Ich wär so gerne Millionär

19

Habgier Wollust Geld Eisenstadt

Jeder von uns hat sich vermutlich schon mal vorgestellt, wie es wäre, in der Lotterie zu gewinnen. Bei mir geht es über die Vorstellung hinaus. Jedes […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00039523 vom 23.03.2017 um 21:18:18 Uhr in Eisenstadt (19 Kommentare)

Das zweite Opfer von Marcel Heße

10

anhören

Verrat Engherzigkeit Habgier

Ich möchte hiermit beichten, dass ich einem Reporter für 500 Euro in Bar und weitere 500 in Form eines bereits eingelösten Schecks den Namen der besten Freundin des zweiten Opfers von Marcel Heße verraten habe. Sie wurde daraufhin zwei Tage lang mit Anfragen belästigt, das ist aber schon wieder vorbei. Sie weiß nicht, dass ich das war, aber ich habe vor, einen Teil dieses Geldes in ihr nächstes Geburtstagsgeschenk zu investieren und ihr damit als Ausgleich etwas Gutes zu tun. Ich hätte das nicht gemacht, wenn ich momentan nicht in extremen finanziellen Problemen stecken würde, an denen ich aber keinerlei Schuld trage, und habe somit wenigstens die Miete für April zusammen.

Und ich bin auch nicht zur Presse gerannt damit, sondern kenne den Reporter schon länger, er arbeitet für eine große Zeitung und wir trafen uns zufällig in einer kleinen Kneipe, bei der ich noch Kredit habe, und kamen ins Gespräch. Und als wir darüber sprachen, dass der arme Kerl ja wirklich absolut nichts ahnend in diese Sache geraten war und seinem Kumpel nur helfen wollte, sagte ich nur: "Ja, seine Beste sei auch total am Boden zerstört." Fast sofort fing er an zu bieten und bei 1.000 Euro sagte ich dann ja. Sie kennt Marcel H. übrigens nicht. Es tut mir wirklich leid wegen des erzeugten Stresses, aber ich hoffe, sie kann schnell wieder normal leben. Und ich brauche das Geld wirklich, aber es ist die mit Abstand unmoralischste Angelegenheit, auf die ich mich je eingelassen habe.

Beichthaus.com Beichte #00039517 vom 22.03.2017 um 23:13:25 Uhr (10 Kommentare)

Schnäppchenjäger auf dem Flohmarkt

8

Betrug Habgier Shopping Köln

An praktisch jedem Sonntag bin ich auf den Flohmärkten in und um Köln unterwegs. Dort kaufe ich Sachen, die ich mir normalerweise nicht leisten würde. […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00039507 vom 20.03.2017 um 23:15:52 Uhr in Köln (8 Kommentare)

150 Euro in zwei Minuten

12

Prostitution Habgier Fetisch Bahn & Co.

Ich (w/19) bin am Samstag nach dem Feiern mit der Trambahn nach Hause gefahren. Während der Fahrt hat mich ein Mann angesprochen, ob ich ihm meine Socken […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00039469 vom 13.03.2017 um 09:06:59 Uhr (12 Kommentare)

Golddigger-Hunting auf Tinder

28

anhören

Rache Habgier Dating Berlin

Ich (m/31) bekomme gerade wieder das kalte Kotzen, wenn ich auf Tinder soeinen Profiltexte lese:

Confident, ambitious, hard-working and looking for similar. Besides avid interest in pop culture, cinema, and business, I love to spend time in nature. I am a generous person, and looking for somebody alike. So if you think that paying for both of us on a first date is too overwhelming for you as a man, we clearly would not get along. Swipe left! I am traditional.

Hallo? Geht es noch? Ich könnte mich jetzt schon wieder stundenlang aufregen, aber lassen wir das. Die BH-Leser sind intelligent genug, um zu wissen, was hier falsch läuft. Zusammen mit zwei Kollegen suche ich nach genau solchen Frauen, um ihnen eine Lehre zu erteilen. Wenn wir eine dieser offensichtlichen Golddigger gematcht haben, machen wir auf dicke Hose und laden sie zum Candle-Light-Dinner in die besten Restaurants der Stadt ein. Zum Beispiel das Borchardts oder Tim Raue.

Natürlich lassen wir die Damen sitzen. Manchmal fahren wir auch nach der Arbeit gemeinsam mit einem Auto hin und beobachten belustigt, wie die Dame vor dem Restaurant wartet und plötzlich merkt, dass der vermeintliche Gönner sie unmatched hat.

Beichthaus.com Beichte #00039453 vom 10.03.2017 um 17:06:01 Uhr in Berlin (Rudi-Dutschke-Straße 26) (28 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht