Impfgegner in der Landarzt-Praxis

63

Unglaube Gesundheit Wissenschaft

Ich (m/38) bin niedergelassener Hausarzt. Meine Landpraxis besuchen die üblichen Patienten im Dorf: Mütter mit ihren kleinen erkälteten Zöglingen, Senioren mit den typischen Gebrechen (und der typischen Langeweile), Arbeiter und Angestellte, die einen oder zwei Tage frei brauchen - so weit so gut, alles typisch und harmlos. Was mir allerdings seit Beginn meiner Tätigkeit mehr und mehr negativ auffällt, sind diese sogenannten "Impfgegner". Sie verbreiten krude Verschwörungstheorien über die Hochfinanz, Pharmakartelle, Beeinflussung durch nichtmenschliche Wesen und dergleichen mehr. Manche legen sogar im Wartezimmer heimlich ihre typischerweise einer recht jungen blau-roten Partei nahestehenden Infobroschüren über die tödliche Gefahr des Impfens aus. Leute, was soll das? Wird denn die Welt immer dümmer? Impfskepsis sei ja durchaus erlaubt und im Einzellfall vielleicht auch nachvollziehbar, aber dieses Geschwurbel ist einfach nur extrem abnormal! Ich beichte, dass ich als Arzt und moralische Instanz diesen Abschaum ungebildeter Querulanten am liebsten in die Hohlerde schicken würde.

Beichthaus.com Beichte #00041504 vom 20.08.2018 um 13:43:49 Uhr (63 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Bolle84 aus Berlin, Deutschland

Hohlerdler hier; wir wollen diese Leute auch nicht haben. Hoffen wir auf Darwin.

20.08.2018, 22:53 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Heutzutage hat man schon den Eindruck das es immer mehr von diesen Verschwörungs-Spinnern gibt. Sachlich gibt es keinen Grund sich gegen Impfungen zu wehren. Und Impfschäden sind bestenfalls Einzelfälle. Absolution definitiv erteilt.

20.08.2018, 23:10 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Volle Absolution. Kann‘s auch nicht nachvollziehen.

20.08.2018, 23:11 Uhr     melden


Gauloises19

Absolution erteilt. Meinungen darf man haben, man darf sie auch äußern, aber missionieren ist unnötig.

21.08.2018, 00:25 Uhr     melden


Troy2017 aus München, Deutschland

Ich bin hier für bissige Kommentare bekannt. Aber bei dem Schweiß hört der Spaß auf. Kinder sterben wegen solcher dummen Leute.

21.08.2018, 01:55 Uhr     melden


MannAusCelle aus Celle, Deutschland

Und die Impfgegner finden es halt dumm, dass man sich (oder seinen Kindern) irgendwelche hochgiftigen Stoffe reinspritzt, die woanders verboten sind, weil z. B. krebserregend. Anstatt, dass die Menschen nun mal krank werden .. Krankheiten sind immerhin - so blöd sie auch sind - von der Natur vorgegeben und werden somit ja wohl ihren Grund haben.

Ich habe noch keine Kinder, wäre mir aber tatsächlich unsicher, ob Impfen Ja oder Nein. Ich würde vorher das tun, was jeder mal tun sollte, bevor alle sofort wieder die Verschwörungsspinner-Keule schwingen:
Selbst intensiv bei unabhängigen Medien recherchieren!

21.08.2018, 07:00 Uhr     melden


Schüchtern

Das einzige, wogegen Impfgegner tatsächlich imun sind, sind sachliche Argumente!

21.08.2018, 07:10 Uhr     melden


croydon_de

MannausCelle, Krankheiten sind naturgegeben und nur die stärksten überleben? na dann gibt Mal deine Krankenversichertenkarte ab und geh zukünftig nicht mehr zum Arzt, ist ja dann unnötig, weil natürliche Auslese. Und nimm bloss kein Penizillin, das ist hochgiftige Schimmelpisse. Als anständiger Angehöriger der arischen Rasse wirst doch wohl mit paar Bazillen fertig werden... Herr schmeiss Hirn vom Himmel, aber reichlich. Sich über "Umvolkung" und angebliche Ausrottung der Deutschen montags aufregen, dann aber alles dafür zu tun, daß sich die Deutschen noch ein wenig schneller ausrotten zeugt schon von einer sehr gerungen Intelligenzschwelle bei diesen Leuten.....

21.08.2018, 07:15 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

Wenn ich mir die Kommentare anschaue, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Soviel Hetze und feindlichkeit gegen andersdenkenden. Also mir ist kein Todes Fall bekannt der durch nicht Impfen verursacht wurde. Allerdings mehrere Chronisch kranke und Todesfälle durch Impfen. Die Medaille hat immer zwei seiten.

21.08.2018, 07:33 Uhr     melden


carassi

mannauscelle, wenn du irgendwann alt wirst, wirst du relativ wahrscheinlich Probleme mit dem Herzen bekommen. Das gehört zum alt-werden dazu. Du wirst dann betablocker bekommen. Das ist schlangengift. Relativ wahrscheinlich wirst du auch mal Krebs bekommen. Entweder sie scheiden dich auf, auch extrem natürlich, oder du bekommst radioaktive Stoffe gespritzt. Apropos radioaktiv: mal kontrastmittel für irgendwas bekommen?
Die Menge macht das gift. Und die Mengen sind in Impfungen allesamt so gering, dass es albern ist, sich darüber aufzuregen. E gibt Probleme mit Impfungen, ja, aber nicht deswegen. Und der Nutzen überwiegt die Probleme.
Den Grund, warum es sie gibt, kann ich dir auch sagen. Sie sollen töten. Möglichst viele Menschen. Wir haben irgendwie Überbevölkerung auf dem Planeten, seitdem wir flächendeckend impfen. Wenn du dich und dein Kind freiwillig dafür melden willst, gut, leg los.
Meine Mutter dachte auch so. Ich hab die alle später nachholen müssen. Großartige Sache. Dankeschön. Wäre mir lieber gewesen, sie hätte weniger auf seltsame Verschwörungstheorien (entschuldige. "Unabhängige Medien") gehört.

Stimmt, freidenker, hat es. Einer wohnt in dem Dorf, in dem ich aufwuchs. Hat dessen Bruder zum Anlass genommen, Arzt zu werden. Und er hat gegenüber meiner Mutter durchgesetzt, dass ich wenigstens gegen kinderlähmung geimpft wurde.
Würden wir nicht mehr impfen, hätten wir VIEL mehr Opfer als die paar, die wir durch impfen haben.

21.08.2018, 07:44 Uhr     melden


Niine

Impfen enthält Aluminium und das sollte vermieden werden in den Körper zu kommen. Und beim Impfen geht es direkt ins Blut. Man muss sich halt anschauen gegen was man da geimpft wird und ob es Sinn macht. Würde ich die Krankheit nicht überleben, bzw. Behinderungen bekommen, dann kann ich die Impfung machen. Allerdings halte ich es nicht für sinnvoll als Erwachsener gesunder Mensch sich gegen Grippe impfen zu lassen.

21.08.2018, 07:57 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

Absolution. Impfgegener sind das schlimmste, den sie unterwandern den lebensrettenden Herdeneffekt bei Impfungen - insbesondere bei Masern - und Auch wenn das Leute wie Freidenker anders sehen. Warum hat der denn eigentlich noch nichts dazu gesagt?!

21.08.2018, 08:02 Uhr     melden


carassi

Tun sie niine. Aber reden wir doch mal über alu.
Es ist ein gift. Richtig. Es hat ziemlich fiese Auswirkungen. Mit sowas befasst sich das bfw, bundesamt für Risikobewertung. Es sagt, du nimmst im schnitt 1,7mg bis 13mg alu am Tag auf, was über dem Grenzwert von 1mg pro Tag ist.
Das kommt aus chipstüten, Schokolade, fertigbahrung, alufolie (vor allem folienkartoffeln und so was, wo die folie erhitzt wird).. wusstest du, dass Trinkwasser manchmal mit alu geklärt wird und Smartphones gern alu-Hülle haben (leicht und stabil)? Und dass viele deos und einiges an makeup aluhaltig sind?
Ne Impfung enthält ca 1mg alu, die in den Muskel gespritzt wird und dem Blut über Tage hinweg zugeführt wird, ne Art depotwirkung. Und das so alle 3 bis 5 Jahre einmal.
Wenn du bedingt durch alu vergiftungserscheinungen wie zb demenz bekommst, liegt es nicht an der Impfung. Eher ist dein iPhone schuld. Oder dein deo. Die Impfung stellt nen bruchteil deiner Aufnahme dar.

21.08.2018, 08:25 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

@Carassi: Du hast den Deckel vom Joghurtbecher vergessen. Viele Menschen lecken den ab. Was da an Aluminiumionen aufgenommen wird, ist erschreckend. Einmal darauf verzichtet, und du kannst dich dein ganzes Leben lang impfen lassen...!

21.08.2018, 08:39 Uhr     melden


lmgf aus xx, Schweiz

impfen ablehnen, aber wegen jeder kleinigkeit zum schulmedizinschen arzt rennen. das sind die "wahren" impfgegner.

21.08.2018, 08:55 Uhr     melden


Schüchtern

@ Freidenker: Es gibt sehr wohl (auch in Deutschland!) Todesfälle mangels Impfschutz. So ist in Hessen ein sechsjähriges Mädchen an einer Hirnhautentzündung gestorben, die von einer Masernerkrankung kam! In Bad Salzufeln starb ein 14-jähriger, der sich mit fünf Monaten angesteckt hatte.

21.08.2018, 09:07 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

@Schüchtern Die zwei kann man als Einzelfälle bezeichnen. In meinen privaten Bereich kenne ich 5 Fälle die dauerhaft geschädigt sind......Ich denke das einige Impfungen Sinn machen aber bei weiten nicht alle.

21.08.2018, 09:42 Uhr     melden


Quacksalberin aus köln, Deutschland

Fehlende Transparenz ist hier das Problem. Impfungen sind wichtig und haben der Menscheit viel Leid erspart. Impfschäden sind jedoch auch real, diese werden jedoch systematisch unterm Teppich gekehrt oder besser gesagt fast nie als Impfschäden anerkannt. Ärzte werden angehalten andere "Gründe" zu suchen, selbst wenn es offensichtlich war dass es am Impfwirkstoff lag. sowas zu beweisen ist selbst für Ärzte äußerst schwierig. Sie werden regelrecht bedroht wenn mal ein Arzt querschießt und darauf behaart dass es an der Impfung lag. Is ja auch ein haufen Geld den der Konzern zahlen müsste wenn ein Kind durch eine Imfung dauerhaft geschädigt ist.
Und dadurch bildet sich halt starke skepsis bis hin zur Ablehnung. Wer möchte schon zu der großen hirnlosen Masse gehören und alles schlucken was ihnen als "gut" angepriesen und verkauft wird? andererseits kann man es mit der Skepsis auch übelst übertreiben. Man muss für sich irgendwo einen gesunden Mittelweg finden mit dem man leben kann.

21.08.2018, 09:57 Uhr     melden


Schüchtern

@ Freidenker: Die zwei habe ich innerhalb von 2 Minuten googlen gefunden, da gibt es natürlich noch mehr. Und die sind deshalb (zum Glück) eine Minderheit, weil eben flächig geimpft wird! Die wenigen Impfgegner profitieren davon, dass die Leute um sie herum geimpft sind und deshalb weniger Kranke/Infektionsherde herumlaufen.
Nehmen wir mal als Beispiel die Pocken. Das war jahrhundertelang eine Plage der Menschheit. Aber durch konsequente, flächige, ausnahmslose Imfung ist es gelungen, die Krankheit auszurotten!

21.08.2018, 09:58 Uhr     melden


carassi

Ein impfstoff entwickeln ist teuer freidenker, vom impfen selbst ganz zu schweigen. Zahlt die Krankenkasse für dich, ja, aber die kostet das viel Geld. Das macht man nicht wegen Durchfall. Das macht man, weil die betreffende Krankheit gefährlich ist. Sie treten bei uns quasi nicht mehr auf, eben weil wir Impfungen haben, und dadurch vergessen Menschen irgendwie, wie furchtbar diese Krankheiten eigentlich sind. Was sie anrichten können.
Mir ja im Grunde egal, wenn erwachsene Menschen sich freiwillig für ne live-demo für die Gefahren des nicht-impfens melden. Aber die eigenen Kinder mit hineinziehen.. grrr. Bedeutet auch, jede Mutter gehört geimpft. Mit der muttermilch gibt sie auch den impfschutz weiter, das ist in den ersten Monaten der einzige Schutz, den das Kind hat. Das eigene Immunsystem ist da noch quasi nonexistent.

21.08.2018, 10:28 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

@Quacksalberin Stimme dir zu nur leider sind Chronisch kranke erwünscht laut einen Pro.Dr Bericht aus einer Ärzte Zeitung. Gesunder Patient ist ein verlorener Kunde. Was schlecht für die Wirtschaft ist.

21.08.2018, 10:30 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

@Freidenker: Woher weißt du, dass diese 5 wirklich durch die Impfung geschädigt wurden? Hat das ein Heilpraktiker gesagt? Oder ein Arzt? Falls letzteres: Konnten alle Störfaktoren dieser beobachtung beseitigt werden?
Wie dem auch sei. Ich kenne mehr Schäden von Ungeimpften als Schäden von Geimpften.

@Quacksalberin: So ist es. Eine Impfung wie gegen Kinderlähmung, Masern und Wundstarkrampf muss einfach sein. Eine Impfung gegen eine Grippe eher nicht.

21.08.2018, 11:41 Uhr     melden


Niak

Patientin zum Arzt: Muss ich denn meine Kinder impfen lassen?
Arzt: Nur die die sie lieben.

21.08.2018, 12:00 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

@Vico weil die Probleme am Folge Tag nach der Impfung los gingen. In übrigen ist Focus, Bild und Co keine glaubwürdige Quelle genau so wie ADR, zdf. Da viel zu oft als Fake News Überführt.

21.08.2018, 12:16 Uhr     melden


Schüchtern

@Freidenker: Klar, die offiziellen Medien sind Fake-News, und irgendwelche wirren Verschwörungstheoretiker mit ihren Geschichten über die Nichtexistens der BRD, Reptiloide, Reichsflugscheiben, Nazikolonien auf dem Mond oder auf dem Nordpol (schräg gegenüber beim Weihnachtsmann), Chemtrails, das Monster von Loch Ness, usw. ... die haben natürlich die zuverlässigeren Quellen ("Ich kenne einen, der einen kennt, der bei der Polizei arbeitet, der hat gesagt..."). Klar, die sind seriöser und glaubwürdiger.

21.08.2018, 12:33 Uhr     melden


Zufallsbeichte



Sauhaufen1

Dank solcher Verrueckten haben Masern in der EU wieder Hochkonjunktur. Zum Kotzen. Impfungen sind kontrolliert ablaufende Infektionen, die Leben retten. Ist mir voellig unklar, wie man seine Kinder extremen Risiken durch Folgeschaeden aussetzen kann, nur weil man irgendwelchen Unsinn auf FB gelesen hat.

21.08.2018, 13:19 Uhr     melden


KingKurt

Klar kann es möglich sein, dass in Einzelfällen durch Impfungen schwere Schäden ausgelöst werden. Doch iz es net so, das bei diesen Kindern dann die Anlage zum Schaden eigentlich bereits da war und wäre es net durch die Impfung als solches aufgekommen, dann hätten im Laufe des Lebens (wahrscheinlich schon ziemlich schnell im Kindesalter) die natürlichen Einflussfaktoren unserer Lebensweise eh dazu geführt, das der Trigger irgendwann ausgelöst wird?!??
Von daher iz ein schwerer Schaden, welcher eventuell vom Impfen kommen könnte, zwar scheixxe, aber war "nur" eine Frage der Zeit?!?! Mit Impfung iz man wenigstens sicher vor der geimpften Krankheit!!!...Absolution @Beichter

21.08.2018, 13:30 Uhr     melden


Niine

Carassi: Die Krankenkasse zahlt dir auch die Amalganfüllung. Aber nicht die Kunststofffüllung. Ob die Krankenkasse wirklich an deiner Gesundheit interessiert ist, wage ich mittlerweile zu bezweifeln.

Im Endeffekt kann es zun Glück jeder für sich entscheiden was er macht und was nicht.

21.08.2018, 13:51 Uhr     melden


derderder3

Man muss sie aber auch verstehe. Sie denken sie hätten den heiligen Gral gefunden und sind davon total überzeugt. Das hebt es für sie auf eine enorme Wichtigkeits-Stufe. Menschen leben nun mal davon, dass sie sich gegenseitig wichtige, neue und gute Sachen zeigen und beibringen. Vorallendingen in der Steinzeit dürfte das nützlich gewesen sein.
Das sie nicht missionieren sollen, werden viele leider erst nach einige Jahren lernen und einige, die zu dumm sind, gar nicht.

21.08.2018, 13:54 Uhr     melden


Schüchtern

Mal eine Frage, die sich ein Impfgegner mal stellen sollte: Was, wenn er durch seine Unverantwortlichkeit selber krank wird? OK, seine Sache. Aber was, wenn er damit einen Säugling ansteckt, der noch zu jung für die Imfung ist?! Das ist eine fahrlässige Körperverletzung, ggf. mit Todesfolge!

21.08.2018, 14:02 Uhr     melden


schlunze

Unfassbar, dass es zu Zeiten des Internets noch solche Leute wie diesen angeblichen Freidenker gibt. Die Statistiken zu Polio, Diphterie und -zig anderen Krankheiten, gegen die geimpft wird, sind glasklar und eindeutig: Wer seine Kinder nicht impfen lässt, riskiert nicht nur deren Gesundheit oder gar ihr Leben, sondern auch das aller Menschen die mit ihnen in Kontakt kommen.

Negative Gefühle gegen Impfgegner kann ich absolut nachvollziehen, denn sie leben ihre Ignoranz auf Kosten Anderer aus.

21.08.2018, 14:53 Uhr     melden


sunnigirl aus Deutschland

Der Freidenker hat recht. Es ist noch niemand an einer ausgelassenen Impfung gestorben, sondern nur an den Krankheiten gegen die sie nicht geimpft wurden. Zufall? Ich wittere da eine Verschwörung!

21.08.2018, 16:24 Uhr     melden


juleistwillig aus München, Deutschland

Impfgegner gehören alle eingewiesen. Die sind sind nicht nur für sich selbst sondern für den Rest der Menschheit ein Risiko. Wegen dieser Idioten konnte so manche Krankheit in Deutschland noch nicht ausgerottet werden.

21.08.2018, 16:41 Uhr     melden


Niak

In anderen Ländern ohne Impfungen sterben Leute noch an Krankheiten die hier längst nicht mehr verbreitet bzw. gefährlich sind. Aber hier wollen die Leute nicht mehr geimpft werden, weil ihnen wohl die Lebenserwartung von früher, wo es noch keine Impfungen gab reicht.

Auch wollen sie sich nur alternativ behandeln lassen bei Krankheiten wie Krebs, weil sie eine Verschwörung wittern.

In anderen Ländern verhungert man noch, hier fressen sich Leute krank. Anscheinend kann der Staat nur durch Impfungen die Ausrottung der Menschen beschleunigen, nicht durch Fast Food oder Zigaretten das ist sicher.

21.08.2018, 17:31 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

@Niak Interessant Sera Leone ist so ein Land dort ist auch Ebola ausgebrochen. Dort hat USA auch ein Biowaffen labor. Zudem hält USA auch das patent für ebola. Interessant.

21.08.2018, 19:03 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

@Schüchtern Also Nazis auf dem Mond u.s.w Dich kann man nicht wirklich für nehmen. Ach das ganze Deutsche Gesundheitssystem hat null Interesse an unserer Gesundheit. Ist halt schlecht für die Wirtschaft. Schaut euch mal die Zahl der Apotheken an und der verschiedenen Pharma Konzerne. Wenn alle auf einmal gesünder werden heißt es Umsatz Verlust und somit auch einnahmen Verlust für die Lobbyisten auch Politiker genannt.

21.08.2018, 19:10 Uhr     melden


VcS

Ärzte selbst haben wenig Interesse daran, die Patienten krank zu halten - die Nachfrage ist eher zu hoch und die Bezahlung von Humanmedizinern ist pro Stunde eh ziemlich gut. Natürlich gibts Lobbyisten der Pharmaindustrie, die auf Ärzte einwirken wollen - anderseits sind die "Halbgötter in Weiß" garnicht so leicht zu beeinflussen. Zum ersten hilft ein Medizinstudium ein Stück weit dabei, differenziert und kritisch zu denken, und zum zweiten meinen Ärzte nach einigen Jahren Berufspraxis oft, dass sie selbst alles am besten wissen.

Und wenn man an Schulmedizin, Alternativmedizin und persönliche medizinische Intuition mal fairerweise die gleichen Maßstäbe anlegt, wird feststellen, dass die Schulmedizin ihnen noch am besten genügt. Klar ist sie nicht perfekt, aber bei den Alternativen und den selbstgemachten Diagnosen wird man bei einem kritischen Blick noch viel mehr problematisches finden.

21.08.2018, 20:44 Uhr     melden


KDM885

@Freidenker Tu dir selbst einen Gefallen. Schalte das Internet ab und geh für ein paar Wochen ohne Vorurteile nach draußen und sieh dir die Welt an. Du wirst, wahrscheinlich zu deiner völligen Überraschung feststellen, dass deine Umgebung doch nicht durchsetzt ist von Menschen, Institutionen oder Konzernen die dir nur schaden wollen. Vielleicht hast du dann auch mal wieder Spaß am Leben und bist nicht mehr so empfänglich für derlei Humbug.

21.08.2018, 21:17 Uhr     melden


L94 aus C-town, Deutschland

Das eigentlich kranke ist, wie weit die Indoktrination voran geschritten ist. In welchem ungebildetem Maß sich hier Menschen für Impfungen aussprechen, ohne auch nur im geringsten zu hinterfragen.
Der Staat wird uns schon schützen. Das System ist gut.
Bla bla bla! Meine Güte, informieren kostet halt Zeit aber kann mitunter halt auch helfen. Hoffe wenn ihr selbst mal Kinder bekommt übernehmt Ihr Verantwortung und überlegt euch ganz genau was ihr ihnen zumutet und was nicht.
Über so viel Verblendung lässt sich immer wieder nur der Kopf schütteln.
Wo ist nur der gesunde Menschenverstand geblieben.
Aussterbende Spezies...

21.08.2018, 22:14 Uhr     melden


MichaelGossen aus Potsdam, Deutschland

Diese Verschwörungstheoretiker und Fake-News-Schreier gehen mir mächtig auf die Nerven. Klar sollte man, wie in allen Dingen im Leben, kritisch denken können. Jedoch alles in Frage zu stellen, ist einfach nur dumm. Vor allem muss man sich mal überlegen, dass sich dann tausende Menschen verschworen haben, um Menschen zu schaden. Doch die Menschen, die sich da angeblich verschworen haben, sind Menschen, wie Du und ich. Da sind keine Außerirdischen am Werke, die uns angeblich ausrotten oder uns belügen wollen. Wer sich selbst aber nur als kleines Fünkchen sieht und denkt, dass alle anderen ja die sind, die über einen bestimmen, wird es auch im Leben nicht weit gebracht haben.

21.08.2018, 22:16 Uhr     melden


TheMayona

Wenn ich das schon lese .."als Arzt und moralische Instanz". Entschuldigen Sie, ein Medizinstudium macht aus Ihnen keine moralische Instanz und keinen Gott. Auch wenn sich viele Ärzte gerne so sehen. Zum Thema Impfen empfehle ich den Kongress für alternative Heilmethoden. Es gibt auf Youtube sehr schöne Videos dazu. Es ist wirklich interessant. Erst wenn man alle Fakten kennt, sollte man sich zu diesem Thema auslassen. Halbwissen hilft keinem. Nach meiner Erfahrung schadet Impfen mehr als dass es nützt.

21.08.2018, 23:48 Uhr     melden


hansibaer

@ Mayona und den anderen selbsternannten Insidern: um Euch wäre es mir tatsächlich total egal, aber wie andere schon angeführt haben, ist der Herdenschutz das Wichtigste und der wird von Egoisten wie Euch zerstört.
Deine "alle Fakten" beziehst du aus deinem Heilpraktikervideo? Lustig - nimm doch mal die anderen nicht empirischen Fakten aus der echten, nach Standards verifizierten Wissenschaft auch zu deinen "alle Fakten" mit dazu und überlege dann nochmal, was du dann denkst (Erster Anlaufpunkt: Pubmed-ID: 26873665).

Und weil du so auf Youtube-Videos stehst und hier Statistik schön veranschaulicht wird:

2,5 Minuten, die erklären, warum Impfgegner für eine gesundheitsliebende Gesellschaft sehr sehr schlecht sind (die 2,5 Minuten solltest du dir bitte gönnen und dann bitte nochmal drüber nachdenken):

Youtube-Link: SehSaknas0o (ganzer Link kann hier nicht eingefügt werden, aber in der Suchzeile reicht das für den Treffer)

Man stelle sich nur mal vor, die Impfgegner wären einer von den 5 Prozent? Würden die schreien? Ich glaub schon. Ebenso würden sie nach der Typisierung schreien, würden sie eine Knochenmarkspende benötigen, nach dem Blutspendedienst, würden sie eine Transfusion brauchen und nach dem Organspendeausweis, würden sie ein Transplantat notwendig haben. Vorher aber natürlich werden diese ganzen Institutionen als Geldmaschine der Ärzte- und der Pharmaindustrie verunglimpft. Recht so!

Und noch was zur Vergütungspraxis: an chronisch Kranken sind ausschließlich Krankenkassen interessiert, weil sie für die Gelder aus einem staatlichen Ausgleichstopf bekommen, sollten sie bei ihnen Mitglied sein. Für niedergelassene Ärzte sind Chroniker finanziell eher eine ungünstige Belastung des Budgets, wovon sie einen Nachteil haben. Informiert euch bitte, bevor ihr schreit.

22.08.2018, 01:47 Uhr     melden


Rübenrotze

Ganz ehrlich, ich frag mich was da los ist... Da wird einer Bauern-Arzt, und wundert sich dann dass er nur Bauern als Patienten hat...

22.08.2018, 04:57 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

@Freidenker: Das ist doch völliger Unsinn. Die Wirtschaft (und damit die Shareholder) würde vielmehr profitieren, wenn wir alle gesund wären. Wir könnten mehr arbeiten (weniger Kosten) und mehr belangloses Zeug konsumieren (mehr Einnahmen).
Klar wollen die Phamrakonzerne ordentlich Geld abschröpfen und haben kein Interesse daran, dass wir gar nicht mehr krank werden - aber sie haben noch viel weniger Interesse daran uns umzubringen. Aber am schlimmsten sind die ganzen Hersteller von Homöophatischen "Arzneien". Ein Globuli besteht nur aus Zucker, das mit Alkohol betreufelt und ein wenig verschmutzen Wasser behandelt wurde. Die machen Geld ohne Ausgaben für Forschung und haben nahezu keine Kosten für die Herstellung und all das ohne irgendeinen tatsächlichen Nutzen für den Konsumenten.
Außerdem solltest du immer daran denken: niemand tut etwas selbstlos. Weder die Pharmaindustrie noch der Autor eines Verschwörungstheoriebuches. Alle wollen verkaufen.
Und glaube bitte nicht, dass die Mainstreammedien irgendwie gelenkt werden. Werden sie nicht. Es ist einfach das Problem, dass Journalistik von Leuten studiert wird, die eine eher links-progressive Einstellung haben und aus dem gutbürgerlichen Milieu kommen. Nur 15% der Journalisten sehen sich einer Partei rechts der Mitte verbunden (falls man die CDU wirklich noch als rechts der Mitte bezeichnen kann). Da ist es doch völlig offensichtlich, warum die Medien eben diese Meinung verbreiten. Da muss nichts von irgendwo gesteuert werden. Die machen dies, weil nahezu jeder Journalist das aus freien Stücken für richtig hält!

22.08.2018, 08:12 Uhr     melden


carassi

Den Kongress für alternative heilmethoden? Ich hab den mal gegoogelt. Das Programm steht online. Tanz dich glücklich, gesund durch räuchern, handlesen, Meditation, ganz viel klangtherapie. Die Hälfte in der Psychotherapie sinnvoll, die Hälfte schlicht Unfug. "Deine Fingerabdrücke-erkenne deine Bestimmung". Oh und seelenpartner finden, ein Workshop.
Das ist die Quelle unendlicher Weisheit, die erklären soll, wieso impfen gefährlich ist? Soll ich lachen oder weinen.
Ich erwarte ne Quelle mit doi. Na los liebe impfgegner. Wer nicht weiß was das ist, ist schon raus.

22.08.2018, 08:19 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

@Vico hab gerade meinen Hund erklärt das Globulis nur Zucker sind, das er sich dir Wirkung nur einbildet. Das Thema ist lang habe auch mal deine Meinung geteilt bis ich selbst Erfahrungen gemacht habe. Vorher hab ich mich so Du angehört. Nichts für ungut.

22.08.2018, 09:20 Uhr     melden


carassi

Gib mal placebo by proxy in Google ein freidenker. Und wenn du schon dabei bist, auch "Homöopathie im Eigenbau" bei YouTube. Gute Nachricht, solange deine globuli auf frei erhältliche Stoffe basieren, kannst die selbst machen und viel Geld sparen.

22.08.2018, 09:27 Uhr     melden


HighFidelity aus schönste Stadt am Bodensee, Deutschland

Also Leutz, wir haben alle unsere Kinder gegen die "gängigen" Krankheiten impfen lassen (z.B. MMR), bis auf ab und an mal Fieber und einmal einen Ausschlag keine Nebenwirkungen. Mit der Zeckenimpfung haben wir ein bisschen länger gewartet, da die Nebenwirkungen bei recht jungen Kindern dann doch recht stark sein können, das wollte ich vermeiden.
Insgesamt sind unsere Kinder sehr gesund, ernähren sich ausgewogen und als in der Kita beim älteren Kind mal Windpocken umgingen und es noch nicht geimpft war, ich aber noch ein ganz kleines Baby Zuhause hatte, fackelte ich nicht lange...
Für und Wider müssen natürlich abgewogen werden. Außerdem kann man auch durchaus Kompromisse machen: z.B. nicht so früh impfen und nicht so viele Impfungen "auf einmal".

22.08.2018, 09:43 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

@Freidenker: Der Placebo-Effekt existiert auch bei kleinen Kindern und bei Tieren. Klingt erst komisch, ist aber schlussendlich einleuchtend. Außerdem: Wenn Wasser ein Gedächtnis hat, hat es sich auch all die Fäkalien gemerkt, mit denen es in Berührung gekommen ist. Eigentlich ist das Wasser schon mal mit allem in Berührung gekommen, und hat sich demnach alles ohnehin gemerkt... Demnach musst du nur ein Glas Wasser trinken, und du hast die komplette homöophatische Bandbreite abgedeckt.

Daher frage ich dich: was ist wahrscheinlicher?
1) Eine Verschwörung die durch die gesammte Wissenschaft von der Medizin über die Chemie bis zur Physik greift und über die alle millionen von beteiligten Menschen eisernd schweigen.
2) Ein paar findige Geschäftsleute die gutes Marketing nutzen, um etwas zu verkaufen was erwiesener Maßen nichts bringt.

Und komm mir bitte nicht mit deiner subjektiven Erfahrung. Der kannst du nochweniger trauen, wie allem anderen. Denn auch DU bist manipulierbar. Wenn du glaubst, dass das nicht stimmt, bist du verloren.

22.08.2018, 10:24 Uhr     melden


Schüchtern

Der Placebo-Effekt beim Haustier funktioniert so, dass der Eigentümer meint, dem Tier gehe es besser. Der Mensch glaubt das, was er glauben will.

22.08.2018, 10:57 Uhr     melden


Niak

Freidenker ich habe mal beim Tierarzt gearbeitet.

Ein Mann kam mindestens einmal wöchentlich und hat uns erzählt das sein Hund wieder total kränklich sei und er sein Mittel bräuchte. Mit dem Mittel ginge es ihn sofort nach einigen Stunden wieder besser, wie gesagt deswegen kam er einmal wöchentlich. Mein Tierarzt meinte, ihn jede Woche irgendwas zu richtiges zu spritzen ist auf Dauer gar nicht gut und da der Mann ihn nicht glauben wollte, dass sein Hund auch ohne Mittelchen klar kommt, weil er es ja mit eigenen Augen erlebt wie schlimm es ihn ohne Medizin gehen würde, gab er ihn irgendwann eben irgendwann etwas total wirkungsloses.

Er tat es ganz bewusst und der Mann kam wirklich jede Woche wieder und erzählte, dass das Mittel seine Wirkung verloren hat und wir unbedingt was nachgeben müssten.

22.08.2018, 11:00 Uhr     melden


Arschloch88 aus Amsterdam, Deutschland

Auf www impfschaden info gehen und informieren

22.08.2018, 13:17 Uhr     melden


carassi

Ne Internetseite kann quasi jeder aufsetzen. Beispielsweise auch der Typ von impfschaden.info, der mal wilde Annahmen als Fakten einstuft (z.B. seine underreporting-Quote) und daraus "Schlussfolgerungen" ableitet. Die so wahr sind wie seine Annahme, für die er keinen Beweis vorlegt.

Jede Beratung von ihm kostet 20 Euro pro 15 Minuten. Und so ein Zufall, dass er der Autor jedes einzelnen Buchtipps ist. Das ist nett verpackte Werbung. Nicht mehr, nicht weniger. Seriöse info-seiten empfehlen nicht ausschließlich die Bücher des seiteninhabers.

Hm und ich sehe keine dsgvo-konforme Datenschutzerklärung..

22.08.2018, 13:38 Uhr     melden


Troy2017 aus München, Deutschland

Ich bin entsetzt über die Dummheit so mancher Leute. "Impfen tötet!", schreibt der örtliche AfD-Ortsverband auf seine Plakate oO

22.08.2018, 19:28 Uhr     melden


Gauloises19

Wieso kümmert ihr euch nicht einfach um eure eigene Gesundheit? Lasst euch Impfen wenn ihr wollt. Wenn ihr dagegen seid, dann lasst es bleiben. Anderen seine Meinung aufdrängen ist einfach nur nervig.

22.08.2018, 22:26 Uhr     melden


Troy2017 aus München, Deutschland

@Gauloises19 - Herdenschutz, Du wissenschaftsresistenter Reptiloid.

23.08.2018, 12:38 Uhr     melden


DahliaSix

Wie schon einmal angedeutet wurde, geht es eben nicht nur um die Impfgegner, die sich und ihre Kinder gefährden. Und ja, das tun sie. Denn früher sind Menschen nicht grundlos an einer einfachen Wunde oder Unterkühlung gestorben. Es geht aber wie bereits gesagt auch um die Herde. Um die Kranken und Schwachen, die zB nicht geimpft werden können. Wir, diejenigen, die sich impfen lassen, schützen diese Schwächeren dadurch, dass wir dazu beitragen, dass Krankheiten wie Kinderlähming ect. bei uns heute nahezu ausgerottet sind. Denn selbst wenn ich zB stark genug bin, um Krankheit xy zu bekämpfen, ist es das Kleinkind von nebenan vielleicht noch nicht...

23.08.2018, 14:16 Uhr     melden


Smarty13 aus Dummbach

Neben euch komme ich mir immer wieder wie ein dummer Junge vor, ihr seid alle so schlau, wissend und gebildet.....was macht ihr hier?

25.08.2018, 05:01 Uhr     melden


croydon_de

@smarty13 - unsere Schlauheit und unser Wissen vertiefen und uns weiter bilden, damit wir bei solch ungebildetem Pöbel weiterhin Eindruck schinden können....

25.08.2018, 09:30 Uhr     melden


merlin86 aus Hamburg, Deutschland

klar das sich ein Arzt hier auskotzt. Da hat jemand gut Phantasie, ein Thema was ihn beschäftigt, und gibt sich als Hausarzt aus. Die haben wichtigeres und anderes zu tun, als sich in Beichthaus über Impfgegner auszukotzen

26.08.2018, 16:29 Uhr     melden


dermold

Aus erste Quelle bekomme ich öfter mit das Kinder leider Sterben, an harmlosen Krankheiten, weil sie nicht geimpft sind. In der Regel werden ungeimpfte Kinder nicht Krank, weil die anderen um sie herum geimpft sind. Bei Kindern ist es wichtig. Aber klar, das Quecksilber würde ich mir auch nicht spritzen lassen. Bzw. ich spritze lieber in den Po meiner Frau.

07.09.2018, 13:16 Uhr     melden


murbi91 aus Bern, Schweiz

Er präsentiert sich hier als ach so vernünftigen Menschen, der völlig immun ist gegen jedwelche Spinnereien. Er arbeitet mit assoziativen Schlagworten, und steckt alle Andersdenkenden in eine Schublade. Wer Impfgegner ist, muss natürlich zwangsläufig auch an eine Beeinflussung durch nichtmenschliche Wesen sowie die Hohle Erde glauben. Echt eher einfach gestrickt der Typ. Er selbst ist Anhänger einer obskuren Theorie, und merkt es noch nicht einmal. Was im dunklen Mittelalter die Dämonen waren, sind heute die Viren. Ein unsichtbares Ding, was für Krankheiten verantwortlich ist. Im Hirn der Menschen passiert heute genau dasselbe beim Denken an Viren wie damals bei dem Menschen, der an Dämonen dachte. Die Schulmedizin nutzt quasi, wofür die Kirche damals den Grundstein legte. Noch nie konnte jemand eine Fotografie von Viren vorlegen, weil diese weder bei deren Erfindung vor 200 Jahren existent waren, noch es heute sind. Damals wie heute wurden Leute ausgebildet im Umgang mit diesem unsichtbaren Feind. Damals wie heute waren jene Menschen hochgeachtet und angesehene Leute. Das gemeine Volk vertraute ihnen blind und glaubte ihre Theorien, und seinen sie auch noch so absurd. Dass sich so ein Scharlatan als "moralische Instanz" bezeichnet setzt dem Ganzen noch die Kirsche aufs Sahnehäubchen.
Long story short: Es gibt keine Viren, ergo sind Impfungen (im besten Fall) sinnlos. Es gibt heutzutage krasse Mikroskope, gäbe es Viren, gäbe es auch Fotos davon.

06.10.2018, 20:49 Uhr     melden


ChavaLevi aus München, Deutschland

@murbi91:

"Noch nie konnte jemand eine Fotografie von Viren vorlegen, weil diese weder bei deren Erfindung vor 200 Jahren existent waren, noch es heute sind"

Gib bitte bei der Google Bilder Suche einfach "Elektronenmikroskop Virus" ein.

14.11.2018, 10:56 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Ist der Tod die Lösung?

Mein Cousin ist zwölf Jahre alt und leidet unter Multipler Sklerose (MS). In letzter Zeit merke ich, wie sein Körper immer langsamer wird und ihm alltägliche …

Religiöser Durchbruch in der Werbebranche

Ich (w/22) komme aus einem atheistischen Elternhaus und habe bis zum neunten Lebensjahr, nach der Trennung meiner Eltern, nicht viel mit Religion am Hut …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht