Die boshafte Schwester entkam nur knapp den Messerangriff

0

Aggression Zorn Familie Herne

Ich, (w) bin jetzt, Jahre später, noch entsetzt über mich selbst. Meine ältere Schwester und ich waren wie Hund und Katze, wir stritten dauernd, auch wenn wir gemeinsam den Haushalt machen mussten. Unsere Eltern arbeiteten beide und haben uns immer uns selbst überlassen. Sie waren auch von klein auf nie ansprechbar für Probleme. Dass sie das Petzen von Bagatellen nicht duldeten, ok, aber auch, wenn man mit wirklich grenzwertigen oder schlimmen Anliegen kam wie etwa die krasse Gewalt, die sie mir als Kind angetan hat, bekam man den Mund verboten.

Jedenfalls mussten meine Schwester und ich unter anderem jeden Tag den Abwasch machen, also eine spülte, die andere trocknete ab. Wir mussten das zusammen machen, nacheinander ging nicht, weil wir erstens schnell fertig sein wollten und zweitens mein Vater manchmal zwischendurch heimkam, und wenn dann nicht alles in Ordnung gewesen wäre, das Risiko ging keine von uns ein.

Einmal hat meine Schwester, die mich schon mein Leben lang quälte, mich beim Spülen total gereizt und provoziert, also wirklich bis aufs Blut, und mich auch tätlich angegriffen. Und ich hatte gerade ein großes Messer in der Hand... Passiert ist nur deshalb nichts, weil mir im allerletzten Augenblick, als ich den Griff schon fester gepackt hatte, einfiel, was meine Eltern mit mir machen würden, wenn ich sie verletzen oder gar töten würde. Vor denen hatte ich mehr Angst als vorm Jugendrichter.

Ich beichte also, hätte es bei mir nicht rechtzeitig "klick" gemacht, hätte das Messer mindestens in ihrem dicken Hintern gesteckt, wenn nicht gar woanders. Aber dann könnte ich das jetzt bestimmt nicht beichten, weil mich meine Eltern wahrscheinlich tot geschlagen hätten.

Beichthaus.com Beichte #00041991 vom 02.01.2020 um 21:35:57 Uhr in Herne (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen

genervt und verbittert

0

Zorn Vandalismus Auto & Co. München

Ich arbeite in einem größeren Konzern und dieser schreibt uns vor aus versicherungstechnischen Gründen auf die billigsten Leihwagen für Dienstreisen zuzugreifen. Wer schon mal 500 km mit einem Citroën Kleinwagen zurückgelegt hat, weiß wie weh einem der Rücken nach so einer Fahrt tut.

Die meisten dieser Leihfahrzeuge haben ein Navigationssystem der grottigen Art, Handling und Zielführung sind ein Alptraum. Nun zur Beichte! Nach Beendigung jeder Dienstreise stelle ich das komplette Menü des Navis und des kompletten Fahrzeuges auf Polnisch, Griechisch oder Ähnliches um. Die Systeme dieser Billigautos sind so schlecht gemacht, ein Umstellen auf Deutsch dauert ewig. Ich sehe manchmal wie andere Kollegen vor Wut schäumend mit rotem Kopf versuchen das Navi umzustellen und womöglich ihre Termine verpassen.

Beichthaus.com Beichte #00041988 vom 30.12.2019 um 15:35:05 Uhr in 80333 München (Marinenplatz) (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Späte Reue

2

Aggression Zorn Gesellschaft Linz

ich (m/33) habe ein schlechtes Gewissen, da ich eine Frau in der Straßenbahn aus WUT und ZORN nahezu umgeschubst habe, weil Sie sich nicht schnell genug bewegt hat um mich aussteigen zu lassen.
ich habe sie dann 3 Sekunden am Arm festgehalten habe, damit sie nicht umfällt und bin dann gegangen.
Die Leute waren darüber verwundert und einer hat "Hallo, Hallo" gerufen. (keine Ahnung was für Probleme der hatte...)

So bin ich eigentlich garnicht, aber weil mein Leben im Moment so stressig und ka**e ist und die Frau einfach vor der Tür stehen geblieben ist ohne sich zu bewegen, musste Sie darunter leider.
bitte verzeiht mir.

Beichthaus.com Beichte #00041946 vom 28.10.2019 um 22:07:22 Uhr in Linz (Straßenbahn) (2 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Beichte #00041936

0

Zorn Hamburg Altona

Meine Kollegin ist permanent überfordert, faul und dumm wie Bohnenstroh. Ich hatte gestern einen freien Tag, den sie gleich nutzte, um sich beim Chef über mich zu beschweren, obwohl ich gar nichts gemacht habe. Dieser wird also spätestens morgen mit mir reden wollen. Ich beichte schon mal vorab, dass ich je nach Verlauf des Gesprächs erwähnen werde, dass sie einen Nebenjob hat, der eigentlich hätte genehmigt werden müssen. Auch wenn das nur einer von vielen Gründen ist, warum sie nichts gebacken kriegt.

Beichthaus.com Beichte #00041936 vom 10.10.2019 um 12:26:50 Uhr in Hamburg Altona (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Die Haste-mal-nen-Euro-Typen

14

Zorn Geiz

Ich habe vor einigen Wochen/Monaten schon mal gebeichtet wie sehr mich diese "haste mal nen Euro" Typen nerven. Gestern bin ich im angrenzenden Edeka leider etwas lauter geworden. Da war so ein Typ, den ich schon eine Stunde vorher beim Vorbeigehen vor dem Supermarkt schnorren gesehen habe. Ich habe auch gesehen das er von mehreren Leuten Geld bekommen hatte. Auf dem Rückweg bin ich eben in diesen Supermarkt rein um ein paar Kleinigkeiten zu kaufen. Als ich die Tiefkühlpizzen studierte, um ein passendes Abendessen auszusuchen, wird mir doch plötzlich ganz nahe in mein Ohr gesprochen "Tschuldigung, ich hab da ein Problem. Ich bräuchte ein paar Cent für den Bus. Könnten Sie.....". Das war genau der Typ den ich schon eine Stunde vorher beim erfolgreichen Schnorren gesehen hatte. Wie viel mag der in der Stunde wohl verdient haben? Bestimmt mehr als die Verkäuferinnen in dem Markt mit Arbeit verdient haben. Ich bin ihm sehr laut ins Wort gefallen nach dem "könnten Sie...", sodass es der halbe Markt gehört hat. Jetzt hat wenigstens mal einer von den Schnorrern Hausverbot in dem Supermarkt bekommen.

Beichthaus.com Beichte #00041875 vom 12.07.2019 um 16:06:13 Uhr (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht