Meine Katze trägt Zylinder

19

anhören

Selbstsucht Zwang Gesellschaft Frankfurt

Seit Jahren verfolgt mich die Halluzination einer schwarzen Katze. Sie ist klein, vielleicht 1,50 Meter und läuft auf zwei Beinen. Außerdem trägt sie einen Zylinder und ein Monokel, das finde ich komisch. Warum ein Zylinder, aber keine Hose? Ein Anzug würde ihr stehen. Immer, wenn ich sie darauf anspreche, lacht die Katze und sagt, dass der Minimalismus der Weg zum Ziel ist. Auch das verstehe ich nicht, doch sie versichert mir, dass ich es eines Tages weit bringen würde. Die Katze begleitet mich durch den Tag, sie ist immer an meiner Seite - wenn ich aufwache, steht sie an meinem Bett und macht kryptische Andeutungen. Heute war sie gut gelaunt und schnurrte: "Geh spazieren und folge der Sonne, bis der Regen dich von den Straßen spült, wie ein Blatt im Wind." Ich habe ihre Anweisungen befolgt und bin Spazieren gegangen, sie lief grazil neben mir her und sang: "Well I see trees of green and red roses too, I will watch them bloom for me and you, And I think to myself: What a wonderful world!"

Over the Rainwow - passend zu meinem Spaziergang. Sie findet immer die richtigen Worte und ist mein treuer Begleiter. Die anderen Menschen sagen, ich brauche Hilfe, denken, ich würde Drogen nehmen. Dabei würde ich so etwas nie tun. Ich sehe diese Katze seit fünf Jahren und langsam frage ich mich, ob die anderen zu vergiftet von der Gesellschaft sind, um das belesene Tier nicht zu sehen. Ich beichte, dass ich den Termin beim Psychologen abgesagt habe, denn diese schwarze Katze mit Zylinder hilft mir, Glück zu finden. Jeder ihrer Ratschläge ist die pure Erfüllung und ihre Anwesenheit angenehm. Ich werde meinen pelzigen Freund nicht verraten, denn wenn jeder diese Katze sehen und auf sie hören würde, dann würde die Welt ein kleines bisschen besser werden.

Beichthaus.com Beichte #00040323 vom 18.09.2017 um 18:03:34 Uhr in Frankfurt (19 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Verrückte offene Ehe ohne moralische Ansprüche

18

anhören

Fremdgehen Selbstsucht Partnerschaft Berlin

Ich bin manchmal bei der Arbeit high und habe Gefühle für einen anderen Mann (auch noch ein Kollege und deutlich jünger) - obwohl ich verheiratet bin und meinen Mann liebe. Manchmal stehe ich zudem mehr auf Frauen und Fremdknutschen turnt mich wahnsinnig an (erst neulich wieder den Klassiker erlebt: auf der Betriebsfeier). Kurz gesagt würde ich am liebsten, von den Fantasien her, die ich so habe, eine verrückte offene Ehe ohne moralische Ansprüche führen. Schön die Sicherheit behalten, aber trotzdem mit vielen verschieden Leuten rumvögeln. Das schlechte Gewissen dabei macht mich wahnsinnig, aber ich kann das Kopfkino über die Leute, die mich interessieren, nicht abstellen.

Beichthaus.com Beichte #00040319 vom 16.09.2017 um 16:26:53 Uhr in Berlin (18 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Mein Freund ist zu sensibel für eine Trennung

13

anhören

Fremdgehen Selbstsucht Partnerschaft Hamburg

Ich (w) betrüge meinen Freund mit meinem Cousin. Ich weiß, dass es falsch ist, aber wir fühlen uns sexuell so zueinander hingezogen, dass es jedes Mal wieder passiert, sobald wir alleine sind. Ich habe meinem Freund gegenüber kein schlechtes Gewissen, was mich selbst etwas schockiert. Er kann mir im Bett einfach nicht das geben, was ich brauche - reden bringt auch nichts, das habe ich schon oft versucht... Ich weiß, dass das einzige Richtige die Trennung wäre, aber das kann ich ihm nicht antun, er ist unglaublich sensibel...

Beichthaus.com Beichte #00040282 vom 06.09.2017 um 02:17:53 Uhr in Hamburg (13 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Meine Ausrede? Ich habe eine Essstörung!

3

anhören

Lügen Morallosigkeit Gesundheit Selbstsucht Düsseldorf

Was ich (m) in meiner Schulzeit abgezogen habe, war wohl die Spitze des Eisberges. Die Lehrer haben immer einige Mitschüler bevorzugt, die aber größtenteils Mobber waren. Es ging mir auf die Nerven, da ich mich anstrengte und doch immer der war, den man grundlos anschnauzen konnte. Irgendwann kam mir dann eine Idee, wäre ich das Sorgenkind, würde ich mehr Verständnis erwarten. Eine Essstörung wäre sofort aufgefallen, da ich normalgewichtig war. Ich fing an, immer weniger zu essen, ernährte mich hauptsächlich von Gurken und Wasser und tatsächlich: bald sah man mir meinen Gewichtsverlust deutlich an und ich machte weiter, bis es schon krank aussah. Körperlich war ich angeschlagen, doch die Vorteile überwogen. Plötzlich machten sich die Lehrer Sorgen um mich und sprachen mich darauf an, woraufhin ich eine dramatische, erlogene Geschichte erzählte. Sofort wurde ich zugetextet, es wäre ja so schlimm, dass ausgerechnet mir so etwas passiert. Man hätte es nicht ahnen können. Ich nickte traurig und drückte auf die Tränendrüse.

Was ich mir in den folgenden Wochen erlaubte, war wirklich das Letzte. Ich kam öfters zu spät zum Unterricht, hatte mich ein Lehrer darauf angesprochen, fing ich mit der angeblichen Essstörung an. Ich wäre zusammengebrochen, wollte aber trotzdem zur Schule. Und wieder: Lob und Anerkennung für den mutigen, kleinen Jungen. Ich wurde von allen Seiten in Watte gepackt, musste nicht mehr am langweiligen Sportunterricht teilnehmen und konnte mir mit den Hausaufgaben mehr Zeit nehmen oder sie ganz weglassen. Als meine Eltern allerdings immer verzweifelter und trauriger wegen mir wurden, fing ich an, wieder normal zu essen. Alle freuten sich, ein Happy End! Doch die restlichen Schuljahre verbrachte ich damit, meine Essstörung als Ausrede zu benutzen, schließlich ist man nie vollständig geheilt und gerade durch den Stress in der Schule verliere ich den Hunger. Heute tut es mir leid, dass ich so viele Menschen belogen und ausgenutzt habe. Sogar meine Gesundheit habe ich aufs Spiel gesetzt, um vor lästigen Dingen zu fliegen. Ich habe wirkliche Essgestörte in den Dreck gezogen, durch Menschen wie mich werden viele als Lügner dargestellt. Es tut mir leid.

Beichthaus.com Beichte #00040247 vom 30.08.2017 um 09:36:34 Uhr in Düsseldorf (3 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Beziehungsende? Ab ins Bordell!

20

Stolz Selbstsucht Begehrlichkeit Prostitution Landshut

Ich habe mich letzte Woche von meiner Freundin getrennt (vier Jahre Beziehung) und bin voll Kummer und Ärger in ein Bordell gegangen, um mich auf neue […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnellanmelden!

Beichthaus.com Beichte #00040244 vom 29.08.2017 um 20:38:56 Uhr in Landshut (20 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht