Konservativ, sexistisch und rassistisch

32

Unglaube Vorurteile Gesellschaft

Meine Beichte richtet sich wohl eher an mein altes Ich, denn an irgendeine spirituelle Instanz. Ich (m/35) möchte beichten, dass ich werde, was ich niemals werden wollte: konservativ, sexistisch und rassistisch. Ich merke dies zum einen an der derzeitigen Sexismusdebatte und der Entmannung des Mannes. Versteht mich nicht falsch: ich bin selbst kein Prototyp eines Klischee-Mannes. Ich liebe zwar schnelle Autos, aber verabscheue Fußball. Ich bin ein König beim Grillen, aber trinke lieber Wein als Bier. Ich bin ein Freund von Herrenwitzen, und dennoch erfreue ich mich lieber der Hochkultur denn den proletarischen Gehabe. Diese Aufzählung könnte wohl ewig so weitergehen.

Obwohl mein eigenes Selbst recht ausdifferenziert ist, empfinde ich die Diskussion, dass Mädchen nicht mit Rosa und Jungs nicht mit blau beworben werden sollen, und jeder zu sich selbst finden soll für anmaßend und falsch. Denn hier erwarten erwachsene und intellektuelle Menschen von Kindern eine geistige Leistung, zu der schon viele erwachsene Menschen nicht fähig sind: sich selbst zu finden. Ich bin der Ansicht das Kinder durchaus Schablonen und Rollenmodelle bekommen sollten, an denen sie sich orientieren und mit ihnen identifizieren können. Und ich find es auch nicht verwerflich, wenn sich Erwachsene lieber an bestimmten Rollenmodellen orientieren, und damit sich eine Identität adaptieren, anstatt sie sich selbst mühsam zusammen zu stellen. Ich finde es überheblich und abstoßend, dass sich die vermeintlich intellektuellen und progressiven Besserwisser anmaßen erwarten zu können, dass Menschen mit geringerer kognitiver Kapazität und Bereitschaft sich dieser Selbstfindung stellen, obwohl sie es gar nicht schaffen können und/oder wollen. Der mittlerweile herrschende Zwang zur Individualität überfordert viele. Aber statt sich den Individualisierungsmüden anzunehmen, auf sie zu warten und mit ihnen gemeinsam voranzuschreiten, beschimpfen die progressiven Individualisierungsbefürworter nur die abgehängten und verhöhnen sie.

Zum anderen merke ich es an der Diskussion über den Islam und die Migration. Ich werde immer rassistischer, und das obwohl (oder gerade weil) meine Partnerin auch einen - mehr als offensichtlichen - Migrationshintergrund hat. Ihre Eltern kamen mit nichts hier her, und haben sich eine gute Existenz durch harte Arbeit und Pflichtbewusstsein aufgebaut. Integriert sind sie zwar nicht wirklich - dafür blieb wegen der vielen Arbeit keine Zeit - aber dafür sind es ihre Kinder umso mehr: deutscher Freundeskreis und beruflicher Erfolg sprechen für sich. Zudem sehen sie sich als Deutsche und nicht als Asiaten. Ich kann mir daher nicht erklären, wie es sein kann, dass Türken in der dritten und vierten Generation immer noch nicht akzentfrei Deutsch sprechen können, und immer noch in den unteren sozialen Schichten herumlungern und durch ein nicht unbedingt gesetzestreues Verhalten auffallen. Bzw. eigentlich kann ich es mir schon erklären: Sie wollen sich einfach nicht integrieren, weil sie von klein an gesagt bekommen, dass sie besser seien als wir ungläubige. Wenn man allerdings sieht, zu welchem Wohlstand und welchem Fortschritt es die vermeintlich Unterlegenen schaffen, während man es selbst nicht hinbekommt, ist es ja klar, dass dieser Widerspruch zwischen Realität und Selbstwahrnehmung eine kriminelle Karriere als einfachen materiellen Aufstieg fördert.

Kurzgesagt: Ich bin abgestoßen von den Feministen, da sie von allen Menschen fordern, sich ihre eigene geschlechtsneutrale Individualität zu erschaffen, obwohl viele dazu einfach nicht in der Lage sind. Und ich sehe Migranten kritisch, die sich nicht integrieren und nicht nach unseren juristischen und sozialen Gesetzen handeln wollen. Mein links-progressives Ich vor 10-15 Jahren würde mich wohl als Feindbild sehen. Oh, diese Ironie.

Beichthaus.com Beichte #00041190 vom 17.04.2018 um 10:54:08 Uhr (32 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aus Sparsamkeit wurde eine Kaufsucht

6

Maßlosigkeit Verschwendung Geld Sucht

Seitdem ich durch meine Ausbildung gut verdiene, schmeiße ich mein Geld förmlich zum Fenster raus. Früher konnte ich mir selten Klamotten, Accessoires, Freizeitaktivitäten und Hobbys leisten, heute schlage ich umso öfter zu. Erst letzte Woche habe ich über 200 Euro für Fotozubehör und Accessoires ausgegeben. Fotografie ist ein teures Hobby und die Anschaffung war länger geplant, außerdem benötige ich die Ausrüstung um mich fotografisch weiterzuentwickeln, aber die Ausgaben für Accessoires wären vermeidbar gewesen.

Weiterhin bin ich mit meinem Freund jedes Wochenende Essen, ins Theater und in diverse Ausstellungen gegangen. Leider reise ich auch gerne in andere Städte, was meine Ausgaben zusätzlich nach oben treibt. Auch bei Klamotten kann ich nicht widerstehen, ständig landet ein neues Teil in meinem Kleiderschrank und am Ende freut sich mein Freund, dass ich so schick angezogen bin, was mich dazu animiert immer weiter einzukaufen.

Trotzdem hasse ich meine Kaufsucht, zwar habe ich Geld auf der hohen Kante, aber früher war ich viel sparsamer und bin mit 50 € pro Monat für Kleidung, Ausgehen und Hobbys ausgekommen. Ich bin öfter weite Strecken zu Fuß gegangen und war viel in der Natur, um Kosten für Fahrkarten zu vermeiden. Fühle mich schlecht, weil es so viele arme Menschen gibt und ich mir im Gegensatz zu Ihnen viele Bedürfnisse erfüllen kann. Um mein schlechtes Gewissen zu beruhigen, werde ich in den nächsten Tagen ausmisten und Kleidung an wohltätige Zwecke spenden. Hoffentlich bekomme ich diese Kaufsucht wieder in den Griff und hoffentlich kommt bald das nächste Gehalt, welches einzig und allein in den Urlaub mit meinen Freund fließen wird.

Beichthaus.com Beichte #00041189 vom 16.04.2018 um 18:42:58 Uhr (6 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Mir tun beschnittene Männer leid

55

Zorn Sex Gesundheit

Mich (w) empört es wie leichtfertig das Thema der Jungenbeschneidung aus religiösen Gründen in Deutschland abgetan wird. Die Wahrheit ist, dass ein beschnittener Mann beim Sex mehr oder minder behindert ist. Die Eichel ist einfach nicht mehr richtig empfindsam und […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041188 vom 16.04.2018 um 15:39:16 Uhr (55 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Panini Stickeralbum zur WM

6

Manie Romanshorn

Ich (m/32) bin wieder einmal der Panini Stickersammelleidenschaft zur WM zum Opfer gefallen. Anstatt einzelne Päckchen zu kaufen, habe ich mir eine ganze Schachtel gekauft. Nun, fehlen mir doch tatsächlich noch 4 Bilder. Doch meine eigentliche Beichte ist, das ich es immer noch nicht schaffe die Bilder schön einzukleben. Entweder sind sie krumm oder haben Falten.

Beichthaus.com Beichte #00041187 vom 16.04.2018 um 12:36:58 Uhr in Romanshorn (6 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Gedankenspiele im Baumarkt

16

Masturbation Wollust Intim Stuttgart

Ich stelle mir selbst täglich viele Fragen. Wie heute morgen auch wieder: Ich war einkaufen im Baumarkt. Bei der Farbabteilung habe ich dann diese Maschine gesehen. Eine Art Rüttler, der Farbeimer in sehr hohem Tempo durchschüttelt. Ich habe das eine Weile beobachtet […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041186 vom 16.04.2018 um 10:03:38 Uhr in Stuttgart (16 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht