Hotel mit guter Aussicht

2

anhören

Masturbation Morallosigkeit Neugier Berlin

Als Vertriebler (m/44) übernachte ich oft in Hotels. Letzten Monat war ich in Berlin in einem Hotel mit umgebauten Innenhof. Als ich kurz nach Mitternacht wach wurde, habe ich auf der mir gegenüberliegenden Fensterseite hinter einer Gardine eines hell erleuchteten Zimmers eine Frau und einen Mann gesehen. Sie trieben es gerade in der Reiterstellung. Ich sah die wunderschön geformten Brüste der Frau und begann zu wichsen. Noch bevor es mir kam, wurde mir meine Rolle als billiger Spanner bewusst. Kurz entschlossen zog ich die Gardine vor das Fenster und machte das Licht an. Ich denke, sie musste ĺmich jetzt sehen. Sie ritt ihn aber weiter, ihr Gesicht in meine Richtung gerichtet. Ich begann wieder zu wichsen und vermied durch Pausen einen schnellen Höhepunkt. Als sie - ihrem Gesichtsausdruck nach - kam, habe ich lustvoll abgespritzt. Ich schäme mich heute sehr dafür.

Beichthaus.com Beichte #00040501 vom 20.10.2017 um 02:14:07 Uhr in Berlin (2 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Ein Schwanz wie aus dem Bilderbuch

10

anhören

Begehrlichkeit Neugier Arbeit Partnerschaft Hannover

Ich habe meinen Mann nur wegen seines schönen Schwanzes kennengelernt. Ich bin Krankenschwester und mein jetziger Mann lag auf unserer Station, weil er sich die Leiste gebrochen hatte. Eine damaligen Kollegin, die die Wundheilung nach der OP kontrollieren musste, berichtete mir, dass der Mann in Zimmer XY einen wunderschönen Schwanz hätte. Obwohl eigentlich nicht meine Aufgabe, habe ich meine Kollegin überredet den Patienten für die letzte Visite übernehmen zu können. Kurz vor meinem Schichtende bin ich hin und habe gesagt, dass ich das Pflaster nochmal kontrollieren müsse. Tatsächlich bot sich mir ein toller Anblick - ein richtig schöner Mann mit einem Schwanz wie aus dem Bilderbuch. Meine Kollegin hatte also nicht zu viel versprochen. Wir haben rumgealbert und uns direkt gut verstanden, sodass ich ihm die nächsten zwei Tage jeweils einen Besuch abstattete. Auch da verstanden wir uns super und wir tauschten Nummern aus. Heute sind wir verheiratet - und das nur, weil ich unbedingt seinen wunderschönen Schwanz sehen wollte.

Beichthaus.com Beichte #00040474 vom 16.10.2017 um 16:34:06 Uhr in Hannover (10 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Mein Mann als Versuchskaninchen

9

anhören

Neugier Falschheit Partnerschaft Stuttgart

Mein Mann und ich (w/33) sind seit über zehn Jahren verheiratet. Ich liebe meinen Mann sehr und wir probieren in unserer Partnerschaft im Bett auch immer mal gerne neue Dinge aus. Vor einem Monat habe ich meinen Mann mit dem Mund verwöhnt, was mir ein austernhaftartiges Geschmackserlebnis bereitete. Das mag nichts Besonderes sein. Es brachte mich aber auf die Idee, seinen Spermageschmack durch entsprechendes Essen zu beeinflussen. Gesagt, getan: mein Bester bekam Spargel und andere Speisen. Es funktionierte. Aber ich bedauere, meine Mann ohne sein Wissen zu Versuchszwecken benutzt zu haben. Ich hätte es ihm sagen müssen. Vielleicht in nette Worte verpackt. Ich bedauere meine Sünde und bitte um Vergebung!

Beichthaus.com Beichte #00040442 vom 10.10.2017 um 00:15:19 Uhr in Stuttgart (9 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Ich wäre gerne zehn Jahre älter!

12

anhören

Begehrlichkeit Neugier Dating Verzweiflung Gesellschaft Berlin

Ich (m/20) stehe mehr auf Frauen Mitte 30. Ich kann mich zwar auch in die Frauen meines Alters Mitte 20 verlieben, wenn die Persönlichkeit passt, aber selten. Mir kommen die 20-Jährigen nicht reif genug rüber und die wollen meistens in Discos und zu Partys und nicht zu einem romantischen Café. Ich finde mit den älteren Frauen ist es immer spannend ein Gespräch zu haben, weil immer erwachsene Themen angesprochen werden. Als ich 18 war, fand ich eine meiner Lehrerinnen sehr attraktiv und habe mir vorgestellt, mit ihr in einem Restuarant ein romantisches Abendessen zu haben. Aber wenn man dann hört, dass sie verheiratet ist, vergeht die Vorstellung bereits. Mit den Frauen im 20iger-Bereich ist Kommunikation sehr schwierig, aber meine Vergangenheit ist auch speziell, denn als Kind habe ich lieber Erwachsene um mich gehabt und weniger mit den anderen KIndern gespielt. Vieliecht deshalb...

Jetzt ist meine Sorge: Ich will warten bis ich 30 bin, aber was ist, wenn die Frauen, die jetzt 20 sind, ab 30 eine komplett andere Mentalität haben? Also es geht mir nicht um das Aussehen, sondern um die Mentalität und Art der jetzt 30-jährigen Frauen, die aus einer anderen Zeit kommen als ich. Ich bewundere sie so sehr und wünschte, ich wäre jetzt 30. Außerdem haben auch die meisten 30-Jährigen bereits einen Mann und die Singles würden niemals etwas mit einem Mann haben, der viel jünger ist als sie...

Beichthaus.com Beichte #00040431 vom 07.10.2017 um 22:51:26 Uhr in Berlin (12 Kommentare)

In WhatsApp teilen
Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Rote Tampons

4

anhören

Neugier Schamlosigkeit Maßlosigkeit Kinder Osnabrück

Ich (m/20) war mit zehn Jahren zusammen mit einem Kumpel einkaufen, da dieser bei mir übernachten sollte. Wir suchten uns ein paar Dinge aus und wollten uns an die Kasse stellen - da die Schlange aber viel zu lang war, sahen wir uns noch ein wenig im Supermarkt um. Irgendwann landeten wir vor einem Regal mit den Damenhygieneartikel. Wir kicherten blöd und konnten uns kaum wieder einkriegen, dann kam mir eine Idee. Ich nahm eine Packung Tampons mit und brachte die Einkäufe zur Kasse, als die Kassiererin die Tampons über das Kassenband zog, wackelte mein Kumpel mit den Augenbrauen und wir brachen erneut in Gelächter aus, was die anderen Kunden sichtlich nervte.

Zu Hause angekommen öffneten wir ganz neugierig die Tampons und lachten wieder. Da meine Eltern noch nicht da waren, setzte ich meine Idee um. Ich holte meinen Farbkasten heraus und mischte rote Farbe in das Wasser, wir hielten die Tampons wie einen Teebeutel in die Mischung und warteten, bis sie sich vollgesogen hatten. Als wir endlich fertig waren, rannten wir, unser Gelächter unterdrückend, in das Treppenhaus, um es ein wenig zu dekorieren. Wir hängten die Tampons mit den Fäden an den Haustüren und der Eingangstür auf. Danach rannten wir lachend weg. Meine Eltern beschwerten sich über die Sauerei und auch die Nachbarn ärgerten sich, viele waren angeekelt, weshalb der arme Hausmeister den Müll entfernen musste. Es tut mir leid, dass wir ihm zusätzlich Arbeit gemacht haben.

Beichthaus.com Beichte #00040401 vom 02.10.2017 um 19:32:56 Uhr in Osnabrück (4 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht