Studenten haben keine Perspektive!

1

Verzweiflung Ungerechtigkeit Trägheit Arbeit

Mein Leben geht den Bach runter, nur am Lernen und Arbeiten. Wenn ich in die Arbeit gehe, sitzen da nur alte Säcke, die alle nichts machen, außer Kaffee holen, aber unsere Produktivität soll bei 78 % liegen. Ich könnte den allen in ihr Kaffee scheißen. Denn die dürfen ihre Arbeit behalten, und ich als armer Student habe keine Perspektive.

Beichthaus.com Beichte #00005286 vom 17.02.2006 um 07:55:12 Uhr (1 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ihr seid nicht willkommen!

17

Engherzigkeit Boshaftigkeit Vorurteile Bahn & Co. Arbeit Birstein-Lichenroth

Ich (m/Busfahrer) möchte beichten, dass ich letztens einigen Flüchtlingen die Tür nicht aufgemacht habe. Die Haltestelle befindet sich unmittelbar vor einer Ampel, die zu dem Zeitpunkt rot war - daher hatte ich locker genug Zeit, um diese Gruppe reinzulassen. Sie kamen gerade von der anderen Straßenseite angerannt und ich bemerkte sofort, dass es sich bei ihnen um Flüchtlinge handeln muss. Sie hatten dunkle Haut, trugen meist Jeans mit farbigen Hemden und trugen Gepäck mit sich. Eine verschleierte Frau mit Kinderwagen war auch dabei. Zwar kam die Gruppe zu spät, trotzdem würde ich in so einem Fall normalerweise für andere die Tür aufmachen.

Aber ich wollte denen zeigen, dass sie hier nicht so willkommen sind, wie unsere nette Bundeskanzlerin vielleicht den Eindruck vermittelt hat. Außerdem war der Bus ohnehin schon relativ voll. Hinzu kommt, dass diese Menschen meist sehr laut auf irgendwelche mir unbekannte Sprachen reden. Ich habe es sogar einmal erlebt, dass eine Gruppe von denen im Bus laut gesungen haben, wobei sich kein Passagier getraut hat, etwas zu sagen! Ich habe sie daraufhin dazu aufgefordert, den grässlichen Gesang zu unterlassen. Mich stören diese Menschen und dazu stehe ich! Nichtsdestotrotz bin ich nicht rassistisch. Ich finde nur, sie sollten zurück in ihr eigenes Land gehen und sich selbst mit ihren Problemen befassen anstatt Fremde damit zu belasten!

Beichthaus.com Beichte #00005285 vom 17.02.2006 um 07:47:49 Uhr in Birstein-Lichenroth (17 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die geilsten Gangster der Welt

1

Dummheit Gesellschaft

Die Beichte 5204 ist ja echt voll genial! Von solchen Leuten müsste es mehr geben. Diese ganzen "Gangster"-typen, die glauben, sie wären die Geilsten der Welt und meinen immer blöd rumlabern zu müssen, gehören schon lange von ihrem hohen Ross runtergeholt. So geht das ja nicht weiter. Da könnte man echt denken, die Menschheit wird immer blöder.

Beichthaus.com Beichte #00005284 vom 17.02.2006 um 07:24:35 Uhr (1 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Warum wird er nicht entlassen?

1

Hass Zorn Ungerechtigkeit

Ich habe die Schnauze voll. Ein Arbeitskollege ist, ebenso wie es der Jemand unter mir berichtet hat, nur "krank." Wir haben schon öfters versucht, ihn davon abzuhalten. Aber seine Bocklosigkeit kotzt mich jetzt nur noch an und ich finde es eine Sauerei, dass so jemand nicht entlassen wird. Hinzu kommen mehrere hundert Fehlstunden. Gerade in der heutigen Zeit sollte man froh sein, Arbeit zu haben. Ich weiß genau, dass ich beim nächsten "Fehltag" (wenn er echt krank ist, na und...das ist mir jetzt scheißegal) haue ich ihm mal ordentlich aufs Maul. In diesem Sinne grüße ich alle Arbeitslosen, die wirklich Lust haben, zu arbeiten. Des weiteren grüße ich meine Oma, meinen Lehrer usw., ohne die ich nicht das wäre, was ich jetzt bin. Hehe

Beichthaus.com Beichte #00005283 vom 17.02.2006 um 07:19:49 Uhr (1 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Mein Ehemann? Gott!

7

Verzweiflung Begehrlichkeit

Ich bin eine streng gläubige Christin! Ich stehe immer zu meinem Glauben und zu meinem Ehemann - Gott! Doch mich lachen so viele Menschen aus, weil sie denken, ich vergeude mein Leben! Jetzt habe ich angefangen zu zweifeln, was falsch ist, aber ich kann nicht anders ich werde von meinem menschlichen unwilligen Fleisch geleitet! Gott hat sich mir bemerkbar gemacht und mir aufgetan zu beichten! Ich kann mir nicht noch ein blaues Auge leisten! Bitte vergib mir meine Sünden, ich war willig doch mein Fleisch ist schwach!

Beichthaus.com Beichte #00005282 vom 17.02.2006 um 06:51:44 Uhr (7 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht