Namen der Kinder falsch aussprechen

28

Dummheit Mutter

Ich hasse es, wenn Leute die Namen ihrer Kinder falsch aussprechen. Ist es zu viel verlangt, sich vor der Namensvergabe über die Aussprache zu informieren? Wenn man z. B. noch nicht mal Französisch kann, warum gibt man dann seinem Kind einen französischen Namen? Ich habe letztens einen kleinen Mau-Ries getroffen. Oder einen Leonhard, dessen Name aus unerfindlichen Gründen aber Leonard ausgesprochen werden sollte. Ganz zu schweigen von den ganzen Dschackliens, Ann-Drés (mit Betonung auf der ersten Silbe), Marcels und Leonies mit Betonung auf der ersten Silbe und Sophies mit weichem S. Falsche Schreibweisen sind aber auch schlimm, wie z. B. Jaqueline, Rene, Sofia, Maik, Sara, Kristina oder Phillip. Hab ich alles schon gesehen. Herr, lass Hirn regnen!

Beichthaus.com Beichte #00041170 vom 13.04.2018 um 00:54:53 Uhr (28 Kommentare).

In WhatsApp teilen

700 Euro verzockt

7

anhören

Dummheit Habgier Geld Sucht Internet

Ich habe im letzten Monat 700 Euro im Online-Casino/-Lotterie verzockt. Ich weiß, dass die Chancen dort zu gewinnen astronomisch klein sind, aber so ein Lottogewinn ist einfach verlockend. Als dann die Kreditkartenabrechnung kam, war das ein Weckruf für mich und ich greife das Zeug nun nicht mehr an.

Beichthaus.com Beichte #00041166 vom 10.04.2018 um 05:56:55 Uhr (7 Kommentare).

In WhatsApp teilen

In Frischhaltefolie eingewickelt

13

Peinlichkeit Dummheit Backnang

Letzten Freitag war ich bei zwei Freundinnen zu Hause, wir haben an diesem Abend ziemlich viel Wein und anderes getrunken und so kam es zu der verrückten Idee mich von oben bis unten in Frischhaltefolie einzuwickeln, um zu schauen ob ich mich eigenständig wieder befreien kann. Das Problem war jedoch, dass ich es nicht schaffte und so legten die beiden mich quer auf ihr Bett, legten ihre Füße auf mir ab und schalteten den Fernseher ein. So verbrachte ich 2 Stunden eingewickelt in Frischhaltefolie und neben mir die Füße meiner besten Freundinnen.

Beichthaus.com Beichte #00041159 vom 09.04.2018 um 01:04:38 Uhr in Backnang (Erlenweg) (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Zeitung vom 11.09.

11

anhören

Dummheit Ignoranz Medien Sangerhausen

Ich beichte hiermit, dass ich mir gerade gerne in den Allerwertesten beißen würde! Jahrelang habe ich sechs BILD- Zeitungen vom 11. September 2001 aufgehoben und dann doch bei einem Umzug in den Papiermüll geworfen. Gerade habe ich bei eBay entdeckt, dass die inzwischen teilweise über 100 Euro wert sind. So ein Mist!

Beichthaus.com Beichte #00041156 vom 07.04.2018 um 13:03:15 Uhr in Sangerhausen (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich liebe meine Toilette

12

anhören

Dummheit Peinlichkeit Liebe Karlsruhe

Ich (m/31) empfinde große Freude über saubere Toiletten und eine dazu passende Umgebung. Ich vermeide öffentliche Toiletten wann immer es geht. Auch auf der Arbeit gehe ich ungern zur Toilette. Die sind zwar sauber, aber es können jederzeit andere Personen in den Raum kommen, was mich dann wiederum stört. Ich möchte gerne die Zeit auf der Toilette genießen, egal ob bei einem großen oder kleinen Geschäft. Auch wenn es nur wenige Minuten sind. Ich hasse Schmutz, Uringestank und Störungen durch andere Leute, wenn ich mich gerade erleichtere.

In meinem eigenen Badezimmer spielt das alles natürlich keine Rolle, weshalb ich meine Toilette dort regelrecht vergöttere. Dort ist es warm, ruhig, sauber, niemand stört mich und ich habe alle Zeit der Welt. Bis hierhin kann wohl jeder meine Ausführungen nachvollziehen oder findet sich selbst darin wieder. Nun gehe ich jedoch noch einige Schritte weiter. Ich mag meine Toilette so sehr, dass ich sie sehr gut pflege und sie regelmäßig liebevoll putze. Inzwischen habe ich dem Spülkasten und auch dem frisch geputzten Klodeckel schon Küsse gegeben. Ebenso streiche ich mit meinen Händen zärtlich über die Ecken und Kanten des Spülkastens und der eigentlichen Toilette. Manchmal knie ich dazu auf dem Boden und streichele dann einige Minuten lang meine Toilette. Gelegentlich habe ich auch schon mit ihr gesprochen und ihr gesagt, wie sehr ich sie mag.

Ich weiß, wie schwachsinnig diese Handlung ist, aber ich kann nicht anders. Auch habe ich mich schon von ihr verabschiedet, wenn ich zur Arbeit gehe und sie begrüßt, wenn ich zurückkomme. Vielleicht habe ich mit meiner Toilette eine Art Objektfetisch. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich zuviel alleine bin und daher auf solche Gedanken komme. Da meine Toilette immer für mich da ist, habe ich auch eine entsprechende Bindung zu ihr aufgebaut. Trotzdem finde ich mein Verhalten komisch. Ich hoffe, dass ihr mir mein schwachsinniges Handeln vergeben könnt.

Beichthaus.com Beichte #00041148 vom 06.04.2018 um 20:13:00 Uhr in Karlsruhe (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht