Mein Spülungs-Alibi

11

anhören

Faulheit Trägheit Waghalsigkeit Ekel Arbeit Stuttgart

Ich (m) mache sowohl im Geschäft als auch zu Hause mein kleines Geschäft immer ins Waschbecken - einfach nur, weil es weniger umständlich ist. Wenn gerade Kollegen vor dem Klo sind, drücke ich trotzdem die Spülung um keinen Verdacht zu erregen.

Beichthaus.com Beichte #00040309 vom 14.09.2017 um 14:05:56 Uhr in Stuttgart (11 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Provokation der Polizei

15

anhören

Hochmut Waghalsigkeit Auto & Co. Konstanz

Letztes Wochenende fuhren ich (w/23) und mein Freund nach Konstanz in unser Lieblingsrestaurant. Kurz nach der Grenze (wir kommen aus der Schweiz) fuhr vor uns ein Auto der Malteser-Stiftung. Diese Autos sehen unseren Polizeiwagen von den Farben her sehr ähnlich (weiß-orange). Als mein Freund dies bemerkte, sagte er zu mir: "Achtung Schatz, die Polizei!" Ich musste dort schon schmunzeln und drückte ein paar Mal extra etwas stärker auf das Gaspedal, sodass der Wagen aufheulte. Dann drehte ich die Musik auf und fing an mitzusingen. Meinem Freund gefiel dies überhaupt nicht: "Spinnst du, hör auf!", waren seine Worte. Ich werde sein Gesicht nie vergessen, als ich ihm sagte: "Du weißt schon, dass die Polizei hier grüne Wagen hat?"

Beichthaus.com Beichte #00040304 vom 13.09.2017 um 13:13:54 Uhr in Konstanz (15 Kommentare)

In WhatsApp teilen
Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Nackt im Flur

10

anhören

Schamlosigkeit Fetisch Waghalsigkeit Urlaub Hamburg

Ich (w/20) möchte beichten, dass ich bei einem Aufenthalt in einer Jugendherberge in der Nacht, wo alles ruhig war, meine Fantasie ausgelebt habe. Und zwar bin ich nackt durch die verschiedenen Flure und Stockwerke in der Herberge geschlichen. Die Chance, dass jemand mich plötzlich so sieht, hat mich sehr sexuell gereizt. Als ich dann zurück in meinem Zimmer war, habe ich so ein prickelndes Gefühl gehabt. Ich habe mich so erleichtert gefühlt...

Ich habe mir immer nur vorgestellt, nackt an speziellen Orten zu sein und einmal die Fantasie auszuleben, war sehr aufregend. Ich glaube, ich will so etwas noch einmal machen. Ich weiß, das gehört sich nicht, aber es gibt leider Momente, in denen ich am liebsten im Wald oder in einem Flur wie in der Jugendherberge nackt sein will. Ich bitte um Absolution für diese Fantasien.

Beichthaus.com Beichte #00040296 vom 09.09.2017 um 21:16:19 Uhr in Hamburg (10 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Betrunkene Teenager alleine im Wald

12

anhören

Ignoranz Trunksucht Waghalsigkeit Lügen Last Night Niederösterreich

Als ich (w/28) ungefähr 16 Jahre alt war, fragte mich eine Freundin, ob ich Lust hätte mit ihr und ein paar Freunden am Wochenende Campen zu gehen. Mit 16 ließ mich Mutter natürlich nicht so einfach weg und es dauerte ewig, sie zu überreden - noch dazu sagte ich ihr, dass ich nur bei der Freundin schlafen würde. Am einem Freitag traf ich mich also mit dieser Freundin, die etwas außerhalb wohnte. Sie hatte schon einen Schlafsack für mich und ein Zelt. Ich freute mich auf meinen ersten Campingausflug und darauf, neue Leute kennenzulernen. Es war Oktober - Tagsüber noch ganz frisch und Nachts kalt. Im Wald angekommen - mit vielen jungen Artgenossen meines Alters und etwas älter - feierten wir ausgelassen und mit viel Alkohol. Wir hörten Musik, unterhielten uns, plapperten. Als es dann schon dunkel war, waren alle schon so besoffen, dass einer auf einen Schlafsack von einem anderen pinkelte - nur um das Ausmaß der Besoffenheit zu beschreiben. Als ich mich dann auch in meinen Schlafsack legen wollte (Nein, es war nicht der Bepinkelte) sah ich im Dunkeln so eigenartige Umrisse, als würde da jemand stehen.

Ich war selbst betrunken und meinte noch zu den anderen: "Ich glaube, da steht jemand!" Die haben aber nur blöd gelacht und meinten, dass ich viel zu betrunken wäre und mir das nur einbilden würde! Naja, ich konnte sehr lange nicht einschlafen und lauschte, wie die anderen nach und nach schlafen gingen und vernahm natürlich auch die anderen Geräusche. Ich meine, wir waren im Wald und ich sah auch immer gerne Horrorfilme. Kurz: Meine Fantasie sprudelte über, auf welche Arten man uns umbringen könnte - noch dazu im betrunkenen Zustand. Ich legte irgendwann meine Handtasche als Kopfkissen unter meinen Kopf und schlief ein. Am nächsten Morgen merkte ich, dass meine Handtasche nicht mehr da war und versuchte, die anderen zu wecken. Allen anderen fehlten auch irgendwelche Stücke. Meine Tasche fand ich ein paar Meter weiter, ausgeleert und aus der Geldbörse war alles rausgenommen. Gut, es waren eh nur 20 Euro oder so etwas... Aber die Tatsache, dass jemand meine Tasche unter meinem Kopf entwendet hat? Dieser Gedanke alleine lässt mich schauern. Wenn jemand auf andere Sachen scharf gewesen wäre, zum Beispiel Vergewaltiger oder Mörder... Wir wären wir alle leichte Opfer gewesen. Und das in einem Wald neben einer Stadt...

Beichthaus.com Beichte #00040289 vom 08.09.2017 um 13:24:06 Uhr in Niederösterreich (12 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Hilfe! Ich werde meine Feigwarzen nicht mehr los!

13

Dummheit Waghalsigkeit Sex Gesundheit Bremen

Ich (m/28) habe vor sechs Jahren etwas ziemlich unüberlegtes gemacht. Mit zwei Bekannten bin Ich damals am Wochenende öfter mal in Swingerclubs gegangen, […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnellanmelden!

Beichthaus.com Beichte #00040185 vom 15.08.2017 um 15:13:29 Uhr in Bremen (13 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht