Alles für eine weiße Weste

38

anhören

Feigheit Begehrlichkeit Feigheit

Ich (m/23) komme aus einer eher konservativen Gegend, deshalb werden die Beichte und meine Bedenken für einige von euch wahrscheinlich eher unverständlich sein, nichtsdestotrotz stellt sich die ganze Situation für mich problematisch dar. Vorerst noch: Ich denke, ich sehe ganz akzeptabel aus, was mir mit Sicherheit die eine oder andere Gelegenheit bei Frauen verschafft hätte, ich bin allerdings nicht so der Typ für Spielchen und schnelle Nummern. Daher sind meine Weste und mein Ruf eher rein. Dafür bin ich auch bekannt. Wir sind mit unserem Freundeskreis ab und zu in einer Kneipe nahe unserem Wohnort. Dummerweise kellnert dort ein Mädel, welches außerordentlich hübsch ist und noch dazu genau mein Typ. Eher weniger sexy, mehr süß. Oft treffen sich unsere Augen im Raum und einmal hat sie mir zugelächelt, außerdem ist mir aufgefallen, wie sie öfters zu mir rüberschaut, wenn ich gerade nicht hinsehe. So weit, so gut. Nun zur eigentlichen Problematik: Das alles ist weder neu noch aufregend für mich und ich hätte die Schönheit mit Sicherheit schon angesprochen, gäbe es nicht den Umstand, dass sie erst 18 Jahre ist. Das weiß ich durch ein relativ bekanntes soziales Netzwerk mit einem blauen F im Logo.


Mir tut es einerseits leid, dass ich sie nicht angesprochen habe, weil sie quasi den Mut hat, mir die Sache so leicht zu machen - andererseits sind da meine Freunde, von denen ich sehr wahrscheinlich den einen oder anderen missbilligenden Blick ernten werde, wenn ich sie anspreche. Außerdem habe ich eine 18-jährige Schwester, die für mich noch sehr jung wirkt. Wie würde das bitte auf meine Schwester wirken, hätte ich eine Freundin in ihrem Alter? Ich beichte also hiermit, dass ich aufgrund gesellschaftlicher und sozialer Erwartungen, Sitten und Bräuche ein hübsches Mädchen stehen lasse, das eventuell die perfekte Partnerin für mich wäre, nur um meinen Ruf sauber zu halten. Ich bitte um Absolution für meine Feigheit.

Beichthaus.com Beichte #00033725 vom 07.08.2014 um 10:28:09 Uhr (38 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Groupie

34

anhören

Begehrlichkeit Wollust Stolz Last Night Medien Hamburg

Ich (w/25) war am letzten Wochenende in Hamburg im Theater bei einem Stück mit einem bekannten Ex-Telenovela-Darsteller. Nur seinetwegen war ich da und schon während der Vorstellung hat mich seine Anwesenheit wild gemacht. Nach der Vorstellung bin ich ihm in einen nahe gelegenen Club gefolgt. Dort haben wir getanzt und wir sind uns näher gekommen. Er nahm mich mit in seine Wohnung und dort ist es passiert. Ich muss zugeben, dass es wunderschön war. Alleine die Tatsache, dass ich das haben konnte, was Tausende sich erträumen, bescherte mir einige Höhepunkte. Meine Beichte ist, dass ich ein Groupie bin und alles für eine weitere Nacht mit ihm tun würde. Er kehrt bald in die Telenovela zurück und ich weiß nicht, ob ich die Sendung noch ohne Erregung anschauen kann.

Beichthaus.com Beichte #00028553 vom 22.01.2011 um 22:15:30 Uhr in Hamburg (Monsun Theater, Friedensallee 20) (34 Kommentare).

In WhatsApp teilen

4 plus 3

16

anhören

Drogen Dummheit Neugier Schule Gesundheit Münchhausen

Ich beichte, dass ich eine Phase hatte in der ich alle möglichen Drogen ausprobierte. Vor circa 12 Jahren war ich gerade in der Schule auf einem Trip als mich mein Mathelehrer in der Stunde eine Rechenaufgabe abgefragt hat. Ich habe nichts verstanden und musste mir erklären lassen wie man 4 3 rechnet. Danach hab ich einen Lachflash bekommen. Ein anderes mal, auch in der Schule, nahm ich Etwas ein und vertrug es anscheinend nicht. Die Leute starrten mich alle an während ich wie ein Alkoholiker zitterte und Gelbsucht bekam. Ich schäme mich heute noch dafür und will gar nicht wissen wie das ausgesehen haben muss. Außerdem bekam ich dabei ziemliche Herzprobleme. Ich male mir gerade aus, was passiert wäre wenn ich einen Krankenwagen gebraucht hätte. Man war das peinlich!

Beichthaus.com Beichte #00029009 vom 06.06.2011 um 18:18:55 Uhr in 35117 Münchhausen (16 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Hilfe, ich stehe total auf meine Kollegin

3

Begehrlichkeit Masturbation Schamlosigkeit

Ich glaube, ich werde langsam schizophren. In einer unserer Nachbargruppen gibt es eine Kollegin, auf die ich total stehe, obwohl sie charakterlich höchst fragwürdige Züge hat. Auf gut Deutsch, sie ist meistens ein Miststück. Manchmal wenn ich eine Weile nichts mit ihr zu tun hatte, denke ich mir, so schlecht ist sie doch gar nicht, bis sie das in Sekunden mit einer Bemerkung zunichte macht. Sie kann so egozentrisch und übel sein, das ist unbeschreiblich. Die meisten in ihrer Arbeitsgruppe meinen jedoch, sie habe sich gebessert. Ich werde leider ausgiebig Gelegenheit dazu bekommen, das herauszufinden, weil sie jetzt nämlich zu uns versetzt wird. ARRGGH! Ich versuche mir ständig einzureden, dass ich keine tieferen Emotionen für sie habe, sondern das nur reine körperliche Begierde ist, da sie gut aussieht, aber ich weiß echt nicht, was nach einer Weile geschehen wird, wenn ich jetzt gezwungen bin, mit ihr zu arbeiten. Herr, steh mir bei!

Manchmal genügt eine kurze Begegnung auf dem Flur und ich eile im Laufschritt zur Toilette, um mir tierisch einen runterzuholen. Wo soll denn das hinführen? Seit geraumer Zeit lade ich mir Bilder von nackten Frauen runter, die ihr vom Typ her Ähnlich sehen, um mir daheim Erleichterung zu verschaffen. Ich kann nur hoffen, dass sie immer noch so eine Bitch ist wie früher, damit ich meine verklärte rosa Brille abnehmen kann und keine Dummheit begehe. Lieber ernüchtert und enttäuscht als unglücklich verliebt zu sein! Denn abgesehen davon, dass Beziehungen am Arbeitsplatz bei uns nicht geduldet werden, sieht sie mich nicht einmal mit dem Arsch an; offenbar ist sie sich zu fein für mich. Gut, soll mir recht sein!

Beichthaus.com Beichte #00020972 vom 30.01.2007 um 05:22:10 Uhr (3 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Logorrhoe

76

anhören

Hass Dummheit Medien

Logorrhoe
Ich möchte beichten, dass ich Mario Barth hasse! Ich kann nicht beschreiben, wie es dazu kam, aber es ist nun mal so. Ich finde diesen Typen kein bisschen komisch und sein verdammter Dialekt geht mir so was von auf die Nerven, dass ich am liebsten den Fernseher aus dem Fenster werfen würde, wenn seine saudumme Media-Markt-Werbung zufällig kommt. Und dieses andauernde blöde Lachen und die hirnrissigen Storys über seine neurotische Freundin. Bäh! Am Liebsten würde ich ihn mit seinem gelben Langenscheidt (Deutsch-Frau, Frau-Deutsch) so lange strangulieren, bis der Spuk ein Ende hat. Mir egal, ob er Millionen von Fans hat. Ich finde ihn beschissen. Wieder ein Beweis, dass man mit Logorrhö Geld verdienen kann. Und bevor jemand fragt: Ich bin keine Frau.

Beichthaus.com Beichte #00028388 vom 11.12.2010 um 20:01:33 Uhr (76 Kommentare).

Gebeichtet von RicardusWilliamson aus Ubstadt-Weiher
In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht