Die Große Koalition

6

anhören

Peinlichkeit Vorurteile Gesellschaft Politik

Ich sehe es als schlimmes Zeichen unserer Zeit, dass die Regierung in unserem Land mehr als vier Monate braucht, um sich zu bilden - und dann nach irrwitzigen Verhandlungen alles doch auf die "Große Koalition" hinausläuft, die von Anfang an im Raum stand und zu erwarten war. Bitte vergebt mir, dass ich die Arroganz besitze, das alles einfach nur lächerlich zu finden.

Beichthaus.com Beichte #00040903 vom 21.01.2018 um 18:29:15 Uhr (6 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Meine Nazi-Vergangenheit hat alles zerstört

15

Dummheit Ignoranz Politik

Ich (m/25) habe vor Kurzem die Beichte meiner ehemals allerbesten, langjährigen Freundin hier gefunden, sie schrieb davon, dass sie mich im Zug gesehen hat. Leider habe ich sie nicht bemerkt. Aber nun zu meiner Beichte: Mit gerade einmal 16 Jahren bin ich 2010 in die Naziszene gerutscht und war dort etwa drei Jahre aktiv. Jedoch zog ich 2013 in eine andere Stadt und schaffte den Ausstieg. Heute verabscheue ich Nazis. Leider habe ich bis heute nicht den Mut gefunden, mich bei meiner ehemaligen besten Freundin zu melden. Wir kannten uns seit der zweiten Klasse und waren praktisch Seelenverwandte. Als ich in die Szene rutschte, versuchten sie und meine anderen alten Freunde, mich da wieder "rauszuholen." Jedoch glaubte ich damals die Wahrheit zu kennen und bekam einen richtigen Hass auf sie, da sie nur noch darüber mit mir sprach und mit Kontaktabbruch drohte.

Eigentlich hätte ich mich drei Jahre später wieder bei ihr melden können. Aber ich schäme mich bis heute, ich habe etwas Unverzeihliches getan. Einer meiner damaligen Nazifreunde lauerte ihr mit seiner Freundin nach einer Feier auf und bedrohte sie, warnte sie davor, je wieder mit mir Kontakt aufzunehmen. Doch genau das war es, was sie danach tat. Sie rief mich aufgewühlt an und berichtete davon, worauf ich entgegnete: "Du hast den Sinn einer Warnung wohl nicht verstanden, was?" und auflegte. Ich hasse mich bis heute dafür, dass dies das Letzte war, was ich je zu ihr gesagt habe. Ich will ihr schreiben und mich entschuldigen, aber ich weiß nicht, wie ich anfangen soll.

Beichthaus.com Beichte #00040859 vom 08.01.2018 um 01:16:32 Uhr (15 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Affäre mit einem Politiker

22

anhören

Waghalsigkeit Eifersucht Politik Berlin

Eigentlich ist es ja eine private Angelegenheit mit wem man wie und warum im Bett landet. Aber in dem Fall geht mir das einfach nicht aus dem Kopf. Ich war letztens auf einer Feier von einem Politiker und einer Partei, die ich natürlich nicht veröffentlichen werde. Ich war gut drauf und hatte auch Lust ein wenig zu trinken. Irgendwann kam dann, der mir bereits bekannte Politiker mit einer Flasche Schnaps auf mich zu und setzte sich zu mir an den Tisch. Er war schon gut angetrunken und irgendwie hatten wir es dann geschafft, die Flasche zu leeren. Nach ein paar intensiven Gesprächen gingen wir irgendwann an die Theke und tranken noch ein wenig. Ich hatte mich mit der Menge schließlich total überschätzt und konnte nicht mit ihm mithalten. Er nahm mich und trug mich gegen 4 Uhr in das Hotel, in dem er die Nacht verbringen wollte. Er hat keine Frau oder eine Freundin und ich bin Single, er hat mich schon lange im Auge gehabt und ich wollte ihn einfach.

Am nächsten Morgen wachte ich alleine im Bett auf. Er schreib mir, dass er auf der nächsten Veranstaltung sei und direkt zurück nach Berlin fahren würde. Nun ruft er mich fast alle fünf Stunden an, aus Panik, dass ich es jemanden erzählen könnte. Er schiebt total die Panik um seinen Ruf, da ich 15 Jahre jünger bin und sein Ansehen auch von seinem Beziehungsstatus abhängig ist.

Ich habe ihm abermals erklärt, dass ich nichts verraten werde und dass es okay für mich ist, wenn es bei dem One-Night-Stand bleiben würde. Aber das passt ihm gar nicht. Jetzt werde ich auch von seinen Mitarbeitern aus dem Bundestag kontaktiert, dass ich mich doch persönlich bei ihm melden solle. Ich fühle mich dadurch nicht nur total eingeschüchtert, sondern auch irgendwie total schuldig, eigentlich wollte ich mich auf sowas nie einlassen, vor allem nicht total betrunken.

Beichthaus.com Beichte #00040724 vom 04.12.2017 um 19:50:17 Uhr in Berlin (22 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Atomangriff von Nordkorea

20

anhören

Boshaftigkeit Morallosigkeit Politik München

Ich wünsche mir insgeheim, dass Nordkorea einen Atomangriff startet und alles eskaliert, sodass unsere Spezies endgültig ausgerottet wird. Wir haben es nicht anders verdient, von der rückständigen Entwicklung unserer Gesellschaft angefangen, bis hin zu unserer mangelnden Fähigkeit Frieden zu halten. Vielleicht verstehen dann wenigstens auch die Dümmsten und Mächtigsten unter uns, was sie hatten und nun für immer verloren haben. Es tut mir nur für die netten und guten Menschen leid, die einfach ihr Leben leben wollten.

Beichthaus.com Beichte #00040712 vom 29.11.2017 um 20:54:36 Uhr in München (20 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich liebe die Kolonialzeit

18

anhören

Manie Politik Gesellschaft

Entgegen allem technischen und politischen Fortschritte des 21. Jahrhunderts muss ich doch beichten, dass ich die gute alte Kolonialzeit sehr mag. Mir gefällt einfach, dass sich auch damals schon vergleichsweise fortgeschrittenere und zivilisiertere Länder und Kulturen auch in den sogenannten Dritte Welt-Ländern niederlassen und etablieren, nicht umgekehrt. In der heutigen, liberalen Gesellschaft darf man sowas natürlich auf den Tod nicht sagen, da kommen die Grünen und Menschenrechtler und Sozialen aus allen Ecken um gegenzusteuern. Eigentlich ironisch, weil in den betroffenen Ländern immerhin auf Menschenrechte geschissen wird. Ich stelle mir sehr gerne lebhaft vor, wie es heute wäre, wenn man bei dem ehemaligen Konzept geblieben wäre, wie so eine Art parallele Zeitlinie mit inhaltlich anderem Verlauf. Ich kann Stunden damit verdaddeln, so etwas immer weiter auszudenken, in allen Details.

Beichthaus.com Beichte #00040683 vom 25.11.2017 um 18:43:13 Uhr (18 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht