Warum ich 100.000 Euro verspielte

11

Sucht Verschwendung

Ich 36 Jahre männlich habe, über 100.000 Euro in 20 Jahren verzockt. An schlechten Tagen auch mal 10.000 auf einmal. Ich bin Spielsüchtig und habe nun Schulden. Ich kann mir denken, dass das keiner verstehen kann, der nicht süchtig ist. Aber könntet Ihr zum Beispiel für immer auf Fernsehen oder Internet verzichten? Ich bin seit Kurzem in Therapie. Das Leben besteht aus Fehlern und Sünden.

Beichthaus.com Beichte #00041784 vom 08.03.2019 um 16:38:27 Uhr (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Nachteule aus Atlantis, Deutschland

Würde mich interessieren, ob die Therapie Auflage war oder dein freier Wille. Ca. 2/3 deines Lebens hast du im wahrsten Sinne des Wortes verspielt, da dauert die Heilung entsprechend lange. Das Problem sitzt im Kopf. Dein letzter Satz liest sich nicht wie Reue, eher wie Rechtfertigung. Alles Gute.

07.04.2019, 22:27 Uhr     melden


Chirouge

Kenne diese Gefühle nur zu gut. Ich (25) spiele zwar nicht, hab aber auch schon mehr als 20 Tausend in nicht einmal 10 Jahren rausgehauen. Welche Sucht ist irrelevant, das Kopfkino ist dasselbe. Viel Erfolg bei deiner Therapie.

08.04.2019, 02:49 Uhr     melden


Rockurti

Wer in 20 Jahren weniger als 10 schlechte Tage hat, braucht keine Therapie.

08.04.2019, 09:15 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

Das ist für 20 Jahre nicht mal soviel, nur ca 5.000 er / jahr. Das gebe ich für eines meiner Hobbies, Nutten, auch locker in einem Jahr aus. Manchmal eher in 6 Monaten, und in einer extremperiode warens auch schon mal nur 3 Moante.
Dennoch habe ich Haus, Auto, Urlaube, ein Jahresgehalt für Notfälle auf der Seite, usw.
Also irgendwas machst Du falsch.

08.04.2019, 15:10 Uhr     melden









BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Solche Beichten machen mich traurig und wütend zugleich. Ich wünsche Dir den aufrichtigen Willen, wirklich damit aufzuhören, denn nur dann schaffst Du es auch!

08.04.2019, 21:20 Uhr     melden


jeeric aus Recke, Deutschland

Vllt wäre es ne gute Therapie, vom Konsumenten zum Anbieter zu wechseln. Wenn du mit kriegst wie das läuft, müsstest du auch zwangsläufig merken was für "Opfer" die Kunden eigentlich nur sind. Deine Sichtweise darauf würde sich möglicherweise komplett ändern, und deine Spielsucht dann passe sein.

09.04.2019, 05:20 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Ich will Dich nicht entmutigen, aber... eine Therapie reicht meistens nicht. Viel Glück.

09.04.2019, 06:46 Uhr     melden


VcS

Wenn du wirklich davon loskommen willst, brauchst du nicht nur die Einsicht, dass die Sucht schlecht für dich ist - sondern auch einen positiven Anreiz. Mit dem Spielen aufzuhören würde z.B. eine Menge Geld freisetzen, das du für andere Dinge ausgeben könntest...

09.04.2019, 14:26 Uhr     melden


jeeric aus Recke, Deutschland

@VcS: Aber der Gedanke dann viel Geld zu haben, ist doch genau der Grund warum man spielt... Ob der Gedanke viel Geld haben zu können, einen nicht eher dahin treibt statt weg?

10.04.2019, 07:54 Uhr     melden


Dshafar aus Berlin, Deutschland

Du kannst mit deinem Geld machen was du willst. Spielschulden sind Ehrenschulden, Mann. Wenn du jemandem dein Wort gegeben hast zahle ihm das Geld zurück. Wenn nicht, trifft dich keine Schuld.

10.04.2019, 08:09 Uhr     melden


VcS

@jeeric: Nuja, da ist was dran. Also brauchts erstmal die Einsicht, dass man beim Zocken auf Dauer (fast) nicht gewinnen kann - und dass man quasi keinen Einfluss auf seine Chancen hat, ob man sich nun eine "Glückszahl" ausdenkt, immer nur mittwochs spielt, heute unbedingt gewinnen muss oder was auch immer.

10.04.2019, 22:33 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

200 Dollar beim Pokern verloren

Ich bin so eine Idiotin. Ich habe grade 200 Dollar beim Pokern verloren. Von dem Geld wollte ich meinem Bruder eigentlich ein Geburtstagsgeschenk kaufen. …

Muss die Sucht einen erst zerstören?

Ich habe seit Jahren ein Problem mit Spielautomaten. Ich verbrenne mein Geld. Und, was noch viel schlimmer ist, ich verliere meine Selbstachtung. Ich …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht