Meine geheime Jugendliebe

32

Begehrlichkeit Liebe

In meiner (w/29) Ehe läuft es seit einigen Jahren nicht so gut, ich würde sogar sagen, sie ist im Eimer. Eigentlich bleibe ich nur noch wegen der Kinder mit meinem Mann zusammen. Seit Jahren schon trauere ich meiner Jugendliebe hinterher. Ich kann ihn einfach nicht vergessen. Nun spiele ich mit dem Gedanken, meine Jugendliebe "aus Versehen" auf Facebook anzuschreiben, dann seine Reaktion abzuwarten und dann so zu tun, als hätte ich ihn mit jemand anderen verwechselt. So hoffe ich, mit meiner Jugendliebe in Kontakt zu kommen. Ihn einfach so anzuschreiben, kommt mir seit so langer Zeit seltsam vor und zu gewagt. Um die Geschichte mit dem "Versehen" zu untermauern, habe ich sogar extra einen Fake-Account mit einem ähnlichem Namen wie dem meiner Jugendliebe erstellt und mich mit dieser fiktiven Person auf Facebook angefreundet.

Ich weiß noch nicht mal wirklich, was ich mir von der Kontaktaufnahme überhaupt erhoffe. Es würde mich eigentlich sogar beruhigen, wenn ich so erfahren würde, dass er nichts für mich empfindet. Dann könnte ich damit abschließen und wüsste, dass wir einfach nicht füreinander bestimmt sind. Ich habe einerseits Angst davor, ihn zu kontaktieren, weil ich Angst vor den Konsequenzen habe. Andererseits geht mir dieser Plan seit Tagen nicht mehr aus dem Kopf und ich habe das Gefühl, es wird mir keine Ruhe geben, wenn ich das nicht mache und nie erfahren werde, ob meine Jugendliebe etwas für mich empfindet bzw. je empfunden hat. Wir waren nie zusammen, aber da war etwas zwischen uns und ich war damals zu schüchtern, was mich seitdem sehr belastet). Ich will eine Antwort auf diese Frage haben, denn es graut mir davor, auf meinem Sterbebett zu liegen und nicht herausgefunden zu haben, was er für mich empfunden hat. Diese "was wäre wenn"-Geschichte belastet mich seit Jahren, andererseits habe ich auch Angst, meine Familie zu zerstören und durch die Scheidung das Leben meiner Kinder zu versauen. Ich würde meinen Mann auch nur verlassen, wenn es für mich und meine Jugendliebe eine Chance gibt. Ja, das klingt fies, aber wenn ich schon unsere Familie kaputt mache, dann muss es das auch wert sein.

Mir kommt mein kindischer Plan wirklich lächerlich und albern vor, aber ich weiß nicht, ob ich mich davon werde abhalten können. Ich beichte, dass ich mir meinen Mann warmhalte (auch, wenn es nur den Kindern zuliebe ist) und dass ich meine Jugendliebe mit einer kindischen und leicht verlogenen Taktik kontaktieren will.

Beichthaus.com Beichte #00041473 vom 06.08.2018 um 16:47:01 Uhr (32 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich stehe auf Monster

11

Fetisch Begehrlichkeit Dortmund

Ich (m) sündige seit meiner Kindheit, denn ich bin ein Vollzeit-Perversling. Ich bin sexuell sehr offen und hatte bislang mit Männern und mit Frauen etwas, alles im Bereich von Blümchen bis BDSM war dabei. Und das mit meinen jungen 22 Jahren. Jedoch ist meine Sexualität komplett verrückt, denn ich habe einen besonderen Fetisch: Ich stehe auf Monster. Wenn ich Kreaturen egal welcher Art sehe und diese in mein Beute-Schema passen kommen direkt versaute Fantasien. Als Kind und Jugendlicher habe ich mir auf solche Kreaturen immer einen runtergeholt, heute lasse ich sie in meinen luziden Träumen Wirklichkeit werden und vergehe mich an denen. Ich habe aber auch schmutzige Fantasien über Orte wo man die Fleischeslust ausleben kann. In Höhlen unter Wasser oder irgendwie in noch verrückteren Orten, die in meiner grenzenlosen perversen Fantasie erschaffen werden. Habe eine Freundin, die von meinen Fetischen nichts weiß, ich denke aber auch dass sie das Biest in mir nicht befriedigen könnte. Ich habe aber auch Probleme in der Öffentlichkeit, weil ich ständig auf Hintern und Anzeichen von Geschlechtsorganen von Männlein und Weiblein gucke. Es ist wie ein Reflex. Darum bitte ich um Absolution, denn ich bin in meiner Perversion erlegen.

Beichthaus.com Beichte #00041430 vom 18.07.2018 um 01:55:26 Uhr in Dortmund (Oesterholzstraße) (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Der attraktive Mann am Badesee

13

Begehrlichkeit Masturbation Lübeck

Heute war ich mit dem Fahrrad spazieren fahren und hatte mein Kind (Kleinkind) mit dabei. Wir haben an einem verlassenen Badesee eine Rast eingelegt und haben uns ein trockenes Plätzchen gesucht. Am Strand lag ein Mann, er hatte leise Radio an und hat sich gesonnt. Mir war nach Musik hören, so dass ich mich in die Nähe gesetzt habe, mein Kind ist spielen gegangen. Ich hatte bei dem Mann, ich weiß nicht warum, augenblicklich sündige Gedanken, als ich ihn angesehen habe. Ich habe versucht es für mich zu verdrängen, aber als er sich kurz im Wasser abgekühlt hat, ist es mir bewusst geworden. Ich musste immer wieder zu ihm rübergucken. Ich weiß nicht, ob er es bemerkt hat, jedenfalls hat er beim losgehen nochmal gewunken und gesagt "kommt doch mal wieder her"! Zuhause angekommen habe ich mein Kind zum Mittagsschlaf hingelegt und musste immer noch an den Mann denken. Und dann hab ich mich gefragt, warum ich mir nicht mal seine Badehose genauer angesehen habe, es hätte doch interessant sein können. Tja und dann war ich ganz allein mit diesen sündigen Gedanken und ich habe es mir selber gemacht. Meine Beichte ist, dass ich am hadern bin, ob ich wirklich nochmal hin soll oder ob ich es bei der Fantasie belassen soll. Letzteres wäre am besten, denn ich bin verheiratet, wenn auch nur noch auf dem Papier. Jedenfalls hat mein Mann mich vor circa 4 Jahren das letzte Mal angefasst, also zur Zeugung und danach nie wieder. Andererseits würde bei einem Wiedersehen wohl auch nicht wirklich etwas passieren, da ich ja mein Kind dann dabei habe und dort ja doch immer mal wieder Leute vorbei gehen. Außerdem weiß ich ja nicht, wie der Mann wirklich denkt.

Beichthaus.com Beichte #00041385 vom 29.06.2018 um 15:02:18 Uhr in Lübeck (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Meiner Freundin mit einem Mann fremdgegangen

14

Begehrlichkeit Fremdgehen Heppenheim

Ich habe immer gedacht ich sei heterosexuell, bis ich einen sehr netten Mann getroffen habe. Ich bin mit ihm nach Hause gegangen, und wir haben zuerst nur geredet bis ich ihm sagte das ich ihn sehr Suess finde und gerne Sex mit ihm haette. Wir haben dann angefangen uns zu küssen und wir schließlich Sex hatten. Ein paar Tage später sagte er mir, dass er schwul sei und er gerne eine Beziehung mit mir hätte. Ich sagte ihm, dass es mir ähnlich geht nur das ich eine Freundin habe. Wir haben uns sehr gut verstanden und hatten immer öfter Sex. Ich weiß nicht wie ich meiner Freundin sagen soll, dass ich schwul bin.

Beichthaus.com Beichte #00041380 vom 28.06.2018 um 22:05:16 Uhr in Heppenheim (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Fremdgehen mit dem Knackarsch an der Fleischtheke

28

Begehrlichkeit Partnerschaft Dänemark

Ich (w/29) bin seit einem Jahr in einer Beziehung und zur Zeit im Urlaub mit meinem Freund. Wir haben uns ein schönes Ferienhaus für eine Woche gebucht und wollen einfach nur mal abschalten und entspannen. Gestern sind wir dann einkaufen gefahren und als ich an der Fleischtheke stand, bemerkte ich einen unglaublich heißen Typen. Er ähnelte stark meinem Freund, welcher in diesem Moment Getränke besorgen war. Weil ich meinen Blick von diesem Prachtexemplar nicht abwenden konnte, bemerkte er mich natürlich und lächelte mich kurz an. Ich kämpfte innerlich mit mir ihn einfach zu ignorieren, mein Fleisch zu bestellen und den Laden zu verlassen, doch ich sprach ihn an. Da ich nicht die Hellste in solchen Situationen bin, fragte ich ihn, ob er mir eine bestimmte Fleischsorte empfehlen könnte. Er schaute erst total verdutzt, grinste und erzählte irgendetwas, aber ich hörte ihm nicht zu sondern genoss nur seinen Anblick. Das wars dann auch an Smalltalk.

Er bestellte und verabschiedete sich kurz mit einem freundlichen Nicken und verschwand. Diese Abfuhr wollte ich natürlich nicht auf mir sitzen lassen. Als ich mit meinem Freund an der Kasse stand habe ich ihn wieder getroffen und zwinkerte ihm zu. Ihm war das sichtlich unangenehm und er drehte sich schnell weg. Als wir in Richtung Auto gingen sah ich ihn wieder, ergriff meine Chance und steckte ihm meine Visitenkarte zu und sagte, er könnte sich gerne mal melden. Er nahm sie sogar an, aber schien total verwirrt, weil er ja gesehen hat, dass ich offensichtlich mit meinem Freund unterwegs war. Später im Auto fragte dieser mich, was ich von dem Typen da wollte. Ich habe kackdreist gelogen und behauptet, dass ich mich nur bedanken wollte, weil er mich so nett an der Fleischtheke beraten hatte. Keine Ahnung, ob er mir das abgekauft hat. Aber eins ist klar: Ich bin noch nie fremdgegangen und war bis jetzt eine gute Partnerin und habe so etwas wie gestern noch nie in meinem Leben getan. Mein Liebster weiß das auch und deswegen wird er da denke ich niemals Verdacht schöpfen. Ich beichte hier, weil ich meinen Freund das erste mal hintergangen habe und das nur, weil ich völlig geblendet war von einem fremden Mann. Normalerweise jucken mich andere Männer absolut nicht. Wenn der sich allerdings meldet, werde ich fremdgehen. Ich wär ja schön doof, den Knackarsch abzuweisen.

Beichthaus.com Beichte #00041363 vom 21.06.2018 um 20:33:05 Uhr in Dänemark (Odense) (28 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht