Die aufdringliche Mitbewohnerin.

8

Dummheit Peinlichkeit Dating Dresden

Ich (m23) bin homosexuell und beim Sex eher passiv. Ich möchte beichten, dass ich mich auf eine Kontaktanzeige von einem 66-jährigen Mann gemeldet habe und ich habe mit Ihm etwas hin und her geschrieben und auch telefoniert. Dabei stellte sich heraus, dass er der aktive Part sein wollte und auf jüngere Männer stand. Er schlug mir vor, dass ich ihn besuchen könne, räumte allerdings direkt ein, dass er in einer Wohnung mit einer 70-jährigen Mitbewohnerin/ Freundin wohne und diese bei unserem Treffen auch in der Wohnung ist. Sie wisse aber Bescheid, dass es bei dem Besuch um Sex gehe und habe damit kein Problem. Im Nachhinein kann ich mir beim besten Willen nicht mehr erklären, warum ich mich schließlich entschieden habe, ihn zu besuchen. Wahrscheinlich war es Neugierde, es mal mit einem sehr reifen Mann zu machen. Um es kurz zu machen: Sowohl der Mann, als auch die Dame war eher soziale Unterschicht und lebten in einer etwas unordentlichen Wohnung. Sie waren wohl beide erstaunt, dass sich ein so junger Mann auf das Treffen einlässt. Wir haben uns ca. 10 Minuten unterhalten, dann sind wir ins Schlafzimmer des Mannes. Dort haben wir uns beide ausgezogen, ich habe ihm einen geblasen und im Anschluss hat er mich in der Hündchen-Stellung in den Hintern gebumst. Währenddessen kam zu allem Überfluss die Dame auch einmal kurz ins Zimmer, weil sie "nach dem Rechten sehen wollte". Nachdem wir fertig gewesen waren, habe ich zugesehen, dass ich relativ schnell die Wohnung verlasse.
Ich kann nur selbst den Kopf über mich schütteln. War definitiv das peinlichste Erlebnis, dass ich je hatte.

Beichthaus.com Beichte #00042185 vom 16.12.2020 um 02:48:01 Uhr in Dresden (8 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die neue Nachbarin

3

Zorn Maßlosigkeit Nachbarn Thun

Viele Jahre habe ich sehr nette Nachbarn gehabt, leider sind die dann nach einiger Zeit ausgezogen. Es zog dann eine junge Frau ein. Diese legte alsbald ein ziemlich asoziales Verhalten an den Tag. Wir haben im Keller eine gemeinsame Waschküche, was an sich praktisch ist, da man keine eigene Waschmaschine in der Wohnung braucht. Meine neue Nachbarin hat allerdings ihre Wäsche tagelang nach dem Waschen in der Maschine gelassen. Ich dummes Schaf habe ihre Wäsche dann ausgeräumt und in meinem Wäschekorb auf die Maschine gestellt, ich hätte sie wohl besser einfach auf den Boden geschmissen. Meine Nachbarin hat das dann offenbar als Geschenk des Wäschekorbes fehlinterpretiert. Sie wollte mir den Wäschekorb jedenfalls nicht wiedergeben als ich sie darum gebeten habe. Sie hat dann behauptet, sie hätte meinen Wäschekorb nicht. Dumm nur, dass sie meinen Wäschekorb für alle sichtbar auf ihren Balkon stehen hatte. Einmal habe ich an meinem Waschtag Wäsche gewaschen und diese in den Trockner gegeben. Dann war ich ein paar Stunden außer Haus, komme wieder, meine Wäsche ist noch klatschnass aber das Flusensieb vom Trockner voll. Um zu Waschen und zu trocknen muss man bei uns eine Chipkarte einstecken, es bucht dann immer einen Betrag ab. Meine liebe Nachbarin hatte also während meiner Abwesenheit schön auf meine Kosten ihre Wäsche gemacht. Sie gab sich aber nicht damit zufrieden nur meinen Strom zu klauen, nein, sie hat auch gleich mein Waschpulver geklaut. Wir haben in der Waschküche kleine angeschriebene Fächer wo man ein paar Sachen reinstellen kann. Bis dahin war das auch nie ein Problem, dass jemand sich daran vergreift. Jedenfalls war mein Waschpulver merklich reduziert. Erst wollte ich sie zur Rede stellen, dann kam mir aber eine viel bessere Idee. Ich wollte, dass sie ihr blaues Wunder erlebt. Ich habe in der Drogerie blaue Wäschefarbe in Pulverform geholt und diese unter mein eigenes Waschpulver gemischt. Das ist erstaunlicherweise gar nicht aufgefallen, da in dem Waschpulver eh bunte Körnchen drin sind. Das Waschpulver habe ich dann in mein angeschriebenes Fach in der Waschküche gestellt. Es ging nicht lang, dass meine Nachbarin hysterisch in der Waschküche rumgeschrien hat. Wütend hat sie ihre Türen zugeschlagen und die ganze Zeit dabei geflucht. Ihre ganze Wäsche war schön blau gefärbt. Das Beste war, dass dieses dumme Kuh auch nichts sagen konnte, sie hätte sich ja sonst geoutet das sie ständig mein Waschpulver geklaut hat und es ist ja nicht strafbar, dass ich Wäschefarbe in mein eigenes Waschmittel mische. Ich habe mich einfach nur köstlich amüsiert. Ich bin dann eh kurze Zeit später weggezogen aber bis dahin hat sie sich nicht mehr an meinen Sachen vergriffen, die Lektion hat gesessen. War vielleicht ein bisschen fies die Aktion.

Beichthaus.com Beichte #00042172 vom 23.10.2020 um 13:35:16 Uhr in Thun (3 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Die Internetbekanntschaft

3

Boshaftigkeit Eifersucht Ex Bad Bramstedt

Meine Freundin und ich stecken gerade in einer sehr schweren Phase unserer Beziehung. Sie hat jemanden übers Internet kennengelernt. Ich habe es nach ein paar Monaten herausgefunden und fühle mich elend da sie sich nicht über ihre Gefühle im Klaren ist und ich dachte, in unserer Beziehung wäre alles gut. Na ja nach dem letzten Streit (der von mir ausging) distanziert sie sich immer mehr von mir und ich merke wie ich immer mehr Verlangen nach ihr habe, vor allem sexuell. Da ich aber keine wirkliche Zuneigung bekomme, fing ich an mich langsam an ihr zu rächen. Da wir beide viel Sport machen, Pinkel ich ihr in ihren Proteinshake, den ich ihr mache, masturbiere und uriniere auf ihre Zahnbürste und reibe sie mir nach einem großen Geschäft gerne in meinem dreckigen After. Ich rotze auch in ihr Essen. Ich wusste nicht das ich so eine dunkle Seite in mir habe und fühle mich schlecht dabei. Bin so gekränkt das sie mich hintergangen hat, obwohl der Kerl einmal um die halbe Welt lebt und es wohl erstmal nur eine Illusion bleibt. Ich werde wohl nicht damit aufhören bis wir entweder jeder eine eigene Wohnung haben, oder wir wieder zusammen sind.

Beichthaus.com Beichte #00042170 vom 20.10.2020 um 23:39:10 Uhr in Bad Bramstedt (3 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich bestehe jedes Mal auf mein Ebay-Verkaufsrecht.

10

Ekel Boshaftigkeit Intim Betrug Gesundheit München

Ich möchte etwas beichten, was sich aus einem Zufall heraus entwickelt hat. Ich (m/26) habe mir vor etwa 3 Jahren zu Studienzeiten ein Penisverlängerungssystem gekauft. Es gibt ja solche mit einem Expander und allem möglichen Teilen. Hat auch das gebracht, was es sollte, und am Ende hab ich das Teil dann, weil ich es nicht mehr brauchte, auf Ebay als gebraucht verramscht. Es hat auch einen Käufer gefunden und mir so 50 Prozent des Einkaufspreises wiedergebracht. Damit war das dann erstmal erledigt und ich hab das vergessen. Drei Monate später meldet sich doch dann der Käufer und meckert über Genitalherpes, den er sich über das Teil von mir zugezogen haben soll. Hätte er vorher nicht gehabt, und jetzt alles voller Blasen. Nach langem hin und her hat er gemeint, dass das von den Eichelkappen des Expanders käme, so sein Verdacht. Und tja, was soll ich sagen, ich hab auch Genitalherpes und die Dinger vor dem Verkauf nicht desinfiziert. Muss er auch nicht gemacht haben. Aber was sollte ich da zugeben, zumal der Typ Schadensersatz forderte. Hab dann auf mein Ebay-Verkaufsrecht ohne Gewährleistung verwiesen und dann auf Durchzug geschaltet. Hätte er es doch desinfizieren sollen bevor er es sich drüberzieht. Oder neu kaufen bei der Firma.
Irgendwie, obwohl ich wusste, dass es falsch war, hab ich dann einen Lachanfall bekommen und die Sache echt lustig gefunden. Noch einer der damit rumrennt. Jetzt kommt das eigentliche. Man muss wissen, dass die Systeme echt Asche kosten. Das Zubehör ist nur ein bisschen Plastik, kostet aber horrende Summen. Also geh ich her, kaufe mir die Dinge auch gebraucht und warte bis ich wieder einen Herpes Ausbruch bekomme da unten. Dann setze ich die Kappen jeder Größe auf und stell das Teil wesentlich günstiger bei Ebay ein. Findet sich immer einer, der Geld sparen will. Damit sich der Herpes auch hält und nicht durch eine erneute Desinfektion vernichtet wird, stülpe ich die Kappen um und raue sie an. Dann heißt es warten. Nicht nach jedem Verkauf meldet sich einer, aber immerhin sind es bis jetzt 2 die zurückschreiben und übelste Flüche loslassen. Ich mache immer ein paar Verluste durch Ein- und Verkauf, aber die Konversation am Schluss, da wo ich mich dumm anstelle macht einfach zu viel Spaß. Jetzt müssen sie es jeder sagen mit der sie ins Bett steigen.

Beichthaus.com Beichte #00042166 vom 10.10.2020 um 15:19:52 Uhr in 80798 München (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Ich hatte viele Jahre lang meinen Spaß.

4

Arbeit Eitelkeit Morallosigkeit Betrug Intim Schamlosigkeit

Für meine Beichte muss ich alles ein bisschen anonymisieren, sonst habe ich nur endlose Klagen am Hals. Ich bin ein in Deutschland einigermaßen bekannter Schauspieler und war jahrzehntelang in der erfolgreichsten Soap im Privatfernsehen engagiert, beim Sender mit den drei Buchstaben und der im Minusbereich angesiedelten Moral. Ich möchte beichten was ich über Jahre hinweg sehr genossen habe, und wenn ich mir mein Archiv an Bildern, Videos, Videos von versteckten Kameras und ähnlichem anschaue, auch heute noch sehr genieße. Als einer der alteingesessenen Schauspieler der von Anfang an dabei war, hatte ich über die Jahre einen besonderen Stellenwert im Team - vor allem bei den jüngeren Kolleginnen. In dieser Soap kamen regelmäßig neue Darstellerinnen vor, mache für kürzer, manche für länger. So gut wie jede einzelne dieser Flittchen die alle ohne jedes Talent "groß rauskommen" wollten, habe ich lang gemacht und durch gebumst. Gab immer den netten Onkel, der alles erklärt hat und die Scheu vor dem Team und der Kamera genommen hat, aber im Endeffekt war ich nur hinter ihren Dosen her! Die allermeisten hab ich so in die Kiste gekriegt, und viele waren auch "privaten Aufnahmen" nicht abgeneigt. Auch nach wie vor noch unglaublich wozu manche bereit waren, wenn ich nur ein bisschen Unterstützung bei der Redaktion versprochen habe. Diejenigen die nicht so begeistert von privaten Aufnahmen waren, habe ich heimlich gefilmt. Eine der Damen, die dann nach ihrem Ausstieg "groß" als "Sängerin" rauskam und eine Zeitlang mit einem talentlosen Berufssohn zusammen war, habe ich sogar filmen können wie sie sich geräuschvoll auf der Garderoben-Toilette entlädt. Ich werde keine dieser Aufnahmen je veröffentlichen, aber ich seh sie mir trotzdem immer wieder gerne an, wenn eine meiner früheren Kolleginnen mal wieder irgendwie im Fernsehen oder Klatschspalten auftaucht. Dann denke ich mir "Du Luder, dir hab ich ihn auch schon reingedrückt und abgepumpt!". Warum ich das jetzt beichte, fragt sich der ein oder andere jetzt nehme ich an. Nun, nachdem ich in der Soap bald raus bin (Serientod), fehlt mir die Aufmerksamkeit und vielleicht kann ich ja hier noch ein paar Krümel davon abstauben.

Beichthaus.com Beichte #00042162 vom 24.09.2020 um 10:09:27 Uhr (4 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht