Wer ist der Vater?

34

Ehebruch Fremdgehen Schwangerschaft Hamburg

Ich habe vor einer weile rausgefunden, dass ich schwanger war und wusste nicht, wer der Vater. Ich habe lange überlegt und kann die möglichen Väter mittlerweile auf drei Männer eingrenzen. Die einzige Person, die ich garantiert ausschließen kann, ist mein Mann. Denn der war in dem Zeitraum auf Geschäftsreise. Ich habe jetzt Angst, dass das Baby nicht nach ihm aussieht und er anfängt mir unangenehme Frage zu stellen. Deswegen bitte ich um Vergebung, um mich zu beruhigen und mein Gewissen zu erleichtern.

Beichthaus.com Beichte #00041685 vom 13.12.2018 um 14:02:26 Uhr in Hamburg (Altona-Nord) (34 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Wie man die Ehe der besten Freundin zerstört

17

Eifersucht Boshaftigkeit Freunde Hamburg

Ich habe die Ehe meiner besten Freundin zerstört. Ich könnte es irgendwie schön reden, aber jetzt nach vielen Jahren muss ich sagen, das es nur Eifersucht war. Meine Freundin hatte damals das Glück einen netten jungen Mann kennenzulernen, der zu allem Überfluss nach seinem Studium auch noch als Chemiker ein hohes Einstiegsgehalt hatte. Schnell kamen noch zwei Kinder und ein eigenes Haus dazu, ich selber habe da mit meinem eher noch wilden Lebenswandel irgendwann die Beherrschung verloren. Ich konnte ihr nicht mehr sagen, wie toll das alles ist und was für ein Riesenglück sie hat und was für ein bescheidenes Leben ich doch führe, also habe ich es langsam kaputt gemacht und es hat sich gut angefühlt zu sehen, wie sie abgestürzt ist.

Es war eigentlich sehr leicht. Ich habe ein bisschen die Feministin bei ihr geweckt, ihr erklärt, wie sehr ihr Mann sie ausnutzt und das sie eigentlich nicht mehr als ein Kindermädchen und im Prinzip auch Prostituierte für ihn ist. Es wäre wichtig für sie auch auf eigenen Beinen stehen zu können, bevor Sie den Anschluss an das Berufsleben verliert und ihr Mann müsse seine Geschäftsreisen ins Ausland unterbinden, das würde mit Kindern eben nicht gehen.

Es ging dann irgendwann sehr schnell, sie ist auf Probe in eine eigene Wohnung gezogen und hat einen eigenen Job angenommen. Ich habe sie natürlich in dieser Zeit unterstützt und auch gleich mit einem neuen Mann versorgt. Die Ehe wurde dann recht schnell geschieden, der neue Job und Mann waren dann einer von vielen, die noch folgten. Irgendwann habe ich den Kontakt zu ihr abgebrochen, weil sie mir schlicht und einfach mit ihrem Gejammer auf die Nerven gegangen ist. Ich hatte auch keine Lust mehrfach im Jahr bei überstürzten Umzügen zu helfen. Heute habe ich keinen Kontakt mehr zu ihr, sie lebt aber noch, sieht sehr ungepflegt aus.

Im Grunde genommen tut mir das alles Leid, auch wegen der Kinder. Ich finde es aber ungerecht, wenn manche Menschen so viel Glück im Leben haben und das so raushängen lassen. Ich wollte nicht das sie so tief fällt, es hätte mir schon ausgereicht, wenn die Ehe zumindest ein wenig unharmonischer geworden wäre. Das alles immer so als Außenstehende zu sehen war aber zu viel.

Beichthaus.com Beichte #00041680 vom 10.12.2018 um 13:48:06 Uhr in Hamburg (17 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Warum ich meinen Neffen geschlagen habe

8

Aggression Gewalt Hamburg

Ich habe gestern meinen 4-jährigen Neffen geschlagen. Nicht doll, er hat es nicht mal gemerkt, aber es gibt da einen größeren Hintergrund, der das für mich gerade total schlimm macht. Ich wurde als Kind dauernd verprügelt. Noch mehr eigentlich, mein Vater hatte […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041670 vom 07.12.2018 um 16:22:41 Uhr in Hamburg (8 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die Liebe meines Lebens und die Affaire

17

Ehebruch Verzweiflung Liebe Hamburg

Ich (w/24) bin derzeit in einer schulischen Ausbildung im sozialen Bereich. Wie bei vielen in meiner Klasse ist dies die zweite Ausbildung, weshalb der Altersschnitt etwa bei meinem Alter liegt. Nach meiner ersten Ausbildung habe ich meinen Mann, aus heutiger Sicht viel zu früh, mit 20 geheiratet. Wir sind schon zusammen, seitdem wir 14 sind und ich habe lange gedacht, dass er wirklich die Liebe meines Lebens ist. Er war immer mein Ritter, der mich aus meinen schweren Familienverhältnissen gerettet hat. Nun habe ich mich in einen Klassenkameraden (25) verliebt. Wir reden hier nicht von einer Schwärmerei, sondern von monatelangen Gefühlen, die ich so glaube, noch nie so intensiv erlebt habe. Ich habe mich in meiner Verliebtheit eng mit ihm angefreundet, was wohl ein großer Fehler war, und wir sehen uns mehrmals die Woche auch außerhalb der Schule und telefonieren (wenn mein Mann es nicht mitbekommt) auch stundenlang. Dabei halte ich die Freundschaft nicht geheim, aber meine wahren Gefühle. Viele necken uns auch, dass wir so aneinander hängen, gleichzeitig bin ich aber auch die treue Ehefrau, mit der Bilderbuch-Liebesgeschichte und zutrauen tut es mir wahrscheinlich keiner.

Natürlich könnte ich mich einfach trennen und mit dem anderen Durchbrennen, aber ich bin mir sehr sicher, dass er mich so überhaupt nicht sieht. Auch das Thema Fremdgehen ist für uns Beide ein totales Tabu, macht es aber nicht besser. Seit einigen Wochen versuche ich jetzt schon auf Abstand zu gehen, aber ich schaffe es einfach nicht und ich weine im Augenblick regelmäßig heimlich unter der Dusche, weil ich mit all den Gefühlen völlig überfordert bin. Ich liebe meinen Mann, aber der Andere ist dauernd in meinen Gedanken - ich sollte mich wohl trennen, aber ich habe wahnsinnige Angst davor allein zu sein. Ich weiß wirklich nicht was ich tun soll und bitte um Absolution, für meinen emotionalen Betrug.

Beichthaus.com Beichte #00041662 vom 04.12.2018 um 20:02:19 Uhr in Hamburg (17 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Verklebte Socken

20

Ekel Peinlichkeit Masturbation Hamburg

Ich (m/22) war vor kurzem mal wieder in meinem Elternhaus, weil ich doch mal wieder kommen sollte. Unsere Mutter hatte bei meinem 14-jährigen Bruder bei Wäsche zusammensuchen wohl unter seinem Bett verklebte Socken gefunden. Daraufhin wollte Sie, dass wir uns mal zusammensetzten und über das Thema sprechen, weil er könnte ja jetzt Vater werden. Wir sitzen also so am Tisch und meine Eltern wissen nicht so recht, wie man an so ein sensibles Thema rangeht, sind am Rumstottern und ich musste wieder los. Ich habe mich dann alleine mit ihm hingehockt und gesagt: "Also, kurz und knapp, unsere Mutter hat deine vollgewichsten Socken gefunden und will wissen, ob du weißt, wie man verhütet!?"
Es tut mir leid, dass ich vielleicht etwas zu direkt gewesen bin. Aber mal ehrlich, soll man den heutigen Jugendlichen mit Blumen und Bienen kommen?

Beichthaus.com Beichte #00041657 vom 29.11.2018 um 17:52:51 Uhr in Hamburg (20 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht