Ich hetze die Polizei auf Migranten

16

anhören

Zorn Boshaftigkeit Gesellschaft Rache Berlin

Ich (20) komme ursprünglich aus Marokko. Meine Eltern sind vor meiner Geburt nach Deutschland gekommen, beide haben dann die deutsche Sprache erlernt und sich einen Job gesucht. Obwohl meine Familie nicht religiös ist, wir nur deutsch sprechen und alle arbeiten, werden wir häufig mit Vorurteilen konfrontiert. Durch viele Migranten, die sich kriminell und asozial verhalten, verschlechtert sich die angespannte Situation zusätzlich. Es tut weh, zu hören, dass man unrein ist und man Deutschland verlassen soll und das nur, weil unzählige undankbare, kriminelle und kranke Menschen nach Deutschland gekommen sind.

Vor einigen Wochen konnte ich die Wut nicht mehr zurückhalten und fing an, nach der Arbeit die offensichtlich ausländischen Menschen in der Innenstadt zu beobachten, sobald mir auffiel, dass sie andere verbal oder körperlich belästigten, rief ich die Polizei, die sich oft in der Nähe befand. Einmal erwischte ich sogar Drogendealer. Einerseits schäme ich mich dafür, dass ich die Komplexe durch meine Herkunft dadurch kompensiere, andererseits freue ich mich, wenn die Migranten von der Polizei mitgenommen werden.

Beichthaus.com Beichte #00040928 vom 27.01.2018 um 22:51:59 Uhr in Berlin (16 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Mein Bruder ist faul und selbstsüchtig!

8

anhören

Rache Ungerechtigkeit Ekel Familie Augsburg

Ich (w/21) beichte, dass ich mit meinen Eltern und meinem Bruder zusammen lebe. Meine Eltern sind beide krank, ich helfe ihnen im Alltag und auch finanziell mit einem Drittel meines Einkommens. Mein Bruder ist zwei Jahre jünger und ist nur daheim. Ich habe schon alles gemacht um ihn zum Arbeiten zu kriegen, von Gesprächen bis hin zur Jobsuche für ihn. Er regt sich nur drüber auf, dass ich 50 Stunden die Woche arbeite. Um mich abzureagieren putze ich ausnahmslos jeden Tag meine Füße mit seiner Zahnbürste. Zum Befeuchten nehme ich Spucke. Irgendwie tut es mir leid, aber ich zerbreche fast an dem ganzen Stress.

Beichthaus.com Beichte #00040898 vom 20.01.2018 um 00:02:21 Uhr in Augsburg (8 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Bestrafung für die Glatzen-Witze

10

anhören

Engherzigkeit Boshaftigkeit Rache

Ich (m/27) bin seit fast 10 Jahren Glatzenträger. Nicht wegen irgendwelcher politischen Ansichten, sondern weil bei mir mit 17 der Haarausfall schon so weit fortgeschritten war, dass das die einzige Form von Frisur ist, die ich noch mit Würde tragen kann. Mittlerweile habe ich mich auch damit abgefunden, aber lange Zeit habe ich viel Schlaf und Nerven verloren. Die wenigsten meiner Freunde zeigten lange Zeit auch nur Anzeichen von beginnendem Haarausfall und die Mädchen bzw. Frauen um mich herum schwärmten immer nur von einem vollen Schopf. Am Schlimmsten waren nicht mal meine eher dürftigen Aussichten in der Frauenwelt, sondern die Leute, die immer einen "lustigen" Spruch auf Lager hatten. Allen voran meine Tante. Mein Selbstbewusstsein war damals eigentlich nicht vorhanden - ohne Kopfbedeckung habe ich mich nirgendwo sehen lassen und habe allgemein angefangen, andere eher zu meiden. Glücklicherweise habe ich irgendwann erkannt, dass das alles gar nicht so schlimm ist, konnte über die dummen Sprüche hinweghören und fand irgendwann auch meine erste Freundin. Die Beziehung ist zwar schon lange beendet, aber sie hat mir einen Schubs in die richtige Richtung gegeben.

Jetzt zu meiner Beichte: Besagte Tante wurde mit Brustkrebs diagnostiziert und musste sich Chemo und Bestrahlung unterziehen. Glücklicherweise scheint es gut anzuschlagen, ist aber natürlich trotzdem mental und körperlich extrem. Ich muss aber beichten, dass ich insgeheim jedes Mal hämisch auflache, wenn sie sich wehmütig über den kahlen Kopf oder die Perücke streicht und traurig von ihren schönen langen schwarzen Haaren redet, die sie eigentlich immer hatte. Gestern hat sie mir aber gesagt, dass ihr die ganzen Sprüche von damals leidtun und sie jetzt verstehen kann, wie ich mich gefühlt haben muss. Jetzt fühle ich mich noch schlechter als ohnehin schon. Es tut mir leid. Wenn ich mir wütend Rachefantasien ausgemalt habe, war es immer nur, dass ihr jemand den Kopf gegen ihren Willen rasiert oder sie ihre Haare vorübergehend wegen einer hormonellen Störung oder so etwas verliert. Ich hoffe, das hat kein schlechtes Karma heraufbeschworen... Ich will Buße tun!

Beichthaus.com Beichte #00040885 vom 15.01.2018 um 08:50:58 Uhr (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Schwierige Zusammenarbeit mit den Kollegen

23

anhören

Boshaftigkeit Zorn Kollegen Rache Hannover

Ich (23) bin momentan wegen einer Lungenentzündung krankgeschrieben, drei weitere Kollegen und ich haben zuvor an einem Auftrag gearbeitet, den wir in einer Präsentation vorstellen sollten. Da ich jedoch nicht anwesend sein kann, wollten meine Kollegen die von mir erarbeiteten Notizen gesendet bekommen, um diese ebenso vorzustellen, ohne die Notizen hätten sie ein Problem, so haben sie es mir gestern energisch mitgeteilt. Seit heute Morgen werde ich mit penetranten Sprachnachrichten seitens einer Kollegin belästigt, die mich dazu auffordert, ihr die Notizen zu schicken. Auch, als ich ihr erklärte, dass ich gerade erneut im Wartezimmer meines Arztes saß und ihr danach die Notizen zukommen lasse, schickte sie mir weiterhin Nachrichten, in denen sie im provokanten Tonfall sagte, dass Kranke nicht draußen sein sollten. Da ich es nicht ausstehen kann, wenn man mich so drängt, habe ich alle Kollegen ignoriert, morgen müssen sie den Auftrag vor den Kunden präsentieren - ohne meine Notizen. Es tut mir nur leid, dass ich nicht bei der Präsentation anwesend sein kann, die Kollegen tun mir nicht leid, hätte ich nicht im Minutentakt unverschämte Nachrichten bekommen, hätte ich ihnen die Aufzeichnungen geschickt.

Beichthaus.com Beichte #00040865 vom 09.01.2018 um 16:30:43 Uhr in Hannover (23 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Elefantenkot für die Nachbarn!

6

anhören

Boshaftigkeit Lügen Nachbarn Rache Wilhelmshaven

Ich habe damals für unsere nervigen Nachbarn zwei Taxiunternehmen angerufen und diese dorthin bestellt (jeweils ein Großraum-Taxi). Diese Nachbarn waren so unmöglich und laut, dass sie es zumindest verdient haben. Eigentlich hätten die eine Ladung Elefantenkot vor die Haustür geliefert bekommen sollen! Als dann die Taxen da waren, hatten die schrecklichen Nachbarn, mit neun Kindern und dem ganzen anwesenden Besuch, erhebliche Erklärungsnöte.

Beichthaus.com Beichte #00040862 vom 09.01.2018 um 00:11:18 Uhr in Wilhelmshaven (6 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht