Mit Ständer bei der Arbeit

4

anhören

Schamlosigkeit Morallosigkeit Arbeit Internet Mechernich

Ich möchte beichten, dass ich auf der Arbeit in letzter Zeit immer mehr Beichten im Beichthaus lese. Und zwar vor allem Beichten zum Thema Sex, Masturbation und Voyeurismus. Manchmal werde ich auch ziemlich geil davon, sodass ich dann im Büro mit einem riesigen Ständer sitze und mir am Liebsten sofort einen runterholen würde. Meine Arbeit leidet auch schon darunter. Trotzdem kann ich es nicht lassen, mich an den Geschichten aufzugeilen.

Beichthaus.com Beichte #00034878 vom 16.01.2015 um 10:18:46 Uhr in Mechernich (4 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die sexy Kassiererin

19

anhören

Begehrlichkeit Hamburg

Ich (m/19) stehe total auf eine braun-rothaarige Kassiererin in einer Aldi Filiale. Aus diesem Grund warte ich immer, bis sie die Kasse übernimmt, und stelle mich dann erst an. Meistens versuche ich der Siebte oder der Achte an der Schlange zu sein, um sie länger zu betrachten. Die Filiale hat vier Kassen, an der ersten Kasse ist immer eine streng riechende Frau, die seltsame Zuckungen am linken Auge hat. Sehr erstaunlich finde ich, dass manche Menschen so wählerisch sind und sich lieber an einer Kasse anstellen, die zwar eine lange Schlange hat, an der aber eine sympathischere Person kassieren wird. Außerdem fiel mir auch auf, dass sich noch andere junge Männer viel lieber an die Kasse mit der rothaarigen Kassiererin anstellen. Nur um sie Anzugeiern! Bin wohl nicht der Einzige, der auf sie steht. Vielleicht ist es schon Eifersucht, was ich empfinde. Inzwischen habe ich sie schon kennengelernt, weil es sich später rausstellte, dass wir die gleiche Berufsschule besuchen. Dort haben wir dann öfters Kontakt. Ich will ihr aber nicht gleich an die Wäsche - noch nicht! Sie ist wirklich etwas Besonderes.

Beichthaus.com Beichte #00025858 vom 12.03.2009 um 11:27:54 Uhr in Hamburg (19 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Ein Bart für die Jungfrau Maria

3

Unglaube Maßlosigkeit Bonese

Ich war gestern in einer katholischen Kirche, habe mich dort volllaufen lassen, der Jungfrau Maria einen Bart angemalt, eine Ziege geschlachtet und daneben ein kleines Mädchen vergewaltigt. Dann bin ich aufgewacht.

Beichthaus.com Beichte #00005249 vom 16.02.2006 um 22:04:06 Uhr in Bonese (3 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Darmspülung by myself

36

anhören

Dummheit Feigheit Waghalsigkeit Gesundheit Herrenberg

Als ich (m/heute 28) damals 11 oder 12 Jahre alt war, habe ich etwas unglaublich ekliges und dummes getan. Alles fing an als ich eine wirklich heftige Magen-Darm-Infektion hatte. Meine Mutter ist dann mit mir zu unserem damaligen Kinderarzt gefahren. Der hat mich erst mal für den Rest der Woche krank geschrieben, so dass ich nicht zur Schule musste. Außerdem hat er mir Tabletten verschrieben und zu meiner Mutter gesagt das wenn es innerhalb von 3 Tagen nicht besser wird, wir nochmal wiederkommen sollen, weil er dann eine Darmspülung bei mir durchführen müsse.
Zwei Tage später um die Mittagszeit rum war ich dann alleine zu Hause, weil meine Eltern halt auf der Arbeit waren. Mir ging es schon ziemlich besser. Am Abend vorher haben mir meine Eltern ein wirklich leckeres Essen vorgekaut und ich durfte nichts essen. Zum Glück war von dem Essen noch etwas übrig und da es mir schon besser ging habe ich es mir in der Mikrowelle warm gemacht und mir ordentlich den Wanst vollgehauen. Ein fataler Fehler, wie sich später herausstellte.
Nachdem ich das Essen eine gute halbe Stunde sacken ließ und ich in meiner Magengegend nichts verdächtiges spürte, habe ich mir Wasser in die Badewanne gelassen. Ich wollte eigentlich nur eine normale Runde baden. Die ersten 10 Minuten waren auch vollkommen ok. Aber dann spürte ich das sich etwas in meinem Magen anbahnt.
In diesem Moment dachte ich an die Worte von dem Arzt, mit der Darmspülung. Ich hatte damals als Kind schreckliche Angst vor Ärzten, alleine wegen der Spritzen schon. Ich wollte auf keinen Fall wieder zu dem Arzt hin. Also kam mir eine geniale Idee, dachte ich zumindest. Ich dachte mir ich führe einfach selbst eine Darmspülung bei mir durch. Kann ja nicht so schwer sein. Hört sich ja auch ganz simpel an, Darm und Spülung - ist ja klar was gemeint ist. Warum deswegen zum Arzt fahren? Dummerweise war ich ja noch ein Kind und hatte keine Ahnung wie so etwas funktioniert oder was das überhaupt genau ist.


Ich bin also aus der Badewanne raus, bin in die Küche rein und habe mir eine Schere geholt. Dann hab ich mich wieder in die Badewanne gesetzt. Das ist so eine Badewanne gewesen wo auch ein Duschkopf mit Schlauch drin ist. Man kann dann über einen Schalter bestimmen ob das Wasser aus dem Wasserhahn kommt oder halt aus dem Duschkopf. Der Schlauch, der aus Gummi war, den habe ich an dem Ende wo der Duschkopf dran war mit der Schere durchgeschnitten. Ich legte den Schalter um und steckte mir das abgeschnittene Ende 3 oder 4 cm in mein Hinterteil. Dann drehte ich das Wasser bis zum Anschlag auf und das warme Wasser schoss nur so in mich hinein. Nach etwa 5 Sekunden überkam mich ein höllischer Schmerz und ich drehte sofort das Wasser ab und zog den Schlauch hinten raus. Ich war am schreien und am heulen wie ein 2-jähriger, weil ich unglaubliche Schmerzen im Unterleib hatte und dachte es zerreißt mich gleich. Es entstand ein wahnsinniger Druck und um noch schnell auf die Toilette zu gehen war es zu spät. Ich konnte es nicht mehr kontrollieren. Ich habe also schreiend und kreischend meine Augen zusammengekniffen und dann passierte was passieren musste. Es schoss nur so aus mir heraus. Alles erdenkliche was in mir drin war. Die Badewanne war nur so am brodeln und poltern als wäre ich in einem Whirlpool.

Nach kürzester Zeit war das komplette Wasser braun. Überall schwammen braune Stücke um mich herum, und es hat wirklich bestialisch gestunken. Als ich mich wieder beruhigt hatte habe ich das Wasser abgelassen. Dann habe ich mich mit dem abgeschnittenen Schlauch mehrmals abgespült, mit Duschgel und Shampoo. Anschließend habe ich noch die Badewanne gereinigt. Der Schmerz war zum Glück nach ein paar Stunden wieder vorbei. Mein Vater hat mich am nächsten Abend gefragt was ich mit dem Duschkopf gemacht habe. Ich habe zu ihm gesagt das ich duschen wollte und das Gefühl hatte das der verstopft ist und ihn daraufhin abgeschnitten habe. Ich tat so unschuldig das er mir tatsächlich geglaubt hat. Er hat sofort einen neuen besorgt, inklusive Schlauch. Meine eigene Darmspülung hat übrigens nicht viel gebracht. Es wurde zwar besser und ich musste auch nicht mehr zum Arzt aber ich hatte immer noch zwei Tage Dünnschiss, vielleicht auch wegen dem ganzen Wasser.

Beichthaus.com Beichte #00028659 vom 22.02.2011 um 07:39:30 Uhr in Herrenberg (36 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Hilfe, seine Ex ist eine aggressive Furie!

14

anhören

Eifersucht Gewalt Rache Aggression Verzweiflung

Ich (w) habe vielleicht ein Leben zerstört. Ich versuche, mich im Nachfolgenden kurz zu halten: Ich war mit meinem Freund zum Zeitpunkt des Vorfalls ein halbes Jahr zusammen. Dieses halbe Jahr hat er mich mit seiner Ex-Freundin betrogen. Seiner Ex hatte er dies verheimlicht. So flog es nach genanntem halben Jahr ziemlich unschön auf. Seine Ex war nicht die Hellste und wollte ihn um jeden Preis zurückhaben. Sie hatte schon seit Jahren diesen krankhaften Wahn auf meinen Freund, wie ich erfahren hatte. So geschah es zwei Mal, dass sie mich von hinten attackierte und ich mich aufgrund meiner körperlichen Kondition nicht zur Wehr setzen konnte. Es dauerte jedes Mal eine Ewigkeit bis Passanten oder Freunde sie von mir trennen konnten, denn es wollte ja niemand eine Frau schlagen. Denn man hätte sie bewusstlos schlagen müssen, damit sie mich losließ, so aggressiv ging sie auf mich los. Dazu muss ich erwähnen, dass ich nie nur ein Wort mit ihr gewechselt habe und ich habe sie in keiner Weise provoziert. Ich kannte diese Frau nicht.

Sie terrorisierte mich wochenlang mit Anrufen, Nachrichten und kreuzte vor meiner Wohnung auf, um sicherzugehen, dass sie ihn für sich hatte (wie gesagt hatte sie einen an der Klatsche). Die Polizei musste mehrmals eingreifen, bis ich Ruhe hatte. Natürlich zeigte ich sie an. Eine Woche vor dem Urteil wollte sie, dass ich die Anzeige zurückziehe. Dies tat ich nicht und sie wurde für schuldig befunden. Sie erhielt einen Eintrag in das Führungszeugnis, was ihr die Job- und Wohnungssuche erschweren wird. Sie ist noch in der Ausbildung, weshalb sie die Geldstrafe wahrscheinlich nur schwer auf sich nehmen kann, zumal ihre Familie auch kein Geld hat. Jedoch muss ich sagen, dass die Strafe doch eher mild ausfiel, weil der Arzt, der meine Wunden für die Behörden "protokollieren" musste, dachte, es handle sich nur um einen Zickenkrieg. So machte er aus vielen Beulen eine Beule, fotografierte nur einen Bluterguss von vielen, etc.

Ich schiebe seit dieser Zeit Paranoia und kann nicht mehr alleine aus dem Haus. Kampfsport kann ich aufgrund meiner Arbeitszeiten nur ein Mal jede zweite Woche besuchen, was mir nicht sehr weiterhilft. Ich habe weder Geld für die Führerscheinprüfung noch Freunde oder Familie, die mich regelmäßig zum Kampfsport fahren wollen, sonst könnte ich öfter gehen, da die öffentlichen Verkehrsmittel zu dieser Zeit nicht mehr in mein Dorf fahren. Ich habe sogar Angst, dass sich die Person auch hier im Beichthaus rumtreibt und mich wiedererkennt. Ich habe Ewigkeiten gebraucht, mich zum Beichten zu überwinden, aber es hilft. Ich habe Angst, dass sie mich umbringen will, wenn sie mich wieder trifft, weil ich ihr Leben vielleicht kaputtgemacht habe. Übrigens hat sie nach kurzer Zeit wieder einen neuen Freund gefunden.

Beichthaus.com Beichte #00038292 vom 25.05.2016 um 14:45:21 Uhr (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht