Kein Pornodarsteller!

9

Falschheit Lügen Familie

Mein Sohn ist kein Kommunist! Er ist ein Arschloch, ein Trottel, ein Kommunist! Aber er ist kein Pornodarsteller!

Beichthaus.com Beichte #00018329 vom 18.10.2006 um 02:26:21 Uhr (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Smalltalk auf Toiletten

23

anhören

Schamlosigkeit Peinlichkeit

Smalltalk auf Toiletten
Wenn ich allein auf öffentlichen Toiletten bin (Uni, Raststätten, etc) und merke, dass jemand auf dem Klo sitzt, klopfe ich an die Tür und stelle dumme Scherzfragen. Hier eine kleine Auswahl: "Haben sie einen Moment Zeit, um über Jesus zu sprechen?", "Wie geht es dir? Bedrückt dich etwas, worüber du reden möchtest?" Ich versuche auch Smalltalk aufzubauen mit Wetter und Fußball. Die Themen und Sprüche kommen meistens recht spontan, wie sie mir gerade einfallen. Ich weiß, dass das ein seltsames Verhalten ist, aber ich finde den Gedanken zu gut, dass da jemand auf dem Klo hockt und sich einfach nur "WTF" denkt.

Beichthaus.com Beichte #00030985 vom 08.04.2013 um 09:30:38 Uhr (23 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Sie hat die Familie verkauft

20

anhören

Verrat Zwietracht Selbstsucht Familie

Ich (m) möchte beichten, dass ich seit Jahren kein Wort mit meiner noch lebenden Mutter gewechselt habe. Das Haus, in dem ich aufwuchs, wurde damals von meinem Großvater und ein paar Kumpels, die er vom Bau kannte, eigenhändig hochgezogen. In diesem Haus hat also nie jemand anderes als meine Familie gelebt. Der Dank meiner Mutter zu einem so tollen Erbe war allerdings, das Grab ihrer Eltern nach 17 Jahren auflösen zu lassen - schließlich müsste man da pro Jahr die horrende Summe von 15 Mark zahlen. Etwa zur gleichen Zeit ging dann auch die Ehe meiner Eltern in die Brüche und somit fiel meiner Mutter eine weitere wichtige Geldquelle weg. Gerade als ich Abitur machte und zum Studieren wegzog, realisierte meine Mutter, dass sie nun auch für die Kinder kein Geld mehr von meinem Vater bekommen würde.


Und so kam sie zu dem Schluss, dass 1500 Mark für eine einzelne Person nicht genug wären, und sie Geld bräuchte. Ihr Ziel war es, die unteren Stockwerke des Hauses zu vermieten, was mir gar nicht gefiel, da ich mich mit dem Gedanken an fremde Mieter, in Opas Haus, nicht anfreunden konnte. Ich bot ihr an, die laufenden Kosten am Haus zu übernehmen - wobei das Geld natürlich von meinem Vater gekommen wäre - aber das lehnte sie ab. Mich brachte es in Rage, dass sie erst zu geizig war, um das Grab weiterhin zu finanzieren und dann auch noch das Haus vermieten wollte. Dabei hatte sie bei ihrem Erbe damals auch einen hohen Betrag bekommen - und ich kann mir absolut nicht erklären, wo das Geld hin ist. Aber meine Mutter konnte generell nicht mit Geld umgehen, denn im Haus stand massig Plunder, der nur vollstaubte. Am Morgen meiner endgültigen Abfahrt zum Studium sagte ich ihr also klipp und klar, was Sache ist: Mich nerve ihr Verhalten bezüglich des Geldes und dem Andenken ihrer Eltern, und dass ich am Wochenende einfach nicht zu dieses Haus kommen möchte, um fremde Menschen in Opas Wohnzimmer zu sehen. Ich legte ihr dar, dass ich mit so einer Person, die ihre Familie verkauft, keinen Kontakt haben will und nie wieder dorthin zurückkehren werde. Auf ihre Reaktion habe ich ehrlich gesagt nicht groß geachtet, ich stieg in den Zug und fuhr weg.


Nun, Jahre später, habe ich durch die Hilfe meines Vaters mein Studium vollendet, verdiene sehr gut und besitze eine große Eigentumswohnung. Ich hatte tatsächlich nie mehr Kontakt mit meiner Mutter und vermeide auch mit meinem Vater und meiner Schwester jedes Gespräch darüber. Ich habe mir auch fest vorgenommen, nicht zu ihrer Beerdigung zu erscheinen und dann auch keinen Anspruch auf das Haus zu erheben - meine Schwester sagte nie etwas gegen die Pläne meiner Mutter, also soll es ihr gehören, egal in welchem Zustand. Doch eigentlich möchte ich beichten, dass ich genauso rücksichtslos zu meiner Mutter bin, wie sie es zu ihren Eltern war und seit Neustem öfters Albträume habe, dass meine Mutter langsam, aber qualvoll, an Krebs stirbt und ich ihr mit meinem Gehalt helfen könnte. Außerdem scheine ich zu keiner glücklichen Beziehung zu Frauen fähig zu sein und sehe mich als asexuell, wobei ein Konflikt mit der Mutter sicherlich nicht hilft. Aber ich habe ihr damals eindeutig klar gemacht, wie mein Standpunkt zum ganzen Sachverhalt ist, und nun muss sie mit den Konsequenzen leben. Vielleicht war ihr Mieter aber auch ein reicher Mann, dessen Geld sie nun für Plunder verjubeln darf.

Beichthaus.com Beichte #00031902 vom 15.09.2013 um 17:56:02 Uhr (20 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Benjamin Blümchen beim Sport

8

Peinlichkeit Sport Niederorschel

Ich (m/20) habe gestern bei meinen Sit-ups die Benjamin Blümchen Kassette "Benjamin als Wetterelefant" gehört, da mir sonst beim Sport machen immer so langweilig ist und ich den Fernseher nicht im Blickfeld habe.

Beichthaus.com Beichte #00022790 vom 21.09.2007 um 04:35:47 Uhr in Niederorschel (8 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Der Tod eines jungen Politikers

33

anhören

Engherzigkeit Hass Politik Warburg

Soeben habe ich gelesen, dass ein hochrangiger Politiker der CSU in jungen Jahren plötzlich an einer Lungenembolie verstorben ist. Ich möchte beichten, dass ich mich darüber gefreut habe, da er mit so großartigen Äußerungen wie "85 jährige brauchen kein neues Hüftgelenk", "Kinderlose sollten eine Strafsteuer zahlen" und "Rente sollte es erst ab 70 geben" aufgefallen ist. Der Mann war verheiratet und Vater zweier Kinder, aber bei so viel populistischem Unsinn, wie der Herr von sich gegeben hat, fällt es mir schwer Mitleid zu haben. Ich möchte beichten, dass ich ein herzloser, boshafter Mensch bin.

Beichthaus.com Beichte #00036148 vom 13.07.2015 um 14:11:06 Uhr in Warburg (33 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht