Am PC der kleinen Schwester

9

Ekel Unreinlichkeit Masturbation Welzow

Ich habe mir gerade am PC einen runtergeholt, jetzt klebt die Leertaste und bleibt gedrückt. Trotzdem bereue ich gar nichts, das ist nämlich der PC von meiner kleinen Schwester!

Beichthaus.com Beichte #00000480 vom 11.10.2005 um 09:05:25 Uhr in Welzow (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Mein persönlicher Praktikumsspaß

4

Fremdgehen Dummheit Wollust Arbeit

Ich habe während meines Praktikums mit meinem verheiraten Chef geschlafen, wir hatten ein ganzes Festival-Wochenende Spaß miteinander und jetzt habe ich dort eine Ausbildung bekommen, was nun?

Beichthaus.com Beichte #00005020 vom 08.02.2006 um 00:59:22 Uhr (4 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Die Karrierechancen bei der Bank

29

anhören

Morallosigkeit Schamlosigkeit Ungerechtigkeit Arbeit Stuttgart

Ich war nie gut in der Schule. Nach einem mittelmäßigen Realschulabschluss machte ich eine Lehre zur Einzelhandelskauffrau in einem Möbelhaus, die ich mehr schlecht als recht abschloss. Nach einem Jahr kündigte ich, um meine Fachhochschulreife nachzuholen, da ich beruflich weiterkommen wollte und kurz vor den Prüfungen bewarb ich mich bei einer Bank für eine Ausbildung zur Finanzassistentin - die Bedingung dafür war, dass ich mein Fachabitur bekomme. Allerdings habe ich die Mathematik-Prüfung nicht geschafft und damit war das Fachabi natürlich weg. Ich informierte den Personalchef der Bank darüber und er meinte, dass ich vorbeikommen solle, um das persönlich zu klären. Und da ich nicht gerade die Hässlichste bin, hatte ich die Lehrstelle nach einem kurzen Blowjob. Aber das ist noch nicht alles, das ich beichten möchte: ich zog die Lehre zwar durch, schnitt dabei aber reichlich schlecht ab und wurde in eine Filiale am Ende der Welt versetzt. Es machte mir keinen Spaß und war generell auch furchtbar langweilig. Bis ich dann von einer Weiterbildungsmaßnahme hörte, die einem die Leitung einer Filiale ermöglichen sollte - und der Ansprechpartner hierfür war der Personalchef. Deshalb möchte ich beichten, dass ich bei ihm einen Termin machte und mich auf seinem Schreibtisch vögeln ließ, nur um Filialleiterin zu werden. Ich verdiene wirklich gut, aber ich habe ein schlechtes Gewissen, da ich diesen Erfolg nicht verdient habe. In meinem Freundeskreis muss jeder wirklich hart arbeiten und viele haben keinen wirklichen Erfolg - oft trotz Studium. Deshalb bitte ich um Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00032729 vom 17.02.2014 um 04:29:29 Uhr in 70173 Stuttgart (Königstraße) (29 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Den Zuhälter geprellt

5

anhören

Prostitution Betrug Waghalsigkeit Kindelbrück

Ich möchte an dieser Stelle beichten, dass ein Kumpel und ich vor etwa acht Jahren drei Nutten und ihren Zuhälter geprellt haben. Es war nicht wirklich absichtlich, es war eher, nun ja, Schicksal. Es begann mit einem Casino-Besuch in einer Stadt etwa 100 Kilometer von daheim entfernt, wo jeder 100 Euro investierte. Der Deal war: Wir teilen Gewinne und Verluste. Nach relativ kurzer Zeit waren wir dank einem Glückstreffer auf 2200 Euro und beschlossen, es gut sein zu lassen und mit dem gewonnenen Geld etwas Spaß zu haben. Unweit des Casinos war auch ein sehr edles Etablissement und so beschlossen wir, uns dort ein paar Stunden verwöhnen zu lassen. Nach vier Flaschen Champagner und einigen Longdrinks mussten wir dann aber feststellen, dass es nur drei Damen gab, die uns wirklich gefielen. Also handelten wir aus, dass jeder eine für zwei Stunden mit auf das Zimmer nimmt und die Dritte erst eine Stunde bei mir und dann eine Stunde bei meinem Kumpel dabei ist. Die nächsten zwei Stunden verliefen großartig und nach getaner Arbeit zog ich mich wieder an und wartete draußen auf meinen Kumpel. Er hatte das Geld dabei und ich nahm an, dass er bezahlen würde.


Ein paar Minuten später kam er auch raus, es war schon gegen vier Uhr früh, und wir machten uns zu Fuß auf den Weg zum Bahnhof. Irgendwann fragte ich ihn, wie viel der Abend nun insgesamt gekostet hat, und er meinte: "Warum, Du hast doch bezahlt?" In dem Moment begriff er, dass er das Geld hatte und daher keiner bezahlt hat. Er meinte zu den Damen, dass ich zahlen würde und so konnte er das Haus verlassen, weil wohl keinem aufgefallen war, dass ich schon ein paar Minuten früher raus bin. Wir begriffen, fingen an zu lachen und zu rennen, sprangen ins erste Taxi und ließen uns von dem "gesparten" Geld bis vor die Haustüren fahren - nicht ohne unserem Fluchtwagenfahrer noch ordentlich Trinkgeld gegeben zu haben. Alles in allem ein guter Abend und eigentlich bereue ich auch nichts, außer dass ich mich etwa fünf Jahre lang nicht mehr in diese Stadt getraut habe.

Beichthaus.com Beichte #00033036 vom 11.04.2014 um 10:33:25 Uhr in Kindelbrück (5 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Der gestohlene Mädchentraum

5

anhören

Habgier Engherzigkeit Kinder

Ich (w/18) habe mit meiner Freundin, wir waren damals ungefähr sieben Jahre alt, Barbie in ihrem Zimmer gespielt. Nach einer Weile musste sie mal und bat mich zu warten und nicht weiter zu spielen. Immer, wenn ich da war, um mit ihr das Lieblingsspiel aller kleinen Mädchen zu spielen, sah ich das schönste Oberteil für eine Barbie, das ich jemals gesehen hatte, und schwärmte oft davon. Als sich die Gelegenheit bot, steckte ich es in meine "Barbietasche". Zum Glück wurde ich wenig später abgeholt und konnte das schöne Top so mit nach Hause nehmen. Ein paar Tage später war dann Weihnachten und meine Eltern schenkten mir ein Barbie-Set mit dem gleichen Oberteil darin. Als ich dann ein schlechtes Gewissen bekam, steckte ich es wieder ein, um es beim nächsten Besuch bei meiner Freundin dabei zu haben. Als wir wieder in ihrem Zimmer waren, tat ich auf unschuldig und machte sie drauf aufmerksam, dass das Top an meiner Barbie klebte, was ich erst zu Hause bemerkt hätte. Somit war ich aus dem Schneider!

Beichthaus.com Beichte #00031292 vom 28.05.2013 um 13:16:26 Uhr (5 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht