Warum war ich nur so ein schlechter Vater?

25

Verzweiflung Gewalt Aggression Trunksucht Familie

Ich (m/50) habe meine drei Kinder immer wieder mit der Hand, meinem Gürtel und anderen Gegenständen grün und blau geschlagen. Ich wollte das nicht […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnellanmelden!

Beichthaus.com Beichte #00037407 vom 15.01.2016 um 18:58:59 Uhr (25 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Mit dem Willi in der Hand auf einem Baum

14

anhören

Morallosigkeit Engherzigkeit Masturbation Kinder

Ich war 12 Jahre alt, als das Folgende geschah und ich schäme mich sehr. Ich saß mit Freunden auf dem Spielplatz, als ein Junge daherkam, den wir kannten. Er war 14 und geistig behindert - also schon mehr als "nur" lernbehindert, man sah es ihm an, er konnte auch nicht richtig sprechen und hatte einen extremen Hüftschaden. Wir fanden es wirklich lustig, ihn zu sehen und bekamen Lachkrämpfe. Dann kam ich auf die Idee, mit dem Jungen etwas auszuprobieren und wir sagten ihm, er solle sich doch mal komplett nackt ausziehen und dann auf einen Baum klettern. Also nicht weit hinauf, es befand sich eine Art Plateau darauf, das man von unten direkt erreichen konnte, und oben sollte er seinen "Willi" immer wieder drücken. Er saß dann oben und tat dies, bis dann tatsächlich etwas kam - wir beobachteten es, lachten uns einen ab und konnten endlich mal sehen, wie es aussieht, wenn ein Junge kommt. Wir waren ja noch nicht so weit. Er lachte nur, während er sich unwissentlich befriedigte, er bekam wohl gar nicht mit, dass wir ihn auslachten. Ich schäme mich dafür. Aber noch mehr für den Umstand, dass wir den Jungen dann einfach auf dem Baum sitzen ließen. Das taten wir allerdings nicht aus Bosheit, sondern einfach aus der Angst, Ärger zu bekommen. Es kam übrigens nie raus, trotzdem tut es mir wirklich leid.

Beichthaus.com Beichte #00033583 vom 10.07.2014 um 20:07:36 Uhr (14 Kommentare)

In WhatsApp teilen
Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Hilfe, meine Lebensgefährtin ist heimliche Alkoholikerin!

17

anhören

Verzweiflung Trunksucht Hamburg

Ich habe ein riesiges Problem mit meiner Lebensgefährtin. Wir haben uns Mitte letzten Jahres kennengelernt. Und gut zwei Monate später waren wir ein Paar. Vieles mit ihr ist wunderschön, doch inzwischen bin ich dahinter gekommen, dass sie trinkt - und zwar nicht zu knapp. Durch ihr früheres Leben und die Freunde, die sie hatte, hat es sich leider so entwickelt. Mittlerweile trinkt sie drei Flaschen Wein am Tag und versucht immer alles vor mir zu verstecken. Wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme und ihr einen Kuss gebe, schmeckt sie nach einem Gemisch aus Pfefferminzbonbon und Alkohol. Nicht schön, wie sich jeder vorstellen kann. Ich weiß auch dass das Verstecken und der Versuch, alles zu verheimlichen, zum Krankheitsbild gehört, das hat mir mein Arzt verraten. Da wir uns beide sehr lieben, versuche ich seit geraumer Zeit von ihr zu erfahren, ob sie in naher Zukunft darüber nachdenken möchte, ob sie einen Entzug machen möchte bzw. in Erwägung zieht. Denn ich bin drauf und dran in eine Co-Abhängigkeit zu geraten und das würde allem nicht gut tun.

Doch schaffe ich es auch nicht, ihr einfach zu sagen, dass ich das nicht mehr aushalte und mich deshalb von ihr trenne. Ich liebe sie wirklich sehr. Und doch weiß ich, wenn es mir zu viel wird, dass ich es ihr auf eine andere Art zeigen werde, so wie ich es schon öfters gemacht habe. Ich werde dann, um es mir möglichst einfach zu machen, fremdgehen. Und zwar so, dass sie es auch mitbekommt. Das wird sie schwer aus der Bahn werfen, doch bleibt mir keine andere Wahl, damit es mich nicht aus der Bahn wirft. Ich hoffe, sie hat so viel Mut und Vertrauen in die Tatsache, dass ich nur das Beste für sie möchte, dass mir dieser Weg erspart bleibt. Ich kann keine andere Entscheidung treffen, wenn wir es nicht schaffen offen darüber zu reden. Ich entschuldige mich jetzt schon dafür, wenn es dazu kommen sollte, mein süßer Engel, denn ich habe den Kontakt schon hergestellt.

Beichthaus.com Beichte #00040056 vom 17.07.2017 um 15:22:05 Uhr in Hamburg (17 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Der Großteil der Frauenwelt

5

Zorn Falschheit Engherzigkeit

Das Erste, was ich hier mal beichte, ist, dass ich genau weiß, wie verlogen und falsch doch der Großteil der Frauenwelt ist. Da ist kein Platz für ehrliche Gefühle, besonders wenn man ein tiefgründiger Mensch ist. Zusammengefasst ausgedrückt: Sie wollen Arschtritte und nochmals Arschtritte. Bloß nicht zu ehrlich und nett sein. Extra Abstand halten und den Macker spielen, um dann genau zu wissen, dass sie angekrochen kommen, um sozusagen um für eine Verarschung zu betteln - so funktioniert es leider. Die Beichte dabei ist, dass ich mir vornehme, das Spiel mitzuspielen, aber es einfach nicht kann. Immer aufs Neue meine ich es mit Weibchen ernst, um dann wieder zu spüre, wie weltfremd mein Handeln doch ist. Ich bin einfach nicht in der Lage, das Spiel mitzuspielen, das euch unglücklich macht, liebe Mädels.

Beichthaus.com Beichte #00003739 vom 26.12.2005 um 22:52:07 Uhr (5 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Der wohltätige Burgerverkäufer

48

Betrug Waghalsigkeit Diebstahl Arbeit Restaurant Wittmund

Vor circa einem Jahr habe ich für eine geraume Zeit in einer namhaften Fastfoodkette gearbeitet, um mit ein bisschen Geld fürs Studium zu verdienen. […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnellanmelden!

Beichthaus.com Beichte #00029528 vom 17.11.2011 um 10:14:09 Uhr in Wittmund (48 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht