Stoned mit Freundin Schluß gemacht

26

anhören

Drogen Engherzigkeit Wollust Partnerschaft Hohnstein

Ich habe stoned mit meiner Freundin Schluss gemacht, weil sie keine Lust auf Sex hatte!

Beichthaus.com Beichte #00027520 vom 16.02.2010 um 17:59:14 Uhr in Hohnstein (26 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Erdbeerkörbchen

17

anhören

Trunksucht Dummheit Vandalismus Politik Freunde Bielefeld

Eines Abends im Sommer haben 4 Freunde und ich (m/17) zusammen gegrillt und getrunken. Als wir alle schon ziemlich betrunken waren, sind wir noch ein bisschen durch den Ort geschlendert. Bald sahen wir einen Verkaufsstand für Erdbeeren, der auch wie eine Erdbeere geformt war. Wir wurden neugierig und wollten wissen, ob er abgeschlossen war. Zu unserer Überraschung war er das nicht! Also haben wir ihn durchsucht, aber außer ein paar Holzkörbchen war dort nichts mehr zu finden. Aus Frust darüber, fingen wir an, die Körbe raus zu räumen und schmissen sie auf die bei Nacht wenig befahrene Straße und gingen wieder. Wir dachten, die Sache hätte sich jetzt erledigt, bis wir ein Polizeiauto sahen. Zwei von uns bekamen Panik, rannten los und sprangen in ein Gebüsch, die zwei anderen hauten auch ab. Ich hatte natürlich das Gleiche vor, aber weil ich ziemlich voll war, stolperte ich und die Bullen packten mich. Weil ich mich nicht ausweisen konnte, nahmen sie mich kurzerhand mit. Weil sie zunächst nichts von den Körben auf der Straße sagten, dachte ich noch, dass es halb so schlimm sei. Während der 10-minütigen Fahrt schlief ich ein. Mir war unglaublich übel. Als wir dann im Büro saßen und sie mich nach den Körben fragten, worauf ich jedoch nicht antworten konnte, merkte ich, wie mir das Grillfleisch langsam wieder hoch kam. Also stand ich mit den Worten "Ich muss mal kurz raus" auf und ging zur Tür. Die Herren in grün fanden das aber nicht so lustig. Einer packte mich und drückte meine Arme auf den Rücken. Dann konnte ich nicht mehr und reierte seinem Kollegen auf die Schuhe. Dann hat sich die Sache schnell erledigt, die haben meine nicht sehr begeisterten Eltern angerufen und mein Vater hat mich abgeholt. Das Verfahren wurde später eingestellt, weil die anderen 4 sich am nächsten Tag bei der Polizei gemeldet haben. Die Korb-Aktion tut mir Leid, dass ich den Bullen angekotzt habe, macht mich aber irgendwie stolz!

Beichthaus.com Beichte #00029278 vom 16.08.2011 um 16:32:33 Uhr in Bielefeld (17 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Türken im Kaufhaus

29

anhören

Vorurteile Engherzigkeit Morallosigkeit Falschheit

Ich arbeite neben dem Studium in einem Kaufhaus an der Kasse. Ja, das ist schon schlimm, aber ich bediene türkische Kunden zu 99 Prozent schlechter als andere Kunden. Warum? Ich hasse es, wenn besagte Menschen mit 100 Familienmitgliedern die Kasse und den Gang davor blockieren, so laut rumbrüllen, ständig nur unverschämt auf Türkisch reden und damit andere Kunden und Kollegen massiv stören. Die sind alle so unfreundlich, dass ich es sehr bald aufgegeben habe, zu denen freundlich zu sein. Die kriegen kein Hallo, Bitte, Danke oder Schönen Tag noch. Denen knalle ich das Geld hin und dann können sie sich verziehen. Tüten kriegen sie auch nicht. Außerdem vergesse ich des Öfteren mal, die Sicherungen rauszumachen, sodass es am Ausgang dann piept und der Detektiv die rausholt. Prozente gebe ich auch nicht, wenn wir entsprechende Aktionen haben. Die Blagen von denen ignoriere ich komplett, auch wenn sie etwas bezahlen wollen. Ich bin weder rechts noch rassistisch. Jeder wird von mir freundlich bedient und ich tue, was ich kann für Kundenfreundlichkeit, aber das geht zu weit.

Beichthaus.com Beichte #00023636 vom 15.04.2008 um 06:10:06 Uhr (29 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Danach kannst du Feierabend machen!

3

Faulheit Trägheit Arbeit

Ich sollte in meiner Lehre für meinen Chef Briefe austragen. Sobald ich fertig war, konnte ich nach Hause fahren. Die Hälfte liegt noch bei mir zu Hause. Das war vor drei Jahren.

Beichthaus.com Beichte #00021371 vom 06.04.2007 um 14:59:22 Uhr (3 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Toilettenpapier als Luxusgut

13

anhören

Diebstahl Morallosigkeit Rostock

Ich (w/25) weiß gar nicht, wo ich mit meiner Tat anfangen soll. Es handelt sich um einen Diebstahl. Zu meinem Lebenslauf: Ich habe in meinem Leben eigentlich noch nie geklaut - einmal nahm ich aus Versehen ein Magazin mit, ohne zu bezahlen, holte dies aber sofort nach, als ich es bemerkte. Ein anderes Mal saß ich mit meinem Vater im Kiosk und er bestellte sich einen Kaffee, zu dem die Gäste sich natürlich auch Kaffeesahne nehmen durften. Da ich Kaffeesahne sehr lecker finde, schnappte ich mir ebenfalls einen Portionsbecher. Mein Vater wies mich allerdings an, den wieder zurückzulegen.


In beiden Fällen konnte das Schlimmste abgewendet werden. Was meine Beichte betrifft, war jedoch alles zu spät. Eines Tages ging mir das Klopapier aus. Da ich eine chronische Darmerkrankung habe, passiert das bei mir ziemlich schnell. Der Monat neigte sich dem Ende zu und ich war mit meinem Konto schon ganz schön im Minus, sodass neues Klopapier eine Luxusanschaffung für mich dargestellt hätte. Zu der Zeit befand ich mich in einer Schulung, deren Toilette ich selbstverständlich ausgiebig nutzte. Dann überkam es mich: Von den vier Klorollen steckte ich mir eine ein. Ich hatte danach die ganze Zeit ein schlechtes Gewissen und überlegte sogar, eines Tages eine Rolle aus meinem eigenen Bestand dort hinzustellen. Damit habe ich aber so lange gewartet, dass ich dem Gedanken nie nachgegangen bin, bevor die Schulung vorbei war. Dennoch hoffe ich auf Absolution!

Beichthaus.com Beichte #00034236 vom 01.11.2014 um 09:17:51 Uhr in 18109 Rostock (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht