Das ungewöhlich günstige Kennenlernangebot

45

Dummheit Arbeit Habgier Duisburg

Ich bin von Beruf Tantramasseurin. Um kurz auf mein Berufsfeld einzugehen, damit da niemand auf falsche Ideen kommt. Ich bin keine Prostituierte und schlafe auch nicht mit den Kunden, aber darum geht es jetzt nicht. Ich arbeite seit circa 10 Jahren in meinem Beruf und habe sogar eine Zusatzausbildung im Bereich Psychotherapie gemacht, um den Kunden besser helfen zu können. Man könnte sagen: Ich bin recht engagiert und mache meinen Beruf zum Wohle der Kunden, auch bei Burnout und so weiter.

Gestern habe ich einen Kunden zu Hause besucht. Momentan habe ich ein Angebot, wo die Kunden, wenn ich sie zu Hause besuche, die Fahrtkosten erlassen bekommen. Das sind 15 Euro. Die Massage kostet pro Stunde 120 Euro. Das sind branchenübliche Preise. Einige sind auch teurer oder günstiger. Der Kontakt zu dem Kunden fand per E-Mail statt. Ich fuhr dann hin, beriet ihm noch groß und breit, da er einen Burnout hatte. Er hatte mich für 2 Stunden gebucht. Ich gab mir natürlich auch Mühe bei der Massage, da 240 Euro ja für die meisten Menschen eine ganze Stange Geld ist. Nach der Massage redeten wir noch einen Moment und er überreichte mir dann 50 Euro. Ich nahm die 50 Euro an und wartete eine Weile auf den Rest und wir unterhielten uns dabei noch. Da kam aber kein Rest. Ich sprach ihn natürlich auch darauf an und er meinte: Du hast in Deiner E-Mail geschrieben, dass Du 20 Euro die Stunde berechnest. Ich sah ihn ganz erstaunt an und meinte: 120 Euro pro Stunde. Er meinte daraufhin, dass er 20 Euro auch als günstig empfand und wusste, dass der normale Stundenpreis für eine Tantramassage im Bereich von 120 Euro ist und er zeigte mir auch meine E-Mail und richtig: Ich schrieb, die Massage kostet im Kennenlernangebot 20 Euro pro Stunde und die Fahrtkosten entfallen.

Sprich, es gab einen Schreibfehler meinerseits. Dazu möchte ich auch nochmal eine Erklärung abgeben. Normalerweise erhalten die Kunden von mir vorgefertigte E-Mails und Texte. Ab und zu mache ich aber auch mal eine Ausnahme. Besonders, wenn mich jemand sehr nett anschreibt. Dann schreibe ich auch persönlich zurück. Der Kunde war auch um einige Jahre jünger als ich, dass muss ich noch zu seiner Verteidigung sagen. Es handelte sich um einen 25 Jahre alten Kunden. Allerdings war er weder auf den Kopf gefallen noch sonst irgendwie blöd. Es gibt ja bestimmt den einen oder anderen Menschen, der glaubt, dass eine Tantramassage im Kennenlern-Angebot 100 Euro weniger kostet als sonst. Der Kunde gehörte auch zur arbeitenden Bevölkerung, für den wäre der Preis von 240 Euro schon zahlbar gewesen.

Ich habe ihn dann gefragt, ob er sich denn nicht gewundert hat, wenn er doch wüsste, dass eine Tantra Massage ansonsten circa 120 Euro pro Stunde kostet. Er meinte daraufhin, er hätte gedacht das wäre halt das Kennenlern-Angebot und er hätte jetzt auch nicht mehr Geld da. Ich hab dann wie ein begossener Pudel die Wohnung verlassen und bin nach Hause gefahren. War ja schließlich meine eigene Schuld. Ich hatte vorher noch nie so eine Situation gehabt und man könnte jetzt sagen, warum lasse ich mich nicht vorher bezahlen. Weil ich das doof finde. Man bezahlt normalerweise bei einer Massage nachher und das will ich an sich auch in Zukunft nicht ändern, weil es halt ein Einzelfall war. Die 200 Euro hin oder her, die kann ich irgendwie noch mal verschmerzen. Das ist dann halt das Lehrgeld aber ich muss Euch sagen, ich fühle mich seither, also seit gestern Abend einfach nur beschissen. Ich habe mich sowas von entehrt und missbraucht gefühlt, dass kann ich Euch gar nicht sagen und ich werde das auch gerade einfach nicht los. Da massiere ich den 2 Stunden lang und der steht am Ende mit 50 Euro vor mir. So als wäre ich eine billige Hure. So habe ich mich in dem Moment zumindest gefühlt und das hängt mir gerade richtig nach. Was haltet ihr davon? Ich weiß, ich bin das selber Schuld. Ich würde mich auch gerne rächen. Die Adresse und den Namen habe ich ja. Habt Ihr irgendwelche Ideen, wie ich das anstellen könnte?

Beichthaus.com Beichte #00041649 vom 21.11.2018 um 10:40:04 Uhr in Duisburg (45 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Nicht die hellste Kerze auf der Torte

43

Dummheit Peinlichkeit

Mir macht meine Dummheit extrem zu schaffen. Leider bin ich schon seit Kindheitstagen nicht die hellste Kerze auf der Torte. Ich bin als Einzelkind aufgewachsen und habe alle Dinge viel später gelernt, als gleichaltrige Kinder. So konnte ich erst spät Fahrrad fahren, Schwimmen und Schleife binden. In der Grundschule bereitete es mir enorme Schwierigkeiten zu lesen, zu schreiben und zu rechnen. Später diagnostizierte man bei mir eine Lese- Rechtschreibschwäche. Durch hartes Training und meine Liebe zu Büchern, bin ich mittlerweile in der Lage fast so fehlerfrei zu schreiben, wie meine Mitmenschen ohne besagte Schwäche. In meiner Freizeit stellte ich mich ebenso unbegabt an, da ich weder über sportliche noch musische Talente verfüge. Mit ein wenig Mühe gelang es mir die Fachhochschulreife mit 2,1 abzuschließen, der größte Erfolg meines Lebens. Für mehr hat es leider nicht gereicht. Zwar wurde mir oft empfohlen das Abitur zu machen, aber die Leute überschätzen meine Intelligenz. Selbst meine beste Freundin hält mich für intelligent, obwohl ich das exakte Gegenteil bin.

Mit 21 habe ich weder einen Führerschein (zu große Verantwortung für mich und andere), keine Ahnung vom alltäglichem Leben (Haushalt, Miete, Versicherungen) und ich brauche Ewigkeiten, bis ich etwas lerne. Auch arbeite ich langsamer als Gleichaltrige. In meiner Ausbildung läuft es in der Schule nicht gut, weil ich mit der Klasse nicht zu recht komme und der Stoff nicht zu meinen wenigen vorhandenen Stärken passt. In der Praxis lief es bislang wirklich gut, zwar brauchte ich manchmal meine Zeit, aber am Ende waren alle zufrieden. Leider bin ich jetzt in einer Abteilung eingesetzt, die mir gar nicht zu sagt, ich muss auf viele Details achten, die ich oft übersehe, weil ich zu viel nachdenke. Könnte gerade heulen, ich versuche immer mein Bestes zu geben und am Ende erlange ich bestenfalls ein mittelmäßiges Ergebnis, meistens eher schlechter. Ich versuche mich in meiner Freizeit weiter zu bilden z.B setze ich mich mit Kunst und Kultur, Geschichte und Rechten auseinander, aber es bringt nichts. Kenne Menschen, die ebenfalls so dumm sind wie ich, nur halten sich eben diese für intelligent. Wohingegen ich mir meiner Dummheit bewusst bin. Dabei wünsche ich mir nur mein Leben beruflich und privat auf die Reihe zu bekommen und in irgendwas begabt zu sein. Bitte kein Mitleid, aber Tipps nehme ich dankend an.

Beichthaus.com Beichte #00041614 vom 25.10.2018 um 23:52:24 Uhr (43 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Cocktail mit Herpes

11

Boshaftigkeit Dummheit Feinde München

Ich habe seit Monaten Herpes. Vorgestern wollte ich in eine Disco und war kurz davor, doch abzusagen - wegen meines fast abgeheilten Herpes, da die Bläschen echt unangenehm sind. Als ich dann aber dachte "Scheiß drauf, siehst ganz geschmeidig aus heute", habe ich mich doch dazu entschlossen, mit ein paar Kollegen in den Club zu gehen. Ich habe dann erstmal alle begrüßt, die ich gekannt habe. Und Leuten gegenüber, die ich null ausstehen kann, welche sich aber irgendwie in meinem Freundeskreis befinden, habe ich mich generös gezeigt und habe allen immer große Schlucke von meinen Cocktails gewährt. Hoffentlich haben sich manche von den Idioten mit meinem Herpes angesteckt!

Beichthaus.com Beichte #00041608 vom 21.10.2018 um 20:37:27 Uhr in München (Sonnenstraße) (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Das Päckchen mit falschem Namen

12

Dummheit Masturbation Peinlichkeit Würzburg

Ich (m) habe unter falschem Name eine peinliche Bestellung getätigt. Mein Fehler war, dass ich nicht richtig aufgepasst habe. Dummerweise war ich gerade kurz im Keller als der Paketdienst kam, weshalb meine Frau das Päckchen abgefangen hat. Sie bemerkte erst im Nachhinein den unbekannten Namen auf der Packung. Nur die Adresse stimmte überein. Natürlich verneinte ich die Frage, ob ich was bestellt hätte, denn der Inhalt war, wie gesagt, sehr peinlich. Nachdem sie mit der Lieferung bei sämtlichen Nachbarn geklingelt hat und es dort auch keiner wollte, brachte sie es verärgert zurück zur Post. Jetzt ist meine Melkmaschine dummerweise wieder auf dem Weg zum Absender und ich habe viel Geld für nichts ausgegeben. Ich versuche es wahrscheinlich wieder zurückholen. Ich beichte, dass ich ein perverser Mensch bin und meine Frau keine Ahnung hat.

Beichthaus.com Beichte #00041603 vom 20.10.2018 um 15:37:38 Uhr in Würzburg (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Warum man einen Staubsaugerroboter nicht unbeaufsichtigt lassen sollte

23

Waghalsigkeit Dummheit Partnerschaft Heidelberg

Ich (m) habe durch Dummheit beinahe unsere Wohnung angezündet. Es begann alles damit, dass meine Frau und ich einen Staubsaugerroboter gekauft haben. Seither hatten wir öfters die Diskussion, ob man das Teil alleine lassen kann, oder nicht. Ich war immer der Meinung, dass man den Roboter nicht die ganze Zeit beaufsichtigen muss, weil es ja auch irgendwie der Sinn eines automatischen Staubsaugers ist, nicht selber dabei sein zu müssen. Trotzdem hat meine Frau immer gesagt, ich soll ihn ausschalten, wenn wir beide das Haus verlassen. Das habe ich auch immer brav gemacht, bis auf das eine Mal. Ich wollte einfach beweisen, dass nichts passiert und habe ihn heimlich laufen gelassen, während wir zwei Stunden weg mussten.

Das Ende vom Lied: Wir kamen nach Hause und bemerkten schon im Treppenraum leichten Rauchgeruch und den schrillen Ton der Rauchmelder. Wir stürmten die Treppe hoch in die Wohnung und sahen dort das verstörende Bild: Der Staubsauger keuchte jenseits der Belastungsgrenze langsam an uns vorbei. Er zog einen Fön am Kabel hinter sich her, welcher auf höchster Stufe lief. Um den Fön hat sich ein Handtuch gewickelt, das bereits vor sich hin kokelte. Ich weiß bis heute nicht, wie das passieren konnte. Es muss eine Verkettung unglücklicher Umstände im Badezimmer gewesen sein.

In den Blicken meiner Frau sah ich Verachtung und Hass. Ich bekam den Ärger meines Lebens. Ständig wirft sie mir meine Rücksichtslosigkeit vor und malt sich aus, was alles hätte passieren können. Ich sage euch, Leute: Lasst nie einen Staubsaugerroboter unbeaufsichtigt!

Beichthaus.com Beichte #00041599 vom 16.10.2018 um 23:05:50 Uhr in Heidelberg (23 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht