Ich habe ein Lieblingskind!

14

anhören

Ungerechtigkeit Engherzigkeit Kinder Mutter

Ich habe zwei Kinder und liebe eins davon mehr als das andere. Ich überprüfe mich ständig darin, beide gleich gut zu behandeln, aber innerlich steht mir das eine immer näher als das andere. Sie sind sehr verschieden und können absolut nichts dafür, das ist mir bewusst. Mein Mann weiß nichts davon - aus Angst vor Vorwürfen und Unverständnis schweige ich ihm gegenüber und ertappe mich manchmal dabei, wie ich sein Verhalten den Kindern gegenüber beobachte, um Unterschiede herauszulesen. Ein Psychologe konnte mir nicht helfen und über all meine Verantwortlichkeiten und Aufgaben als Mutter bin ich mir im Klaren, denen komme ich anstandslos nach. Aber die Liebe fällt unterschiedlich stark aus und ich fühle mich unvollkommen und schlecht, weil ich Angst habe, beiden Kindern dadurch zu schaden.

Beichthaus.com Beichte #00040923 vom 27.01.2018 um 08:35:26 Uhr (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Warum habe ich meine Mutter nicht geachtet?

9

Boshaftigkeit Gewalt Mutter

Als ich 12 Jahre alt war, starb meine Mutter. Ich fühle mich heute noch sehr schuldig, weil ich sie oft aus "Spaß" beleidigt und sogar geschlagen habe. Ich weiß nicht, wie ich das wiedergutmachen kann.
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00040921 vom 26.01.2018 um 22:43:46 Uhr (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Bin ich eine schlechte Mutter?

25

anhören

Verzweiflung Engherzigkeit Zorn Mutter

Unser 7-jähriger Sohn ist ziemlich langsam beim An-/-Umziehen und kommt morgens nicht in die Gänge. Das führt dazu, dass es morgens fast immer Geschimpfe gibt, weil er es nicht schafft, sich in der zur Verfügung stehenden Zeit anzuziehen. Dadurch gibt es morgens immer viel Stress und keine entspannte Aufstehsituation und mein Freund und er müssen oft zur S-Bahn rennen. Früher Aufstehen bringt auch nichts. Deshalb habe ich (29) ihn gestern Abend nach dem Duschen schon mit Schlüpper, Socken, Unterhemd und Shirt für den nächsten Tag ins Bett gehen lassen, sodass er heute morgen nur noch seine Jeans anziehen musste. Sein Papa war überrascht, wie schnell der Kleine heute fertig war, das Kind war stolz und es gab keinen Stress. Nun habe ich eben meine "geniale Lösung" stolz meiner Mutter erzählt, die mich daraufhin komplett fertig gemacht hat. Sie fand das unmenschlich (er ist doch kein Tier!), unhygienisch (da ist ja dann Nachtschweiß drin!) und unpädagogisch (So lernt er das ja nie!). Sie war mir Faulheit vor, weil ich morgens um sechs Uhr lieber mit unserem 6-Monate alten Baby im Bett weiterschlafe anstatt auch aufzustehen, um meinem Sohn beim Anziehen zu unterstützen. Sie warf mir vor, nichts machen zu wollen und nur an mich zu denken.

Aus ihrer Sicht verstehe ich das irgendwie, aber unser Baby weint nachts und ich muss es mehrmals stillen und dann wieder teilweise mühevoll zum Schlafen bringen. Da möchte ich morgens, wenn das Baby am besten schläft, wenigstens etwas durchschlafen können. Ich fange auch bald wieder an zu arbeiten und will das jetzt noch ausnutzen. Dass zwei Leute morgens aufstehen, um ein Kind beim Anziehen zu unterstützen, halte ich jetzt auch nicht unbedingt für pädagogisch optimal. Dann warf meine Mutter mir noch vor, ich würde die ganze Nacht Serien gucken (was nicht stimmt) und dass das der Grund sei, warum ich morgens nicht meinem Kind helfe. Ich gucke immer nur zwei Serien auf einmal, die wöchentlich ausgestrahlt werden, und habe mittlerweile schon einige Serien geguckt, von denen ich meiner Mutter dummerweise erzählt habe. Leider muss ich wirklich aufpassen, was ich dieser Frau erzähle, denn sie könnte es immer komplett verdrehen oder uminterpretieren und später gegen mich verwenden. Ein vertrauensvolles Mutter-Tochter-Verhältnis sieht anders aus. Meine Mutter ist der Meinung, man sollte als Mutter keinem eigenen Vergnügen nachgehen, also überhaupt kein Fernsehen und mal Weggehen oder zum Sport gehen schon gar nicht (die letzten beiden Dinge tue ich auch nicht).

Die gleiche Einstellung hatte sie schon während meines Abiturs und während meines Studiums. Da hat sie mich auch jedes Mal fertig gemacht, wenn ich mal auf der Couch saß, anstatt was fürs Abi zu machen. Blöderweise kann ich den Kontakt zu ihr nicht reduzieren, weil sie mir schon versprochen hat, auf das Baby aufzupassen, wenn ich wieder arbeiten gehe. Dafür bin ich sehr dankbar, weil ich mein Kind nicht unter 2,5 Jahren in eine öffentliche Einrichtung schicken möchte. Lange Rede, kurzer Sinn, ich möchte beichten, dass ich zu faul bin, um eine selbstlose, aufopfernde Mutter zu sein, wie es anscheinend alle anderen Mütter sind bzw. sein sollten.

Beichthaus.com Beichte #00040910 vom 23.01.2018 um 12:44:59 Uhr (25 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Kinder am Tablet

19

Faulheit Trägheit Kinder Mutter

Mein dreijähriges Kind darf zu oft und zu lange ans iPad, weil ich mehr im Haushalt schaffe und ausgeglichener bin, wenn das Kind ruhig und zufrieden ist. Ich bitte um Absolution, weil ich es mir zu einfach mache, mich eigentlich intensiver mit meinem Kind befassen und es weniger vors Gerät setzen sollte.

Beichthaus.com Beichte #00040874 vom 11.01.2018 um 22:55:30 Uhr (19 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Der Duft von vollgekackten Windeln

31

anhören

Ekel Fetisch Mutter

Ich liebe es, den Geruch der vollgekackten Windeln meines Babys in mich aufzusaugen. Da ich es ausschließlich stille, ist der Stuhl sehr locker und breiig und spiegelt all das wider, was ich gegessen habe. Meist entleert mein Baby seinen Darm nachts direkt nach dem Stillen noch in meinem Bett und dann wechsle ich ihm sofort die Windel, um sie noch warm und voll neben meinen Kopf zu legen, damit ich daran schnuppern und selig weiter schlummern kann. Wenn ich dann morgens erwache, riecht das ganze Zimmer danach und der Tag beginnt gut. Ich werfe sie dann in den Hausmüll und erfreue mich an ihrem dezent durchsickernden Duft bis ich die Tüte abends rausbringe und mich schon auf den Nachschub in der Nacht freue.

Beichthaus.com Beichte #00040822 vom 26.12.2017 um 22:13:21 Uhr (31 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht