Hilfe, ich mache immer noch alles für meine Ex

16

anhören

Fremdgehen Lügen Verzweiflung Ex

Ich hatte eine Freundin - wir waren fast 13 Jahre zusammen und haben einen Sohn. Er ist heute fast acht Jahre alt, doch mit der Geburt meines Sohnes hat sich viel zwischen uns verändert. Sie wurde immer phlegmatischer und bekam nichts mehr auf die Reihe. Selbst als Elternteil war alles viel zu stressig - dabei hat unser Kleiner fast nur geschlafen, wirklich! Wenn ich dann nach fast zehn Stunden Arbeit nach Hause kam, hat sie mir unseren Sohn in die Arme gedrückt und gesagt, dass ich jetzt dran sei. Ich habe dann gewickelt, gefüttert, gekuschelt und gespielt. Es war super. Es gab wirklich nichts Besseres für mich - aber mit der Zeit blieb von uns halt nur noch wenig übrig.

Dadurch, dass weder Oma noch Opa in der Nähe wohnten, war es fast unmöglich, mal Zeit zu zweit zu haben. Und als sie dann wieder arbeiten ging, wurde es noch schwieriger - wir machten aber das Beste daraus. Wir zogen in ein Haus zur Miete - mit Garten und dem ganzen Quatsch. Eines Tages fing sie an, dass sie mehr Zeit für sich bräuchte und sie hätte daher entschieden, dass sie mittwochs nicht mehr direkt nach Hause kommt und auch den Zwerg nicht aus der Kita holt. Sie meinte, sie möchte sich dann noch mit einer Kollegin treffen und etwas trinken. Ich wurde natürlich misstrauisch, aber wie will man da etwas herausfinden? Ich musste mich nach der Arbeit ja um Kind und Haushalt kümmern. Sie kam dann irgendwann in der Nacht nach Hause und ging ins Bett. Ich muss dazu sagen, dass wir schon seit Jahren getrennt schlafen, weil ich heftig schnarche. Ich habe sie also immer erst am nächsten Morgen gesehen.

Das ging einige Zeit lang so, und unsere Beziehung wurde immer schwieriger. Partys am Wochenende, ihr Handy bekam einen Code, sie nahm ab, verschuldete sich für neue Klamotten - und immer mehr Stress zwischen uns. Dann kam es, dass meine damaligen Schwiegereltern für ein paar Tage nach Sylt wollten, weil meine Schwiegermutter (am gleichen Tag wie mein Vater) 60 Jahre alt wurde. Ich wollte allerdings nicht. Die Beziehung hing am seidenen Faden und mein Vater war mir wichtiger, trotzdem ließ ich mich breitschlafen und bin mitgefahren. Ich dachte, wir würden die Zeit für uns nutzen, aber stattdessen war ich der Fahrer für alle und durfte auf unseren Sohn aufpassen, während die anderen shoppen gingen. Als wir wieder daheim waren, bin ich für eine Woche ausgezogen. Ich wollte schauen, ob es etwas bringt - dem war nicht so. Fünf Wochen später bin ich ganz ausgezogen und habe mir ein eigenes Zuhause aufgebaut.

Irgendwann rief sie dann mitten in der Nacht an - sie wusste ja, dass ich rangehen würde, wenn sie anruft. Und dann kam, was ich schon immer geahnt hatte. Sie gab zu, mich schon seit über einem halben Jahr mit so einem hässlichen Kerl von der Arbeit zu betrügen. Ein Typ mit einer ekligen Hautkrankheit - und wirklich hässlich wie die Nacht, aber das nur am Rande. Es traf mich wie ein Bus. Man ahnt etwas, aber wenn man dann Gewissheit hat, ist es etwas anderes. Ich fiel noch viel tiefer in mein Loch. Nicht schlimm genug, durch einige Entscheidungen Heim und Kind zurückzulassen, nein, dann würgt einem so eine Schlampe einem auch noch so etwas rein. Ich brauchte lange, um damit klarzukommen. Heute, drei Jahre später, geht es aber ganz gut. Was ich jetzt beichten will? Selbst heute noch, wenn sie anruft und ein Problem hat, versuche ich, ihr zu helfen. Durch Zuhören und durch Taten. Ich bin inzwischen verheiratet und habe mir ein neues Leben aufgebaut, aber trotzdem bin ich noch für diese Schlampe da. Und meine Frau bekommt davon gar nichts mit. Ich fand bisher immer einen Weg. Ich weiß nicht, wie das enden wird, aber sicher nicht gut. Ich will meine Frau nicht anlügen, aber die vielen Jahre hängen mir immer noch nach und machen es nicht leichter.

Beichthaus.com Beichte #00038624 vom 12.08.2016 um 19:45:43 Uhr (16 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die fünf Jahre ältere Affäre

4

Begehrlichkeit Fremdgehen Selbstsucht

Ich habe eine Affäre mit der Freundin von meinem Trainer. Mein Trainer ist 35 und verheiratet und hat dennoch eine Freundin. Er hatte sie uns vorgestellt und hat dafür gesorgt, dass wir einen guten Kontakt miteinander haben. Als sie mich eines Abends zu sich zum Kaffee einlud, beichtete sie mir, wie sehr sie auf mich steht und wie gerne sie mit mir Sex haben würde. Dabei ist sie 26 und ich 21 Jahre alt. Naja daraufhin habe ich ihrer Weiblichkeit nicht länger Widerstand leisten können und wir trieben es auf einer sehr extremen Art und Weise die ganze Nacht durch. Seitdem habe ich ein sehr schlechtes Gewissen meinem Trainer gegenüber, der mir schon seit über 9 Jahren Kampfsport lehrt. Aber ich treibe es immer noch mit ihr überall (im Auto, in der Toilette einer Bar etc.). Wie gesagt, habe ich ein sehr schlechtes Gewissen, aber Sex zu haben mit dieser Frau ist einfach ein Genuss. Ich weiß echt nicht, was richtig und falsch ist.

Beichthaus.com Beichte #00000709 vom 11.10.2005 um 09:05:26 Uhr (4 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Fallschirmsprung mit Höhenangst

14

anhören

Boshaftigkeit Morallosigkeit Waghalsigkeit

Beichten möchte ich schon im Vorfeld, dass ich (46) meinem besten Kumpel (193 Zentimeter, 102 Kilo) zu seinem Geburtstag im kommenden Monat einen Gutschein für einen Tandem-Fallschirmsprung schenken werde, obwohl ich genau weiß, dass er panische Höhenangst hat. Ich will einfach nur sein verdutzt dummes Gesicht sehen. Und natürlich, wie er aus dem Flugzeug fällt. Asche über mein Haupt.

Beichthaus.com Beichte #00033141 vom 26.04.2014 um 14:05:42 Uhr (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Kiffen ist scheiße!

46

anhören

Boshaftigkeit Drogen Feinde

Ich hasse Kiffer! Wenn ich schon sehe, wie sich diese dämlichen Affen überall geben, kommt es mir hoch! Zu nichts sind die zu gebrauchen, können weder klar denken noch arbeiten. Wenn ich Gras schon rieche, kriege ich Aggressionen. Ich war vor einiger Zeit auf einem Geburtstag und da waren drei Mädels, die nur gekifft haben. Ich habe deren Päckchen Gras geklaut, in den Gulli geschmissen und drauf gepisst. Danach habe ich denen gesagt, was ich gemacht habe. Was für ein Stress auf einmal losging! Ich hatte meinen Spaß und für die Mädels war der Abend gelaufen. Ach ja, den Autoschlüssel von der einen Ollen habe ich im Klo runtergespült. Die Armen mussten bei 5 Grad im Regen 10 Kilometer nach Hause laufen. Bin dann später im Auto an ihnen vorbei und schön langsam vor ihnen hergefahren. Tja, wer Drogen nimmt ist selbst schuld.

Beichthaus.com Beichte #00040688 vom 26.11.2017 um 18:02:29 Uhr (46 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Süchtig nach den Beichten

3

anhören

Morallosigkeit Sucht Studentenleben Internet

Anstatt für die Uni zu arbeiten, hänge ich schon wieder im Beichthaus herum. Ich bin süchtig!!

Beichthaus.com Beichte #00011928 vom 12.07.2006 um 20:30:54 Uhr (3 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht