Das Rollentausch-Experiment

6

anhören

Falschheit Neugier Lügen Internet

Meine Beichte ist, dass ich (m/28) mein Ego in den letzten fünf Jahren auf Kosten von flirtwilligen Männern gepuscht habe. Nein, ich habe mich nicht in Gaybars angraben lassen. Es hat damals vor fünf Jahren beim Online-Dating angefangen, nach erfolgloser Suche wollte ich mir mal die Tricks der anderen Männer anschauen und habe mich einfach als Frau angemeldet. Fotos habe ich von einer Singlebörse aus dem Ausland geliehen, ist natürlich nicht korrekt, aber ich denke, die Dame hat es nie erfahren. Mein Avatar war auch eine absolut durchschnittliche Frau, also nicht der Oberflieger, ich wollte ja ein ehrliches Experiment wagen. Nun ja, ich war zunächst über die Anzahl der Zuschriften doch ein wenig irritiert. Am Tag kamen so an die vierzig Mails rein. Zehn davon waren gewöhnlich auf schnellen Sex aus und haben das auch ganz klar gesagt. Weitere zehn Mails waren oft Wiederholungen, gewöhnlich mit demselben Text wie vor zwei Wochen. Die restlichen Mails waren aber oft sehr nett geschrieben und ich habe dann angefangen, zurückzuschreiben. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich in meinem ganzen Leben noch nie so freundlich von anderen Männern behandelt wurde. Da gab es Leute die am Wochenende mal eben von Österreich nach Hamburg fahren wollten, nur um mit mir einen Kaffee zu trinken, und ich dachte damals, dass ich schon verzweifelt wäre. Ob es darum ging, dass ich eine starke Erkältung hatte oder mein Staubsaugerkabel nicht mehr richtig aufrollte, ich bekam stets das vollste Verständnis. Ja, ich hätte sie wirklich alle haben können, hunderte, wenn ich eine Frau gewesen wäre.


Ich muss leider sagen, dass ich durch diese Kontakte unglaublich arrogant geworden bin und daher nach Jahren auch damit aufgehört habe. Es war zwar Balsam für die Seele, wenn man nach Feierabend die vielen verständnisvollen Mails lesen konnte, aber im Beruf bin ich immer gereizter geworden, wenn mir nur irgendwer ein wenig quer gekommen ist. Daher muss ich sagen, dass ich heute einen derben Respekt vor Frauen habe, da sie trotz dieser Dauerberieselung auch im Alltag oft noch ganz normal drauf sind, auch wenn es da natürlich Ausnahmen gibt. Was mir auch schwer zugesetzt hat, ist, dass einige der Männer wirklich die absoluten Verlierer waren. Das bedeutet sie waren beruflich schwer erfolgreich, hatten aber überhaupt keine Freunde und auch kein richtiges Leben. Ihre einzige Kontaktperson schien die Frau zu sein, die auf ihre Mails geantwortet hatte und in Wirklichkeit doch dann nur ein Mann war. Das hat schließlich auch dazu geführt, dass ich die Kontakte habe langsam abbrechen lassen und mich dann vor zwei Monaten ganz zurückgezogen habe. Ich vermute heute, dass ich meine Strafe in gewisser Weise erhalten habe - denn durch den Rollentausch habe ich auch einen Einblick in eine ziemlich dunkle Seite unserer Gesellschaft erhalten.

Beichthaus.com Beichte #00033074 vom 16.04.2014 um 23:06:42 Uhr (6 Kommentare)

Das Heimkind

23

Hass Gewalt Ungerechtigkeit

Wir hatten ein Mädchen bei uns in der Grundschulklasse, die im Heim gelebt hat. Sie war irgendwie komisch, beispielsweise hat sie sich einmal auf die […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00028596 vom 03.02.2011 um 14:22:34 Uhr (23 Kommentare)

Beichte #00009354

2

Diese Studentenrevolten um die Studiengebühren kotzen mich einfach an, weil ich dadurch 45 Min. in der U-Bahn braten musste. Aber später fand ich heraus, wer diese Revolten angezettelt hat. Es waren diese verfluchten Eichhörnchen! Und das macht mich noch fuchsiger, denn seit wann lässt sich bitte die Menschheit von kleinen Nagern mit gelben Zähnen regieren? Studenten, kämpft gegen die Studiengebühren und verdrängt A-Hörnchen und B-Hörnchen von den oberern Rängen, wenn's sein muss mit Zyankali!

Beichthaus.com Beichte #00009354 vom 19.05.2006 um 20:34:28 Uhr (2 Kommentare)

Shopping ohne Unterwäsche

4

anhören

Unreinlichkeit Ekel Shopping

Ich war letztens unterwegs, wobei ich wirklich nicht vorhatte, shoppen zugehen. Weil ich dann aber noch Zeit übrig hatte, bin ich doch in einige Läden und habe ein paar echt geile Hosen entdeckt, die ich natürlich unbedingt anprobieren musste. Meine Beichte? Wenn ich shoppen gehe, ziehe ich mir normalerweise immer Unterwäsche an - dieses Mal hatte ich jedoch keine an, da es eben nicht geplant war, weshalb ich die Hose ohne Unterwäsche anprobieren musste.

Beichthaus.com Beichte #00034436 vom 28.11.2014 um 00:13:37 Uhr (4 Kommentare)

Maibaum für ein einsames Mädchen

18

Eifersucht Vandalismus Diebstahl Ex

Bei uns in der Gegend gibt es die Tradition, dass jungen Frauen und Mädchen in der Nacht zum 1. Mai von den Jungs ein Maibaum gesetzt wird. Dieser wird […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00030341 vom 15.10.2012 um 04:22:58 Uhr (18 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht