Zwei Leichen im Park

6

anhören

Engherzigkeit Morallosigkeit Lügen

Ich bin der Typ, der die "Nager-Maske" gebaut hat. Ich muss noch etwas beichten: Als ich so 16 war, lief ich eines Morgens in der Stadt herum. Auf einer Parkbank schliefen zwei Gangster-Typen, von denen ich sowieso immer schon extrem angetan war. Sie waren beide etwa in meinem Alter, vielleicht ein Jährchen älter. Ich holte dann aus einem nahegelegenen Mülleimer eine leere Weinflasche, legte sie dem einen auf den Schoss, holte dann noch aus dem Mülleimer einen leeren Becher, in dem zuvor Eiscreme drin war, stellte den Becher vor die Beiden auf den Boden und legte 20 Pfennig oder so rein. Dann bin ich zur nächsten Telefonzelle gelaufen und habe die Bullen gerufen, behauptete ich sei Erich Winter und habe zwei vermutliche Leichen entdeckt. Ich setzte mich in ein gegenüberliegendes Lokal, trank einen Milchshake und amüsierte mich köstlich, als die Polizei die beiden Jungs aufzuwecken versuchte und dann mitnahm. Es tut mir leid. Tut mir den Gefallen und bleibt Gangster, Jungs.

Beichthaus.com Beichte #00005485 vom 22.02.2006 um 18:22:04 Uhr (6 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Gentleman mit Vorrechten

1

Vorurteile Engherzigkeit Schamlosigkeit

Ich beichte, dass ich mir nur eine Frau gesucht habe, damit sie mir dient. Ich vertrete die Meinung, dass die Männer eine herrschende Rasse sind und Frauen nur zwei Zwecke erfüllen: Kinder bekommen und den Mann glücklich machen. Meine jetzige Freundin arbeitet zwar noch, aber schon bald habe ich sie komplett in der Hand. Sie soll ihre Ausbildung aufgeben und zu mir ziehen. Dann zeige ich ihr die Küche und das Bett, praktisch ihren neuen Arbeitsplatz. Wenn ich sie erstmal habe, werde ich sie nie mehr gehen lassen. Ich bin ein ziemlich guter Schauspieler, denn absolut niemand weiß von meiner eigentlichen Haltung.

Bei Freunden, Familie oder eben bei der Weibchen-Suche, bin ich ein vollendeter Gentleman. Außerdem bin ich ein Fan von körperlicher Züchtigung. Ich habe mir dazu extra ein Zimmer hergerichtet. Das meiste habe ich sogar selber gebaut, da man so etwas Spezielles eher selten kaufen kann und ich ungern im Gedächtnis des Verkäufers bleiben will. Das war eine ganze Menge an Arbeit, aber jetzt ist der Raum sogar fast Schalldicht. Das wird ihr bestimmt gefallen, oder auch nicht. Manchmal erschrecke ich vor mir selber und dann denke ich an all diese Schlampen da draußen, die einfach so für jeden die Beine breit machen. Sie haben es verdient!

Beichthaus.com Beichte #00005483 vom 22.02.2006 um 16:53:39 Uhr (1 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Bin ich zu faul für unsere Beziehung?

2

Faulheit Trägheit Partnerschaft

Meine Freundin liebt mich und ich sie auch, aber ich weiß, dass sie manchmal sauer auf mich ist, weil ich ein fauler Sack bin. Ich will niemandem die Schuld aufzwingen, aber ich glaube, es liegt an meinem Vater. Der hat einfach auf nichts Lust, ist total pessimistisch und hoffnungslos. Meine ganze Jugend lang muss das auf mich abgefärbt haben. Und jetzt, wo ich mit der Traumfrau meines Lebens zusammen bin und ich vorher immer die Ausrede hatte, dass ich nur faul bin, weil ich keine Freundin hatte, ist trotzdem alles beim alten.

Ich komm einfach nicht aus dem Knick, mal etwas von Anfang bis Ende durchzuziehen und mich richtig dahinter zu klemmen. Das ganze Leben lang nur halbe Sachen. Trotzdem bin ich Optimist. Irgendwie wird es schon werden. Puh, jetzt ist es raus. Danke Beichthaus und einen schönen Tag noch euch allen.

Beichthaus.com Beichte #00005482 vom 22.02.2006 um 12:05:30 Uhr (2 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Peepshow für alle

3

Drogen Trunksucht Sex Last Night WG

Ich hatte auf einer WG-Party mit ca. 50-60 Leuten einen One-Night-Stand mit einer total hässlichen Tussi. Wir haben es in dem Zimmer der einen Gastgeberin getrieben und alle paar Sekunden sind Leute reingekommen um zu gaffen. Das hat mich nicht gestört weil ich besoffen und bekifft war. Im Nachhinein ist mir das total peinlich, weil ich viele von den Leuten eben gut kenne und die jetzt dauernd Witze machen...

Beichthaus.com Beichte #00005479 vom 22.02.2006 um 09:44:45 Uhr (3 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Zwei Wochen ohne Schule

4

Faulheit Lügen

Als ich 14 Jahre alt war, habe ich fast zwei Monate die Schule geschwänzt. Natürlich habe ich das meinen Eltern nicht erzählt. Die Schule hat zwar des Öfteren bei meinen Eltern angerufen, diese haben aber unbekannten Nummern nie abgehoben. Also ging das fast zwei Monate lang gut. Damals habe ich Tagebuch geführt und täglich meine Erlebnisse in der Zeit, in der ich in der Schule hätte sein sollen, aufgeschrieben. Dieses Tagebuch lag an einem Tag unter meinem Kopfkissen, da ich eine kleine Schwester habe, die gerne Mal etwas gelesen hat, was sie nichts anging und das dann jedem erzählte. Unter meinem Kopfkissen hätte sie es nie gefunden. Wie man so ist als Teenager habe ich natürlich nie mein Bett gemacht, bevor ich morgens aus dem Haus ging. Das machte dann meine Mutter.

So auch an diesem einen Tag, an dem mein Tagebuch unter dem Kopfkissen lag. Dieses lag noch dazu offen darunter. Die Neugier meiner Mutter war, als sie es sah, so groß, dass sie es einfach lesen musste. Ich kam wie jeden Tag pünktlich von "der Schule" nach Hause und alles war normal wie immer. Meine Mutter war nur etwas ruhiger als sonst und erklärte dieses Verhalten mit Kopfschmerzen. Am Nachmittag wollte ich mich dann mit Freunden treffen. Meine Mutter erlaubte dies nicht, da wir Besuch erwarteten. Als es dann an der Tür läutete, öffnete ich diese und wer stand vor mir? Mein Direktor, den meine Mutter zum Kaffee eingeladen hatte. Dieser fragte mich dann natürlich, ob es mir gut ginge und wann ich wieder zur Schule kommen würde. So flog alles auf und ich bekam als Strafe die zwei Monate, die ich geschwänzt hatte Hausarrest.

Bis zu meinem 16 Geburtstag dachte ich, dass es wegen meinem Direktor aufflog. Doch dann erzählte mir meine Mutter das mit dem Tagebuch. Zwei Dinge habe ich aus dieser Sache gelernt: Ich werde nie wieder Schule schwänzen und auch kein Tagebuch mehr führen.

Beichthaus.com Beichte #00005476 vom 22.02.2006 um 07:34:09 Uhr (4 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht