Hundeentführung in der WG

14

anhören

Ungerechtigkeit Tiere WG Berlin

Ich (m/24) muss mir etwas von der Seele schreiben, was ich auch nach einem halben Jahr noch bereue. Es fing damit an, dass sich mein Mitbewohner (24) einen Hund gekauft hat, zuerst hatte ich damit kein Problem, nach einiger Zeit wurde es jedoch unerträglich. Die Wohnung stank, überall lagen Hundehaare und der Hund war laut. Ich habe natürlich versucht, mit meinem Mitbewohner zu reden, aber er wollte nicht zuhören, da er seinen Hund trotz allem mochte.

Ich wurde immer frustrierter, weshalb ich, nachdem der Hund wieder einmal meine Nerven strapazierte, auf eine Idee kam. Mein Mitbewohner arbeitet in einem Krankenhaus, ich wusste, wann er Nachtschicht hatte. Um nicht aufzufallen, erzählte ich ihm einige Wochen vorher, dass ich meine Verwandten, die noch in Japan leben, besuchen wollte. Um glaubhaft zu wirken, verließ ich die Wohnung am Tag meiner erfundenen Abreise mit gepackten Koffern. In Wirklichkeit fuhr ich zu meinem Bruder, der eingeweiht war.

Nachdem ich sicher war, dass mein Mitbewohner zur Arbeit gegangen war, fuhren wir im Schutze der Nacht zu meiner Wohnung, um den Hund zu entführen. Am nächsten Tag brachten wir ihn in ein Tierheim. Als ich von meiner erfundenen Reise zurückkehrte, war mein Mitbewohner völlig aufgelöst, da der Hund weg war. Er gab sich die Schuld, weil er das Fenster in seinem Zimmer offen gelassen hatte, um zu lüften. Er glaubte, der Hund wäre weggelaufen, was nicht schwer wäre, da wir im Erdgeschoss wohnen.

Ich spielte den Ahnungslosen und tat so, als würde ich das Tier vermissen. Glücklicherweise hat er sich keinen neuen Hund gekauft, jedoch habe ich immer wieder ein schlechtes Gewissen, wenn mein Mitbewohner von seinem Hund erzählt und dann traurig guckt. Ich bin zu feige, um nach so langer Zeit die Wahrheit zu erzählen. Ich hoffe, der Hund hat ein glückliches, neues Zuhause gefunden. Hiermit bitte ich um Absolution für mein Verhalten.

Beichthaus.com Beichte #00041128 vom 01.04.2018 um 18:19:20 Uhr in Berlin (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Jeden Tag Pasta!

15

anhören

Ekel Unreinlichkeit WG Ernährung Berlin

Meine Mitbewohner essen gefühlt jeden Tag Pasta. Ich mache da nicht mit. Trotzdem will ich meinen Teil dazu beitragen und mische regelmäßig meinen Fußstaub in die Parmesan-Dose. Jener Staub entsteht, wenn ich mir die Hornhaut von den Füßen feile. Ihn einfach wegzuwerfen wäre doch Verschwendung. Außerdem ist es lustig, wenn die sich das übers Essen kippen. Dabei haben sie mir nicht einmal etwas getan. Wir verstehen uns sehr gut. Ich bitte um Absolution

Beichthaus.com Beichte #00040978 vom 11.02.2018 um 19:25:38 Uhr in Berlin (15 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

1.000 Euro GEZ gespart!

8

anhören

Falschheit Geiz WG Selbstsucht Frankfurt

Ich wohne seit über fünf Jahren in WGs und habe noch nie GEZ gezahlt. Ich habe der GEZ immer das Beitragskonto meiner Mitbewohner mitgeteilt, um selbst beitragsfrei gestellt zu werden. Meinen Mitbewohnern habe ich nie gesagt, dass sie alleine zahlen und habe sie somit jeweils um die Hälfte der GEZ-Gebühr beschissen und somit schon über 1.000 Euro gespart.

Beichthaus.com Beichte #00040976 vom 11.02.2018 um 16:52:24 Uhr in Frankfurt (8 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Meine Mitbewohnerin schaut Pornos!

18

anhören

Masturbation Neugier WG Schamlosigkeit Frankfurt am Main

Ich (m/31/Informatiker) habe mir einen Alarm auf dem Smartphone eingerichtet, wenn meine Mitbewohnerin (w/19/Auszubildende im Einzelhandel/superheiß) eine Pornoseite aufruft. Dann schleiche ich über den Flur an ihrer Zimmertür und hole mir auf ihr leises Stöhnen einen runter. Als Informatiker bin ich natürlich auch für das WG-Internet zuständig. Dabei gibt es Software, welche den Datenverkehr im Netzwerk protokollieren und mir bei bestimmten Webseiten eine Nachricht aufs Handy schicken kann. Eigentlich wollte ich nur wissen, warum unser Netzwerk manchmal so langsam ist, die Erotik-Seiten sprangen mir aber natürlich, bei der Suche nach der Ursache, sofort ins Auge. Ich fühle mich jedes Mal, wenn der Alarm auf dem Handy angeht, als würde ich in ihrem Tagebuch lesen, aber gleichzeitig auch sehr erregt. Ich habe schon ein paar Mal mit dem Gedanken gespielt, wie es wäre, wenn ich einfach die Tür aufmachen würde, aber bisher traute ich mich das nicht und wenn sie irgendwann mal auszieht, dann habe ich mir fest vorgenommen, ihr das zu beichten.

Beichthaus.com Beichte #00040959 vom 07.02.2018 um 22:16:22 Uhr in Frankfurt am Main (18 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aus der WG geschmissen

12

anhören

Zwietracht WG

Ich habe der neuen Freundin meines Mitbewohners und ehemaligen besten Freundes ins Essen gewichst. Genau genommen habe ich eigentlich in mein Essen gewichst. Sie ist selbst Schuld, wenn sie nicht darauf hört wenn ich ihr zum 150 Mal sage, das sie die Finger von meinen Sachen lassen soll. Ich putze das Klo mit der Zahnbürste meines ehemaligen besten Freunds, weil er mich vor ein paar Tagen ohne Vorwarnung aus der WG werfen wollte um mit seiner Alten, mit der er übrigens seit 2 Monaten zusammen ist, einen auf Vorzeigepaar zu machen. Ich habe ihm gesagt, dass ich vor Gericht gehe, wenn er die Kündigungsfrist nicht einhält - das hat gefruchtet. Vorher hatten wir übrigens nie große Probleme oder Streit in den 3 Jahren Mitbewohnerdasein und in den 23 Jahren Freundschaft davor auch nicht.

Beichthaus.com Beichte #00040908 vom 24.01.2018 um 08:46:17 Uhr (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht