Asozialer Dummschwätzer macht mich feucht

10

Begehrlichkeit Kollegen Wollust München

Ich (w/27) bin diese Woche auf einer Schulung in einer anderen Stadt. In dem Kurs sind mehrere Kollegen und Kolleginnen aus meiner Branche unter anderem ein junger Mann (ich schätze ihn so um die 20 Jahre). Er ist ziemlich auffällig, da er immer redet, teilweise den […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041798 vom 27.03.2019 um 22:25:34 Uhr in München (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Sehnsucht nach dem Ex

13

Begehrlichkeit Ex Hannover

Ich (w/31) schäme mich sehr für das, was ich tue, aber ich schaffe es nicht, es zu lassen. Vor elf Jahren machte mein Exfreund aus heiterem Himmel mit mir Schluss, weil ich den Fehler begangen hatte ihn ändern zu wollen (mehr Zeit mit mir zu verbringen und weniger mit seiner Familie, die ihn sehr oft nur ausgenutzt und ihn trotzdem oftmals heruntergeputzt hat und auch gegen mich als seine Partnerin war). Er war meine erste Liebe, mit ihm habe ich meine ersten Erfahrungen gesammelt und dies hat mich entsprechend (positiv) geprägt. Er ging dann sehr schnell eine Beziehung mit seiner Arbeitskollegin ein, brach den Kontakt zu mir komplett ab. Ich konnte mit meinem plötzlichen Single-Dasein schlecht umgehen und vögelte erstmal sinnlos durch die Welt. Während er sich erst ein Haus mit ihr baute und dann zwei Kinder folgten, geriet ich immer wieder an Typen, die mir nicht guttaten, ließ mich zu Sachen herab, die meinem angeschlagenen Selbstwertgefühl eher schadeten, ließ mich benutzen und verarschen.

Momentan bin ich nach einer weiteren gescheiterten Beziehung, aus der ich nur mithilfe einer längeren Therapie heraus kam wieder Single und denke nach all den Jahren vermehrt an meinen Ex. Es geht soweit, dass ich von uns träume, wie wir uns begegnen, uns aussprechen, liebevoll miteinander umgehen und wieder zusammenkommen. Als wir uns vor etwa vier Jahren zufällig über den Weg liefen, wich er mir allerdings gezielt aus, was bedeutet, dass er mit mir durch ist. Doch ich kann ihn nicht vergessen!
Dank FB, IG und Co. stalke ich ihm heimlich hinterher und bin ständig up-to-date, was ihn und sein Leben angeht. So weiß ich nun auch, dass er und die Mutter des Kindes inzwischen getrennt sind und er wieder eine Neue am Start hat. Obwohl es mir eine Art perverse Befriedigung verschafft hat, ihn in jener Beziehung scheitern zu sehen, ist da in mir noch immer diese Sehnsucht nach ihm und den Möglichkeiten, die wir als Paar nicht genutzt haben. Mittlerweile sehe ich die Vergangenheit mit ihm ziemlich verklärt - es war längst nicht alles schön, doch mit den Typen, die danach folgten, war es weitaus schlimmer. Ich stelle mir dann vor, dass er gereift ist und es geschafft hat, sich von seiner Familie zu distanzieren, souverän und in sich ruhend durchs Leben geht.

Mir ist das sehr peinlich, vor allem, weil ich nach außen sehr stark wirke und ihn nach der abrupten Trennung komplett ausblenden wollte. Ich habe bisher noch mit niemandem darüber gesprochen und ärgere mich über mich selbst, dass ich nach so langer Zeit noch immer an ihm hänge. Nach all den Jahren ist das doch nicht normal und ich würde ihn gern endlich aus dem Kopf (und aus dem Herzen) kriegen, doch leider tue ich genau das Gegenteil. Bitte vergebt mir meine emotionale Schwäche.

Beichthaus.com Beichte #00041792 vom 23.03.2019 um 09:59:51 Uhr in Hannover (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Mächtige Tiere und starke Männer

58

Begehrlichkeit Begehrlichkeit Tiere

Ich (w/27) weiß nicht, ob es jemand hier nachvollziehen kann, aber ich stehe total auf große, starke und mächtige Tiere wie Gorillas oder Dinosaurier. Ja, „King Kong“ und „Jurassic Park“ sind genau mein Ding! Je wilder, haariger und aggressiver, desto besser und ich würde am liebsten Mal so richtig durchgerammelt werden von so einer Bestie! Alternativ hätte ich gern Sex mit großen, stämmigen, sehr behaarten Männern, die mich wild durchnehmen und dominieren. Oder ein mächtiger Silberrücken fällt im tiefsten Dschungel über mich her und alles Wehren ist zwecklos. Da ich aber eher der Typ kleines zierliches Blondchen bin und es solche Bestien nur in der Fantasie bzw. auf anderen Kontinenten gibt, fürchte ich, niemals zum Zuge zu kommen und bitte um Vergebung für meine tierischen Sexträume voller Sodomie-Fantasie!

Beichthaus.com Beichte #00041785 vom 10.03.2019 um 00:58:46 Uhr (58 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Einmal im Leben mit Zwillingen Sex haben

19

Begehrlichkeit Fetisch Prostitution Innsbruck

Alles begann vor circa 2 Monaten, als ich mir wieder mal einen Porno hereingezogen habe und ich neugierig auf die Kategorie Twins geworden bin. Ich (w/34/bi/alleinerziehende Mutter) dachte eigentlich, dass mich nichts mehr überraschen kann - das war falsch gedacht. […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041779 vom 03.03.2019 um 19:32:26 Uhr in Innsbruck (19 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Der kurze Oberkörper meines Mannes

24

Eitelkeit Begehrlichkeit

Ich (w/28) beichte, dass die kleine Körpergröße meines Mannes mich beim Sex oft extrem abturnt, sodass ich schlagartig keine Lust mehr auf Sex habe. Mein Mann ist recht klein, aber nicht absurd klein (ca. 1,70-1,73 m) und überragt mich eigentlich sogar um ein paar cm (ich bin 1,65 m). Optisch passt es also gerade so noch, nur dass ich mit hohen Schuhen größer bin als er. Aber das stört mich nicht sonderlich, es ist nur nervig, dass wir durch seine kleine Körpergröße nur sehr unbequem Arm in Arm gehen können, weil wir ungefähr auf gleicher Schulterhöhe sind. Zum Glück ist er wenigstens sehr kräftig und muskulös gebaut, wodurch er wenigstens etwas Männlichkeit ausstrahlt. Was mich beim Sex aber erheblich stört, ist, dass sein Kopf bei der Missionarsstellung ungefähr auf meiner Brusthöhe ist, genauso wenn ich auf ihm liege (anscheinend hat er verhältnismäßig einen sehr kurzen Oberkörper).

Ich finde das extrem abturnend und unmännlich, weil ich dann das Gefühl habe, dass ein Kind auf mir drauf bzw. unter mir liegt und kein großer, starker, maskuliner Mann. Ich habe gerne das Gefühl, dominiert zu werden und körperlich unterlegen zu sein beim Sex und das wird bei so einem kleinen Mann sehr schwierig. Ich will diese Stellungen auch nicht meiden, weil sie mich am meisten erregen. Wenn ich sehr geil bin und nicht an die Körpergröße denke, dann stört es mich nicht sonderlich, aber sobald es mir auffällt und ich dran denke, habe ich keine Lust mehr auf Sex. Das Schlimme ist, dass ich dagegen nichts tun kann. Ich liebe meinen Mann, aber ich kann meine Empfindungen bezüglich seiner Körpergröße nicht ändern. Mit ihm reden geht auch nicht, denn das würde ihn nur frustrieren und ändern kann er auch nichts. Er hat ja auch nichts falsch gemacht. Ich beichte, dass ich mich nach einem stattlichen, hochgewachsenen Mann sehne.

Beichthaus.com Beichte #00041772 vom 26.02.2019 um 11:49:50 Uhr (24 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht