Der Geldgeile Student

3

Prostitution Sex Geld Siemensstraße Engstingen

Ich m(30) habe als ich noch jünger war (22), nachdem meine ganze Clique und ich mit einem Taxi heimgefahren wurden absichtlich so getan, als ob ich schlafe das der Taxifahrer mich zuletzt absetzt.

Ich hatte eine win - win Abmachung mit dem Fahrer. Blasen zum Fahren.
Irgendwann wurde ihm das zu langweilig und ich oft zu voll war um ihn richtig zu befriedigen. Und ich ihm jetzt was schuldig bin.
Und die Abmachung zu seinen Gunsten angepasst wird.

Die Fahrten kosten weiter nichts, dafür gehöre ich aber ihm bis er genug hat und er darf machen was er will.
Und ich willigte ein.

Beim nächsten Mal war ich wieder sehr gut angeheitert. Das hat er gemerkt und ich wusste das es dieses Mal nicht beim Blasen bleibt.
Als wir alle meine Kumpels abgeliefert hatten, fuhr er direkt weiter in ein Waldstück und ich sollte mich ausziehen. Er holte seine Riemen heraus und ich sollte ihn steif blasen das ging recht schnell anschließend sollte ich mich auf die Motorhaube legen und genießen und da spürte ich auch schon Gleitgel über mein Loch laufen und Finger in mich eindringen und weiten und ich wusste was mir gleich bevorsteht.

Und schon setzte er seine Eichel an, die mir sehr riesig vorkam. Langsam drang er weiter ein und entjungferte meinen Po. Es war schmerzhaft und geil gleichzeitig. Und er fing langsam an mich zu ficken und immer schneller zu werden. Und ich vordere ihn vor lauter Alkohol noch auf fester zu ficken. Bis ich spürte, wie er zu zucken beginnt und ihn rauszog, sein Kondom abstreift und seinen Schwanz in meinen Mund rammt und alles in mich spritzt.

Ich saß danach völlig fertig im Taxi. Er lobte mich und gab mir noch 50 extra.
Ich habe das noch lange durchgezogen und als Student nebenher gut was verdient an ihm.
Aber schämte mich morgens immer sehr.

Beichthaus.com Beichte #00041963 vom 17.11.2019 um 11:07:29 Uhr in Siemensstraße 72829 Engstingen (3 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die arrogante Schwester

0

Rache Boshaftigkeit Geld Friedberg

Auch wenn ich, m, natürlich den Pin nicht habe, habe ich meiner großen Schwester, die immer sehr arrogant mir gegenüber war, zum Monatsersten mal die EC-Karte geklaut. Sie arbeitet im Einzelhandel und konnte, als sie beim Tanken merkte, dass die Karte weg ist, nicht mal so eben zur Bank. Sie dachte erst, die Karte wäre daheim. Abends stresste dann mein Vater rum, weil das Kostgeld noch nicht auf dem Tisch lag, wovon meine Eltern anderntags eigentlich wie immer zum Monatsbeginn Großeinkauf machen wollten. Sie bekam also Ärger, suchte später panisch in ihrem Zimmer und auch sonst überall nach der Karte, beantragte schließlich eine neue, und bis diese und später der Pin da waren, hatte sie kein Geld bis auf 50 Euro, die meine Mutter ihr lieh, damit sie den Sprit nachträglich bezahlen konnte. Ich habe die Karte irgendwann zerschnitten und in einem öffentlichen Mülleimer entsorgt.

Beichthaus.com Beichte #00041950 vom 05.11.2019 um 19:57:41 Uhr in Friedberg (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Geld verdienen mit Unfallautos

6

Habgier Geld Auto & Co.

Ich habe mich am Unglück meines Nachbarn bereichert. Mein Nachbar ist selbstständig und hat ausreichend Geld. Man sieht es an seinem Haus und seinem Lebensstil. Aber er ist ein netter, grundehrlicher Mensch über den ich nichts Schlechtes sagen könnte. Mit seinem 3 Monate alten Audi R8 hatte er einen schweren Unfall. Ihm ist zum Glück nichts passiert und war natürlich voll versichert, aber sein Auto war Schrott. Das Wrack stand ein paar Wochen in seiner Einfahrt, weil er es laut den Versicherungsbedingungen behalten durfte. Ich fragte ihn, was er damit vorhatte. Er sagte, er wolle sehen, ob er die brauchbaren Teile zu Geld machen kann. Ich setzte alles auf eine Karte und fragte, ob er mir das Wrack für 1.000 Euro verkaufen würde und damit die Probleme los sei. Ich denke er wusste, was das alles noch wert war, aber wollte mir einen Gefallen tun und hat JA gesagt. Ich habe dann einen Händler angerufen, der in der Hauptstadt wohnt und ihm Bilder geschickt. Er kam am nächsten Tag vorbei und hat mir 17.000 Euro gezahlt und es sofort aufgeladen und mitgenommen. Eigentlich wollte ich 20.000 aber hey, es hat mich eine Frage und einen Telefonanruf gekostet. Da ich mit dieser Aktion niemandem geschadet habe, bitte ich um Vergebung.

Beichthaus.com Beichte #00041867 vom 02.07.2019 um 09:14:41 Uhr (6 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Kinder vom Amt finanzieren

25

Ungerechtigkeit Geld München

Ich beichte, dass ich meine Meinung zu Leuten haben, die vom Amt leben. Ob Deutscher oder Ausländer, jung oder alt, egal. Ich verachte diese Menschen nicht pauschal. Aber wenn ich hier was zu sagen hätte, bekäme kein Kind, das während des Bezugs von Steuergeldern gezeugt wurde - nicht geboren, das ist was anderes - kein Sozialgeld. Das könnten die Eltern vom eigenen Hartz IV durchfüttern. Wer selbst Kosten verursacht, muss nicht wegen des eigenen Kinderwunsches noch teurer werden. Wie viele Menschen, die arbeiten, verzichten nur deshalb auf das dritte oder vierte Kind, weil sie dann dem ersten oder zweiten und sich selbst nichts mehr bieten könnten. Die müssen ihr Gehalt mit den Kindern teilen und haben daher selbst weniger, das Geld vom Amt reduziert sich aber nicht, wenn ein Kind nach dem anderen geboren wird. Man macht höchstens ein Plus, weil das einzelne Kind dann billiger ist (Kleidung auftragen lassen, die Zeit, anders zu kochen, kostenloser Kindergarten). Das finde ich ungerecht.

Beichthaus.com Beichte #00041861 vom 18.06.2019 um 01:31:22 Uhr in München (25 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Spardose: Schwester beklaut

7

Diebstahl Geld Familie Hamm

Ich (m/25) habe vor ungefähr 13 Jahren meine Schwester beklaut. Sie war gerade 18 und hatte neben der Schule einen Job, damit sie sich auch mal was leisten kann. Unseren Eltern ging es finanziell sehr schlecht. Ich hatte kaum Spielsachen, aber das soll keineswegs eine Entschuldigung sein. Meine Schwester hatte einige Monate Geld in einer Spardose gespart und der Schlitz war groß genug um die Scheine wieder herauszuholen. Als sie dann nach einigen Monaten mit ihrer Freundin die Spardose öffnete, merkte sie das circa 120 Euro fehlten. Ich bekam unglaublichen Ärger von meiner Mutter, aber ich habe geleugnet bis meine Mutter die Freundin verdächtigte, die bei der Öffnung zufällig auch da war. Ich bin mir sicher, meine Schwester wusste, dass ich dahintersteckte, aber irgendwann ist soviel Zeit vergangen, dass wir nie wieder darüber geredet haben. Das Traurige an der Sache ist, sie wusste natürlich wie es finanziell bei meinen Eltern stand und kaufte mir von ihrem verdienten Geld auch manchmal was. Trotzdem war ich undankbar und habe sie beklaut. Vor kurzem lieh sie sich 100 Euro von mir. Als sie mir das Geld wiedergeben wollte, habe ich es ihr unter einem banalen Vorwand geschenkt. Von dem Geld habe ich mir damals hauptsächlich Yugioh-Karten und Essen gekauft.

Beichthaus.com Beichte #00041856 vom 04.06.2019 um 00:09:49 Uhr in Hamm (7 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht