich vorher verdiente und habe auch eine eigene Firma aufgebaut. Innerlich bin ich oft gestresst und sorge mich um die Finanzen, obwohl ich finanziell wohl zu den Top-Verdienern gehöre. Eigentlich hätte ich gerne wieder eine Freundin, da ich aber eher schüchtern und immer am Arbeiten bin, finde ich keine, die mir gefällt bzw. ich gefalle keiner. Ein schickes Auto und eine schicke Dachgeschoss-Wohnung im Zentrum haben mir auch keine passenden Frauen gebracht.
Ich weiß, dass ich zu stur und verkrampft bin, kann es aber nicht lassen. Mein Exit-Plan ist noch weiterzuarbeiten und mich dann mit Geld nach Lateinamerika abzusetzen. Ich komme dort irgendwie mit den Frauen besser zurecht, da dort alles lockerer ist.

Beichthaus.com Beichte #00041838 vom 12.05.2019 um 00:04:34 Uhr in Berlin (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Medikamenten-Überdosis

7

Verzweiflung Selbstverletzung Gesundheit

Mit 16 Jahren habe ich mehrere Tabletten genommen, um mich umzubringen. Es gab mehrere Gründe. Ich wurde in der Schule gemobbt, weil ich komisch lief. Ich hatte und habe Schmerzen in den Füßen, weil ich eine Fußfehlstellung habe und daher ohne gute Einlagen nicht […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041836 vom 10.05.2019 um 01:58:03 Uhr (7 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht