Crypto: Theter statt Theta

4

Waghalsigkeit Verschwendung Geld Wien

Ich habe meinen gesamten Familienfonds vor einigen Jahren in eine Kryptowährung investiert. Ein Tech-Freak, damals einer meiner besten Freunde und sehr vertrauenswürdig, hatte mich auf eine bestimmte Kryptowährung hingewiesen und mir ihren Namen genannt. Er meinte, sie würde massiv steigen. Alles traf ein, wie er gesagt hatte, Google ist als Partnerin eingestiegen etc.. Als einzige junge Person in der Familie habe ich mich zusammen mit der Familie entschieden zu investieren. Ich habe mit meiner Familie viele Pläne gemacht, wer sich was mit den Gewinnen kaufen kann, wo wir hinreisen wollen, welches Auto man sich kauft und so weiter. Da wir die Devise verfolgen wollten, für mehrere Jahre nicht auf das Konto zu gehen, um nicht zu spekulieren oder zu früh zu verkaufen, habe ich dies einige Jahre nicht gemacht. Wir wollten nun ein erstes bisschen verkaufen. Heute bin ich daher online gegangen und habe den grössten Fehler meines bisherigen Lebens bemerkt. Ich hatte Theter statt Theta gekauft. Während Theta sich ver xxx-facht hat, ist Theter bei rund 1$ stehen geblieben. Ich hatte all die Jahre über das Gefühl gehabt, Theta-Millionär zu sein. Dabei hatte ich all die Jahre über Theter. Da ich den Kauf damals mit Bitcoins machte, merkte ich auch nicht, dass Theter bereits damals rund 1$ wert war, da ich nicht auf die Nachkommastellen geachtet hatte, sondern einfach eine Market Order tätigte. Ich bin am Boden zerstört und muss nun meine Familie informieren. Uns geht es sonst finanziell sehr gut, aber in dem Familienfonds sind auch Erbanteile meiner Grosseltern drin, die sehr substantiell sind.

Beichthaus.com Beichte #00042213 vom 19.02.2021 um 10:23:12 Uhr in Wien (4 Kommentare).

In WhatsApp teilen

100 polnische Zloty PLN

5

Hochmut Verschwendung Geld Polen

Ich beichte, dass ich ein menschenverachtendes A-Loch bin. Als ich damals auf Klassenfahrt in Polen war, habe ich vor einem bettelnden Obdachlosen 100 polnische Zloty (circa 20 Euro) verbrannt. Ich wollte damals vor den Anderen cool sein. Heute tut es mir sehr leid.

Beichthaus.com Beichte #00041815 vom 16.04.2019 um 16:18:06 Uhr in Polen (Warschau) (5 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte
“Ein


Warum ich 100.000 Euro verspielte

11

Sucht Verschwendung

Ich 36 Jahre männlich habe, über 100.000 Euro in 20 Jahren verzockt. An schlechten Tagen auch mal 10.000 auf einmal. Ich bin Spielsüchtig und habe nun Schulden. Ich kann mir denken, dass das keiner verstehen kann, der nicht süchtig ist. Aber könntet Ihr zum Beispiel für immer auf Fernsehen oder Internet verzichten? Ich bin seit Kurzem in Therapie. Das Leben besteht aus Fehlern und Sünden.

Beichthaus.com Beichte #00041784 vom 08.03.2019 um 16:38:27 Uhr (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Impulsive Handlungen

13

Verschwendung Neurosen Shopping Berlin

Ich habe eine psychische Störung die mich zu Impulsivhandlungen veranlasst, für mich selber ist das eine ziemliche Bürde und ich bekomme dadurch kaum Ordnung in mein Leben. In meinem Bekanntenkreis weiß niemand davon, sie finden mein Leben aber sehr spannend und toll und alle möglichen Leute möchten gerne mit mir befreundet sein. In den letzten zwei Jahren bin ich sieben Mal umgezogen, alles spontan. Meinen Arbeitsplatz habe ich sogar fast vierzig Mal gewechselt, in etwa genauso oft wie meine Haarfarbe.

Es ist nicht lustig oder aufregend, sondern vor allen Dingen auch sehr teuer. Meine Schulden entsprechen in etwa dem als ob ich ein Haus gekauft hätte, nur das ich keines habe. Manchmal wache ich Nachts auf und habe den Drang mich komplett neu einzurichten, dann wird online etwas bestellt und ich bin auf einmal viertausend Euro los, nur um ein Beispiel zu nennen. Meine eigentliche Beichte ist, dass ich die Leute in meinem Umfeld sehr stark anlüge. Ich tue eben so, als ob ich sehr stark auf Trends setze und mich frei entfalte wie es mir gefällt. Das motiviert manche sogar noch dazu es mir nachzumachen, was mehr als lächerlich ist. Ich hasse auch unsere Konsumgesellschaft die mir das alles ermöglicht.

Beichthaus.com Beichte #00041683 vom 12.12.2018 um 15:18:48 Uhr in Berlin (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

“35.000

“Beichte

Die Hoffnung auf den großen Lottogewinn

10

Verschwendung Habgier Geld

Ich habe von 2012 bis 2014 ca. 2000 € meiner Ersparnisse in der Hoffnung auf den großen Lotto-Gewinn verbrannt. Wenn ich das gleiche Geld im gleichen Zeitraum in Aktienfonds gesteckt hätte, hätte ich zwar auch nicht den großen Gewinn gemacht, aber ich hätte trotzdem wesentlich mehr gewonnen als verloren. Ich war naiv und habe dem Staat und dubiosen Glücksspielunternehmen mehr als zwei meiner damaligen Netto-Monatsgehälter geschenkt.

Beichthaus.com Beichte #00041604 vom 21.10.2018 um 12:44:09 Uhr (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht