Ich bin süchtig nach dem Internet

10

Sucht Maßlosigkeit Internet

Ich glaube, ich bin internetsüchtig und dabei habe ich Leute früher dafür verachtet, wenn sie oft am Gerät gesessen haben. PC und Tablet sind bei mir so gut wie immer an, Ladekabel sind stets griffbereit. Ständig hänge ich am Handy, in Foren, schreibe Nachrichten und Kommentare. Früher habe ich Antworten in Lexika oder Ratgeberbüchern nachgeschlagen, habe meine Wetterstation angeschaut - heute suche ich nur noch im Netz nach Informationen, nutze keine Kamera mehr, sondern das Phone, obwohl die Qualität schlechter ist. Es ist diese verdammte Bequemlichkeit, diese schnelle, unkomplizierte Verfügbarkeit zu jeder Tages- und Nachtzeit ohne sich anstrengen zu müssen. CDs, DVDs usw. liegen alle rum, denn schließlich gibt es Youtube & Co.! Wozu in Läden oder Geschäfte gehen, wenn man sich nahezu alles nach Hause liefern lassen kann. Ich bin mit der Zeit träge geworden; vieles im Haushalt bleibt liegen, damit ich zwei, drei Stunden am Stück im Internet surfen kann. Meine Hobbys verfolge ich kaum noch, weil der Bildschirm so verlockend ist. Reale Kontakte finden seltener statt als zu chatten, mailen, posten- ich unterhalte mich mit jemandem und tippe nebenbei aufs Display. Jetzt auch gerade. Ich bin so geworden, wie ich nie sein wollte.

Beichthaus.com Beichte #00041181 vom 15.04.2018 um 12:12:27 Uhr (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

MichaelGossen aus Potsdam, Deutschland

Vor 15-20 Jahren war Internetsucht ein ganz großes Thema. Heute ist das Internet überall und keiner spricht mehr darüber, obwohl die Entwicklung heute um einiges krasser ist, als damals. Man kann sich dem Internet nicht mehr entziehen.

16.04.2018, 10:51 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Dann musst du dein Internet konsequent kündigen wenn du nicht damit umgehen kannst. Mein Vorschreiber hat schon recht wenn er sagt, das das Internet heute faktisch überall ist.

16.04.2018, 12:33 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Das ist doch heutzutage alles normal. Man muss sich halt eigene Prioritäten setzen. Wie man seine Zeit nutzt ist grundlegend egal. Wichtig ist das dass was man macht einen erfüllt. Wenn ich jeden Tag 10 stunden nur am Surfen wäre, wäre mir das auf Dauer zu langweilig. Dann sollte man noch wie beschrieben in Sucht differenzieren. Wenn du ohne nicht mehr kannst und ein Zwang da ist, würde ich eventuell etwas dagegen tun. Ich finde du solltest dich fragen wie du deine Zeit nutzen willst. Wenn du denn wirklich aus deinem Zustand raus kommen möchtest, schlage ich ganz solide vor etwas anderes zu machen. Vielleicht sogar etwas das dir Spass macht, kreative Sachen. Kunst, Musik, Lyrik unsw. Sport, Literatur, handwerkliche arbeiten. Öfters rausgehen, soziale Kontakte suchen, etwas unternehmen.

16.04.2018, 13:14 Uhr     melden



KingKurt

Ich verstehe Dich sehr gut, Beichter/in. Internet iz einfach fantastisch - ich rede oft darüber wie geil ich es finde, dass man heutzutage eben net mehr eine Brockhaus-Sammlung braucht, um was nachzschauen und alles andere auch so problemlos verfügbar iz. Der große Vorteil in meinen Augen liegt in der Zeitersparnis! Denn genau diese Ersparnis wertet die Freizeit unheimlich auf, da mehr verfügbar. Hier aber liegt der Unterschied zu deinem Verhalten. Du weißt das Plus an Freizeit net zu nutzen und verlierst Dich wahrscheinlich in Sinnlosigkeiten im Netz wie "Biggest Fail"-Youtube-Videos oder ähnlich unproduktivem Mist....und dann iz der Tag auf einmal ganz schnell rum! Ich bin daher net unbedingt der Meinung, das Du süchtig bist, sondern einfach stinkend faul! Sobald Du deinen Arsch hoch bekommst und die Notwendigkeiten des Lebens im angenehmen Schwung geregelt bekommst, wirst Du auch kein Problem mehr haben. Mach Sport, kümmer Dich um deinen Haushalt und auch um persönliche Kontakte! Klar iz auf der Couch rumlümmeln mal geil und auch kein Problem, doch dein Körper und vor allem auch deine Seele brauchen Aktionen und Auslauf, sonst wird sich das ganz schnell rächen und es folgt die Abwärtsspirale...von der Du im Internet immer so oft lesen kannst -.*

16.04.2018, 13:39 Uhr     melden


Ragno aus Hier, Deutschland

Also ich surfe auch gerne im Internet, aber nicht viel. Als ich das erste Mal selbst Internet hatte, ist man neugierig was es so alles gibt. Aber irgendwann hat man alles gesehen und es wird langweilig. Man schaut halt nur noch nach Mails oder Nachrichten und das wars oder schaut paar Videos. Ich schaue z.b garkeine Filme oder Serien im Internet sondern lieber auf Disc gemütlich am TV.

16.04.2018, 16:16 Uhr     melden


230163 aus Deutschland

Willkommen im 20. Jahrhundert, Opa Rüdiger.__________

16.04.2018, 22:19 Uhr     melden


jwoow aus Schweiz

@Poil-du-Pubis: Wir sind im 21. Jahrhundert. Nur so nebenbei.

16.04.2018, 23:20 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Ein bisschen findet sich wohl jeder hier wieder... Mit der schlechten Kameraqualität eines Handys hast Du vollkommen recht- da muss dringend dran gearbeitet werden. Meine dicke Canon EOS ist schwer und das Mitnehmen umständlich 😉

17.04.2018, 00:02 Uhr     melden


230163 aus Deutschland

@jwoow:

Danke für die Info, du Genie .
*facepalm*

17.04.2018, 11:04 Uhr     melden


Drapplefan aus München, Deutschland

Ich denke, vor allem soziale Netzwerke haben ein hohes Suchtpotenzial. Ansonsten, Funktionen wie Kamera, Kalender und Taschenrechner muss man bei einer Handysucht wohl Stück für Stück wieder auslagern, und wer es ganz radikal will, kann sich ja auch ein Vintage-Handy kaufen, das nur telefonieren und vielleicht noch Bilder machen kann. Kommt ja langsam wieder in den Trend.

02.09.2018, 18:27 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Süchtig nach dem Geruch von Wick

Ich bin süchtig nach Wicks Vaporub, ich liebe einfach den erfrischenden Geruch und das kühle Gefühl beim Einatmen, besonders im Sommer ist es eine …

Bin ich sexsüchtig?

Obwohl ich eine zehn Jahre jüngere, gut aussehende und sexy Freundin habe, mit der ich bis auf Zeiten ihrer Menstruation fünf Mal in der Woche Sex habe, …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht