Die Idee vom Baukindergeld

49

Hass Geld Politik Greifswald

Ich (w) finde, dass derjenige, der die Idee mit dem Baukindergeld hätte, geprügelt gehört. Das Geld sollte man lieber mal zum Sanieren der Schulen verwenden oder für Schulfrühstück für alle. Da hätten auch diejenigen Familien was von, die sich nie Wohneigentum werden leisten können. Ganz ehrlich, bin stink sauer. Da können die fettarschigen Blagen von heute, die satt in die Schule kommen und die Kik-Jeans-träger mobben, später schön was erben, während die armen Kinder, die in der Schule schon die schlechteren Chancen hatten, dann Kredite aufnehmen müssen, um Mama würdig unter die Erde zu bringen.

Beichthaus.com Beichte #00041605 vom 23.10.2018 um 19:32:33 Uhr in Greifswald (49 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die Hoffnung auf den großen Lottogewinn

10

Verschwendung Habgier Geld

Ich habe von 2012 bis 2014 ca. 2000 € meiner Ersparnisse in der Hoffnung auf den großen Lotto-Gewinn verbrannt. Wenn ich das gleiche Geld im gleichen Zeitraum in Aktienfonds gesteckt hätte, hätte ich zwar auch nicht den großen Gewinn gemacht, aber ich hätte trotzdem wesentlich mehr gewonnen als verloren. Ich war naiv und habe dem Staat und dubiosen Glücksspielunternehmen mehr als zwei meiner damaligen Netto-Monatsgehälter geschenkt.

Beichthaus.com Beichte #00041604 vom 21.10.2018 um 12:44:09 Uhr (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich bin ein Glückskind

12

Hochmut Stolz Geld

Ich (m/23) beichte ein extremes Glückskind zu sein. Ich bin seit 5 Jahren in einer Beziehung mit einer sehr schönen Frau, obwohl ich nicht der Bringer bin. Sie setzt sehr viel auf harte Arbeit und Erfolg was bei mir eher nicht der Fall ist. Ich bin eher der Typ, der alles auf sich zukommen lässt und das Glück immer auf seiner Seite hat. Vor etwa einem Monat hat mein bester Freund bzw. Bruder eine Firma übernommen, die sehr groß ist und ratet mal wer zum Stellvertretenden Geschäftsführer ernannt wurde ich. Vielleicht denkt ihr das ist übertrieben. Doch sein Vater, der jetzt im Ruhestand ist hat mich mit 15 adoptiert, weil ich von meinem leiblichen Vater oft unter Alkohol Einfluss geschlagen worden bin. Seit dem sind wir beste Freunde. Ich beichte Kein schlechtes Gewissen gegenüber anderen zu haben weil ich jetzt 5-stellig verdiene. Ich werde mich aber dennoch nicht ändern und werde mir jetzt erstmal mit meinem Bruder eine Feierabend tüte genehmigten. Ich beichte also fest mit meinem Glück zu rechnen, es hat mich noch nie verlassen und wird mein ständiger Begleiter bleiben. Viele werden es mir nicht glauben, aber ich bin der Typ im Casino, der auf seine drei Glückszahlen 500 Euro setzt und alle im Tisch staunen lässt.

Beichthaus.com Beichte #00041545 vom 11.09.2018 um 20:10:17 Uhr (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Plötzlich Millionär

25

Habgier Geld Bern

Ich (m/36) wurde durch einen dummen Zufall und durch die Dummheit einer Bank zum Millionär. Als ich vor ca. 12 Jahren eines Morgens auf mein Bankkonto schaute, schaute ich nicht schlecht, da befanden sich plötzlich 1,23 Millionen auf meinem Konto. Mir war klar das es ein Fehler sein musste. Ich rief die Bank an und meldete den Fehler. Der Herr am andern Ende meinte nur man schaue sich das mal an und melde sich wieder. Die Tage vergingen, das Geld war nach wie vor auf meinem Konto, niemand rief mich an. Ich habe nach einem Monat die Bank nochmals angerufen, die Antwort war man schaue sich das an. Seither habe ich von der Bank keinen Anruf wegen des Geldes bekommen. Seither liegt es auf meinem Konto. Ich kenne die die Rechtlichen Grundlagen nicht, denke aber das ich es die nächsten 13 Jahre nicht anfasse, ab da sollte es dann verjährt sein. Ich verstehe nicht das man so viel Geld verlieren oder vergessen kann.

Beichthaus.com Beichte #00041531 vom 03.09.2018 um 19:10:07 Uhr in Bern (25 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Das Sparbuch von meiner Oma

30

Verschwendung Maßlosigkeit Geld

Als ich 18 Jahre alt wurde, erhielt ich von meiner Oma ein Sparbuch, auf dem an die 1800 Euro angespart waren. Das war alles, was sie in dieser Zeit für mich weggelegt hatte - für mich ein absolutes Vermögen. Sonst wuchs ich eher ärmlich auf. Als man mich in die Welt gesetzt hat, hat man nicht dran gedacht, dass mit dem Kind nicht immer alles schön, süß und idyllisch bleibt, wenn man älter wird. Es wurde nicht eingeplant, dass Teenies keine gebrauchten Klamotten tragen wollen, trendig zu sein wünschen und man für die Schule einen PC, einen Drucker und Internet braucht und all sowas. Kohle gab es bei uns nie. 2,50 Euro hatte ich die Woche als Teenager zur Verfügung. Ein Todesurteil in der Klassengemeinschaft.

Sobald ich also dieses Sparbuch in den Fingern hatte, könnt ihr euch denken, was ich getan habe. Ausgegeben habe ich das Geld. Ich habe mir eine tolle Kamera gekauft, weil meine große Leidenschaft das Fotografieren war und vom Rest habe ich mir hier und da noch mal was kleineres gegönnt. Ich wurde endlich einmal bewundert, hatte mehr als zwei kaputte Jeans und die neuen Sneaker fanden auch alle cool. Innerhalb kürzester Zeit war die Kohle aufgebraucht und heute stehe ich hier, Jahre später, und habe nicht mal einen Führerschein, weil ich niemals wieder so viel Geld im Leben hatte. Die Kamera habe ich noch, aber die meisten Handys haben mehr Auflösung heutzutage. Ich bereue es, das Geld nicht für einen Führerschein und ein kleines Auto ausgegeben zu haben. Damals wäre das für die Summe noch gerade so gegangen. Es tut mir Leid, dass ich das Geld verprasst habe.

Beichthaus.com Beichte #00041437 vom 21.07.2018 um 18:25:10 Uhr (30 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht