Der narzisstische Vater

0

Faulheit Geiz Familie Norderstedt

Mein vor 7 Jahren verstorbener Vater war religiös und narzisstisch veranlagt und hat zeit seines Lebens die Befürchtung geäußert, dass wenn er mal stirbt, alle an Allerheiligen ein Gesteck auf dem Grab haben, nur er nicht. Morgen ist Allerheiligen. Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal kein Gesteck besorgt, weil meine Stiefmutter sicher denkt, sie versucht keins zu holen, ist ja immer eins da gewesen. Sie wird auch nicht in die Kirche gehen. Ich selbst übrigens auch nicht, ich habe für heute Abend eine Flasche Glühwein besorgt und werde morgen erst mal ausschlafen. Wenn das mein Vater wüsste, er würde sich heute schon im Grab umdrehen.

Beichthaus.com Beichte #00041949 vom 31.10.2019 um 19:41:21 Uhr in Norderstedt (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Pfandbon spenden

8

Geiz Shopping München

Ich habe heute Pfandflaschen abgegeben und bemerkt, dass neben dem Automaten eine Box war, wo man spenden konnte, in dem man die Pfandbons dort einwirft. Angeblich sind bereits über 3.000 Euro zusammengekommen. Für mich ein Beweis wie hohl die Kundschaft dort ist.
Ich hab auch einen Pfandbon eingeworfen, nur war der von einem ganz anderen Supermarkt der über 200 km entfernt ist und den ich schon ewig mit mir rumschleppe weil ich dort selten hinkomme.

Beichthaus.com Beichte #00041895 vom 05.08.2019 um 22:38:20 Uhr in München (8 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Die Haste-mal-nen-Euro-Typen

14

Zorn Geiz

Ich habe vor einigen Wochen/Monaten schon mal gebeichtet wie sehr mich diese "haste mal nen Euro" Typen nerven. Gestern bin ich im angrenzenden Edeka leider etwas lauter geworden. Da war so ein Typ, den ich schon eine Stunde vorher beim Vorbeigehen vor dem Supermarkt schnorren gesehen habe. Ich habe auch gesehen das er von mehreren Leuten Geld bekommen hatte. Auf dem Rückweg bin ich eben in diesen Supermarkt rein um ein paar Kleinigkeiten zu kaufen. Als ich die Tiefkühlpizzen studierte, um ein passendes Abendessen auszusuchen, wird mir doch plötzlich ganz nahe in mein Ohr gesprochen "Tschuldigung, ich hab da ein Problem. Ich bräuchte ein paar Cent für den Bus. Könnten Sie.....". Das war genau der Typ den ich schon eine Stunde vorher beim erfolgreichen Schnorren gesehen hatte. Wie viel mag der in der Stunde wohl verdient haben? Bestimmt mehr als die Verkäuferinnen in dem Markt mit Arbeit verdient haben. Ich bin ihm sehr laut ins Wort gefallen nach dem "könnten Sie...", sodass es der halbe Markt gehört hat. Jetzt hat wenigstens mal einer von den Schnorrern Hausverbot in dem Supermarkt bekommen.

Beichthaus.com Beichte #00041875 vom 12.07.2019 um 16:06:13 Uhr (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Hast Du mal einen Euro?

12

Aggression Geiz Osnabrück

Irgendwann klatsche ich so einem "Haben Sie mal nen Euro?"-Typen mal eine. Ich komme mir langsam vor, als würde ich mitten im Bahnhof wohnen, dabei ist das nur Innenstadt (rand von ner Fussgängerzone) hier. Auch echt keine miese Gegend, eher teurere Mieten. Aber so seit etwa 2 vielleicht 3 Jahren, kann ich nicht einmal vor die Tür gehen ohne das mich irgendeiner anschnorren will. Kein Witz, es vergeht wirklich kein Tag, an dem man nicht wenigstens 1 mal gefragt wird (meistens aber mehrmals). Sogar gerade um 23:40 Uhr werde ich auf den 50 Metern vom Parkplatz zur Haustür noch nach so einen verschissenen Euro gefragt. Da juckte mir schon die Faust in der Hosentasche. Irgendwann passiert es und ich hau jemanden nur wegen dieser dämlichen Schnorrerei um. Für diesen Sommer lasse ich mir auf jeden Fall noch Shirts drucken mit "Nein, ich habe keinen verschissenen Euro für euch".

Beichthaus.com Beichte #00041799 vom 29.03.2019 um 01:05:17 Uhr in Osnabrück (Johannisstraße) (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Wickelraum ist billiger als Toilette

24

Geiz Schamlosigkeit

Ich (m/24) sehe es nicht ein, wenn ich unterwegs bin, Geld für die Benutzung öffentlicher Toiletten auszugeben. Es ist eine Frechheit, teilweise nicht unerhebliche Summen für das natürlichste Grundbedürfnis der Welt zu verlangen! Daher habe ich mir angewöhnt, die überall kostenfreien Wickelräume aufzusuchen, mich darin einzuschließen und mein kleines Geschäft in den dortigen Waschbecken zu verrichten. Große Sachen lege ich in den Windeleimern bzw. in den vorhandenen Papierkörben ab. So spare ich eine Menge Geld und am Ende fällt es nicht mal auf, da die Babywindeln sowieso vor sich hin stinken, nachdem sie hinterlassen worden sind. Interessant sind immer nur die Blicke der wartenden Muttis vor der Tür, wenn sie mich solo aus dem Wickelraum kommen sehen und die kräftige Geruchsfahne hinter mir verweht. Ich möchte mir nicht ausmalen, was die sich dabei denken. Angesprochen hat mich bisher noch niemand. Einmal bin ich einer Reinigungskraft in die Arme gelaufen, die hat total getobt und wollte die Sicherheit informieren, da bin ich gelaufen, was das Zeug hielt! Es tut mir leid für die Wartezeit, die ich einigen Müttern mit Kindern verursache, und ein wenig schäme ich mich, daher bitte ich um Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00041787 vom 14.03.2019 um 08:38:27 Uhr (24 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht