Das kleine Abenteuer auf der Herrentoilette

19

Intim Hochmut Dating Wien

Ich habe einen Mann im Internet kennengelernt und nach 2 Wochen haben wir uns in einer Bar getroffen. Es lief alles sehr gut und wir haben uns gut verstanden. Nach einer Zeit wurde er auch intim und hat mir erzählt, dass er schon lange keinen Sex mehr hatte und ich […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041456 vom 31.07.2018 um 03:02:14 Uhr in Wien (19 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Teure oder billige Couch?

9

Prostitution Geiz Verschwendung Wien

Ich (m/26) war gestern bei IKEA Möbel kaufen für meine neue Wohnung. Ich muss dazu sagen dass ich zwar Wert lege auf eine ordentliche Wohnung, aber auch mit günstigen Möbeln kein Problem habe, solange es eben halbwegs qualitätsvoll aussieht. Ich sitze auf einem […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041406 vom 08.07.2018 um 10:30:26 Uhr in Wien (Rautenweg) (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Hilfe! Mein Kind ist hässlich!

18

Engherzigkeit Kinder Familie Wien

Ich beichte, dass ich mein Kind hässlich finde. Es ist so hässlich, dass ich langsam daran zweifle, ob ich auch der Vater bin, denn ich weiß, dass meine Frau mir mal fremdging! Falls es doch wirklich mein eigen Fleisch und Blut seien sollte, dann hoffe ich, dass er sich noch entwickelt, denn sonst sehe ich in der Zukunft einen fetten hässlichen Sack, der mit 50 noch immer Jungfrau ist und zu Hause wohnt!

Beichthaus.com Beichte #00041376 vom 27.06.2018 um 13:13:30 Uhr in Wien (Sagedergasse) (18 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Straßenbahn gegen Radfahrer

18

Stolz Bahn & Co. Wien

Ich bin Strassenbahnfahrer in Wien. Bei der Endhaltestelle der Linie 6 gibt es unter der Belegschaft das Spiel des Radfahrerausbremsens. Bei der Endhaltestelle Burggasse überquert ein stark befahrender Radweg zwei mal die Strassenbahngleise. Wir halten unsere Stehzeit auf der einen Seite des großen Platzes auf einem Doppelgleis ein, können aber jederzeit auch über die Schleife auf die andere Seite des Platzes fahren und dort auf einem Doppelgleis ebenfalls unsere Stehzeit einhalten bevor es wieder auf die Linie geht. Jedenfalls müssen wir, wenn wir auf die andere Seite des Platzes wechseln den Radweg wie besprochen zwei mal queren. Wir machen uns dann einen Spass daraus, so lange zu warten bis die ersten Radfahrer nah genug herankommen um dann loszufahren ohne sie jedoch zu gefährden. Wir blockieren dann den Radweg komplett und fahren möglichst langsam und lachen uns kaputt über die erbosten Gesichter der Radfahrer, die dann an der nächsten Ampel rot haben und eigentlich locker bei grün drüber gekommen wären. Wenn wir ihnen nicht mit unserer Strassenbahn dazwischen gekommen wären. Es ist für uns ein richtiger Sport geworden und da wir damit niemandem ernsthaften Schaden zufügen bitte ich um Vergebung.

Beichthaus.com Beichte #00041361 vom 21.06.2018 um 04:52:41 Uhr in 1070 Wien (18 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Der Zug nach St. Pölten

10

Trunksucht Ignoranz Last Night Absdorf

Als ich (m/23) vor fünf Jahren mit ein paar Freunden in Wien auf einem Konzert von The Prodigy waren, fiel uns nach dem Konzert eine sehr lustige Tusse auf. Sie war gut aussehend und hatte wohl schon so einige Becher gekippt. Sie erzählte uns, dass sie ihre Geldbörse aus Angst vor Dieben daheim gelassen hat und nur Ausweis, Handy und ein wenig Bargeld mit hatte. Leider hatte sie alles am Konzert verloren. Wir boten uns an, sie mitzunehmen, da es schon recht kalt und nach 22 Uhr war. Sie wohnte in Horn, wir in Krems, von daher war nicht so viel unterschied in der Route vom Zug her. Zuvor aber tranken wir noch ein wenig in einer Bar, um die Wartezeit zu überbrücken. als wir im Zug waren, schliefen meine Kumpels ein, nur sie und ich waren wach. Bei ihr fing der Alkohol wohl schon auf Hochtouren an zu arbeiten und sie fing an mich anzumachen, Kurze Zeit später gingen wir in ein leeres Abteil und sind uns um den Hals gefallen, wir hatten echt geilen Sex (mit Gummi natürlich)! Später gewann in ihr der Alkohol und sie schlief ein. Als wir in Absdorf umsteigen mussten, wurde sie extrem aggressiv und fuchtelte wie wild um sich. Sie war total blau! Da der Zug allerdings nach Sankt Pölten fahren würde, wenn wir nicht aussteigen, eilten wir nach draußen, um den Zugführer die Situation zu schildern. Da passierte es: Der Zug machte dicht und fuhr ab! Mit ihr drinnen nach St. Pölten. Ohne Ausweis, Handy und Geld! Ich habe bis heute noch ein schlechtes Gewissen deswegen. Habe sie nie wieder gesehen, ich hoffe nur sie konnte so schnell wie möglich wieder nach Hause.

Beichthaus.com Beichte #00041208 vom 23.04.2018 um 11:38:16 Uhr in Absdorf (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht