Trotz Vollzeitjob den Eltern die Bude putzen

1

Dummheit Familie Arbeit Friedberg

Ich beichte, wie blöd ich doch bin. Meine Mutter, die selten gut zu mir war, und mein Stiefvater, beide Rentner, putzen nicht. Meine Mutter sagt, sie hasst Hausarbeit, und mein Stiefvater lässt sich gern bedienen.

Sie haben den ganzen Tag Zeit, besaufen sich aber lieber, sehen fern oder gehen essen. Die Bude wurde so lange nicht gesaugt, dass noch Katzenhaare da sind, aber die Katze starb vor 3 Jahren. Von der Küche möchte ich gar nicht erst reden.

Und ich in meiner grenzenlosen Dummheit, ich mit Vollzeitjob, kranken Mann und eigenem Haushalt habe ernsthaft erwogen, da mal gründlich zu putzen! Ich habe den Plan wieder verworfen, schäme mich aber für meine grenzenlose Blödheit.

Beichthaus.com Beichte #00041962 vom 21.11.2019 um 17:09:16 Uhr in Friedberg (1 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die arrogante Schwester

0

Rache Boshaftigkeit Geld Friedberg

Auch wenn ich, m, natürlich den Pin nicht habe, habe ich meiner großen Schwester, die immer sehr arrogant mir gegenüber war, zum Monatsersten mal die EC-Karte geklaut. Sie arbeitet im Einzelhandel und konnte, als sie beim Tanken merkte, dass die Karte weg ist, nicht mal so eben zur Bank. Sie dachte erst, die Karte wäre daheim. Abends stresste dann mein Vater rum, weil das Kostgeld noch nicht auf dem Tisch lag, wovon meine Eltern anderntags eigentlich wie immer zum Monatsbeginn Großeinkauf machen wollten. Sie bekam also Ärger, suchte später panisch in ihrem Zimmer und auch sonst überall nach der Karte, beantragte schließlich eine neue, und bis diese und später der Pin da waren, hatte sie kein Geld bis auf 50 Euro, die meine Mutter ihr lieh, damit sie den Sprit nachträglich bezahlen konnte. Ich habe die Karte irgendwann zerschnitten und in einem öffentlichen Mülleimer entsorgt.

Beichthaus.com Beichte #00041950 vom 05.11.2019 um 19:57:41 Uhr in Friedberg (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Das blutige Paket von meiner Ex

24

anhören

Selbstverletzung Maßlosigkeit Ex Friedberg

Das blutige Paket von meiner Ex
Ich (m) beichte, dass sich meine Ex wegen mir etwas angetan hat und mir das nicht im Geringsten leidtut. Sie war im Grunde eine sehr nette und liebenswerte Person. Allerdings störte mich nach einiger Zeit ihre fast schon künstlich wirkende Art dermaßen, dass ich vor Wut platzen konnte! Ich konnte es einfach nicht mehr ertragen und wollte sie daher unbedingt verlassen. Dadurch, dass sie mir in bestimmten Situationen signalisierte, sich für den Fall etwas anzutun, zögerte sich die ganze Geschichte etwas hinaus. Jedenfalls verließ ich sie nach langem Hin und Her via E-Mail (mit ausführlicher Begründung!). Entgegen meiner Befürchtung bekam ich keinen einzigen Anruf von ihr. Im Gegenteil. Selbst als ich nach einiger Zeit anrief, um mich nach ihr zu erkundigen, ging sie nicht dran. Dann war es aber schon zu spät, wie sich herausstellte.

Kurze Zeit später bekam ich ein Paket zugestellt. Es war relativ leicht und etwa halb so groß wie ein Schuhkarton. Der Inhalt war schockierend: Zwischen blutbekleckerten Papierschnipseln befand sich dort ein verschließbarer Gefrierbeutel, der mit einer nicht geringen Menge Blut gefüllt war! In dem Moment hasste ich sie, wie nie zuvor. Dachte sie ernsthaft, das würde etwas an meiner Entscheidung ändern? Sie muss wohl wirklich am Boden zerstört gewesen sein, aber ich nahm mir vor, jeglichen Kontakt zu ihr oder ihrer Familie zu vermeiden.

Ich änderte meine Nummer sofort und bis heute habe ich nie mehr etwas von ihr gehört. Im Nachhinein denke ich, dass es nicht hätte so weit kommen müssen und ich darauf hätte besser reagieren können. Sie hat wohl wirklich Hilfe gebraucht. Ich hätte ihr meine Entscheidung, sie zu verlassen, auch persönlich beibringen können. Außerdem hätte ich ihr Hilfe besorgen können. Aber nach wie vor denke ich, dass ihr Verhalten einfach ekelhaft und sinnlos gewesen ist und ein Mensch mit einer Trennung klarkommen sollte.

Beichthaus.com Beichte #00038581 vom 03.08.2016 um 15:29:12 Uhr in 61169 Friedberg (Hanauer Straße) (24 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ohne meinen A******* sag ich nichts!

20

anhören

Hass Medien Friedberg

Ohne meinen A******* sag ich nichts!
Ich (m/41) hasse die nervige kleine Göre aus der TV-Werbung, mit ihrem arroganten "Ohne meinen Alltours sag ich nichts!" Dieses süffisante Grinsen, nachdem sie das sagt, lässt mich erahnen, dass das Mädel in spätestens 10 Jahren für noch ganz andere Dinge berühmt berüchtigt sein wird.

Beichthaus.com Beichte #00035041 vom 08.02.2015 um 00:23:38 Uhr in Friedberg (20 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Mein stinkender Ehemann

38

anhören

Ekel Unreinlichkeit Feigheit Hass Partnerschaft Friedberg

Mein stinkender Ehemann
Ich habe Probleme mit meinem Mann und möchte beichten, dass ich mich nicht traue, mit ihm darüber zu reden. Ich denke sogar darüber nach, mich von ihm zu trennen, aber ich kann es ihm nicht sagen. Es ist so, dass ich ihn wirklich süß finde, aber ich kann mit seiner Einstellung zur persönlichen Pflege einfach nicht umgehen. Er wäscht sich morgens nicht, sondern sprüht sich nur schnell mit Deo ein und springt gleich in die Klamotten. Abends wäscht er sich auch nicht, sondern zieht einfach nur die Oberkleidung aus und geht dann gleich ins Bett. Duschen ist bei ihm leider nur alle zehn Tage angesagt. Und leider wechselt er auch nur nach dem Duschen seine Unterhose. Ich finde das ziemlich ekelhaft, aber ich kann doch nicht einfach sagen, dass er sich gefälligst öfter waschen soll! Er riecht leider schon nach ein paar Tagen ungewaschen und nach Schweiß. Er macht sich aber gar nichts daraus. Auch seine Haare sind total fettig, wenn die letzte Dusche wieder länger her ist. Mir ist es manchmal echt peinlich, mit ihm irgendwo hinzugehen. Neulich waren wir zum Beispiel bei meiner Schwester zum Geburtstag eingeladen und seine letzte Dusche war schon wieder knapp eine Woche her. Er hat keine Anstalten gemacht, irgendetwas zu machen, bevor wir weggingen. Ich habe ihn dann gefragt, ob er sich als Erstes fertigmachen möchte, in der Hoffnung, er würde vielleicht schnell duschen oder sich zumindest die fettigen Haare waschen, aber das hat er nicht gemacht. Er ist nur ins Bad gegangen, hat sich sein Hemd in die Hose gesteckt, Deo aufgesprüht und ist kurz mit den Fingern durch die Haare gefahren. Ich konnte doch schlecht sagen, dass er doch lieber duschen soll. Auf der Feier dann habe ich mir die anderen Männer, die dort waren, angeguckt: Alle wirkten gepflegt und frisch. Mein Mann war der Einzige, der fettige Haare hatte und etwas roch. Mir ist das peinlich ohne Ende, aber ich kann doch nicht zu ihm sagen, dass es mir peinlich ist, mit ihm wegzugehen.

Auch beim Sex ekele ich mich teilweise vor ihm, denn er will natürlich mit mir schlafen, unabhängig davon, ob die letzte Dusche einen Tag oder zehn Tage her ist. Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll. Er versteht es ja auch nicht, wenn ich ihm einen Wink mit dem Zaunpfahl gebe. Wie vorhin, als er von der Arbeit kam. Er hatte Schweißflecken unter den Achseln und ich meinte zu ihm, dass er ja ganz schön geschwitzt hätte, und dass ich sein Shirt am liebsten in die Wäsche stecken würde. Er meine allerdings, dass es noch zwei Tage so gehen müsse, und dass das nicht nötig sei. Auf meine ungläubige Nachfrage antwortete er dann nur: "Klar, auf zwei Tage mehr oder weniger kommt es doch wohl nicht an." Was soll ich denn da noch sagen? Ihm kommt es gar nicht in den Sinn, sich wegen der ansteigenden Temperaturen öfter zu duschen oder ein frisches T-Shirt anzuziehen. Ich denke schon seit ein paar Wochen darüber nach, mich zu trennen, aber ich kann ihm ja schlecht sagen, dass ich mich trenne, weil er sich nicht wäscht. Ich bin unaufrichtig zu ihm und hasse mich dafür, weil es auch egoistisch ist.

Beichthaus.com Beichte #00033313 vom 21.05.2014 um 19:39:41 Uhr in 61169 Friedberg (38 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht