Schildkröte mit Wackelkopf

15

anhören

Habgier Neid Arbeit Weihnachten Bern

In meiner letzten Firma, haben wir gewichtelt. Teilnahme war freiwillig. Namen ziehen von jemandem und diesen dann einmal beschenken. Da ich erst kurz bei der Firma dabei war, wollte ich einen guten Eindruck hinterlassen und machte natürlich mit. Bei der Weihnachtsfeier wurden dann die Geschenke durch einen verkleideten Weihnachtsmann übergeben und ausgepackt. Eigentlich ging es auch gar nicht darum zu erfahren, von wem das Geschenk war. Ich hab mir damals auch total viel Mühe gemacht und versucht herauszufinden, was die Person gebrauchen könnte und was sie gerne hat.

Jedenfalls habe ich dann so ein kleines Schildkrötchen bekommen mit einem Wackelkopf. (ca. 2cm lang und 1cm hoch). Ich natürlich recht enttäuscht, da sonst die Geschenke alle eher etwas spezielleres waren und mehr Wert. Es war auch nicht einpackt und für mich sah es mehr nach "Oops, habe ich wohl vergessen - noch schnell was überflüssiges mitnehmen" aussah.


Naja, dann ein paar Tage später fragte mich dann eine nette Arbeitskollegin was ich denn bekommen hätte und ich hab mich da etwas lustig gemacht. Von wegen, dass dieser Person wohl das Geschenk, dass Sie bekommt wichtiger war als jemanden zu beschenken. Die Kollegin meinte nur "ah so". und dann ein paar Wochen später habe ich dann erfahren, dass Sie mein Wichtel war. Dies war mir so überaus peinlich und ich hatte ein schlechtes Gewissen, schlecht über jemanden geredet zu haben. Dass ich seit daher das Schildkrötchen an meinem Arbeitsplatz unterhalb meines Monitors platziert habe. In Gedenken daran.
Am nächsten Weihnachtsfest habe ich beim Wichteln auch nicht mehr mitgemacht. Aus Angst wieder in ein Fettnäpfchen zu treten.

Beichthaus.com Beichte #00027554 vom 24.02.2010 um 10:08:27 Uhr in Bern (15 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Der Heuchler

12

anhören

Begehrlichkeit Lügen Falschheit Verzweiflung Wien

Ich (m/23) habe früher oft auf die Nachbarskinder aufgepasst, da sie im gleichen Alter waren wie mein Bruder. Unter den Kids war auch ein Mädchen, in das sich mein Bruder irgendwann verguckte, sie hatte aber offensichtlich Interesse an mir, denn drei Jahre später hat sie mir das gestanden - damals war sie 13 und ich gerade 18 - weshalb ich das natürlich ablehnte. Damals war ich sehr entsetzt, dass sie so etwas empfunden hatte, da sie beinahe wie eine kleine Schwester für mich war. Ein Jahr später kamen sie und ihr Bruder dann in eine Pflegefamilie und ich habe sie nie wieder gesehen. Vor einigen Monaten kam allerdings mein Bruder zu mir (er ist inzwischen 18) und erzählte mir, dass sie wieder in der Nähe lebt. Offensichtlich war er immer noch in sie vernarrt, denn im gleichen Atemzug erkundigte er sich, ob ich darauf eingehen würde, wenn sie immer noch in mich verliebt wäre. Was ich natürlich verneinte - aber leider war das nur die Theorie.


Inzwischen habe auch ich sie getroffen und sie hat sich wirklich gemacht. Allein dieses Lächeln, bei dem man vergisst, wie man heißt. Sie ist absolut scharf und hat immer noch eine super Persönlichkeit, wir können stundenlang quatschen. Und ich merke ganz deutlich, dass jetzt eine Spannung da ist, die früher nicht da war. Sie ist jetzt einfach auch körperlich erwachsen und am Liebsten würde ich sie auf Händen tragen und nie wieder loslassen. Aber ich habe meinem Bruder ja versichert, dass ich mich niemals auf sie einlassen würde, weshalb ich so tue, als wäre das Ganze nur platonisch. Aber ich kann mir einfach nichts Schlimmeres vorstellen, als dass sie Gefallen an einem anderen - oder sogar meinem Bruder findet. Ich liebe meinen Bruder zwar und sollte es ihm gönnen, wenn es so wäre, aber ich kann an nichts anderes denken, als daran, wie ich sie für mich einnehmen kann. Ich komme mir wie ein Idiot und Heuchler vor und traue mich nicht, das einem von beiden einzugestehen.

Beichthaus.com Beichte #00031855 vom 05.09.2013 um 11:35:00 Uhr in 1120 Wien (Tannenstraße) (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Lieber in die USA

37

Prostitution Hochmut Ignoranz USA

Ich habe die letzten acht Jahre in den USA gelebt. Habe dort sehr viel Geld verdient. Ein Drittel des Geldes habe ich in Tittenbars und Whores investiert. Einmal haben mich die Cops erwischt mit einer Hure. 10.000 Dollar Strafe. Das tat weh, aber Deutschland ist langweilig. […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00023692 vom 25.04.2008 um 07:27:29 Uhr in USA (37 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Abenteuer Paris

10

Drogen Polizei Urlaub Frankreich

Ich (Studentin/Anfang 20) habe auf einer Sprachreise in Frankreich, in meinem jugendlichen Wahnsinn, blöden Mist verbockt. Damals war ich 17 und meine Eltern haben mich auf eine zweiwöchige Ferienreise nach Paris geschickt, um meine Sprachkenntnisse zu fördern. Der […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00040201 vom 19.08.2017 um 22:03:00 Uhr in Frankreich (Paris) (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die dümmste und hässlichste Frau der Welt

22

anhören

Dummheit Hass Niedersachsen

Ich bin die dümmste und hässlichste Frau der Welt und hasse mich dafür. Bekomme nicht mal die einfachsten Dinge im Leben hin, mein Abitur habe ich nicht mal angefangen, weil ich wusste, dass ich dafür zu blöd bin. Habe mit 20 Jahren absolut nichts erreicht, außer einer bestenfalls mittelmäßigen Fachhochschulreife (NC 2,1), einer abgeschlossenen Ausbildung, die mich nicht weiter bringt und einen Ausbildungsvertrag im Öffentlichen Dienst. Noch dazu bin ich zum dritten Mal (!) durch die praktische Fahrprüfung gefallen, weil ich als Einzige nicht meine Nervosität unter Kontrolle bringen kann und Sonntag habe ich auch noch mein Handy kaputtbekommen.

Wenn ich die ganzen jungen Frauen sehe, denen der Alltag mühelos von der Hand geht, die beruflich und privat Erfolg haben und optisch gesegnet sind, dann wird mir immer wieder bewusst, wie nutzlos ich für diese Welt bin. Neben meiner Dummheit und Unfähigkeit überhaupt etwas richtig zu machen, bin ich auch noch total hässlich. Demzufolge als Mensch wertlos. Am meisten wünsche ich mir, dass meine Eltern mich nie bekommen hätten, dann wäre alles besser.

*Dieser Beitrag ist weder übertrieben, noch soll er Mitleid oder eine Absolution herbeirufen. Zusätzliche Gehirnzellen könnt ihr mir ja leider nicht zu kommen lassen.

Beichthaus.com Beichte #00040037 vom 13.07.2017 um 22:48:03 Uhr in Niedersachsen (22 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht