Babygeschrei nervt!

9

Hass Kinder Hamburg

Ich (w/25) möchte beichten, dass mir das Babygeschrei meiner Nachbarin gewaltig auf die Nerven geht. Sie ist vor 5 Monaten Mutter einer wirklich zuckersüßen kleinen Prinzessin geworden. Allerdings weint die Maus sehr oft und schreit sich auch regelrecht ein. Teilweise geht das Ganze über eine Stunde. Ich arbeite im Schichtdienst und brauche auch meinen Schlaf. Ich weiß, dass Babys weinen aber langsam nervt das nur noch. Heute Nacht war es so schlimm, dass ich kaum geschlafen habe, da die Maus fast nur geweint hat. Wenn sie nur normal weinen würde, wäre das nicht so schlimm aber es wirkt schon fast hysterisch und in den höchsten Tonlagen. Dazu kommt noch, dass meine Nachbarin auch ziemlich trampelt.

Ich habe ihr auch schon Hilfe angeboten und sie gebeten zu versuchen die Lütte schneller zu beruhigen aber sie tut das immer mit den Worten ab, dass Babys nun einmal weinen und wenn sie sofort zu ihr rennen würde die Lütte sich daran gewöhnt. Versteht mich bitte nicht falsch, ich weiß, dass Babys weinen und ich weiß auch, dass es nicht nur mir den Schlaf raubt aber ich kann doch wohl auch ein wenig Rücksicht verlangen. Ich möchte also beichten, dass ich egoistisch bin da ich meinen Schlaf auch brauche und so manches mal total genervt und gereizt bin, wenn das Baby zum wiederholten Male anfängt zu schreien.

Beichthaus.com Beichte #00039935 vom 23.06.2017 um 13:23:52 Uhr in Hamburg (9 Kommentare)

Mein Ex-Freund ist ein Loser!

19

anhören

Boshaftigkeit Hochmut Ex Hamburg

Gestern bin ich (w/31) über Facebook auf das Profil meines Ex-Freundes gestoßen und als ich die Bilder sah, erlebte ich einen inneren Durchmarsch. Er ist dick und unattraktiv geworden. Ich hätte nie für möglich gehalten, dass ihm das einmal passieren würde. Kennengelernt habe ich ihn mit 21 Jahren, wobei er neun Jahre älter als ich war. Er war damals in den Endzügen seines Studiums und ich gerade am Anfang. Wir haben uns sofort ineinander verliebt. Er war sehr fürsorglich und lieb zu mir, war immer aufmerksam. Der Sex war immer großartig und erfüllend. Er war immer viel auf Partys unterwegs und auf eben so einer Party knutschte er fremd. Da ich damals sehr schwere Zeiten durchmachte, bedingt durch die Verhältnisse in meinem Elternhaus, konnte ich ihm das nicht verzeihen. Ich hatte einfach nicht die Stärke darüber hinwegzusehen. Er war damals so ehrlich und erzählte es mir sofort, zeigte dabei viel Reue und Scham.

Ich habe sehr lange gebraucht, um darüber hinweg zu kommen und fand erst fünf Jahre später meinen jetzigen Mann. Als ich gestern sein Profil anschaute, da überkam mich Häme und Schadenfreude. Von dem einst attraktiven und schönsten Mann, der mir je untergekommen ist, ist nicht mehr wirklich was übrig geblieben. Er hat sein Studium nicht beendet und arbeitet jetzt als Kassierer. Ich fühle mich schlecht, weil es mich irgendwie auch freut. Dann jedoch tut es mir wieder sehr leid. Ich beichte, dass ich Schadenfreude empfinde, wo keine angebracht sein sollte.

Beichthaus.com Beichte #00039923 vom 21.06.2017 um 13:06:15 Uhr in Hamburg (19 Kommentare)

Mitarbeiter auf Unternehmenswebseiten

14

Wollust Arbeit Hamburg

Ich bin Verkaufsberater in einer großen Firma. Ab und zu suche ich nach potenziellen neuen Kunden und stöbere im Internet rum. Sobald ich auf eine Firmenwebseite […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00039918 vom 20.06.2017 um 08:50:29 Uhr in Hamburg (14 Kommentare)

Ich hätte die Schlampe schlagen sollen!

42

Diebstahl Hass Boshaftigkeit Schule Hamburg

Ich (w/20) muss etwas beichten. Damals war ich sechzehn. Ich hatte eine Mitschülerin, die mir total auf die Nerven ging. Sie war klein, zierlich und […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00039881 vom 12.06.2017 um 21:10:26 Uhr in Hamburg (42 Kommentare)

Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Durch meine Ex werde ich zum Stalker

10

anhören

Eifersucht Neugier Ex Internet Hamburg

Meine Freundin hat vor drei Jahren mit mir Schluss gemacht und wollte auch keinen Kontakt mehr, ich sollte ihre Handynummer löschen und sie hat mich aus den sozialen Netzwerken entfernt. Ich habe ihr am Anfang noch hinterher getrauert, aber irgendwann kam ich über sie hinweg und hatte sie komplett aus meinen Gedanken gelöscht. Bis vor Kurzem unser gemeinsames Lied im Radio lief. Shoot, ich musste wieder an sie denken. Ich war neugierig und habe sie daraufhin auf Facebook gestalkt und mir ihre Bilder, die sie auf "öffentlich" hat, angeschaut. Sie hatte nach der Trennung viele Urlaubsbilder von sich hochgeladen. Die Frau scheint gut über die Trennung hinweg zu sein.

Ich habe mir die Likes unter den Bildern angeschaut. Sie hatte weniger Likes als ich, das pushte mein Ego, aber Likes von Freundinnen und unattraktiven Männern waren eh uninteressant, ich habe nach den Likes von Männer gesucht, die ihr Typ sein könnten. Ich bin dann auf diese Profile gegangen, habe mir deren Bilder angeschaut und nachgeschaut, ob meine Ex diese Bilder auch geliked hat. Bei Bildern, wo sie ein Like hinterlassen hat, habe ich Hass für sie empfunden. Seitdem stalke ich regelmäßig ihre Profil-Seite, ob sie ein neues Bild hochgeladen hat und frage mich, ob sie es absichtlich auf "öffentlich" eingestellt hat. Es tut mir irgendwie schon leid, dass ich sie stalke und würde es selbst auch unheimlich finden, wenn jemanden mich stalkt, aber ich kann irgendwie nichts dagegen tun. Ich wünschte, ich könnte sie wieder aus meinen Kopf verbannen.

Beichthaus.com Beichte #00039870 vom 11.06.2017 um 03:00:57 Uhr in Hamburg (10 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht