Zu ehrlich für diese Welt

14

Dummheit Shopping Würzburg

Ich habe mich eben um mehrere hundert Euro gebracht. Das Ladekabel meines Handys ist kaputt und ich habe den großen Versandriesen mit Anfangsbuchstaben "A" per Chat kontaktiert. Der Mann im Chat wollte mir ohne Rückversand des alten Handys den Geldbetrag komplett erstatten. Aber nein. Ich weise ihn nochmal extra und ausdrücklich darauf hin, dass "nur" das Ladekabel defekt ist. Ich bekomme also einen niedrigen Gutschriftbetrag und kaufe mir jetzt ein neues Kabel. Dabei hätte ich durchaus mehrere hundert Euro ohne Probleme erstattet bekommen können. Ich bin zu ehrlich für diese Welt und hätte wohl einfach mal meine Klappe halten müssen. Ich bin Studentin, die mit sehr wenig Geld auskommen muss (weniger als ein Hartz 4 Empfänger bekommt) und hätte das Geld anders dringend gebrauchen können.

Beichthaus.com Beichte #00041858 vom 13.06.2019 um 11:34:18 Uhr in Würzburg (Max-Heim-Straße) (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die Nadel im Kondom

15

Boshaftigkeit Shopping Schwangerschaft

Ich habe in den Achtzigern und Neunzigern sehr häufig und sehr gerne Schicksal gespielt und einige Jahre lang regelmäßig die Kondompackungen in den Regalen der Drogerie- und Supermärkte meiner Stadt in einem unbeobachteten Moment geöffnet und die einzeln verpackten Kondome an einer praktisch unsichtbaren Nahtstelle mit einer feinen Nadel durchstochen und dann wieder reingesteckt und zurückgelegt und mich jahrelang tierisch gefeiert, wenn mir zu Ohren gekommen ist, dass wieder jemand trotz Kondom schwanger geworden ist. Damals gab es kaum Kameraüberwachung und mit der Zeit erkannte ich die Ladendetektive überall. Ich habe erst damit aufgehört, als ich doch mal erwischt und direkt angezeigt worden bin. Heute kann ich rückblickend nicht mehr fassen, was ich mir damals angemaßt habe, auch im Hinblick auf sexuell übertragbare Krankheiten und mir tut das alles unglaublich leid.

Beichthaus.com Beichte #00041789 vom 16.03.2019 um 10:43:38 Uhr (15 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Warum hat mein Sohn Fingernägel geklaut?

26

Diebstahl Shopping

Mein Sohn ist dreizehn Jahre alt und wurde heute beim Ladendiebstahl künstlicher Fingernägel erwischt. Die Polizei brachte ihn mir nach Hause. Ich beichte, dass ich so überfordert davon bin, dass ich nicht weiß, ob ich ihm eine Strafe geben soll oder lieber nie […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041755 vom 13.02.2019 um 21:50:40 Uhr (26 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Zwangskauf

20

Unreinlichkeit Engherzigkeit Shopping

An der Kasse stand jemand vor mir, der sehr übel nach Schweiß und Urin gerochen hat. Sein äußeres Erscheinungsbild bestätigte diesen unangenehmen Duft. Ich nahm mein Duschgel aus meinem Einkaufswagen und legte es zwischen seine Waren. Er merkte es, sah mich kopfschüttelnd an, bezahlte es und packte es in seinem Einkaufswagen. Selbst die Kassiererin rümpfte ihr Nase. Ich möchte beichten, dass mich solche Menschen anekeln. Warum nehmen diese Stinker keine Rücksicht auf andere Leute und kaufen sich nicht selbst Hygieneartikel? Für Alkohol und Hundefutter scheint es ja zu reichen.

Beichthaus.com Beichte #00041740 vom 02.02.2019 um 01:12:31 Uhr (20 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Impulsive Handlungen

13

Verschwendung Neurosen Shopping Berlin

Ich habe eine psychische Störung die mich zu Impulsivhandlungen veranlasst, für mich selber ist das eine ziemliche Bürde und ich bekomme dadurch kaum Ordnung in mein Leben. In meinem Bekanntenkreis weiß niemand davon, sie finden mein Leben aber sehr spannend und toll und alle möglichen Leute möchten gerne mit mir befreundet sein. In den letzten zwei Jahren bin ich sieben Mal umgezogen, alles spontan. Meinen Arbeitsplatz habe ich sogar fast vierzig Mal gewechselt, in etwa genauso oft wie meine Haarfarbe.

Es ist nicht lustig oder aufregend, sondern vor allen Dingen auch sehr teuer. Meine Schulden entsprechen in etwa dem als ob ich ein Haus gekauft hätte, nur das ich keines habe. Manchmal wache ich Nachts auf und habe den Drang mich komplett neu einzurichten, dann wird online etwas bestellt und ich bin auf einmal viertausend Euro los, nur um ein Beispiel zu nennen. Meine eigentliche Beichte ist, dass ich die Leute in meinem Umfeld sehr stark anlüge. Ich tue eben so, als ob ich sehr stark auf Trends setze und mich frei entfalte wie es mir gefällt. Das motiviert manche sogar noch dazu es mir nachzumachen, was mehr als lächerlich ist. Ich hasse auch unsere Konsumgesellschaft die mir das alles ermöglicht.

Beichthaus.com Beichte #00041683 vom 12.12.2018 um 15:18:48 Uhr in Berlin (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht