Ich habe noch nie gewählt!

21

Faulheit Politik Gesellschaft Bern

Ich (m/42) bin Politjournalist, habe Politikwissenschaften studiert und ein Nachdiplomstudium mit politischen Inhalten absolviert. Ich kenne mich in der Schweizer Innenpolitik bestens aus, kenne das System, weiß auch meistens vorher, wie die Abstimmungen ausgehen werden. Ich erzähle auch immer allen, dass das Schweizer Politsystem so toll ist und wie wichtig es ist, regelmäßig abstimmen und wählen zu gehen. Ich beichte, dass ich selbst in meinem ganzen Leben noch nie gewählt oder abgestimmt habe. Ich schäme mich dafür. Ich bin einfach zu faul. Trotzdem sitze ich auch jetzt wieder gebannt vor dem Fernseher und bin gespannt, ob meine Voraussagen sich bewahrheiten.

Beichthaus.com Beichte #00041655 vom 25.11.2018 um 12:23:20 Uhr in Bern (21 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Nachteule aus Atlantis, Deutschland

Japp. Mach nur. Lehrerkinder sollen ja auch „die besten“ sein. Aber Wayne interessiert‘s...

13.12.2018, 23:29 Uhr     melden


Neinmiez

Ich finde das überhaupt nicht schlimm, weil die meisten Abstimmungsthemen entweder unnütz, kontraproduktiv sind oder sowieso nicht umgesetzt bzw. abgeschwächt werden. Oder sie sind so verschachtelt, dass du ebenso den Maulwurf nach den Lottozahlen fragen könntest.
Das dumme Volk wird beschäftigt und ist zufrieden, dass es etwas sagen darf. Aber das Big Business wird hinter verschlossenen Türen von denen, die eigentlich eh schon zuviel haben, gemacht. Dies wird gar nicht, oder höchstens in einem Drei-Zeiler veröffentlicht, dass ja niemand auf die blöde Idee kommt das Referendum zu ergreifen. Mach’s wie ich und erfreue dich an alltäglichen Kleinigkeiten.

13.12.2018, 23:38 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Du bist also ein Nichtwähler. Vielen Dank das du uns über diese bahnbrechende Erkenntnis aufgeklärt hast.

13.12.2018, 23:40 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Ich auch nicht.
Und dafür musste ich nicht studieren.

13.12.2018, 23:48 Uhr     melden


-Humungus-

Ein Glück, bei deinem Studium kann ich mir ja denken wo dein herz schlägt.

14.12.2018, 07:54 Uhr     melden


Schafgang

Kurz gesagt: "Ich betrachte das Elend, ich trage nicht zu ihm bei"

14.12.2018, 09:44 Uhr     melden


lmgf aus xx, Schweiz

bist du nicht innerlich tot, wenn du deinen mitmenschen laufend lügen erzählst? warum etwas predigen, an das man nicht selbst glaubt?

14.12.2018, 10:43 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Ich habe aus Witz immer eine Partei gewählt, die so ähnlich wie die SPD heißt.
Da fällt mir eine Geschichte ein. Kurz bevor ich das erste Mal wählen durfte, bekam ich einen Anruf. Es ging um eine Meinungsunfrage und wen ich wählen würde oder will....
Mein Vater bekam das mit uns begann, mich anzubrüllen, ich solle sofort das Telefon weglegen und dass ich solcherlei Fragen nicht zu beantworten habe.

14.12.2018, 11:55 Uhr     melden



Knuffti aus Knuffiland, Deutschland

Hab damit kein Problem. Fände es viel interessanter, wenn mal jemand hier beichten würde, er/sie arbeitet in nem Klamottenladen und hatte noch nie Kleidung an. Das wäre doch was. Aber wählen? Puh, ohne es zu wissen behaupte ich, dass sowas vielen zuwider ist, kommt sowieso immer der gleiche Schrott bei raus.
Ich allerdings gehe wählen, dadurch kann ich mich anschließend auch beschweren

14.12.2018, 12:22 Uhr     melden


Jack20172017 aus Dortmund, Deutschland

Who cares ??
*•Dein Kommentar ist zu kurz - was hättest Du in der Situation des Beichters getan?*

14.12.2018, 12:23 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Knuffti ich finde, gerade Leute, die wählen dürfen sich nicht beschweren . Wer wählt stimmt ja den Politikern zu.

14.12.2018, 12:36 Uhr     melden


sheshe1

Liebe Deutsche, hier geht es nicht nur um Wählen sondern auch um Abstimmen. Wir haben in der Schweiz bis zu 4 nationale Abstimmungen jährlich, da gehts um Themen wie Unternehmensteuerreform, Selbstbestimmung bis zu Subventionen für Kühe mit Hörner. Man kann brieflich abstimmen, benötigt dafür 5 Minuten. Und das Volk wird vielleicht bei euch in DE mit Kleinigkeiten abgespeist, aber in der Schweiz haben wir zum Glück noch etwas zu sagen. Zu jedem Beschluss/Entscheid/Gesetzesen twurf/Gesetz der Regierung kann das Referendum ergriffen werden. Aus dem Grund: Keine Absolution, du fuule Sack!

14.12.2018, 15:22 Uhr     melden


Diazepam357 aus granada, Schweiz

tüpisch links.
grosse latz und dänn z bekifft.
wenigstens könntest du was anzünden
031

15.12.2018, 00:59 Uhr     melden


Sauhaufen1

Mach doch einfach Briefwahl, wenn‘s nur an der Faulheit liegt. Mache ich schon seit Jahren, da ich keinen Bock habe, an einem Sonntag in irgendeiner Grundschule aufzulaufen.

15.12.2018, 12:42 Uhr     melden


Diazepam357 aus granada, Schweiz

und wo ist überhaupt der sinn wenn er das ergebnis schon vorher kennt?
da würd s mir auch zu blöd werden.

26.12.2018, 01:30 Uhr     melden


Knuffti aus Knuffiland, Deutschland

@Truth666 das ist so nicht richtig. ich wähle ja nicht zwangsläufig die Partei, die nachher auch die Regierung stellt. Daher sind die Dinge, die mir wichtig sind, vielleicht gar nicht relevant für die dann gewählte Regierung. Somit kann ich mich beschweren, denn ich habe anders gewählt.
Jemand, der aber gar nicht wählt, kann öffentlich dann nicht dafür oder dagegen sein, da er keine Entscheidung für sich getroffen hat. Es sein denn, seine Entscheidung wäre. dass sowieso alles gleich ist und daher egal, wen man wählt, so verstehe ich Dich zumindest.
Ergo, wenn ich wähle und das Parteibild anschließend anderes aussieht, darf ich mich sehr wohl darüber beschweren, dass jeder andere so bescheuert gewählt hat. Wenn ich nicht wähle, kann ich mich nicht bei den anderen beschweren, da ich meinen Teil dazu nicht beigetragen haben.

27.12.2018, 22:28 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Knuffti ich sehe es so. Wer wählt, der lässt sich verarschen.
Wenn du wählst glaubst du die ganzen Lügen. Daher sollten die Leute sich auch nicht beschweren, sie unterstützen das Theater.
Ich meinte, wie du erkannt hast, nicht die einzelne Partei sondern die gesamte Politik.

27.12.2018, 22:43 Uhr     melden


Knuffti aus Knuffiland, Deutschland

@Truth666 ok, hab Dich verstanden. Danke für die Ausführung. Allerdings frage ich Dich dann, was die Lösung wäre? Nicht zu wählen ist es ja auch nicht, denn damit gibst Du denjenigen, die zu sehr in eine Richtung tendieren, automatisch mehr Spielraum. Somit wäre dies keine Lösung für mich.
Aber vielleicht hast Du eine fabelhafte Idee, auf die ich nicht gekommen bin und ich mich zukünftig dran halten könnte? Lass mal hören

29.12.2018, 19:22 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Knuffti
1) ich halte dich nicht ab. Dann beschwere dich aber auch bitte nicht. Lebe mit DEINER Entscheidung. Nochmal, ich habe nichts gegen "das Wählen", nur
"Ich allerdings gehe wählen, dadurch kann ich mich anschließend auch beschweren"
Ist Quatsch.
2) ich halte mich da so weit es geht von allem fern. Politik, Fernsehen, Nachrichten. Ich bin vom gesamten "Mainstream " (meine nicht die Billboard Charts) weit weg und bekomme vieles nur am Rande mit.
Da sehe ich sogar fast eine Lösung(Nur fast leider, wie Camus nur fast die Sinnlosigkeit überwindet) . Wenn niemand mehr wählt, dann haben die Politiker keine Berechtigung mehr.
Abschließend die Frage, warum darf ich mich nicht beschweren? Die Zustimmung habe ich ja nicht gegeben. Das warst ja du...

29.12.2018, 19:33 Uhr     melden


Knuffti aus Knuffiland, Deutschland

Aber mein Freund, dass ist ja fast schon Idiotie. Wenn ich nicht wählen gehe und dass am besten auch alle anderen nicht tun ist ja beinahe Lösung Vogel Strauss. Kopf und Sand und hoffen. Damit änderst Du nichts. Und meines Erachtens nach finde ich es auch nicht sinnvoll, die Augen vor allem zu verschließen, was die Medien so bringen. Ich bin da eher auf dem Standpunkt, das Gehirn einzuschalten und selbst etwas nachzudenken, dann kommt man schon drauf, was da teilweise für ein Müll verzapft wird. Und auch dann gilt, dass muss ich mir ja nicht antun. Aber das radikale zu wählen und so gar nichts zu tun, finde ich auch den falschen Weg.
Zudem bin ich mir nicht sicher, ob Du mich richtig verstanden hast. Ich machs mal Schwarz weiß.
Bsp: ich wähle die Grünen, die schaffen es aber nicht in die Regierung und haben daher nichts zu melden. Somit kann ich ich zumindest beschweren in der Hoffnung, hätten mehr die Grünen gewählt, wie ich, hätte es besser um uns gestanden.
Gar nicht wählen ist keine Lösung, da darfst Du Dich erst recht nicht zu äußern, da Du der Meinungsfindung komplett fern bleibst.
Am Rande, ich schätze unsere Auseinandersetzung sehr und empfinde sie als äußerst humorvoll, ohne dass der Eine dem Anderen seine Meinung aufzwängt. Wir machen das gut!

30.12.2018, 12:20 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Dein Ansatz finde ich insofern Quatsch. Wenn du nicht wählst, gibst du dem System kein Futter. Stichwort, "stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin" Wenn es 0% Wahlbeteiligung gäbe, dann hätte keiner mehr eine Rechtfertigung.
Mir ist aber klar, dass das nicht geht.
Sobald du wählst, haben alle Parteien eine Rechtfertigung. Muss ja alles richtig sein, gehen ja Leute zur Wahl, wenn aber niemand zur Wahl geht, müssen die zugeben, "oh die wollen keinen von uns mehr, da läuft was falsch."
Ich sehe es so, dass die ganze Wahl ver*rsche ist. Das ist, als würdest du mit einem Betrüger Karten spielen und versuchen, trotzdem zu gewinnen. Da sagst du doch auch nicht zu dem, der nicht mitspielt: "Du bist ja doof, wer nicht mitspielt, darf sich nicht über den Betrüger beschweren." Ich habe dich verstanden, sehe es aber andersherum. Ob du jetzt Grüne NPD oder SPD wählst, mach wenig Unterschied. Es ist alles Betrug. Du gibst da totalen Deppen deine Aufmerksamkeit. In jedem Ratgeber liest man, dass solche toxischen Leute aus dem Leben verbannt werden sollen.
Das mit den Medien ist so eine Sache, ist nicht ganz dasselbe wie mit der Wahl. Ich stecke meine Lebenszeit da einfach in sinnvolle Dinge, da ich die meisten Dinge in der Gesellschaft abr nicht mag, wird da weder Zeit noch Geld verwendet.
Abschließend halte ich mich mit Gigi "jammert nicht, dass man euch quält, ihr habt sie gewählt..."

30.12.2018, 13:53 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Ich will einfach nicht arbeiten!

Ich (m/18) beichte, dass ich zwar einen qualifizierten Realschulabschluss habe, aber es kaum erwarten kann 25 zu werden, um Sozialhilfe zu kassieren und …

Meine Unfähigkeit in sozialen Bereichen

Ich bin furchtbar in sozialen Dingen. Manchmal fallen mir einfachste Unterhaltungen total schwer, weil ich oft das Gefühl habe, nicht ehrlich mit den …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht