Heimlich Marihuana rauchen

13

Drogen Sucht Hannover

Ich verschweige meiner Mutter schon seit 4 Jahren, dass ich Marihuana konsumiere und das nicht gerade in geringer Dosis. Meine Mutter ist ständig auf Geschäftsreisen und denkt immer noch dass ich mich alleine wie ein zivilisierter und vernünftiger Mensch verhalte […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041235 vom 02.05.2018 um 12:09:21 Uhr in Hannover (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aus Sparsamkeit wurde eine Kaufsucht

6

Maßlosigkeit Verschwendung Geld Sucht

Seitdem ich durch meine Ausbildung gut verdiene, schmeiße ich mein Geld förmlich zum Fenster raus. Früher konnte ich mir selten Klamotten, Accessoires, Freizeitaktivitäten und Hobbys leisten, heute schlage ich umso öfter zu. Erst letzte Woche habe ich über 200 Euro für Fotozubehör und Accessoires ausgegeben. Fotografie ist ein teures Hobby und die Anschaffung war länger geplant, außerdem benötige ich die Ausrüstung um mich fotografisch weiterzuentwickeln, aber die Ausgaben für Accessoires wären vermeidbar gewesen.

Weiterhin bin ich mit meinem Freund jedes Wochenende Essen, ins Theater und in diverse Ausstellungen gegangen. Leider reise ich auch gerne in andere Städte, was meine Ausgaben zusätzlich nach oben treibt. Auch bei Klamotten kann ich nicht widerstehen, ständig landet ein neues Teil in meinem Kleiderschrank und am Ende freut sich mein Freund, dass ich so schick angezogen bin, was mich dazu animiert immer weiter einzukaufen.

Trotzdem hasse ich meine Kaufsucht, zwar habe ich Geld auf der hohen Kante, aber früher war ich viel sparsamer und bin mit 50 € pro Monat für Kleidung, Ausgehen und Hobbys ausgekommen. Ich bin öfter weite Strecken zu Fuß gegangen und war viel in der Natur, um Kosten für Fahrkarten zu vermeiden. Fühle mich schlecht, weil es so viele arme Menschen gibt und ich mir im Gegensatz zu Ihnen viele Bedürfnisse erfüllen kann. Um mein schlechtes Gewissen zu beruhigen, werde ich in den nächsten Tagen ausmisten und Kleidung an wohltätige Zwecke spenden. Hoffentlich bekomme ich diese Kaufsucht wieder in den Griff und hoffentlich kommt bald das nächste Gehalt, welches einzig und allein in den Urlaub mit meinen Freund fließen wird.

Beichthaus.com Beichte #00041189 vom 16.04.2018 um 18:42:58 Uhr (6 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Die geile Dauerkifferin

25

Masturbation Maßlosigkeit Drogen Sucht Mainz

Ich (29) bin Dauerkifferin, dies ist allerdings nicht das Problem. Das Problem ist, dass ich durch Cannabis extrem geil werde, weshalb ich durch meinen Konsum immer rattig bin. Ich steh darauf mir Pornos in diesem Zustand anzusehen, da ich mich geistig richtig in die […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041182 vom 15.04.2018 um 18:49:44 Uhr in Mainz (25 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich bin süchtig nach dem Internet

9

Sucht Maßlosigkeit Internet

Ich glaube, ich bin internetsüchtig und dabei habe ich Leute früher dafür verachtet, wenn sie oft am Gerät gesessen haben. PC und Tablet sind bei mir so gut wie immer an, Ladekabel sind stets griffbereit. Ständig hänge ich am Handy, in Foren, schreibe Nachrichten und Kommentare. Früher habe ich Antworten in Lexika oder Ratgeberbüchern nachgeschlagen, habe meine Wetterstation angeschaut - heute suche ich nur noch im Netz nach Informationen, nutze keine Kamera mehr, sondern das Phone, obwohl die Qualität schlechter ist. Es ist diese verdammte Bequemlichkeit, diese schnelle, unkomplizierte Verfügbarkeit zu jeder Tages- und Nachtzeit ohne sich anstrengen zu müssen. CDs, DVDs usw. liegen alle rum, denn schließlich gibt es Youtube & Co.! Wozu in Läden oder Geschäfte gehen, wenn man sich nahezu alles nach Hause liefern lassen kann. Ich bin mit der Zeit träge geworden; vieles im Haushalt bleibt liegen, damit ich zwei, drei Stunden am Stück im Internet surfen kann. Meine Hobbys verfolge ich kaum noch, weil der Bildschirm so verlockend ist. Reale Kontakte finden seltener statt als zu chatten, mailen, posten- ich unterhalte mich mit jemandem und tippe nebenbei aufs Display. Jetzt auch gerade. Ich bin so geworden, wie ich nie sein wollte.

Beichthaus.com Beichte #00041181 vom 15.04.2018 um 12:12:27 Uhr (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Meine Messi-Wohnung

15

Feigheit Sucht Dating

Ich bin (w/34) treffe mich seit ein paar Wochen mit einem netten Mann. Es scheint etwas ernstes zu werden. Leider habe ich ihm noch nichts von meinem Problem erzählt: Ich kann (fast) nichts wegwerfen. Als Messi würde ich mich aber nicht bezeichnen, da ich Dinge wie leere Joghurtbecher, benutzte Alufolie, Servietten oder WC Rollen immer sofort entsorge. Ich hebe nur reinliche Ware auf. Leere Tüten, Geschenkpapier, falsch bedrucktes Papier, kaputte Laptops, alte Fernbedienungen, auseinander gefallene Bilderrahmen, löchrige Strumpfhosen, alte Zeitungen, entfernte Tapeten, leere Kaugummidosen, ein Stückchen Gartenzaun vom Nachbarn. Ich bin stets bedacht, dass man es nicht merkt. Habe vieles in Schubladen und Schränken verstaut, der Rest ist in Tüten. Aber meine Wohnung ist klein und der Platz knapp. Sobald man die Besteckschublade öffnet, muss man sich zunächst durch einen Haufen an Kassenzetteln (teilweise von Einkäufen die über 10 Jahre zurückliegen ) wühlen.

Wenn man den Schlafzimmerschrank aufmacht, kann es sein, dass einem eine Zeitung aus dem Sommer 2006 entgegen fällt und wenn man im Bad die Kommode aufmacht, sieht man unzählige Batterien, Bierdeckel, Knöpfe und kaputte Armbanduhren neben dem Kosmetikzeug. Neben der Kaffeemaschine ist eine große Metalldose, nicht mit Bohnen, sondern mit Kugelschreibern, die nicht mehr schreiben befüllt. Abgesehen davon sauge und putze ich jede Woche. Alles ist sauber. Aber wie soll ich es dem Mann erklären? Ich würde ihn am liebsten fragen, ob er mit mir gemeinsam alles wegwirft; allein krieg ich Panik und schaffe es nicht. Aber dann ist er weg. Aber ich werde ihn nicht ewig vertrösten können; bisher habe ich immer Ausreden erfunden, warum wir nicht mal in meine Wohnung können.

Beichthaus.com Beichte #00041171 vom 13.04.2018 um 00:39:21 Uhr (15 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht