Wenn der Nagellack nicht trocknet...

16

anhören

Dummheit Ekel Peinlichkeit

Ich hatte heute mein Beautytag im Badezimmer, das heißt: Duschen, Eincremen, rasieren usw. und unter anderem auch Fingernägel lackieren. Der Nagellack war etwas veraltet und deshalb dauerte es auch etwas, bis er trocknete. Als ich den Lack auftrug, verspürte ich den starken Drang, auf die Toilette zu gehen, und genau das war mein Problem.
Ich saß da locker eine halbe Stunde, statt den gewohnten fünf Minuten, da ich mich wegen des blöden Nagellacks nicht abputzen konnte! Ich wollte ihn schließlich nicht verunstalten. Zu allem Überfluss lief auch noch meine Nase und ich konnte einfach nichts dagegen tun. Also saß ich da, wie ein Häufchen Elend, mit meinen Fäkalien und einer Rotz-Nase. Als dann auch mein Handy-Akku leer war und ich keine Musik mehr hatte, beendete ich die ganze Sache. Der Nagellack auf meinen Fingern ist jetzt total verunstaltet, aber Hauptsache, ich liege jetzt in meinem Bett. Ich beichte hiermit, dass ich die Blödheit besaß, mit frischem Nagellack auf die Toilette zu gehen und bitte um Vergebung.

Beichthaus.com Beichte #00031512 vom 25.06.2013 um 22:27:15 Uhr (16 Kommentare)

Der Taxifahrer und die Neugier

20

anhören

Masturbation Schamlosigkeit Neugier Unfall Last Night Auto & Co.

Als ich das letzte Mal in einer Disco war, ließ ich mich von einem Typen anmachen. Groß, muskulös und ich dachte, mit dem werde ich noch meinen Spaß haben. Ich ging mit ihm nach draußen und hinter ein paar Containern kniete ich mich vor ihn und begann. Dann zog ich meinen Rock hoch, den String aus und bot mich ihm quasi auf dem Präsentierteller. Er machte sich über mich her, aber leider war es alles andere als befriedigend. Nach nicht mal einer Minute war er fertig. Ich war ziemlich angepisst und da es sowieso schon spät war, wollte ich mich auf den Heimweg machen. Ich packte meinen String in die Tasche, zog den Rock zurecht und stieg in das nächste Taxi. Auf dem Heimweg fasste ich mir immer wieder unter den Rock. Schließlich blieben meine Hände dort und ich besorgte es mir. Eigentlich nichts Schlimmes. Ich war aber etwas zu auffällig und lenkte damit den Taxifahrer ab. Er streifte ein parkendes Auto, bevor ich endlich einen erlösenden Orgasmus haben konnte. Fluchend blieb er stehen. Ich sagte, ich hätte es nicht mehr weit, bezahlte ihn und lief dann nach Hause. Es tut mir leid, dass der Fahrer wegen mir Ärger hatte.

Beichthaus.com Beichte #00031374 vom 07.06.2013 um 00:43:46 Uhr (20 Kommentare)

Die Strecke der Tour de France

11

anhören

Peinlichkeit Sport

Im Jahr 2007 bin ich die Tour de France nachgefahren, das war generell so ein Traum von mir. Irgendwo in der Nähe der Ortschaft Autun musste ich ziemlich dringend mal pinkeln, bin also rangefahren. Als ich fertig war, habe ich ihn, so wie immer, gut abgeschüttelt, ich wollte eben nicht, dass in meine Radlerhose ein Fleck auftaucht. Hatte, wegen der Hitze, auch keine Boxershorts an. Von einer Gruppe älterer Franzosen, die an mir vorbeifuhren, ließ ich mich dabei nicht stören, auf einmal rief einer von denen etwas und alle fingen an zu lachen. Als ich mich umdrehte, machte einer von ihnen auf dem Fahrrad so eine Bewegung, als ob er onanieren würde. Ich habe nicht so richtig verstanden, was das sollte und bin weitergefahren, bis es mir klar geworden ist. Die Handbewegung beim intensiven Abschütteln muss von der Seite so ausgesehen haben, als ob ich mich direkt am Straßenrand völlig schamlos befriedigen würde. Es ist mir bis heute ungeheuer peinlich, zum Glück haben die Franzosen drüber gelacht und nicht die Polizei gerufen.

Beichthaus.com Beichte #00033202 vom 04.05.2014 um 23:07:35 Uhr (11 Kommentare)

Ich habe Freundinnen als Mann gefunden!

17

Falschheit Lügen Internet

Ich (w/18) gebe mich seit fünf Jahren in Chats als Kerl aus. Ich lernte damals in einem Chat mehrere Mädels kennen, mit denen ich knapp zwei Jahre lang regelmäßig jeden Abend geschrieben habe. Mit drei davon habe ich noch heute durch MSN Kontakt und wir haben schon sehr viele Fotos ausgetauscht. Die denken echt, sie wüssten alles über mich. Jedoch habe ich auch eine Bindung zu ihnen aufgebaut. Ich würde vor allem eine von den Mädels sehr gerne kennenlernen. Sie ist so alt wie ich (als Junge habe ich mich drei Jahre älter gemacht) und ist mir supersympathisch. Aber wer würde mir denn nach einer fünf Jahre alten Lüge noch glauben, dass ich ein Mädchen bin?!

Beichthaus.com Beichte #00024633 vom 01.09.2008 um 17:49:51 Uhr (17 Kommentare)

Beichte #00009328

0

Möchte nur kurz mitteilen, dass ich meinen Musiklehrer Herrn S. abgrundtief hasse. Er ist so schrecklich, immer tut er so, als hätte er die Sinfonie selbst komponiert und liest dabei eigentlich nur von seinen Zettelchen hab.
Ich freue mich schon, wenn ich im Sommer dieses Fach endlich abgeben kann.

Beichthaus.com Beichte #00009328 vom 19.05.2006 um 02:12:23 Uhr (0 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht