Mein Langzeitgedächtnis ist ein Fluch!

10

anhören

Dummheit Hass Neurosen Stuttgart

Ich (m/48) habe ein extrem gutes Langzeitgedächtnis. Wenn ich mir Fotos aus der Grundschule oder aus dem Kindergarten anschaue, weiß ich meistens noch, wer auf den Bildern zu sehen ist und die Namen von allen. Das klingt zunächst mal wie ein Segen, ist aber zugleich ein Fluch. Ich kann mich nämlich auch an sehr viele Begebenheiten aus meinem Leben erinnern und die Gedanken daran aktiv zurückholen. Was aber unwillkürlich passiert, ist, dass ich plötzlich Fashbacks habe und mir ohne erkennbaren Grund peinliche oder unangenehme Dinge einfallen. Ich erinnere mich dann daran, als wäre es gerade eben erst gewesen und es sind mir plötzlich Sachen peinlich, die vor über 30 Jahren passiert sind. Das passiert auch nie mit schönen Erinnerungen, immer nur mit negativen.

Ich hasse diese Flashbacks und ich hasse diese Erinnerungen. Am liebsten würde ich sie mir aus dem Schädel prügeln, oder wie bei Harry Potter in Dumbledores Denkarium verbannen. Und ich könnte mich heute für Sachen, die ich früher gemacht habe, selbst in den Allerwertesten treten. Warum kann ich nicht ein durchschnttliches Gedächtnis haben, wie ein Schweizer Käse, das haben doch die meisten Menschen?! Übrigens vergesse ich Sachen, die ich schnell erledigen sollte, wie alle anderen auch.

Beichthaus.com Beichte #00040061 vom 19.07.2017 um 10:35:28 Uhr in Stuttgart (10 Kommentare)

Die zwei Euro des alten Opas

12

Diebstahl Dummheit Geld Shopping

Ich stehe an der Kasse und sehe, wie ein Opa weiter vorne an der Ablage beim Einpacken sein ganzes Kleingeld verliert. Während ich abkassiert wurde, […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00040060 vom 19.07.2017 um 09:43:22 Uhr (12 Kommentare)

Meine Schwester ist strunzdumm!

8

anhören

Rache Verrat Familie Vorurteile Dummheit Wolfsburg

Früher hat mich meine große Schwester immer blöd behandelt und so getan, als sei sie etwas Besseres, obwohl sie strunzdumm war und auf die Sonderschule ging und ich später die Realschule besucht habe. Sie machte mich in der Öffentlichkeit und vor ihren Freundinnen immer richtig schlecht. Irgendwann wusste ich, dass sie Kinderschokolade in ihrem Schreibtisch versteckt und man brauchte die Klappe nur ein wenig runterdrücken und konnte dann das Fach öffnen, obwohl sie es abgeschlossen hatte. Der Badezimmerschlüssel passte zum Glück auch in der Tür zu ihrem Zimmer, sodass ich diesen heimlich bei mir gehortet hatte. Dann hatte sie irgendwann eine oder zwei ihrer Freundinnen aus der Sonderschule eingeladen und die wollten dann am Wochenende wegfahren - in die Disco - und hatten auch alle schon ihren ersten Freund. Die Jungs und Mädels waren alle im Zimmer meiner Schwester und am Nachmittag habe ich die Kinderschokolade in Senf getaucht und fein säuberlich wieder zugemacht. Und auch die Getränke habe ich ein wenig mit Maggi gemischt und zusätzlich die Klamotten von denen versaut.

Natürlich spielte ich die nervige störende kleine Schwester und musste richtig lachen, als die rumgekreischt haben, weil alles eklig geschmeckt hat. Dafür hasst sie mich noch heute. Kein Wunder, sie ist ja strunzdumm und meint, sie sei etwas besseres, nur weil sie die Ältere von uns beiden ist und keinen Kontakt zu mir haben will. Das Ganze ist 25 Jahre her. Ich gönne ihr diese Einstellung, weil sie einfach nur dumm ist und nicht merken will, dass auch sie Fehler gemacht hat. Außer eine geförderte Ausbildung vom Arbeitsamt zur Hauswirtschaftshelferin und drei Kinder wegen denen sie geheiratet hat, hat sie nichts auf die Reihe bekommen - mit einem Mann, der ihr alle Rechte abgesprochen hat. Sind alle dumm.

Beichthaus.com Beichte #00040057 vom 18.07.2017 um 16:58:15 Uhr in Wolfsburg (8 Kommentare)

Wir brauchen eine Revolution des Schulsystems!

30

anhören

Zorn Dummheit Vorurteile Schule

Ich hätte ein genialer Astrophysiker werden können, wenn ich nur rechtzeitig erfahren hätte, wie sehr mich das Gebiet interessiert. Als ich noch zur Schule ging (so ca. 8. Klasse), hatten wir in Bio ein Projekt, bei dem wir Blätter von verschiedenen Bäumen im Wald suchen mussten, um sie anschließend zu trocknen und abzuheften. Stinklangweilig und überhaupt nichts, womit sich jemand, der 14 oder 15 Jahre alt ist, gerne beschäftigt. In Physik beschäftigten wir uns zur gleichen Zeit mit den Grundlagen der Mechanik und befassten uns mit staubtrockenen Formeln, die ich zwar verstand, aber mir im Prinzip doch am Allerwertesten vorbeigingen und die ich daher ziemlich schnell vergessen habe. In Chemie wiederum wurde ich ab der 9. Klasse über den Unterschied zwischen Säuren und Basen vollgequatscht und mit den chemischen Formeln von Alkalimetallen gefoltert, die ich damals einfach nicht verstanden habe, weil ich mich dafür nicht interessierte und mich mit so einem abstrakten Dingsbums einfach nicht beschäftigen wollte.

Das Resultat: Am Ende der 10. Klasse hatte ich in Chemie eine Fünf (wobei mein Leistungs- und Wissensstand eher einer glatten Sechs entsprach, aber mein Lehrer war zum Glück sehr gnädig) und in Physik eine Vier, wobei ich mir in Physik eher eine Fünf verdient gehabt hätte. Da ich aber trotzdem mein Abitur bestehen und studieren wollte, habe ich sowohl Physik und Chemie nach der zehnten Klasse abgewählt und mich mit Bio irgendwie durch das Abitur gequält, während ich vor allem in Sprachen und geisteswissenschaftlichen Fächern wie Geschichte und Politik ein bisschen glänzen konnte. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe mittlerweile so ziemlich jede Astro-Doku auf Youtube gesehen. Ich weiß genau, was passieren würde, wenn der Mond verschwände, wie es zu den fünf bisherigen Massenaussterben kam, warum man glaubt, dass sich auf dem Jupitermond Europa Leben befinden könnte, wie Plattentektonik funktioniert, was Einsteins Relativitätstheorie besagt (so ganz grob), warum man nicht weiß, ob Schrödingers Katze tot oder lebendig ist, und warum es auf dem Planeten Erde in einigen Hundert Millionen Jahren unmöglich sein wird, zu überleben, obwohl die Sonne noch längst kein roter Riese sein wird.

Hätte man mich in der achten Klasse nicht mit Blättersammeln im Wald oder Grundlagen der Mechanik geärgert, sondern mir einfach ein paar solcher Dokus gezeigt, und mir noch dazu gesagt, dass Naturwissenschaftler im Vergleich zu Geisteswissenschaftlern richtig gut verdienen, dann hätte ich gesagt: "Boah geil, ich will Physik studieren!", und dann hätte ich auch den langweiligen Kram wie Mathe, Physik und Chemie gebüffelt, weil ich ein Ziel vor Augen gehabt hätte und gewusst hätte, warum es sich lohnt, sich durch abstrakte Formeln einfach durchzubeißen. Am liebsten würde ich diesen Text allen Bildungsministern in Deutschland schicken - mit dem Vorschlag, in der achten Klasse eines jeden Gymnasiums in Deutschland keinen regulären Unterricht stattfinden zu lassen, sondern Projekttage durchzuführen, bei denen es nicht darum geht, Schülern irgendetwas beizubringen. Stattdessen soll jedes Fach den Schülern präsentiert werden, es soll Interesse geweckt werden, die Schüler sollten in den 14 Tagen ihre Leidenschaft entdecken und dazu motiviert werden, sich in ihren Interessensgebieten zu absoluten Nerds zu entwickeln und darauf auch noch stolz zu sein, sodass sie sich voll und ganz ihren Interessen widmen.

Wenn man dies in Deutschland täte, verlöre man zwar zwei Wochen Unterrichtszeit, aber ich prophezeie, dass Deutschland nach 10 Jahren mindestens zwei oder drei neue Nobelpreisträger mehr hätte. Was mich betrifft: Aus mir ist nicht nichts geworden. Ich war damals sehr an Sprachen interessiert und habe demzufolge Linguistik studiert. Heute spreche ich fünf Sprachen fließend und arbeite als Sprachlehrer. Ich kann nicht sagen, ich wäre bei meiner Berufswahl nicht meinen Interessen gefolgt, aber wenn ich mein Leben noch einmal von vorne leben könnte, würden Sprachen nur mein Hobby bleiben, aber von Beruf wäre ich jetzt nicht Sprachlehrer, sondern Geologe, Vulkanforscher oder Astrophysiker.

Beichthaus.com Beichte #00040051 vom 16.07.2017 um 21:16:12 Uhr (30 Kommentare)

Die dümmste und hässlichste Frau der Welt

19

anhören

Dummheit Hass Niedersachsen

Ich bin die dümmste und hässlichste Frau der Welt und hasse mich dafür. Bekomme nicht mal die einfachsten Dinge im Leben hin, mein Abitur habe ich nicht mal angefangen, weil ich wusste, dass ich dafür zu blöd bin. Habe mit 20 Jahren absolut nichts erreicht, außer einer bestenfalls mittelmäßigen Fachhochschulreife (NC 2,1), einer abgeschlossenen Ausbildung, die mich nicht weiter bringt und einen Ausbildungsvertrag im Öffentlichen Dienst. Noch dazu bin ich zum dritten Mal (!) durch die praktische Fahrprüfung gefallen, weil ich als Einzige nicht meine Nervosität unter Kontrolle bringen kann und Sonntag habe ich auch noch mein Handy kaputtbekommen.

Wenn ich die ganzen jungen Frauen sehe, denen der Alltag mühelos von der Hand geht, die beruflich und privat Erfolg haben und optisch gesegnet sind, dann wird mir immer wieder bewusst, wie nutzlos ich für diese Welt bin. Neben meiner Dummheit und Unfähigkeit überhaupt etwas richtig zu machen, bin ich auch noch total hässlich. Demzufolge als Mensch wertlos. Am meisten wünsche ich mir, dass meine Eltern mich nie bekommen hätten, dann wäre alles besser.

*Dieser Beitrag ist weder übertrieben, noch soll er Mitleid oder eine Absolution herbeirufen. Zusätzliche Gehirnzellen könnt ihr mir ja leider nicht zu kommen lassen.

Beichthaus.com Beichte #00040037 vom 13.07.2017 um 22:48:03 Uhr in Niedersachsen (19 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht