Meine Angstattacken machten mich zum Parasiten

10

anhören

Faulheit Gesellschaft Ahaus

Ich bin ein Parasit. Ich beziehe Arbeitslosengeld II schon seit ca. zwei Jahren und ich bin gerade mal fast 30 Jahre alt. Ich hatte früher erfolgreich eine Ausbildung abgeschlossen, habe in einer renommierten Agentur gearbeitet und hatte einen Freundeskreis. All das habe ich verloren - durch meine Angstattacken, geringen Selbstwert, Antriebslosigkeit und mein Desinteresse bis hin zur Abneigung an der Außenwelt.

Seitdem ich vor ein paar Monaten aus einer Psychiatrie entlassen wurde, vegetiere ich weiter vor mich hin. Es macht mir auch nichts aus. Ich fühle mich sehr wohl in meiner kleinen isolierten Komfortzone, ohne jegliche sozialen Kontakte. Ich erwarte nichts von mir oder dem Leben mehr. Ich könnte friedlich irgendwo in einer Ecke für immer einschlafen. Nur noch meine Feigheit und ein geringer Rest des Selbsterhaltungstriebs treiben mich dazu an, regelmäßig einzukaufen und den Haushalt in Schuss zu halten.

Beichthaus.com Beichte #00040650 vom 16.11.2017 um 13:29:04 Uhr in 48683 Ahaus (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Schleicher im Supermarkt

11

anhören

Aggression Ignoranz Gesellschaft München

Wer kennt sie nicht, diese Supermarkt-Schleicher. Sie schleichen mit ihren prall gefüllten Einkaufswagen langsam die Gänge Richtung Kasse (vor allem bei den beiden großen Disountern) entlang, um noch ausgiebig die Sachen auf den Angebotsflächen zu studieren. Sobald sie einen Kunden wie mich erspähen, der vor allem in der Mittagspause, höchstens zwei bis drei Sachen in der Hand hat, geben sie Vollgas und schieben ihre Wägen mit bangen Blicken in meine Richtung schnellstmöglich zur Kasse. Und das nur, um ja noch vor mir an der Kasse ihren Monatseinkauf aufs Band zu legen. Ich hasse solche Leute. Ganz gerne mag ich auch diejenigen die mit ihrem vollem Einkaufswagen direkt vor mir am Band stehen, mich dann anschauen und dann genüsslich das Ausladen anfangen. Auf Nachfragen, ob man denn freundlicherweise vorgelassen werden könnte, kommt meistens ein Spruch wie: "Ich habe ja meine Zeit nicht gestohlen." Trotz all dieser Idioten lasse ich immer Leute vor, die augenscheinlich nur wenig Zeit haben oder ihre zwei Wurstsemmeln schnell bezahlen wollen, damit nicht noch mehr Leute den Glauben an die Menschheit verlieren.

Beichthaus.com Beichte #00040603 vom 06.11.2017 um 08:45:11 Uhr in München (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Einhörner sind böse!

18

anhören

Hass Tiere Gesellschaft Wiesbaden

Einhörner sind böse!
Es gibt viele Dinge, die ich (m/26) hasse, Männer, die einen Dutt tragen zum Beispiel. Aber es gibt etwas, das hasse ich besonders und zwar sind es Einhörner. Seit zwei verfluchten Jahren sind diese widerwärtigen Kreaturen im Trend und ich kann die gehörnten Pferde, denn nichts anderes sind sie, nicht mehr ertragen. Egal, in welchem Laden ich bin, überall starrt mich ein ekelerregendes Einhorn an. Es gibt Einhorn-Kondome, Einhorn-Nudeln, Einhorn-Bratwurst, Einhorn-Klopapier, damit man sich auch beim Abwischen des Arsches magisch fühlt, Einhorn-Shampoo, alles ist mit diesen abartigen Figuren vollgestopft. Man muss nur ein Einhorn auf ein Produkt klatschen und schon kaufen diese Zombies den billig produzierten Müll!

Auch in meiner Umgebung höre ich oft den grenzdebilen Satz: „Ich bin ein Einhorn!“, nein, du bist ein ignorantes Subjekt, welches alles macht, was die anderen auch machen und denkt, individuell, witzig und charmant zu sein. Ich bin der Meinung, dass Einhörner verboten gehören, niemand braucht ein Pferd mit einem pinken Horn auf der Stirn, welches wie ein Dildo aussieht. Ich verachte Einhörner und wäre ich ein Diktator, würden alle Produkte, auf denen ein Einhorn ist, von der Bildfläche verschwinden.

Beichthaus.com Beichte #00040587 vom 03.11.2017 um 20:12:48 Uhr in Wiesbaden (18 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Schwule und Lesben haben keine Toleranz verdient!

13

anhören

Falschheit Ignoranz Gesellschaft

Als ich noch zur Schule ging (lange ist es her - es war Mitte der 80er) galt Lesbe noch als Schimpfwort. Es gab also diese Eine in meiner Klasse, über die getuschelt wurde, dass sie lesbisch sei. Sie wurde auch gemobbt und niemand redete mit ihr - außer mir und noch zwei weitere Freundinnen, die immer wieder betonten, sie sei nicht lesbisch. Irgendwann verteidigte ich das Mädel immer heftiger, fing mir selbst Mobbing, Schulterror und angedrohte Schläge ein. Ich beichte, dass ich damals wohl naiv und blöd war, denn mir hätte eigentlich auffallen müssen, dass die Freundinnen immer nur mir gegenüber behaupteten, dass das Girl nicht lesbisch sei aber mich die ganze Vereidigung haben machen lassen.

Und wenn ich nicht ganz grenzdebil gewesen wäre, hätte mir auch auffallen müssen, dass besagte Nicht-Lesbe sich nie für meinen Einsatz bedankte, auch nie von sich aus sagte, dass sie nicht lesbisch sei und immer nur mürrisch herumlief. Naja, vor ein paar Jahren las ich dann auf Facebook, dass das Mädchen ihre Freundin quasi geheiratet hat. Also Danke, liebes Mädchen, dass du mich im Nachhinein wie eine Idiotin aussehen lässt! Und ich bin meine Schulzeit lang für dich eingesprungen! Ich beichte, dass ich mittlerweile nur noch genervt von Lesben und Schwulen und allen anderen neuformierten Geschlechtern bin. Alle wollen Toleranz, aber sich nicht mal für meine Taten bedanken.

Beichthaus.com Beichte #00040578 vom 02.11.2017 um 12:43:44 Uhr (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Saures an Halloween

19

anhören

Boshaftigkeit Dummheit Gesellschaft Kinder Hamm

Ich finde dieses Süßigkeiten-Sammeln an Halloween ja ganz süß, aber manche Sachen gehen zu weit. An Halloween waren wir nicht zu Hause, sondern bei meinen Schwiegereltern. Als wir nach Hause kamen, ist mir direkt etwas aufgefallen: Unsere Seite des Hauses (Doppelhälfte) mit weißen Klinken, war vorgeworfen mit Eiern. Die Haustür war vollgeworfen, sogar im Briefkasten waren Eier zerschlagen worden. An der Tür hing ein Zettel: "Süßes ODER Saures. Wer nicht aufmacht, wird bestraft." Wir haben die Polizei gerufen und Anzeige wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt erstattet. In der Zeitung habe ich einen Artikel aufgegeben, der Samstag gedruckt wird, vielleicht werden die Eltern der Täter darauf aufmerksam... Winer Mutter muss doch aufgefallen sein, dass ihr ein, zwei Eierkartons aus dem Kühlschrank fehlen... Wir haben uns vorgenommen, eine Sicherheitskamera zu installieren. Entweder werden zukünftig solche Typen zu viel Schiss haben, mit dem Ding mit Eiern zu werfen, oder wir werden die Täter direkt sehen können.

Beichthaus.com Beichte #00040575 vom 02.11.2017 um 08:19:42 Uhr in Hamm (19 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht