Der PC-Crash-Kurs

0

Lügen Waghalsigkeit Arbeit

Ich war damals nach meiner Ausbildung fast ein Jahr ohne Arbeit zu Hause und musste den attraktiven Job im 400 Kilometer entferntem Frankfurt am Main unbedingt haben. Jedoch gab es da ein Problem. Wir hatten keinen PC und in der Schule waren PCs auch noch nicht erforderlich. Also bezogen sich meine umfangreichen PC-Kenntnisse, mit denen ich mich beworben hatte, lediglich darauf, dass ich wusste, wo das Ding anzuschalten ging. Das Vorstellungsgespräch war ein voller Erfolg und die große und bekannte Firma stellte mich sofort ein. Oh, was habe ich geschwitzt, als mir der IT-Support meinen PC aufstellte. Ich konnte nun doch unmöglich sagen, wie wenig Ahnung ich vom Bedienen des Elektronikmonsters hatte. Zum Glück sollte ich anfangs in betriebseigene Programme eingewiesen werden und musste meiner Kollegin zunächst nur über die Schulter schauen. Innerhalb der Einarbeitungsphase zog ich meinen eigenen PC-Crash-Kurs durch und schaffte es durch etliche unbezahlte Überstunden, mich auch mit den Standardprogrammen vertraut zu machen. Ich kam schon Stunden vor Arbeitsbeginn in die Firma und übte wie verrückt, damit meine große Lüge nicht aufflog. Nun ist die tägliche Arbeit am PC für mich das Normalste auf der Welt.

Beichthaus.com Beichte #00007385 vom 04.04.2006 um 00:34:53 Uhr (0 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Die furchtbare Familie meines Mannes

8

anhören

Zorn Engherzigkeit Familie

Ich beichte, dass mich die Familie meines Mannes manchmal unheimlich nervt. Alles ausführlich zu erklären, würde mehr als zwei Jahre dauern und den Rahmen dieser Beichte sprengen. Deswegen kurz: Es sind egoistische, höchst narzisstische Egomanen, welche nie auf Gefühle anderer Rücksicht nehmen. Am meisten verachte ich, wie sie meinen Mann behandeln und verletzen. Das hat er nicht verdient. Er ist der geduldigste, liebste und sensibelste Mensch den ich kenne und - in meinen Augen - gestraft mit seiner Familie. Ich würde mich so freuen, wenn alle mal ihren Kopf und ihr Herz anstrengen, dann wäre das Zusammenleben wesentlich leichter und schöner. Ich beichte, dass ich viel mehr für den Frieden in der Familie sorgen könnte, aber langsam überdrüssig bin und auch keine Idee hätte, wie das tatsächlich gelingen könnte. Ebenfalls beichte ich, dass mir das alles tierisch auf den Geist geht!

Beichthaus.com Beichte #00036711 vom 25.09.2015 um 23:10:59 Uhr (8 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Meine Eltern sind jähzornige P

2

Zorn Ungerechtigkeit

Meine Eltern spinnen. Jede Laune lassen sie an mir aus. Sie müssen sich nicht wundern, wenn ich nicht mehr freundlich bin. Da kommt mein Vater nach einer Woche Übersee zurück und das erste, was ich höre, ist aggressives "Rumgepöbel." Ich könnte dermaßen kotzen! Zum Glück fliegt er bald wieder über den Teich. Meine Mutter ist auch nicht besser, aber immerhin lässt sie mich meistens in Ruhe. Meine Tante nervt auch. Die meint jetzt auch, sie müsste sich einmischen. Die ist ja sowas von naiv! Das ist schon unglaublich. Man könnte meinen, ich komme mit keinem aus der Familie zurecht und es liegt an mir. Ich habe das früher auch geglaubt. Es ist nicht so! Aber trotz allem lasse ich mir mein Leben von denen nicht verderben. Es gibt nämlich auch Menschen, die nicht so sind. Ganz besondere Menschen! Ein ganz bestimmer Mensch!

Beichthaus.com Beichte #00005660 vom 26.02.2006 um 21:09:06 Uhr (2 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Sie hatte geilen, versauten Sex

0

Begehrlichkeit Masturbation Neugier Schamlosigkeit

Ich habe zu beichten, dass ich verschiedene E-Mail und ICQ-Kennwörter von meinen Freunden weiß. Ich weiß auch das E-Mail Passwort von meiner besten Freundin. Gestern habe ich in einer ihrer Mails gelesen, dass sie Sex hatte - mit so einem Typen und sie hat es richtig detailliert beschrieben und hat eie richtig derbe Sprache benutzt. Als ich das gelesen habe, wurde ich übelst geil. Verdammt, ich muss mir seitdem immer vorstellen mit ihr Sex zu haben und hole mir dann auch manchmal einen runter.

Beichthaus.com Beichte #00019095 vom 20.11.2006 um 07:32:34 Uhr (0 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Beichte #00006169

8

Zwietracht

Manchmal halte ich meine Freunde für dumm.

Beichthaus.com Beichte #00006169 vom 09.03.2006 um 02:29:27 Uhr (8 Kommentare)

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht