Ab und zu ein wenig Stress abbauen

1

Aggression Politik Dortmund

Ich bin ein 35-jähriger, straffreier Familienvater, betreibe aber seit ziemlich genau 30 Jahren aktiv Kampfsport. Angefangen mit Boxen, über MMA und heute und seit einigen Jahren Krav Maga. Im privaten Bereich sehe ich tatsächlich recht gut aus: 1,96, breit, tätowiert, Kapuzenpulli, Harley Klamotten. Beruflich aber nun mal blöderweise wieder der Bürotyp.
Nach Feierabend sollte ich für meine Frau in einem eher ungemütlichen Teil der nördlichen Innenstadt eine kleine Kommode von einem eBay-Verkäufer abholen. Gesagt, getan, nette Familie, eingeladen und verabschiedet. Während ich gerade noch den Heimweg in das Handy Navi ein klimper, werde ich von drei südländischen Jugendlichen angesprochen. Zuerst hatten sie noch Smalltalk mäßige Fragen zu meinem Firmenwagen. Dann wollten sie aber mal mein Handy sehen, um es mit ihrem zu vergleichen. Das habe ich natürlich verweigert, aber dem Bürotyp könnte man ja das Ding auch einfach mal aus der Hand reißen.
Na ja, das hatten sie sich jedenfalls etwas anders vorgestellt. Nach so vielen Jahren Kampfsport hat man andere Reflexe und einen anderen Durchschlag als Normalbürger und wenn sich das dann noch mit langer antrainierter Technik paart wird es halt doch schon sehr unangenehm. Da ich ohnehin kein großer Befürworter von Leuten bin, die in weißem BMWs zwischen Shishabars und Cafés pendeln, ohne je einen Tag gearbeitet zu haben und weil ich bis dahin einen richtig bescheidenen Tag hatte, ging es mit mir ziemlich durch.
Malt euch einfach ein Bild aus Blut, Zähnen und Trümmerbrüchen im Gesicht. Ich will da nicht zu sehr in Detail gehen, derartige Blessuren haben mit Hollywood Getöse nicht zu tun. Tatsächlich war ich danach aber deutlich ausgeglichener, regelrecht euphorisch und unversehrt auf dem Heimweg. Seither bin ich schon 2x wieder nach Feierabend in die Gegend gefahren, um ein bisschen Stress abzubauen. Es dauert für gewöhnlich nicht lange, bis man sich dort Ärger einhandelt. Einmal hatte ich dabei Erfolg, einmal nicht.
Das Lächerliche daran ist eigentlich, dass ich selber zusätzlich Kinder und Jugendliche trainiere und wöchentliche Ansprachen zu Deeskalation, Respekt und Gewaltlosigkeit halte.

Beichthaus.com Beichte #00042081 vom 29.04.2020 um 15:27:52 Uhr in 44145 Dortmund (Mallinckrodstr.) (1 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich habe noch nie gewählt!

21

Faulheit Politik Gesellschaft Bern

Ich (m/42) bin Politjournalist, habe Politikwissenschaften studiert und ein Nachdiplomstudium mit politischen Inhalten absolviert. Ich kenne mich in der Schweizer Innenpolitik bestens aus, kenne das System, weiß auch meistens vorher, wie die Abstimmungen ausgehen werden. Ich erzähle auch immer allen, dass das Schweizer Politsystem so toll ist und wie wichtig es ist, regelmäßig abstimmen und wählen zu gehen. Ich beichte, dass ich selbst in meinem ganzen Leben noch nie gewählt oder abgestimmt habe. Ich schäme mich dafür. Ich bin einfach zu faul. Trotzdem sitze ich auch jetzt wieder gebannt vor dem Fernseher und bin gespannt, ob meine Voraussagen sich bewahrheiten.

Beichthaus.com Beichte #00041655 vom 25.11.2018 um 12:23:20 Uhr in Bern (21 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Die Idee vom Baukindergeld

49

Hass Geld Politik Greifswald

Ich (w) finde, dass derjenige, der die Idee mit dem Baukindergeld hätte, geprügelt gehört. Das Geld sollte man lieber mal zum Sanieren der Schulen verwenden oder für Schulfrühstück für alle. Da hätten auch diejenigen Familien was von, die sich nie Wohneigentum werden leisten können. Ganz ehrlich, bin stink sauer. Da können die fettarschigen Blagen von heute, die satt in die Schule kommen und die Kik-Jeans-träger mobben, später schön was erben, während die armen Kinder, die in der Schule schon die schlechteren Chancen hatten, dann Kredite aufnehmen müssen, um Mama würdig unter die Erde zu bringen.

Beichthaus.com Beichte #00041605 vom 23.10.2018 um 19:32:33 Uhr in Greifswald (49 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Der Verschwörungstheoretiker

11

Engherzigkeit Politik Vorurteile

Ich (w/28) habe vor 14 Tagen mal eben den Kontakt zu einem langjährigem Freund abgebrochen. Er wohnt etwas weiter weg, war aber zu Kindheitstagen mein Nachbar. Wir sahen uns in den letzten Jahren meist jeden Monat einmal. Ich habe mir geschworen, nie aus politischen Gründen den Kontakt zu jemandem abzubrechen. Ich bin mit Leuten befreundet die AfD wählen und mit welchen die die Grünen wählen und sehr feministisch eingestellt sind. Diese Leute reden halt seit drei Jahren untereinander nicht mehr miteinander, aber das ist ein anderes Thema. Ich habe versucht die gespaltene Gesellschaft zu ignorieren, da ich ziemlich in der Mitte stehe.

Jedoch verbreitete dieser Freund seit 2015 die krudesten Theorien. Spricht nur noch von geplantem Bevölkerungsaustausch, all das ist gewollt, kommender Bürgerkrieg, reichen Familien, die die Welt beherrschen. Nicht wie meine "normalen" AfD-Freunde; nein, er verbreitete antisemitische Theorien und wurde immer rassistischer. Sprach von Eliten, die ein "Mischvolk" erschaffen wollen. Ich habe nun ewig versucht, das Thema zu ignorieren und habe ihn darum gebeten, mit mir nicht über Politik zu sprechen, aber es ging nicht mehr. In jeder Werbung, jedem Flyer sah er Beweise für einen weißen Völkermord.

Nun habe ich ihn eines Abends ohne eine letzte Nachricht überall blockiert; sogar seine Telefonnummer. Ich habe all unsere Fotos in eine Kiste geworfen, sie zugeklebt und diese auf den Dachboden gebracht. Ich werde die alten Zeiten vermissen.

Beichthaus.com Beichte #00041579 vom 30.09.2018 um 05:20:05 Uhr (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Der unkonventionellste Präsident aller Zeiten

13

Liebe Politik Stuttgart

Ich gestehe, dass ich Donald Trump abgöttisch liebe, weil er der unkonventionellste Präsident aller Zeiten ist. Er räumt mit dem ganzen alten Dreck auf und schert sich nicht um alte Regeln. Ich versuche genauso zu sein und bin dem amerikanischen Volk sehr dankbar, diese Legende zum mächtigsten Mann der Welt gemacht zu haben.

Beichthaus.com Beichte #00041451 vom 30.07.2018 um 13:43:02 Uhr in Stuttgart (Mercedesstraße) (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht