Die männliche WG - Schlampe

4

Prostitution Peinlichkeit WG Hamburg

Das ganze spielte sich letztes Jahr ab und zog sich über drei Monate. Irgendwann konnte ich es bei aller Liebe nicht mehr aushalten. Bin (m,18) und komme ursprünglich aus Hannover. Musste dann aus Studium technischen Gründen nach Hamburg ziehen. Nach einiger Suche stieß ich auf eine WG mit insgesamt drei Typen. Alle schienen ziemlich nett zu sein und die Miete war ziemlich günstig. Erst nach meinem Umzug stellte sich heraus, das alle drei BI waren und es gelegentlich mit sich trieben.

Ich bin ein ziemlich offener Mensch und dachte mir nichts dabei, sollen Sie machen dachte ich mir. Ich würde mich zwar als Hetero bezeichnen, was jedoch in der WG passiert ist, hat meine Ansicht etwas verändert. Hatte als Kind einig Fantasien mit Männern hab sie aber nie in die Tat umgesetzt. Das wollte ich auch nicht. Etwa einen Monat nach meinem Einzug zog einer völlig unerwartet aus. Plötzlich sollte ich 200 € mehr bezahlen, was ich mir nur schwer leisten konnte. Als ich dann umzog, sagte der Hauptmieter, dass wir das auch anders regeln können. Er fragte mich, ob ich Lutsche. Jedenfalls führte eins zum anderen, ich kann das später genauer erläutern.

Beide holten Ihre bereits steifen Schwänze raus und ich wurde unerwarteterweise extrem geil. Sie waren groß, rasiert und prall. Ich kniete mich vor sie hin und lutschte dem einen während ich dem anderen einen runterholte. Dauerte nicht lange bis sie gleichzeitig auf meinem Gesicht kamen. Nachdem ich alles abgewaschen habe, meinten Sie, das es ja gar kein Problem für mich ist und ich das ab und zu machen soll. Dann spare ich mir die 200 €. Ich weiß noch das ich mich an dem Abend extrem dreckig fühlte und mich in meinem Zimmer einschloss. Aber ich wusste, dass ich das noch einmal wiederholen muss, nicht nur wegen des Geldes. Es hat mir auch Spaß gemacht irgendwie.

Alle paar Tage war ich dann dran, nicht unbedingt beide auf einmal aber es wurde regelmäßig. Nach etwa zwei Wochen meinte einer von ihnen Spaßes, das er mir auch die ganze Miete zahlen würde. Als aus Spaß dann irgendwie ernst wurde, meinten beide das Sie die Miete übernehme, wenn ich deren "WG-Schlampe" werde. Das schloss auch ficken mit ein wo ich absolut keine Erfahrung hatte. Sie meinten, man muss den Arsch erst daran gewöhnen. Sie gaben mir einen Plug, den ich von da an mehrere Stunden am Tag tragen musste. Nach einigen Tagen kamen sie dann beide einfach in mein Zimmer und zogen mich aus und fickten mich. Einer in den Arsch einer in den Mund. Das ist eine wahre Geschichte. Fortsetzung folgt...

Beichthaus.com Beichte #00042002 vom 11.01.2020 um 23:05:53 Uhr in Hamburg (4 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Der Geldgeile Student

3

Prostitution Sex Geld Siemensstraße Engstingen

Ich m(30) habe als ich noch jünger war (22), nachdem meine ganze Clique und ich mit einem Taxi heimgefahren wurden absichtlich so getan, als ob ich schlafe das der Taxifahrer mich zuletzt absetzt.

Ich hatte eine win - win Abmachung mit dem Fahrer. Blasen zum Fahren.
Irgendwann wurde ihm das zu langweilig und ich oft zu voll war um ihn richtig zu befriedigen. Und ich ihm jetzt was schuldig bin.
Und die Abmachung zu seinen Gunsten angepasst wird.

Die Fahrten kosten weiter nichts, dafür gehöre ich aber ihm bis er genug hat und er darf machen was er will.
Und ich willigte ein.

Beim nächsten Mal war ich wieder sehr gut angeheitert. Das hat er gemerkt und ich wusste das es dieses Mal nicht beim Blasen bleibt.
Als wir alle meine Kumpels abgeliefert hatten, fuhr er direkt weiter in ein Waldstück und ich sollte mich ausziehen. Er holte seine Riemen heraus und ich sollte ihn steif blasen das ging recht schnell anschließend sollte ich mich auf die Motorhaube legen und genießen und da spürte ich auch schon Gleitgel über mein Loch laufen und Finger in mich eindringen und weiten und ich wusste was mir gleich bevorsteht.

Und schon setzte er seine Eichel an, die mir sehr riesig vorkam. Langsam drang er weiter ein und entjungferte meinen Po. Es war schmerzhaft und geil gleichzeitig. Und er fing langsam an mich zu ficken und immer schneller zu werden. Und ich vordere ihn vor lauter Alkohol noch auf fester zu ficken. Bis ich spürte, wie er zu zucken beginnt und ihn rauszog, sein Kondom abstreift und seinen Schwanz in meinen Mund rammt und alles in mich spritzt.

Ich saß danach völlig fertig im Taxi. Er lobte mich und gab mir noch 50 extra.
Ich habe das noch lange durchgezogen und als Student nebenher gut was verdient an ihm.
Aber schämte mich morgens immer sehr.

Beichthaus.com Beichte #00041963 vom 17.11.2019 um 11:07:29 Uhr in Siemensstraße 72829 Engstingen (3 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Das gerissene Kondom in meiner Sklavin

27

Prostitution Selbstsucht Morallosigkeit Berlin

Ich (m/34) gönne mir ab und zu treffen in Studios mit Sklavinnen auf diverse Rollenspiele. Beim letzten Mal war wieder alles wie gehabt. Es wurde vorher beredet, was und wie gespielt wird. Also wie übliches alles. Während des Spieles kam es auch zum Sex (alles safe natürlich) doch während dessen merkte ich, dass das Kondom gerissen ist. Doch statt ihr Bescheid zu sagen verfiel ich in der Situation meiner lust und machte weiter. Am Ende hatte sie nur ein kurzes Aufschrecken und ich ein schlechtes Gewissen auf dem Heimweg.

Beichthaus.com Beichte #00041908 vom 24.08.2019 um 01:23:24 Uhr in Berlin (27 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Prostitution in der Schule

6

Prostitution Schule Berlin

Vor ein paar Jahren (ich war 14) hatte meine Mutter (geschieden) ziemlich große Geldprobleme und ich wusste nicht wie ich ihr helfen sollte. Ich (w) habe dann ein bisschen rumgefragt und ein Junge aus meiner damaligen Klasse hat dann gesagt, dass er mir geld geben würde wenn ich ihm dafür einen runterholen. Er hat es wahrscheinlich nur als Spaß gemeint und ich habe auch als erstes so reagiert aber nach ein paar Tagen hab ich mir gedacht dass das eigentlich ziemlich schlau wäre. Ich habe dann erst klein angefangen, für einen Zehner mich begrabschen zu lassen (ein paar Jungs aus meiner klasse waren so notgeil dass ich manchmal mehrmals am Tag Geld verdienen konnte. Irgendwie machte das dann Recht schnell die runde dass ich sowas mache und das haben auch die Älteren mitbekommen. Nach ner Zeit haben mich dann Schüler aus der Oberstufe darauf angesprochen und eigentlich wollte ich nicht mit so viel älteren was machen (teilweise 18+) aber ein paar von denen haben für eine Stunde 150 Euro gegeben und das konnte ich nicht ablehnen. In der Zeit ging es meiner Mutter besser, mir dafür nicht so. Genießen konnte ich meine Arbeit nur selten. Vor zwei Jahren hat meine Mutter dann überraschenderweise geerbt (nicht viel), aber genug, so dass ich auf das Geld meiner Mitschüler nicht mehr angewiesen war.

Beichthaus.com Beichte #00041900 vom 10.08.2019 um 22:14:17 Uhr in Berlin (6 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Wie bekommt man eine Erkältung schnell weg?

5

Prostitution Wollust Chef Wien

Ich beichte, dass ich, als mich mein Chef eines Tages wegen einer Verkühlung heim geschickt hat, in den Nachbarbezirk gefahren bin und mich in einem Studio vergnügt habe. Den Besuch dort bereue ich nicht, im Gegenteil - der Akt war toll! Aber dass ich die Gutmütigkeit meines Chefs ausgenützt habe, dies bereue ich. Ich bitte um Absolution. Die Verkühlung war danach übrigens weg.

Beichthaus.com Beichte #00041886 vom 26.07.2019 um 12:21:49 Uhr in Wien (5 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht