Fortnite

17

anhören

Sucht Verzweiflung Arbeit Games Wien

Ich (m/20) bin fortnite-süchtig und vernachlässige dadurch total mein Reallife. Mein Alltag sieht im Moment so aus: Wenn (Ja, die Betonung liegt auf "wenn") ich zur Arbeit gehe, komme ich nach Hause, setze mich sofort vor meine Konsole und beginne zu spielen. Aufstehen kommt nur infrage wenn ich Hunger bekomme oder auf die Toilette muss. Ich zocke locker bis drei Uhr in der früh und stehe um sechs Uhr auf, weil ich zur Arbeit muss. Bei der Arbeit schlafe ich meistens 1-2 Stunden dann im Lager. Ich kann einfach nicht aufhören...

Beichthaus.com Beichte #00040937 vom 30.01.2018 um 12:09:40 Uhr in Wien (17 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Spielstand bei Pokemon

10

anhören

Boshaftigkeit Engherzigkeit Rache Games

In Zeiten als die rote und blaue Edition von Pokemon “IN“ war, habe ich den Spielstand meines Cousin jedesmal gelöscht, nachdem er mich geärgert hatte. Seine Reaktion danach, wieso er plötzlich mit 0 Pokemon und 0 Orden in Alabastia stand, war zwar göttlich, aber dennoch war es ziemlich gemein von mir. Und das habe ich auch schon öfters bei anderen Games getan. Spiel neu starten und einen existierenden überspeichern. So viele investierte Stunden sind dann in Nullkommanix verpufft. Sorry.

Beichthaus.com Beichte #00040934 vom 29.01.2018 um 17:44:30 Uhr (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen

45 kostenlose Games

7

anhören

Geiz Habgier Games Oberursel (Taunus)

Ich (m/22) stehle jeden Monat etwas aus Geiz. Im Computer-Bild-Spiele-Heft gibt es immer einen Downloadcode für ein Computerspiel gratis, wenn man das Heft kauft. Diesen Code muss man dann auf der Website des Hefts eingeben und bekommt den Steamkey für das Spiel. Allerdings bin ich zu geizig mir das Heft für 6,50 Euro zu kaufen. Also gehe ich immer in den Supermarkt, nehme mir ein Heft aus dem Regal und gehe damit zum Teeregal. Dort fotografiere ich den Code einfach ab und verstecke das Heft irgendwo, damit es erstmal niemand kauft und den Code eingibt. Daheim gebe ich den Code dann ein und freue mich über mein Gratis-Spiel. So habe ich mir schon 45 Spiele erschlichen und die meisten nie gespielt. Es tut mir leid für die Leute, die wirklich 6,50 Euro für das Heft ausgeben und das Spiel dann nicht bekommen.

Beichthaus.com Beichte #00040758 vom 13.12.2017 um 01:22:22 Uhr in Oberursel (Taunus) (7 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Mit 22 Jahren schon 50.000 Euro Schulden

17

Maßlosigkeit Habgier Geld Games Cottbus

Ich bin jetzt 22 Jahre alt, hab schon 50.000 Euro Schulden und hock schon wieder in der Spielothek rum. Irgendwie hab ich aber auch auf nix anderes Bock.

Beichthaus.com Beichte #00040752 vom 11.12.2017 um 14:43:15 Uhr in Cottbus (17 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Als der Gamer mich nach Hause einlud

9

anhören

Feigheit Games

Als der Gamer mich nach Hause einlud
Ich (m/26) hatte vor 7 Jahren eine ziemlich unangenehme Interneterfahrung. Damals zockte ich noch ein Rollenspiel, wofür ich im Nachhinein zu viel meiner wertvollen Freizeit investiert habe. Wie dem auch sei, jedenfalls war ich wegen meiner Aktivität und meiner Skills relativ bekannt in der Community, sodass ich viele Internetbekanntschaften schloss. Oft redete man übers Spiel, aber manchmal auch über Privates. Irgendwann fand ich einen Spieler, der nur 20 Kilometer von mir weg wohnte und nur drei Jahre älter war. Er erzählte mir, dass seine Eltern über das Wochenende weg sind und wir bei ihm im Pool chillen können. Das hörte sich angesichts des heißen Wetters ganz nett an. So fuhr ich also zu ihm und schon der erste Eindruck war seltsam. Er war ein richtiges Koloss, man war der fett! Okay, ich war mit meinen knapp 95 Kilo auch kein Leichtgewicht, aber er war wirklich abartig fett. Ich ging jedoch trotzdem in seine Wohnung, vielleicht ist er ja menschlich ein netter Typ dachte ich. Zuerst stellte er mir sein Zimmer vor, mit all seinen Spielen und dem restlichen Nerd-Zeugs. Dann meinte er, ich könnte schon mal in den Pool, er würde dann nachkommen. Dies tat ich auch.

Nach einer gefühlten Ewigkeit kam er tatsächlich nach, aber nicht so, wie ich es gewünscht hatte. Er war nämlich nackt. Ab hier hätte ich schon gehen sollen, wollte aber nicht der Spielverderber sein. Auf seine Nacktheit habe ich kein Wort verloren, ich philosophierte stattdessen über eine Taktik im Spiel. Das schien ihm nicht zu interessieren und verwies mich mit einer Kopfbewegung auf seinen steifen Schwellkörper. Völlig entsetzt schaute ich ihn an, bis er dann noch weiter zu mir kam und masturbierte. Panisch sprang ich aus dem Pool und flüchtete. Schnell noch die Kleidung wieder angezogen und zum Bahnhof gerannt. Wegen dieser Erfahrung konnte ich das Spiel nicht mehr spielen und war Tage danach noch sehr traumatisiert. Nichtsdestotrotz hatte ich wieder mehr Freizeit für andere Dinge, wofür ich dem perversen Fettsack sehr dankbar bin.

Beichthaus.com Beichte #00040462 vom 13.10.2017 um 21:56:13 Uhr (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht