Das grausame Weihnachtsfest mit der Familie meiner Freundin

31

anhören

Zorn Gesellschaft Familie Weihnachten Trunksucht Heilbronn

Das grausame Weihnachtsfest mit der Familie meiner Freundin
Der Vorfall ist schon wieder fast ein Jahr her. Es war letzte Weihnachten, ich habe das Fest zusammen mit meiner damaligen Freundin bei ihrer Familie verbracht. Im Nachhinein ein schlimmer Fehler. Alles war übertrieben kitschig und klischeehaft. Der Vater trug einen ekelerregenden Weihnachtspullunder mit Krawatte, das ganze Haus war festlich dekoriert, zum Essen gab es Gans gefüllt mit Ente gefüllt mit etwas Undefinierbarem.

Mehrere Stunden lang musste ich ein falsches Lächeln aufsetzen, was zeitweise wahrscheinlich schon psychomäßig aussah. Der Gipfel war jedoch die Bescherung. Während des Singens sämtlicher Weihnachtslieder, die die Menschheit kennt (inklusive aller Strophen!) musste ich mich fast übergeben. Als wir diesen Part endlich durch hatten, dachte ich, ich sehe nicht mehr richtig, als ich im Augenwinkel das Vorhaben der kleinen Schwester meiner Freundin wahrnahm. Die Rotzgöhre richtete allen Ernstens einen Notenständer vor sich hin und legte Notenblätter und Blockflöte bereit.

Dann wurde es richtig pervers. Während die ganze Familie mit einem Dauergrinsen auf das Kind schaute, quietschte dieses "Oh du Fröhliche" auf einem Instrument, das nichtmal ein richtiges Instrument ist und verfehlte dabei jeden zweiten Ton. Ich bekam Schweißausbrüche, begann zu zittern und mein Gesichtsausdruck wurde wirr. Vielleicht sprach zum Teil der Alkohol aus mir, als ich aufsprang und das Kind laut anschrie: "Aaaahhhhhhh! Ich ertrage das nicht länger!" Es musste einfach raus. Und dann: Stille. Alle sahen mich mit großen Augen an. Ich ging hinaus vor die Tür, wartete kurz, rief noch: "Fröhliche Weihnachten ihr Arschgeigen!" und nahm das nächste Taxi zu mir nach Hause, wo ich mich so volllaufen ließ, dass ich drei Tage weg war.

Das Letzte was ich von meiner jetzt Ex-Freundin gehört, bzw. gelesen habe, war eine Nachricht auf meinem Smartphone mit den Zeilen "Du kranke Sau, ich will dich nie wiedersehen!". Das fand ich dann auch okay. Zusammengefasst bin ich ein mieser, aggressiver, alkoholmissbrauchender Heuchler, der einer Familie vermutlich Weihnachten ruiniert hat. Ich bitte um Vergebung.

Beichthaus.com Beichte #00039069 vom 15.12.2016 um 22:36:00 Uhr in Heilbronn (Dammstraße) (31 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Spaß mit dem Handtuchhalter

10

Fetisch Begehrlichkeit

Ich (m/24) stehe darauf, wenn sich der Handtucherhalter in meinem Po wiederfindet. Die männliche Prostata ist einfach mal dafür ausgelegt. Es ist ein sehr geiles Gefühl, wenn das kalte Stahl in die Öffnung eindringt. Naja, wollte ich nur mal loswerden.

Beichthaus.com Beichte #00023560 vom 24.03.2008 um 01:42:12 Uhr (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen

“Beichte

Hilfe, ich hatte Sex mit meinem Sohn

43

Fetisch Begehrlichkeit Ehebruch Familie Wiesbaden

Mein Mann hatte mich schon viele Jahre vernachlässigt, als mein Sohn, 25 Jahre alt, mich fragte, ob er eine Nacht bei mir schlafen könne, da er seit ein paar Tagen Angstzustände hätte. Nach kurzem Zögern willigte ich ein. Wir unterhielten uns noch einige Zeit und schliefen dann ein. Irgendwann wurde ich wach, weil ich seine Hände auf meinem Körper spürte. Es kam zum Verkehr, da wir beide ausgehungert waren. Meine Scham danach, als mir bewusst wurde, dass ich mit meinem eigenen Kind geschlafen hatte, war und ist groß. Eine Freundin, der ich von dem Vorfall erzählte, brach den Kontakt zu mir ab. Nach Jahren erfuhr ich von meinem jüngeren Sohn, dass sein Bruder ihm gesagt hatte, dass ich doch mit jedem ins Bett ginge und dass auch er mich schon gehabt hätte. Immer wieder muss ich an diese Nacht denken und bereue meine Schwäche, ohne dass ich Erleichterung finde.

Beichthaus.com Beichte #00009412 vom 21.05.2006 um 03:21:31 Uhr in Wiesbaden (43 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Der Haufen auf dem Kopfkissen

39

anhören

Ekel Rache Schamlosigkeit Fremdgehen Ex

Der Haufen auf dem Kopfkissen
Jetzt wird es ein bisschen derb - aber Rache muss sein! Meine damalige Freundin ist mir mal fremdgegangen. Das habe ich dank der vielen Partyfotografen zufällig entdeckt. Nun gut, die Beziehung lief eh scheiße. Ich hätte wohl so oder so Schluss gemacht. Ich war dann am kommenden Wochenende bei ihr und habe so getan, als wäre nichts. Abends haben wir in der Kneipe schön gebechert, bis sie nicht mehr wusste, wo oben und unten ist. Als sie dann neben mir einschlief, kam ich auf die waghalsige Idee, ihr einen dicken Haufen auf das Kopfkissen zusetzen. Gedacht - getan! Ich natürlich anschließend leise mein Zeug gepackt und abgedüst. Sah sicherlich lustig aus, wenn sie sich dann nachts zu mir kuscheln wollte. Tja, wenigstens war ich jetzt nicht mehr der Angeschissene und sie geht mir seitdem immer aus dem Weg.

Beichthaus.com Beichte #00026348 vom 26.05.2009 um 13:24:51 Uhr (39 Kommentare).

In WhatsApp teilen

“35.000

“Beichte

Das Waschbecken meines Vereins

1

Ekel Unreinlichkeit Volkenschwand

Ich beichte, dass ich jeden Freitag nach dem Fußballtraining in eines der Waschbecken des Vereins pinkle. Das mache ich aber nur, weil ich den Lichtschalter für die Toiletten nicht finde. Einmal habe ich das sogar gemacht, als mir ein Mitspieler im gleichen Raum gegenüber stand. Zur Verdeutlichung sollte ich erwähnen, dass die Waschbecken an beiden Seiten einer etwa brusthohen Mauer angebracht sind. Ich habe mit ihm geredet und so getan, als würde ich mir die Hände waschen. Wenn der das wüsste...

Beichthaus.com Beichte #00020604 vom 15.01.2007 um 20:30:18 Uhr in Volkenschwand (1 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht